Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Liliput Spiele | Haarausfall Behandlung
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 Plaudereien aus dem Kinder und Familien Alltag
 Kindererziehung - «Konsequent bleiben».. Aber wie?
 Forum geschlossen
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 3

orphan

Schweiz
1730 Beiträge

Erstellt  am: 21.08.2008 :  15:50:24 Uhr  Profil anzeigen
@seestärndli - vielen Dank und ich habe mich sehr gefreut, dass du wieder mal etwas hast von dir hören lassen. Danke auch für die Post! Haben wir natürlich bekommen. Es wär schade, wenn man nichts mehr vom seestärndli lesen würde.
Zum Anfang der Seite

fabian

Schweiz
560 Beiträge

Erstellt  am: 21.08.2008 :  17:09:42 Uhr  Profil anzeigen
@ Orphan, dann geht es Dir ja zuweilen so wie mir. Ich beschönige bei meinen Freunden nichts sondern sage geradeaus, wie es mir geht. Ich staune in der Zwischenzeit nicht mehr, wie die vermeindlichen "Suppermütter" dann endlich bei mir offenbaren, dass es ihnen nicht anders geht als Dir und mir ...

@ Samantha, wie recht Du hast :-)

@ Juma, ich kene viele Mütter, die 100 % zu Hause hocken und ihre Kinder ständig vor dem Fernsehen sezten, damit sie in Ruhe telefonieren können oder bei ihrem täglichen Kaffeekränzchen ihre Ruhe haben möchten. Da haben Samanthas Kinder und meine mehr davon, wenn wir uns in der freien Zeit 100 % mit ihnen beschäftigen als andersrum!
Zum Anfang der Seite

Velofahrer


311 Beiträge

Erstellt  am: 21.08.2008 :  21:26:39 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: schmätterling

@ Velofahrer
Da hat wohl jemand auch das Buch von Michael Winterhoff gelesen , oder irre ich mich da?



Kenne ich nicht, wie heisst denn das Buch?
Zum Anfang der Seite

schmätterling


250 Beiträge

Erstellt  am: 21.08.2008 :  21:48:55 Uhr  Profil anzeigen
Warum unsere Kinder Tyrannen werden oder: die abschaffung der kindheit

Es kam mir so vor, als hättest Du Auszüge aus diesem Buch beschrieben mit:

Ein Fehler welche viele Eltern machen ist, sie wollen die Freunde ihre Kinder sein (sie sollen aber bitte schön nicht nerven) und darum wird schon mal im voraus angekündigt was die Konsequenzen sein könnten. Das Kind will aber gar nicht der Freund der Mutter (oder des Vaters) sein, also wird unweigerlich den/die "Grenztester(in)" im Kinde geweckt und schon haben die Eltern den Salat. In einigen Fällen, werden dann die angedrohten Konsequenzen auch nicht wirklich konsequent durchgezogen. (Weil die Kinder ja fälschlicherweise als Partner angesehen werden und nicht als Kind).
Es wird aber zugegeben schwierig, dieses Verhalten (der Erwachsenen) von heute auf morgen "abzuschalten" und in ein anderes Verhaltensmuster überzugehen, wenn man sich als Eltern schon jahrelang so verhalten hat.


Ist im Fall ein sehr empfehlenswertes Buch...hat mir die Augen etwas geöffnet, über unser Verhalten als Eltern generell und wie unsere Stellung zu den Kindern zu bewerten ist...
Zum Anfang der Seite

Seestärndli

Schweiz
1060 Beiträge

Erstellt  am: 21.08.2008 :  23:19:06 Uhr  Profil anzeigen
Danke Orphan und es freut mich, dass die Post den Weg zu euch gefunden hat :-)

Liebe Grüsse
Seestärndli
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 22.08.2008 :  08:06:44 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: schmätterling

Warum unsere Kinder Tyrannen werden oder: die abschaffung der kindheit

Es kam mir so vor, als hättest Du Auszüge aus diesem Buch beschrieben mit:

Ein Fehler welche viele Eltern machen ist, sie wollen die Freunde ihre Kinder sein (sie sollen aber bitte schön nicht nerven) und darum wird schon mal im voraus angekündigt was die Konsequenzen sein könnten. Das Kind will aber gar nicht der Freund der Mutter (oder des Vaters) sein, also wird unweigerlich den/die "Grenztester(in)" im Kinde geweckt und schon haben die Eltern den Salat. In einigen Fällen, werden dann die angedrohten Konsequenzen auch nicht wirklich konsequent durchgezogen. (Weil die Kinder ja fälschlicherweise als Partner angesehen werden und nicht als Kind).
Es wird aber zugegeben schwierig, dieses Verhalten (der Erwachsenen) von heute auf morgen "abzuschalten" und in ein anderes Verhaltensmuster überzugehen, wenn man sich als Eltern schon jahrelang so verhalten hat.


