Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Liliput Spiele | Haarausfall Behandlung
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 Frust und Freude - das «Liliput Ventil»...
 Frust und Freude - aber eher Freude
 Forum geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

siena


9 Beiträge

Erstellt am: 02.02.2008 :  23:11:22 Uhr  Profil anzeigen
Liebes Liliput Forum

Ich habe über das Liliputforum eine gute neue Arbeitsstelle gefunden. Aufgrund meines neuen Stundenplans an der FH ergab sich, dass ich auf den 1.1.08 mehr arbeiten konnte (nämlich 50%) und den Rest der Woche an der FH lerne.
Ich habe mich intensiv um Stellen beworben, habe aber von Anfang an klar und deutlich gesagt, dass ich gute Zeugnisse und gute Referenzen habe und nicht unter 20 Fr. pro Stunde arbeiten will.
Nach kürzester Zeit habe ich eine Stelle gefunden und ich muss sagen, ich arbeite jetzt einen Monat, und die Probezeit ist abgelaufen. Man hat mir einen Vertrag gemacht und die Familie zahlen mir auch AHV und meine Versicherung für Unfall.
Darüber bin ich ziemlich glücklich und deshalb danke ich dem Liliput-Team, dass sie eine solch gute Webseite zu stande gebracht haben.

Der Frust ist aber auch nicht zu verachten. Ich möchte ihn kurz schildern. Ich habe ein paar Halbtage pro Woche bisher bei einer Familie gearbeitet. Die Kinder waren zum Teil unerträglich und die Mutter wollte dass ich sie ständig müde mache, damit sie am Abend auch schön schlafen, wenn sie von der Arbeit nach Hause kommt.
Ich war ein wenig genervt, vor allem beim Lohn, ich bekam 14 Fr. die Stunde. Es hat mir sehr sehr knapp gereicht.
Eines Tages im Dezember war ich auf dem Weg zur Familie, da kollidierte ich mit einem Fahrradfahrer. Ich habe mir bei dem Unfall die Speiche gebrochen und den Kopf angeschlagen. Nichts schlimmes, aber der Rettungsdienst empfahl mir eine kurze Abklärung im Krankenhaus. Ich hatte mein Natel wie immer auf lautlos. Im Krankenhaus wollte ich dann die Familie anrufen um mich zu entschuldigen aber in dem Gefecht hatte es sich abgeschaltet und ging nicht mehr richtig. Ich sah aber dass ich zwei Nachrichten bekommen habe. Die erste enthielt die Frage "Wo zur Hölle bist du?" und die andere war "Ich finde dein Verhalten eine Frechheit!"
Ich war stinksauer. So muss man mit mir nicht umgehen. Ich rief meine Mutter an damit sie mich abholten konnte. Meine Mutter teilte mir am Telefon mit, dass meine Arbeitgeberin angerufen hätte und nach mir gefragt hätte und geflucht hätte über mein Verhalten.
Ich habe dann meiner Arbeitgeberin eine SMS geschickt dass ich verletzt sei und nicht mehr kommen könnte. Sie schrieb mir zurück, dass sie das eine Frechheit finde so eine dreiste Ausrede zu erfinden.

Ich war total enttäuscht und rief sie an und sagte, dass ich das Arbeitsverhältnis per sofort beende, da ich auf sowas absolut nicht angewiesen bin. Sie war total wütend und unterstellte mir in ihrer Küche Besteck gestohlen zu haben (?) und sie hätte mir 45 Fr. zuviel bezahlt, die ich ihr noch schuldig war.
Das muss ich zugeben, stimmte. Sie gab mir mehr Geld die Woche zuvor. Aber ich wollte es ihr nicht mehr zurückgeben, da ich mit den Kindern manchmal Bus fahren musste und sie mir die Billette für sie nicht zurückerstattete, ebensowenig die Eintritte in die Badi für mich.

Sie drohte mir mit einer Anzeige. Ich war echt entsetzt. Ausserdem wollte sie die Kündigung nicht akzeptieren. Ich habe mich daraufhin an das RAV gewendet, weil ich nichts anderes wusste und die haben mir daraufhin eine Übergangsstelle für 14 Tagen vermittelt, damit ich einen Ersatzjob habe und ein Ersatzeinkommen.

Das RAV hat die Arbeitgeberin ausserdem verzeigt weil sie für mich keine AHV bezahlt hatte. Wie ich erfahren habe, muss die Frau jetzt eine Geldstrafe von 1500 Franken leisten und mir fehlende AHV Beiträge (rund 400 Franken) zurückerstatten. Ist auch schon gesehen. Seitdem bekomme ich von ihr ständig gemeine SMS und anonyme Anrufe. Das ist jedoch nicht mehr so häufig wie noch vor einem Monat.
Trotzdem bin ich enttäuscht. Ich hoffe sie bekommt nie wieder so eine aufopfernde Kinderbetreuerin wie ich es war.
Ihre Motzereien und Extrawünsche habe ich immer toleriert. Ich denke für 14 Franken pro Stunde hätte ich vieles nicht machen müssen.

Ich wollte euch auf das aufmerksam machen. Nicht immer nur die Kinderbetreuerinnen/Babysitterinnen sind schlecht. Auch Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen können sich nicht anständig verhalten.
Behandelt sie fair, denn nur so kommen wir gerne zur Arbeit. Und wenn ihr unfaire Dinge verlangt oder Lohnkürzungen vorzieht oder denkt, ihr könnt mit uns Arbeitnehmerinnen machen was ihr wollt, dann werdet ihr irgendwann eine Abreibung bekommen.

