Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Liliput Spiele | Haarausfall Behandlung
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 AuPair - Lohn, Verträge, Vermittlungsagenturen...
 Aupair aussuchen, wie?
 Forum geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Jay


5 Beiträge

Erstellt am: 21.01.2008 :  17:56:01 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen,
wir suchen zum ersten Mal ein Aupair und haben via aupair-world.net bereits einige sehr spannende Bewerbungen erhalten. Wir haben auch bereits mit ein paar Kandidatinnen telephoniert. Nun aber meine Frage an die erfahrenen Gasteltern: Nach welchen Kriterien habt ihr eure Aupairs ausgelesen? Was waren eure Schlüsselfragen? Wir wären froh um gute Bewerbungsgesprächsfragen! Habt ihr nur mit den Kandidatinnen telephoniert oder sie auch zu euch nach Hause eingeladen? (ist ja je nach Land noch recht schwierig...) Wie seit ihr vorgegangen? Habt ihr die Referenzen angefragt, wenn ja, was habt ihr diese gefragt? Habt ihr Auszug aus dem Strafregister, Gesundheitszeugnis etc verlangt? Wir wären sehr froh um eure Erfahrungen denn wir denken dass die sorgfälltige Auswahl sehr wichtig ist, um eine erfolgreiche Zeit mit dem Aupair zu haben. Vielen Dank für eure Hilfe!
Liebe Grüsse
Jay

Kathi1970


194 Beiträge

Erstellt  am: 21.01.2008 :  18:37:36 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Jay,

wisst Ihr Bescheid über die neuen Regelungen? Wie geht Ihr damit um - aupairworld ist ja keine Agentur...Und aus welchem Land wollt Ihr ein Mädchen einladen?

Ich hatte früher mehrfach Au-Pairs und meine Erfahrung ist ernüchternd: diejenige, die wir uns am sorgfältigsten ausgesucht hatten, mit Zeugnissen, Telefonaten etc, war die schlechteste....Dagegen die erste und die letzte, beides familienwechslerinnen, die in der ersten Familie unglücklich waren, die waren super! Ich glaube es bleibt immer Glückssache. Und trotz guten Zeugnissen etc. weisst Du nie, es ist leicht, am Telefon zu lügen....und eben zu erzählen, was wohl alle Familien gern hören...

Wichtig wäre mir immer eher der Gesamteindruck als einzelne Kriterien: wirkt das Mädchen ein bisschen reif, weiss sie, was sie vom Leben will, welche Pläne hat sie. Gibt es irgendwas was sie begeistert, Hobbys? Wie wichtig ist ihr das Thema Geld und Urlaub? (Klar, das muss geklärt werden, aber ich sage immer, wir leben auch bescheiden...wer das akzeptiert, ist meist ganz gut und das heistt ja auch nicht, dass sie ausgenutzt werden. Aber unsere mädchen kamen oft aus Osteuropa und wollten eben irgendwie in den Westen....). Auch wenn wir selber in keiner Kirche sind, zwei meiner Au-Pairs waren da sehr engagiert und das waren tolle Au-Pairs. Sie hatten einfach Ideale im Leben und das merkt man dann auch in der Arbeit.
Vertraut einfach auf Euer efühl - und gesteht den Mädchen ein bisschen Nervostität dabei zu am Telefon...Die Wahrscheinlichkeit, dass es gut geht, ist gross und ganz schützen könnt Ihr euch vor einer schlechten Erfahrung nicht (wir hatten 6 Au-Pairs, davon waren zwei super, zwei gut, eine grenzwertig und einer habe ich gekündigt - nicht soo ein schlechter Durchschnitt, oder?). Viel Glück!!!
Zum Anfang der Seite

nasenbaer1986

Deutschland
31 Beiträge

Erstellt  am: 21.01.2008 :  18:40:55 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Jay,

