Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Familienseiten | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Erlebniswelt | Liliput Spiele
www.Familienseiten.ch - das gratis Liliput Familienseiten Webverzeichnis rund um Schwangerschaft und Geburt, Baby und Kleinkinder, Babyschwimmen, Babysittervermittlung, Familien-/Mütterzentrum, Ausflug, Ferien und Reisen, Immobilien, Kinderkleiderbörse, Secondhand Börse und Secondhand Shop. Jetzt Ihre Webseite kostenlos eintragen bei Liliput!
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 Spielgruppen, Naturspielgruppen, Waldspielgruppen
 Spielgruppe... JA oder NEIN?... private Umfrage
 Forum geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

HaMa

Schweiz
121 Beiträge

Erstellt am: 16.04.2008 :  10:05:09 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Zusammen

Warum habt Ihr Eure Kinder in die Spielgruppe geschickt? Warum nicht? Dinne- oder Wald-Spielgruppe? Was war Gut, was schlecht?.....

Ich bin ausgebildete Spielgruppenleiterin und leite seit 2Jahren eine Waldspielgruppe. Ich würde mich freuen, wenn viele verschiedene Meinungen und Erfahrungen zusammen kommen würden, damit ich mir ein Bild machen kann, was sich so die Eltern im grossen und ganzen Wünschen.

Also schreibt mir alles Gute wie auch Schlechte und Eure Wünsche auf.

Vielen Dank und bei Fragen fragt.

Alshme

Schweiz
390 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2008 :  11:40:13 Uhr  Profil anzeigen
Hallo HaMa

Meine Grosse hatte ich ganz «normal» in die Spielgruppe geschickt da sie nie gerne schmutzig war :-)). Die Kleine werde ich aber auf eine Bauernhofspielgruppe geben… finde ich noch eine interessante alternative.

Habe solche angst vor Zecken und wenn meine Kleine Maus drausse ist bei Regen und Schnee da komm ich nicht so gut klar mit. Darum eher nicht so begeistert von der Waldspielgruppe. Habe aber einige Freude die total begeistert sind davon und ist ja auch was tolles, wenn man all diese Punkte mag und nicht soviel Panik vor Zecken hat.

Werde dieses Thema aber mit Begeisterung mitlesen und wenn man es mal geschrieben sieht, wer weiss… vielleicht könnt ihr mich ja eines besseren belehren. :-D.
Zum Anfang der Seite

Glückskäfer

Schweiz
923 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2008 :  12:02:57 Uhr  Profil anzeigen
ich habe von beiden (noch)keine ahnung, also auch keine erfahrung!
plane, unsere tochter ab sommer in unserer ortschaft in die spielgruppe zu geben und im nachbarort einmal die woche in die waldspielgruppe, damit sie weiterhin mindestens einmal die woche ihren freund sieht und mit ihm spielen kann!
unsere tochter ist sehr naturverbunden und spielt gern mit stock und stein!
die spielgruppe in unserem ort finde ich dennoch wichtig, damit unsere tochter bezug zu den "hiesigen" kindern bekommt, mit denen sie dann ja auch den kindsgi besuchen wird!
Zum Anfang der Seite

fam.fern.


298 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2008 :  12:28:57 Uhr  Profil anzeigen
hallo
also mein sohn geht einmal die woche in eine spanisch spielgruppe, die ist richtig klasse! sie bastelt viel mit den kindern und jede woche lernen sie was neues.
da wir jêtzt aufs land zogen und mein sohn es liebt draussen zu sein, geht er bald in eine waldspielgruppe obwohl auch ich wegen den zecken bedenken habe...
Zum Anfang der Seite

HaMa

Schweiz
121 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2008 :  13:37:51 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Zusammen

Vielen,vielen Dank für Eure Antworten.

Ich wollte eigendlich nicht direkt auf Eure Aussagen antworten............ aber zu den Zecken sage ich jetzt halt doch etwas. Die Kinder immer mit langen Hosen und langärmligen Shirts in den Wald schicken. Nach der Spielgruppe alles ausziehen und duschen oder Baden, die Waldkleider in die Wäsche zum waschen.(ist ja eh meist alles schmutzig)


Viele Grüsse und freue mich auf weitere Antworten

Bearbeitet von: HaMa am: 16.04.2008 13:41:05 Uhr
Zum Anfang der Seite

zwillimami

Schweiz
305 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2008 :  13:50:51 Uhr  Profil anzeigen
unsere kinder werden ab sommer auch in die spielgruppe gehen, jedoch getrennt. bei uns ist es so, dass wir finden, dass es den kindern gut tun würde mal ohne die andere mit "fremden" kindern zu spielen oder zu basteln.