Ich konnte das nicht netter ausdrücken, sorry.

Trotzdem bin ich sehr sehr froh über meinen neuen Job! Ich danke Liliput noch einmal für die gute Plattform. Auch wenn es viele unfaire Angebote im Liliput gibt, macht man hin und wieder einen Glücksgriff.

LG siena

anniegirl

Schweiz
252 Beiträge

Erstellt  am: 03.02.2008 :  12:26:13 Uhr  Profil anzeigen
Wow das ist ja echt der Hammer.
Da merkt man wieder, es gibt auf beiden Seiten solche und solche.
Aber du hast dich ja korrekt verhalten.
Ich hatte auch das Glück, über liliput eine anständige Stelle zu finden.
Wie läuft das denn mit der Unfallversicherung, warst du da zum Unfallzeitpunkt abgesichert?

Zum Anfang der Seite

siena


9 Beiträge

Erstellt  am: 03.02.2008 :  20:06:26 Uhr  Profil anzeigen
Ja, da hast du absolut recht. Ich verstehe ja auch die Seite der Arbeitgeberinnen. Bestimmt gibt es einige Betreuerinnen die unzuverlässig sind oder gewisse Dinge echt falsch machen. Die kann man dann aber auch nicht als qualifiziert ansehen und haben oft keine guten Arbeitszeugnisse.

Da ich letztes Jahr sehr wenig arbeiten konnte, run 40% unter der Woche UND am Wochenende war es halt so, dass ich die Unfallversicherung ins KVG von der Krankenkasse nehmen musste. Weil wenn mir es niemand bezahlt, dann muss ich es ja trotzdem versichern sonst bin ich nicht gedeckt.
Das kostete mich pro Monat 9.- Fr. Hat mir also nicht sehr wehgetan, dass ich das selber bezahlen musste, weil ich Prämienverbilligung habe und eh nicht mehr viel zahlen muss.

LG siena
Zum Anfang der Seite

orphan

Schweiz
1730 Beiträge

Erstellt  am: 04.02.2008 :  09:41:38 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Siena

Es ist bestimmt nicht fair, was du bei deiner alten Arbeitsstelle erleben musstest. Vorallem die Situation mit dem Unfall! Ich hoffe, dass es dir besser geht und du dich an deiner neuen Stelle "wohler" fühlst!

Aber könnte es nicht auch sein, dass deine Arbeitgeberin bzw. die Mutter einfach überfordert war, weil sie arbeiten musste und zusätzlich Kinder zu versorgen hatte? Du schreibst, die Kinder waren unerträglich. Hast du dir schon mal überlegt, weshalb das so war? Weshalb sie wollte, dass sie müde sind? Vielleicht weil sie dringend auch mal ein bisschen Zeit für sich brauchte?

Diese Gedanken sind mir einfach durch den Kopf gegangen, als ich deine Geschichte las.

Grüessli
orphan
Zum Anfang der Seite

siena


9 Beiträge

Erstellt  am: 07.02.2008 :  23:17:05 Uhr  Profil anzeigen
hallo orphan

danke für die nachricht.
also ich weiss natürlich nicht, was genau in dieser frau vorgegangen ist. vielleicht war sie überfordert, aber das kann ich mir nicht vorstellen, da sie nur 3 halbtage pro woche gearbeitet hat und sich die restlichen halbtage und tage ihren kindern widmete.

sie behandelte die kinder auch gut, sie war streng und konsequent, also wenn die kinder etwas angestellt haben, dann bekamen sie eine strafe, zb ins zimmer gehen etc. ich habe an ihrem verhalten bezüglich der kinder absolut nichts zu bemängeln.

die kinder waren einfach sonst unerträglich, bengel waren es und man musste ihnen immer die grenzen zeigen und trotzdem haben sie gemacht was sie wollten.
naja ich kann den kindern keinen vorwurf machen, sie sind noch klein und haben sicher auch schon viel übles durchgemacht da der vater nicht mehr bei der familie ist.

trotzdem gibt es keine rechtfertigung für das verhalten der mutter.
Zum Anfang der Seite

anniegirl

Schweiz
252 Beiträge

Erstellt  am: 08.02.2008 :  13:31:01 Uhr  Profil anzeigen
Ich habe den Eindruck, die Mutter hat zwar genug Zeit für die Kinder, aber gibt ihnen nicht genug Liebe, und deswegen sind sie dann so unerträglich. Offensichtlich will sie es zu perfekt machen. Als Alleinerziehende ist es natürlich nicht so einfach. Oder hast du es anders erlebt?
Zum Anfang der Seite

siena


9 Beiträge

Erstellt  am: 15.02.2008 :  22:07:14 Uhr  Profil anzeigen
als alleinerziehende ist es wirklich nicht einfach, da muss ich dir recht geben.

aber ich denke trotzdem dass die kinder von der mutter genug liebe erfahren.

ich denke es kann auch andere gründe geben, warum kinder unglaublich mühsam sein können.
ich glaube die kinder die ich betreute, hatten es in der vergangenheit sehr schwer. der vater ist sehr früh gegangen und hat die familie alleine gelassen.

nun gut, es geht mich heute nichts mehr an, manchmal vermisse ich die kinder aber trotzdem. das ist halt glaub ich einfach so, wenn man lange dieselben kinder betreut, auch wenn sie viele unglaubliche sachen anstellen, einem auf die nerven gehen und die grenzen austesten.

gibt es andere nannies, denen es genauso geht?
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000