melde mich jetzt einfach mal zu Wort, auch wenn ich eher zur "andren Seite" gehöre, aber kann ja durchaus auch was dazu sagen... :) Bin seit September ´07 als Aupair in der Schweiz (auch durch aupair-world)und sowohl meiner Gastfamilie, als auch mir war es "damals" sehr wichtig uns bestmöglichst kennen zu lernen, um zu wissen, ob Sympathie da ist, sodass die Zusammenarbeit und das gemeinsame Wohnen auch gut funktionieren. Ist ja schließlich wichtig, dass die Eltern ihre Liebsten in guten Händen wissen und somit spielt Vertrauen natürlich eine große Rolle.
Meine Gastfamilie hat im Vorfeld sehr häufig mit mir telefoniert, mich über alles informiert, was Familie, Kind, Land, Sprache usw. angeht und danach gefragt, ob ich es mir vorstellen, zutrauen könnte, wo ich Bedenken hätte, wo meine Interessen liegen, in welchem Arbeitsfeld ich schon tätig war, welche Erfahrungen ich bereits mit Kindern habe (bin Erzieherin), worauf ich Wert lege, was meine Hobbies sind, ob ich etwas über meine Familie erzählen könnnte. Weitere Fragen waren natürlich, wie ich mir die gemeinsame Zusammenarbeit vorstelle, worauf ich Wert lege, was mir im Umgang mit Kindern wichtig ist, ob ich schon einmal in einer ähnlichen Situation war (Heimweh), und ganz wichtig, warum ich diesen Aufenthalt überhaupt machen möchte.
Andere Familien hatten auch noch bestimmte Fragen aus verschiedenen Situationen parat, z.b. wenn ich mit den Kindern im Auto unterwegs bin und sie das "quängeln" anfangen, wie ich mich verhalten würde,...
Einfach Fragen, die einem als Elternteil wichtig erscheinen, worauf man selbst Wert legt und gespannt ist, wie sich das Aupair in den jeweiligen Situationen verhalten würde.
Das Ausmaß der Kontakte und Fragen war jedoch seehr unterschiedlich!
Ich wurde von meiner Gastfamilie auch im Februar letzten Jahres über ein Wochenende eingeladen, zum Kennenlernen. Haben wir beide als eine gute Möglichkeit gesehen, uns ein näheres Bild des anderen zu machen (wenn die Zeit dafür auch recht kurz ist, einen ersten Eindruck bekommt man natürlich)und natürlich auch das (zukünftige) Aupair im Umgang mit den Kindern/dem Kind zu sehen... Ich schätze ich wäre wohl nicht ohne ein Kennenlern-Wochenende zu einer fremden Familie (eben ohne Agentur) gefahren, in der ich vorhabe ein Jahr oder länger zu verbringen!
Hoffe auch ich konnte dir ein wenig weiter helfen... :)
Zum Anfang der Seite

Kathi1970


194 Beiträge

Erstellt  am: 21.01.2008 :  18:44:24 Uhr  Profil anzeigen
Hallo nasebaer,

wie ich sehe, kommst Du auch aus Deutschland: konnte Deine Familie Dich denn ohne weiteres als Au-pair anmelden? Oder haben sie Dich als Kindermädchen eingestellt? rein offiziell gehört doch das Erlernen einer Fremdsprache zu den Richtlinien eines Au-Pair-Jahres. Aber bei mir melden sich auch meist Kandidatinnen aus Deutschland und ich persönlich hätte ja auch ncihts dagegen....
Zum Anfang der Seite

nasenbaer1986

Deutschland
31 Beiträge

Erstellt  am: 21.01.2008 :  18:47:53 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Kathi,

ja, meine Gastfamilie konnte mich ohne weiteres als Aupair anmelden. Aber das liegt wohl daran, dass ich in der französischen Schweiz bin und eben Französisch als Fremdsprache erlerne. Habe aber eben auch im Voraus gehört, dass es "sowas" gibt. Die Reaktionen der Gasteltern waren da sehr unterschiedlich - einige meinten eben es ginge (in der deutschen Schweiz) nicht, andere meinten da würde es schon einen Weg geben - dann wohl den über ein "Kindermädchen", wenn ich das richtig verstehe?!
Allerdings - ich wüsste ehrlich gesagt nicht, dass danach gefragt wurde, ob ich hier einen Sprachkurs besuche??
Zum Anfang der Seite