wir sind auf jedenfall gespannt, ob's klappt ( haben jedoch keine bedenken ).
Zum Anfang der Seite

Cosma

Schweiz
6 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2008 :  13:54:58 Uhr  Profil anzeigen
Hallo
Unsere zwei ältesten Kinder haben beide die Waldspielgruppe besucht und werden auch im Wald in den Kindergarten und weitere zwei Jahre in die Schule gehen. Auch unsere Kleinste wird im Sommer in die Waldspielgruppe gehen, da wir davon überzeugt sind, dass sie nirgendwo so elementare und nachhaltige Erfahrungen machen können, wie dies draussen in der Natur möglich ist.

Gruss

Cosma
Zum Anfang der Seite

Rita

Schweiz
52 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2008 :  15:09:56 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Zusammen
Unsere beiden grossen Kinder besuchten ganz normal die Hausspielgruppe, das es damals das Angebot vom Wald noch nicht gab. Die Jüngste aber besucht beides, ging also einmal pro Woche in den Wald. Was die Kälte anbelangt, gab es eigentlich kaum Probleme auch der Schmutz nicht und wenn es gestürmt hat, gab es ein Alternativprogramm. Mir haben verschiedene Ärzte gesagt, dass kleine Kinder weniger gefährdet sind, ernsthaft krank zu werden nach Zeckenbissen. Unsere Kinderärztin impft die Kinder aber dennoch schon vor den üblichen 6 Jahren. Die meisten Kindergartenkinder gehen dann sowieso auch einmal pro Woche in den Wald. In der Regel sind die Kinder weniger krank, wenn sie regelmässig draussen sind.
Was ich allerdings oft gehört habe, dass sehr junge Kinder, also jene die vielleicht erst so 2 1/2 Jahre alt sind, wenn sie in die Spielgruppe gehen, oft überfordert sind im Wald. Wenn sie dann mehr oder weniger nur herum stehen, haben sie natürlich auch schneller kalt.
Ich kann nur sagen, mehr Mut zur Waldspielgruppe!!! ;-)
Zum Anfang der Seite

Fiore

Schweiz
420 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2008 :  15:39:34 Uhr  Profil anzeigen
Mein Sohn konnte ich mit 2.5 Jahren in die Spielgruppe geben. 1x pro Woche drinnen.
Für mich war und ist die Spielgruppe sehr wichtig um ihn erstens an eine 1. Ablösung von zu Hause zu üben, 2. sich in der Gruppe zurecht finden, 3. Vorbereitung an den Kindergarten. Somit weiss er was ein Kreisli ist, oder wie das ist, jemanden anderen als aus der Fam. zuzuhören. Für mich ist es wichtig, dass in der Spielgruppe nicht nur Freispiel angeboten wird, sondern auch was in der Gruppe. Auch wenn es nur kurze Sekuenzen sind, sie sind enorm wichtig für die Kleinen. Mein Sohn konnte enorm viel profietieren in die diesen 9 Monaten, auch wenns nur 2.5 Stunden sind.
Zum Anfang der Seite

Frosch

Schweiz
2046 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2008 :  18:37:35 Uhr  Profil anzeigen
Wir sind erst im Sommer in die Schweiz gezogen, die grosse macht ihr 4. !! Kindergartenjahr. Die Kleine hat sich sehr auf den Kindergarten gefreut muss aber bis zum August warten. Sie geht seit 8 Wochen in eine Spielgruppe (innen nicht Wald) und ist überglücklich einen Vormittag unter Kinder sein zu können. Ich würde mein Kind jederzeit in eine Spielgruppe geben, aber nicht in jede! sie provitieren auf jeden Fall.
Zum Anfang der Seite

HaMa

Schweiz
121 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2008 :  08:21:09 Uhr  Profil anzeigen
Guten Morgen
Danke für Eure Antworten.
Bin gespannt was noch alles zusammen kommt.
Schönen Tag
Zum Anfang der Seite

gummibärli

Schweiz
2 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2008 :  13:48:27 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen!