Ist im Fall ein sehr empfehlenswertes Buch...hat mir die Augen etwas geöffnet, über unser Verhalten als Eltern generell und wie unsere Stellung zu den Kindern zu bewerten ist...


Ich habe schon viel von Michael Winterhoff gesehen und gelesen und ich kann es nur empfehlen.
Zum Anfang der Seite

Velofahrer


311 Beiträge

Erstellt  am: 22.08.2008 :  12:04:19 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: schmätterling

Warum unsere Kinder Tyrannen werden oder: die abschaffung der kindheit

Ist im Fall ein sehr empfehlenswertes Buch...hat mir die Augen etwas geöffnet, über unser Verhalten als Eltern generell und wie unsere Stellung zu den Kindern zu bewerten ist...


Dann lag ich ja offensichtlich gar nicht so weit daneben mit meinem geäusserten. (Das erhellt mein Gemüt ungemein - vielleicht sollte ich auch unter die Schriftsteller gehen) .

Danke für den Hinweis! Dann werde ich mal ein Blick rein werfen, wenn ich das nächste Mal im Buchladen bin.
Zum Anfang der Seite

orphan

Schweiz
1730 Beiträge

Erstellt  am: 22.08.2008 :  12:49:44 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Zusammen

Obwohl's nicht wirklich zum Thema passt, muss ich nun doch noch etwas los werden.

Ich habe heute viel gelernt.

Mein Ältester hatte seinen grossen Auftritt in der Spielgruppe. Hab ihn um 09.00 Uhr gebracht. Das lief super! Er hat das wie ein "Profi" gemeistert!

Dann bin ich mit dem Jüngeren einkaufen gegangen. Nur wir beide. Ich hab mein Kind nicht wieder erkannt. Er war das absolut brävste Kind, das ich je gesehen habe. Er war so friedlich. Obwohl wir an der Kasse wegen den Murmeln, die wir dann doch nicht bekommen haben (nur noch Gutscheine), sooooooo lange anstehen mussten.

Die ganze "Stimmung" (nervös, ungeduldig, frustriert), die ich sonst spüre beim Einkaufen, ist heute nicht eingetreten.

Ich kann's nicht erklären. Ich hab nicht mal Regeln aufgestellt, bevor wir die Migros betreten haben. Wir sind da einfach herein spaziert ich hab angefangen einzukaufen und der Kleine ist mal im Wagen gesessen, mal hat er mir geholfen ... oder ist neben mir her gegangen. Kein Geschrei ... kein davonlaufen ... NICHTS!

Heute habe ich zum ersten Mal die Erfahrung gemacht, wie es sein kann, wenn man mit einem "normalen" Kind zum Einkaufen geht. Das war ein sehr schönes Erlebins. Mir ist klar, dass das nicht immr so sein wird. Aber mit Sicherheit wird das "Schlimmste" noch "Entspannender" sein, als das, was ich bisher kennen gelernt habe.

Nun weiss ich aber auch, dass es tatsächlich daran liegt, dass durch mein älterer Sohn der Kleine "aufgewiegelt" wird und tatsächlich meine Aufmerksamkeit sucht. Ich hätte nie gedacht, dass sich das so extrem äussern kann bzw. sofort verändern würde, wenn der Ältere nicht dabei ist!

Das war ein sehr lernreiches Einkaufen und ich darf mir eingestehen, dass ich doch nicht eine so schlechte Mutter bin und wohl auch ich einiges richtig mache in der Erziehung.

Ebenfalls erstaunt mich die entspannte Atmosphäre zu Hause. Kann es tatsächlich sein, dass mein Sohn durch seine Krankheit und seine - wie soll ich sagen - "hektische", "hyperaktive" Art dermassen die "Stimmung" bestimmt? So, dass sogar ich die Stimmung annehme und oft gereizt bin? Ich kenne die Ruhe nicht, die ich gerade mit meinem kleinen Sohn erlebe. Aber es ist schön.

