Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Liliput Spiele | Haarausfall Behandlung
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 Gesund und Munter - Themen rund um die Gesundheit
 Schüssler Salze - suche Leute mit Erfahrung
 Forum geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Edda

Schweiz
18 Beiträge

Erstellt am: 24.02.2008 :  17:36:31 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,
ich suche Leute, die Ihre Erfahrungen mit den Schüssler Salzen hier weitergeben möchten.
Ich kenne eine Frau, die ein hyperaktives Kind hat. Der 9 jährige Junge ist in der Schule wegen seiner Unruhe und Unkonzerntriertheit ein Problem für die Lehrerin aber auch für die Mitschüler.
Jemand sprach von Ritalin.
Nun finde ich aber, vielleicht lässt sich auch etwas mit den Schüssler Salzen erreichen.
Ich ging in der Drogerie vorbei und die Angestellte beriet mich gut und erklärte mir das mit den "ausgleichenden Mineralien" für die Gesundheit. Sie empfahl Nr.2 Calcium phosphoricum, Nr. 5 Kalium phosphoricum und Nr. 7 Magnesium Phosphricum. Ich habe die Tablettli gekauft und werde das mit der Mutter des Kindes besprechen.
Gruss
Edda

Mami

Schweiz
210 Beiträge

Erstellt  am: 25.02.2008 :  09:26:55 Uhr  Profil anzeigen
Liebe Edda,

ich selber kann Dir leider keine Auskunft geben, aber ich finde Deine Idee sehr gut, es auf diese Weise zu versuchen. Eine Kollegin von mir behandelt sich selbst auch immer mit Schüsslersalzen und ist sehr zufrieden damit. Allerdings sind das dann so Sachen wie Grippe etc. Ich wünsche Euch viel ERfolg.

Liebe Grüsse

Mami
Zum Anfang der Seite

Berbel

Spain
8 Beiträge

Erstellt  am: 25.02.2008 :  15:34:55 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: Edda

Hallo,
ich suche Leute, die Ihre Erfahrungen mit den Schüssler Salzen hier weitergeben möchten.
Ich kenne eine Frau, die ein hyperaktives Kind hat. Der 9 jährige Junge ist in der Schule wegen seiner Unruhe und Unkonzerntriertheit ein Problem für die Lehrerin aber auch für die Mitschüler.
Jemand sprach von Ritalin.
Nun finde ich aber, vielleicht lässt sich auch etwas mit den Schüssler Salzen erreichen.
Ich ging in der Drogerie vorbei und die Angestellte beriet mich gut und erklärte mir das mit den "ausgleichenden Mineralien" für die Gesundheit. Sie empfahl Nr.2 Calcium phosphoricum, Nr. 5 Kalium phosphoricum und Nr. 7 Magnesium Phosphricum. Ich habe die Tablettli gekauft und werde das mit der Mutter des Kindes besprechen.
Gruss
Edda

Zum Anfang der Seite

Berbel

Spain
8 Beiträge

Erstellt  am: 25.02.2008 :  22:30:56 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Edda,

sorry - beim 1. Mal kam mein Text wohl nicht mit rüber. Also hier noch einmal:

Mir liegen sehr viele positive Erfahrungsberichte vor, nach denen Schüßler Anwender bei ADS und ADHS die Salze erfolgreich eingesetzt haben. Auch ich selber konnte solch eine gute Erfahrung in unmittelbarer Nachbarschaft machen. Diesen Bericht hatte ich auch bei mir im Schüßler Forum und in einem meiner Newsletter veröffentlicht und ich gebe Dir den Text hier einmal wieder. Auch wenn dieser Bericht etwas lang ist, denke ich, dass es so vielleicht auch die Mutter am ehesten überzeugt.

Ich hatte damals den knapp siebenjährigen Sohn meiner Nachbarn und guten Freunde für ein langes Wochenende bei mir, da die Eltern wegen einer Beerdigung dringend in die Schweiz mussten.
Dem Besuch war die Ankündigung vorausgegangen: Der Kleine wird immer lebendiger, in der Schule ist er oft unaufmerksam und mehr als vorlaut, zu Hause gibt er den Ton an und scheut auch vor impulsiven Auseinandersetzungen mit uns Eltern oder den älteren Geschwistern nicht zurück. Mit den Worten: Du wirst ganz schön was zu tun haben, wurde mir der Kleine am Freitag gebracht.