GirlsMommy74

Schweiz
55 Beiträge

Erstellt  am: 21.01.2008 :  20:23:14 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Nasenbaer,

Bist Du denn angemeldet? Mit AHV und allem drum und dran? Denn dann wird nach der Bestätigung der Schule gefragt und auch nach dem Nachweis nach der Krankenkasse - inzwischen, also seit 1.1.08 muss ein ausländisches Au Pair hier in der Schweiz Krankenkassen versichert werden.
Auch die Schule ist obligatorisch und muss ab diesem Jahr komplett von der Familie übernommen werden (120 Lektionen). Das alles gilt eben erst seit 1.1.08 - und somit auch die Antwort auf Deine Frage wegen Agentur - ja, es scheint tatsächlich so zu sein...Leider, muss ich sagen.
lg
Mia
Zum Anfang der Seite

nasenbaer1986

Deutschland
31 Beiträge

Erstellt  am: 21.01.2008 :  20:33:01 Uhr  Profil anzeigen
Also - ja, ich bin angemeldet, so weit ich weiss komplett :) . Habe diese Woche erst Rückmeldung gekriegt, mein Ausländerausweis usw. Allerdings gibt es mit der Versicherung Probleme, was erst jetzt bekannt wurde... Habe diese nämlich in Dtl abgeschlossen.
Und zum "andren Thema" - will mir meine Gastfamilie gar nicht glauben. Sie wollten sich demnächst auf die Suche nach einem Neuen machen und verstehen nicht, warum das jetzt angeblich nicht mehr über aupair-world gehen soll, zumahl innerhalb der eu!?
Zum Anfang der Seite

Kathi1970


194 Beiträge

Erstellt  am: 22.01.2008 :  12:08:40 Uhr  Profil anzeigen
Da werden Deine Gasteltern nicht die ersten sein, die eine böse Überraschung erleben....ich hatte gerade auch Kontakt mit Bekannten, die nichts davon wussten! Da im Sommer die meisten neuen Au-Pairs kommen, wird dann wohl das Chaos losgehen. Ob eigentlich die Ämter so genau informiert sind? In meiner Gemeinde hatten alle nur Fragezeichen im Gesicht...
Zum Anfang der Seite

Jay


5 Beiträge

Erstellt  am: 28.01.2008 :  17:11:13 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen,
Vielen herzlichen Dank für eure Antworten. Ja, von den neuen Bestimmungen haben wir auch gehört und sie ärgern uns ziemlich, vor allem weil eigentlich keine Behörde so genau weiss, wie sie die neuen Bestimmungen genau umsetzen wollen. Es herrscht folglich grosse Verwirrung auf beiden Seiten. Ich fragte zudem in der Stadt Zürich nach, welches eigentlich anerkannte Organisationen seien, aber auch darauf konnten sie mir keine Antwort geben. Weiss jemand von euch genaueres darüber, welches anerkannte Organisationen sind? Wir hoffen nun einfach, dass wir eine anerkannte Organisation finden, welche uns nur für die Formalitäten hilft und nicht für die Vermittlung und uns dazu einen fairen Preis macht. Wenn jemand von euch einen Tipp hat, wären wir sehr froh!
Liebe Grüsse
Jay
Zum Anfang der Seite

midwife


71 Beiträge

Erstellt  am: 28.01.2008 :  18:48:40 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen

zum Thema neue Regelung betr. Aupairs gibt es schon einen Beitrag. Da steht vieles drin das ihr wissen müsst: ...Neue Bedingungen für Au Pairs....

Aus der EU / EFTA benötigt es keine Agentur, dies vorneweg

Gruessli
midwife
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000