Trotzdem freue ich mich, wenn ich meinen Ältesten heute Nachmittag wieder abholen darf !
Zum Anfang der Seite

siby


3025 Beiträge

Erstellt  am: 22.08.2008 :  13:46:49 Uhr  Profil anzeigen
Orphan ich hab die Erfahrung auch schon gemacht, dass ich es viel entspannter habe, wenn ich nur mit 1 Kind etwas machen kann.
Ich kann dann ohne Theater einkaufen gehen, basteln, spielen usw. Sobald aber beide zusammen sind, gibts Streit. Ich glaub noch nicht mal, dass es etwas mit der Krankheit deines Sohnes zu tun hat. Sondern einfach, dass die Kinder die Mama auch mal nur für sich haben wollen. Oder halt auch oft im Konkurrenzkampf drin stecken.
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 22.08.2008 :  14:26:52 Uhr  Profil anzeigen
Orphan ich denke das hat nicht unbedingt damit zu tun, dass Dein Sohn "krank" ist. Wenn ich mit allen drei unterwegs bin, dann ist es immer hektisch, ich muss mich immer aufregen. Auch zu Hause, wenn alle zu Hause sind, dann geht es manchmal zu wie im Affenhaus.
Da werde ich kriebbelig und es drückt auf meien Stimmung. Wenn aber mal eine im Lager ist oder sont irgendwie unterwegs, dann haben wir zu Hause eine heilige Ruhe.
Es kommt auch nicht darauf an, welche der Mädchen weg ist!

Also geniess doch jetzt einfach, diese Ruhe, geniesse Deinen kleinen Sohn und wenn Dein grosser nach Hause kommt, hat er bestimmt ein erüllter Tag hinter sich und möchte ganz viel erzählen.
Zum Anfang der Seite

jeanne


76 Beiträge

Erstellt  am: 22.08.2008 :  14:56:28 Uhr  Profil anzeigen
hallo,

schön dass zu lesen orphan.

ich wollte noch etwas mitteilen, was ich bei konsequenzen sehr sehr wichtig finde. eine konsequenz sollte nie demütigung sein.auch wenn man etwas angedroht hat (ev. in der wut oder verzweiflung) sollte man das nicht durchziehen.

@ helmi, da hat dein bruder fast noch weniger gegessen als meiner. mir ist eingefallen das meiner massenhaft kelloggs und joghurts ass. mein bruder ist erst 25 jahre alt, lebt aber auch noch. ich denke bis 40 hält er auch noch durch.

lg jeanne
Zum Anfang der Seite

fabian

Schweiz
560 Beiträge

Erstellt  am: 23.08.2008 :  09:26:52 Uhr  Profil anzeigen
@ Orphan, ich freu mich sehr für Dich, dass Du diese Erfahrung machen konntest und es wird sicher nicht das letzte Mal sein, dass das Einkaufen so sein wird. Ich glaube, es wird nun besser. Aber vielleicht hat Dich die vergangene Zeit für die Zukunft stark gemacht.

Ich kann mir gut vorstellen, dass der Unruhepol von Deinem besonderen Kind ausgeht. Irgendwie sind alle rundherum dann nervös und angespannt, Du auch schon vorher, weil Du ja weisst,wie es aussehen wird. Aber dies sollte überhaupt keine Kritik an Dein besonders Kind von meiner Seite her sein, es kann ja nichts dafür. Ich meine es als blosse Feststellung.
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 23.08.2008 :  16:05:43 Uhr  Profil anzeigen
Orphan, das freut mich sehr für dich!!!
Wenn man die Gründe kennt, gehts manchmal einfacher! Viel Spass beim nächsten Einkauf! ;-)
Zum Anfang der Seite

orphan

Schweiz
1730 Beiträge

Erstellt  am: 23.08.2008 :  17:03:07 Uhr  Profil anzeigen
@fabian - genau so hab ich das auch gemeint. Ich glaube inzwischen schon auch, dass mein Sohn - hab inzwischen auch das Wort gefunden, dass ich gesucht habe - durch seine "rastlose" Art unruhe bringt!

Kaum war er nämlich am FR zu Hause, war alles wieder da. Nur dass es mich mit einem doppelten Hammerschlag getroffen hat!

Aber ich arbeite daran, dies zu ändern.
Zum Anfang der Seite

fabian

Schweiz
560 Beiträge

Erstellt  am: 23.08.2008 :  19:29:50 Uhr  Profil anzeigen
@ Orphan, wenigstens kannst Du Dich nun jeweils auf den Donnerstag freuen, wenn es mal wieder schlimmer wird. Dann weisst Du, dass Du Dich donnerstags richtig ausruhen kannst. Vielleicht geht dann die Nervosität und Unruhe Deinerseits etwas zurück bzw. hast Du nun ein Ventil, wo Du etwas Dampf ablassen kannst. Ist doch auch schon viel wert.
Zum Anfang der Seite
Seite: von 3 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000