Ich nahm es sehr gelassen, aber dieser kleine Wirbelwind hat dann während der ganzen drei Tage tatsächlich keine Stunde still gesessen. Trotz langem Aufenthalt und Toberei an der frischen Luft war er abends einfach nicht müde und ins Bett wollte er schon mal gar nicht.
Eine gute Bekannte, die das ein paar Stunden miterlebte, sprach gleich von „verhaltensgestört“ und dem so genannten ADHS - Syndrom. Von dieser „Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung“ hatte auch ich schon viel gehört und meine Bekannte war sich sehr sicher: „Der Junge muss dringend zum Arzt - der gehört in Behandlung“.
Aber ich war mir da nicht so sicher. Nicht jedes Kind, das in der Schule oder zu Hause einmal eine so impulsive Phase durchlebt, muss gleich mit starken Medikamenten ruhig gestellt werden.
Für mich heißt es da eher: Ich schaue erst einmal, was mit den Schüßler-Salzen zu machen ist. Und gerade bei Kindern - denke ich - ist es noch wichtiger, zuerst an alternative Behandlungen zu denken, ehe Medikamente mit Nebenwirkungen verabreicht werden.

Ja und nach Rücksprache mit den Eltern, denen auch schon der Besuch eines Arztes vorschwebte, bekam der Kleine nach dem Wochenende bei mir, seine erste Schüßler- Kur. Zum Glück waren die Nachbarn sehr aufgeschlossen und der Meinung „schaden kann es auf gar keinen Fall - zum Arzt können wir immer noch“.
Schon nach 4-5 Wochen kamen die ersten Erfolgsmeldungen und als ich vor ein paar Tagen noch einmal ganz gezielt nachfragte, waren sich die Eltern einig: „Es hat sich vieles zum Positiven geändert.“ Der Kleine ist natürlich noch lebhaft und hat seine Flausen im Kopf, aber er ist allgemein viel ruhiger und ausgeglichener geworden. Auch in der Schule ist er in der letzten Zeit nur noch angenehm aufgefallen und zu Hause geht es jetzt wieder etwas gesitteter zu.
Ein Gespräch mit dem Kinderarzt, der aus einem anderen Grund aufgesucht werden musste, beruhigte die Eltern zusätzlich. Er begrüßte diesen Versuch mit den Mineralsalzen und war auch der Meinung, dass leider viel zu häufig dieses „mit Kanonen auf Spatzen schießen“ betrieben wird. Sicher wird es in einigen Fällen unvermeidbar sein, auch ärztliche- oder therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen, aber auch dann kann mit dieser Schüßler- Kur unterstützend gearbeitet werden.

Und hier nun die entsprechenden Salze und die Anwendung. Auch wenn Sie selber nicht betroffen sind, vielleicht haben Sie im Bekannten- oder Verwandtenkreis ja schon etwas Ähnliches erlebt und können mit einem kleinen Rat große Hilfe leisten.

Über mindestens zwei bis drei Monate werden täglich jeweils 2 Tabletten der Salze Nr. 2, Nr.5, Nr. 7 und Nr. 21 gegeben. Man gibt am besten die Nr. 5 morgens, Nr. 2 mittags, Nr. 7 nachmittags und Nr. 21 vor dem Schlafengehen.
So hat man bei schulpflichtigen Kindern oder auch bei Kleinkindern die in den Kindergarten müssen, eine gute Zeitvorgabe und es passt auf jedem Fall in den Alltag der Kinder.


Die Schüßler-Salze haben prinzipiell keine Nebenwirkungen und vertragen sich mit jedem anderen Medikament. Die Tabletten sollten immer langsam im Mund zergehen und nicht einfach nur geschluckt werden, da die Mineralstoffe über die Mundschleimhaut wirken. Bei Kindern hilft der Hinweis: Lutschen wie Bonbons.

Herzlichst Berbel
Zum Anfang der Seite

Mami

Schweiz
210 Beiträge

Erstellt  am: 26.02.2008 :  08:06:01 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Berbel,

das ist ja cool. Ich bin nämlich der gleichen Meinung wie Du, dass nämlich die meisten Kinder mal eine sehr anstrengende Phase durchmachen und man dann nicht gleich das ganze Geschütz auffahren sollte. Du hast von einem Schüsslerforum gesprochen. Kannst Du nicht mal noch den Link reinstellen bitte?

Einen schönen Sonnentag!

Gruss
Mami
Zum Anfang der Seite

Edda

Schweiz
18 Beiträge

Erstellt  am: 27.02.2008 :  09:44:23 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Bärbel,
vielen Dank für Deine Antwort.
Ich konnte der Mutter, die Schüssler Salze erklären und sie findet es einen Versuch wert. Ich werde ihr dann noch Deinen Text geben.
Ich hoffe, dass ich in 3 bis 4 Wochen meine Erfahrungen mit dieser
"Biochemischen Energieschaukel" , so steht es auf dem Begleitblatt der Drogerie , weitergeben kann.
Herzliche Grüsse,
Edith
Zum Anfang der Seite