Ich bin ganz neu hier und hab ein bisschen herumgeschnüffelt;-)

Zum Thema Spielgruppe: Ich selbst bin zwar noch nicht Mami aber ich möchte dir hier im Namen meiner Mutter schreiben und wie ich das Spielgruppenthema als Kind in Erinnerung habe.
Ich selbst war nicht in der Spielgruppe. Meine Mutter war Hausfrau und hatte als ich klein war genügend Zeit um mit mir zu spielen und mit mir spielend zu lernen. Zudem bin ich in einem Quartier aufgewachsen, in dem es jede Menge junge Familien mit Kindern in meinem Alter gab. Und ich habe zwei jüngere Geschwister. Ich hatte also praktisch eine Spielgruppe zu Hause im Garten.
Aus diesem Grund hat meine Mutter auch darauf verzichtet, mich in eine Spielgruppe zu schicken. Da aber nicht jede Mutter das Glück hat, finanziell so gesichert zu sein, dass sie nicht arbeiten muss und Zeit zum spielen hat finde ich Spielgruppen etwas sinnvolles. Vorallem auch für Einzelkinder. So lernen Sie den Kontakt zu gleichaltrigen und knüpfen wichtige soziale Kontakte.

Das meine Meinung dazu;-))
Zum Anfang der Seite

Monia

Schweiz
58 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2008 :  22:06:30 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Zusammen

Mein Sohn wurde im März vier Jahre alt. Er geht auch in die Spielgruppe (drinnen). Ich fand es sehr wichtig, dass er lernt zu teilen usw., er ist ein Einzelkind.

Zum anderen habe ich auch mal 2.1/2 Stunden für mich, was auch sehr wichtig ist für eine Mutter.
Zum Anfang der Seite

orphan

Schweiz
1730 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2008 :  22:48:32 Uhr  Profil anzeigen
Hallo HaMa

Mein Sohn (4) war bis vor kurzem auch in der Spielgruppe. Eigentlich wollte ich ihn gerne in die Waldspielgruppe geben. Aber die kam nicht zu stande, weil sich zuwenig Kinder angemeldet haben. Die Eltern haben zuviele Bedenken! Leider!

Momentan geht er nicht hin. Er hatte eine OP und ich hab ihn danach rausgenommen. Zudem ging er seit Januar überhaupt nicht mehr gerne und ich habe bisher nicht herausgefunden, weshalb genau! Am Anfang hat es ihm sehr Spass gemacht!

Ob ich ihn (wäre dann 4 1/2 Jahre) und seinen Bruder (wäre 3) im kommenden Schuljahr wieder in die Spielgruppe gebe, weiss ich noch nicht.

Grundsätzlich finde ich Spielgruppen gut für die Kinder. Sie können sich lösen, Erfahrungen sammeln und lernen die Kinder in der Umgebung kennen, mit denen sie dann später in den Kindergarten gehen.

Vielleicht liegts bei uns auch einfach daran, dass mein Sohn in der Entwicklung im Rückstand ist. Oftmals hatte ich das Gefühl, dass er nicht "optimal" aufgehoben ist. Die anderen Kinder durften ihm z. B. die Nase putzen, weil er das selber noch nicht kann. Oder sie erledigten andere Sachen für ihn. Mir wäre es lieber gewesen, wenn die Spielgruppenleiterin das gemacht hätte. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass mein Sohn sich nicht wohlfühlt und es schwierig war für ihn, wenn die anderen "Dinge" konnten, die ihm schwerfielen!

Ich find's grundsätzlich schade, dass man noch immer "schief" angeschaut wird, wenn man nicht "gleich" ist wie die Allgemeinheit. Egal ob als Mutter oder als Kind! Dabei ist überhaupt noch nicht geklärt, was mein Sohn wirklich hat!

Obwohl's hier nicht ganz zum Thema passt: Ich wollte ihn in die Basisstufe geben. Aber man hat mir erklärt, dass der Eintritt für Kinder mit Entwicklungsproblemen nicht möglich sei! Dabei dachte ich, dass die Basisstufe da ist, damit sich Kinder im eigenen Tempo entwickeln können in den ersten "Kindergarten- und Schuljahren". Aber da hab ich mich wohl so ziemlich getäuscht!

Ach ja, einmal hat eine Mutter zu mir gesagt: "Eigentlich ist es ja ganz gut, dass meine Tochter den Umgang mit behinderten Kindern lernt, hier in der Spielgruppe. So haben sie vielleicht später weniger Vorurteile!"
Nun ja, es war ja sicher nur gut gemeint. Aber mein Sohn ist nicht behindert. Auf jeden Fall, weiss ich bisher noch nichts davon!

Was ich mir wünschen würde? Toleranter und offener sein gegenüber Kindern, die sich nicht nach "Masstabelle" entwickeln ! Die Möglichkeit bekommen, den anderen Eltern mitzuteilen, weshalb mein Kind "anders" ist. Vorurteile abbauen und darum bitten, das Kind "normal" zu behandeln!

Vielleicht kannst du ja mit meinen Erfahrungen etwas anfangen. Auf jeden Fall wünsche ich dir weiterhin viel Erfolg mit deiner Spielgruppe!
Zum Anfang der Seite

siby


3025 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2008 :  23:29:47 Uhr  Profil anzeigen
Mein Sohn war ein Jahr lang 2mal die Woche in einer Innen-Spielgruppe, danach ein halbes Jahr im Kindergarten. Weils da aber Probleme gab, haben wir ihn nochmal aus dem Kindergarten rausgenommen und ihn noch ein Semester in die Waldspielgruppe gegeben.

Meine Tochter ist jetzt 1 mal in der Woche in einer Innen-Spielgruppe und kommt nach den Sommerferien in den Kindergarten. Ich hätte sie gerne in die Waldspielgruppe gegeben, kann es mir aber nicht leisten pro Spielgruppentag 50Fr. zu bezahlen. Bei meinem Sohn haben wir damals 600Fr. im Semester gezahlt, das war allerdings nicht in unserem Ort.
Zum Anfang der Seite

orphan

Schweiz
1730 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2008 :  23:56:22 Uhr  Profil anzeigen
Ja, siby, da hast du recht. Die Kosten waren bei uns auch ein Punkt, weshalb die Waldspielgruppe nicht zustande gekommen ist!
Zum Anfang der Seite

siby


3025 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2008 :  00:06:21 Uhr  Profil anzeigen
orphan also ich finds ja echt eine frechheit, was die für so eine waldspielgruppe verlangen. sie brauchen schliesslich weder einen raum, noch spielsachen und auch kein bastelmaterial.

von daher versteh ich auch nicht, warum die waldspielgruppe so viel teurer ist. ich bezahl hier für die innen-spielgruppe im monat (für jeweils 1x in der Woche 2 1/2h) 60Fr., da ist aber das bastelmaterial inbegriffen.
Zum Anfang der Seite

orphan

Schweiz
1730 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2008 :  00:26:27 Uhr  Profil anzeigen
@siby - ja, das zahlen wir auch in etwa. Bei uns ist es ein Jahresbeitrag für Fr. 700.--. Die Waldspielgruppe hätte dann zusätzlich auch noch gekostet. Weiss aber nicht mehr genau wieviel. Obwohl, eure ist glaub noch teurer. Fr. 50.-- pro Spielgruppentag ist happig. Wäre das dann 1x im Monat gewesen oder auch wöchentlich? Bei uns wäre es im "Spielgruppenjahr" nur 10x zusätzlich Waldspielgruppe gewesen!
Zum Anfang der Seite

siby


3025 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2008 :  00:32:32 Uhr  Profil anzeigen
Also bei uns hat die Waldspielgruppe nichts mit der normalen Spielgruppe zu tun. Man kann die Kinder 1 Mal in der Woche in die Waldspielgruppe geben.
Gut ich seh grad, die Kinder sind 5h im Wald, Znüni, Zmittag und Zvieri sind inbegriffen. Von daher ist der Preis auch wieder verständlich. Aber für uns trotzdem zu teuer.
Zum Anfang der Seite

HaMa

Schweiz
121 Beiträge

Erstellt  am: 18.04.2008 :  07:48:36 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Zusammen
@Orphan
Wie Dein Sohn behandelt wurde und wird kann ich nicht verstehen. Aber leider gibt es viele Leute die nach einer Norm schauen, obwohl kein Kind wie das Andere ist.

Die Kosten sind immer so ein Punkt der diskutiert wird. Meine Waldspielgruppe kostet 100.- im Quartal wenn ein Elternteil mithilft, 125.- wenn ich eine Begleitperson mitbringen muss. Ich gehe 21/2Stunden in den Wald den Znüni oder Zvieri müssen die Kinder selber mitbringen.

So, jetzt habe ich bereits wieder mehr gesagt als ich wollte, aber ich hoffe es stört Euch nicht.

Danke für Eure Antworten
Gruss und einen schönen Morgen........... ich muss jetzt in den Wald
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Familienseiten | Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Erlebniswelt | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000