Berbel

Spain
8 Beiträge

Erstellt  am: 27.02.2008 :  09:59:15 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Edda,

schön, dass die Mutter da so offen reagiert. Ich bin sicher, so ist dem Kind wirklich besser geholfen. Wenn es interessiert, ich habe eine ellenlange Abhandlung zu dem Thema "Ritalin und dessen schlimmen Nebenwirkungen", diese schicke ich gerne auf Anfrage zu.
Es reicht mir eine kurze Mail an kontakt@schuessler-forum.de

Hallo Mami,

hier einmal der Link www.schuessler-forum.de
Oben im Compendium stehen über 900 Beschwerden und wie man diese mit den Schüßler Salzen behandeln kann. Im Forum selber werden in der Rubrik "Hier entsteht ein Nachschlagewerk" noch diverse Empfehlungen gegeben und die Anwendungsmöglichkeiten der Salze und Salben werden ausführlich erklärt. Zudem finden Sie dort viele Erfahrungsberichte von Schüßler Anwendern, die sich dort austauschen.

Herzlichst Berbel
Zum Anfang der Seite

pastureau

Schweiz
43 Beiträge

Erstellt  am: 28.03.2008 :  14:00:36 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Berbel
Ich bin auf diese Seite gelangt als ich Infos sammelte über die Schüssler Salze für meine Tochter Vanessa. Ich bin mit Ihr bei einer Naturärztin in Behandlung aufgrund Ihrer Unruhe. Mir wurden Bachblütentropfen verschrieben was ich auch sehr gut fand, nur änderte nicht sehr viel an der Situation.
Nun war ich vorgestern wieder bei Ihr und Sie empfahl mir auf die Schüssler Salze umzustellen, das Vanessa schon ein leichtes Anzeichen zu ADS hat
Nun habe ich die Nummern 2,5,7 ud 21 bekommen die ich Ihr einmal im Tag je eine Tablette geben muss, ich bin gespannt.
Vielen Dank für Eure Berichte darüber, war sehr interessant für mich und hoffe nun dass unserer Vanessa damit etwas geholfen werden kann.
Freundliche Grüsse
Zum Anfang der Seite

Berbel

Spain
8 Beiträge

Erstellt  am: 28.03.2008 :  16:38:08 Uhr  Profil anzeigen
Hallo pastureau,

ja - dass passiert schon einmal. Nicht alle Kinder sprechen auf alle naturheilkundlichen Anwendungen gleich gut an. Es spricht für Ihre Naturärztin, dass sie da von Bachblüten auf die Schüßler Salze umgeschwenkt hat. Nur noch einmal als Gedankenstütze: Da die Mineralstoffe über die Mundschleimhaut wirken sollten die Tabletten immer langsam im Mund zergehen und nicht einfach nur geschluckt werden. Bei Kindern hilft der Hinweis: Lutschen wie Bonbons und mit dem Brei schön lange im Mund spielen. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Kleinen alles Gute.

Herzlichst Berbel
Zum Anfang der Seite

pastureau

Schweiz
43 Beiträge

Erstellt  am: 28.03.2008 :  16:48:09 Uhr  Profil anzeigen
Vielen Dank Berbel für den Tipp, den hat mit die Naturärztin auch gegeben und ich habe es Vanessa gesagt dass sie die Tabletten schön langsam lutschen soll und geniessen
Ich bin gespannt wie es bei Vanessa wirkt, wäre toll wenns gut anschlagen würde
Zum Anfang der Seite

Power

Schweiz
90 Beiträge

Erstellt  am: 28.03.2008 :  19:06:08 Uhr  Profil anzeigen
Am Besten ein Buch kaufen "Schüsslersalze" und gut studieren, dazu zu Naturheiärzten die Erfahrung haben für "grössere" Probleme.
Konnte mit Schüsslersalzen schon sehr viel bewirken!
Zum Anfang der Seite

pastureau

Schweiz
43 Beiträge

Erstellt  am: 29.03.2008 :  10:22:35 Uhr  Profil anzeigen
Danke Power für den Buchtip, ich werde mir eines kauffen.

Wir sind bereits in Naturärztlicher Behandlung, es kommt wies kommen muss aber ich denke positiv darüber
Zum Anfang der Seite

bonnie009

Deutschland
1 Beitrag

Erstellt  am: 23.06.2008 :  20:51:33 Uhr  Profil anzeigen
Hallo

Hätte da auch mal eine Frage? Ich gebe meinen Sohn die Schüssler Salze als Globulis, da es ihn auf die Schüssler Tabletten immer würgt und er sich standhaft weigert die zu nehmen.

Nun die Frage besonders an Berbel. Gibt es da einen Unterschied?? Muss man die anders nehmen und wirken die genauso gut????

Würde mich über eine Antwort tierisch freuen. DANKE

Michaela
Zum Anfang der Seite

Berbel

Spain
8 Beiträge

Erstellt  am: 23.06.2008 :  23:02:35 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Michaela,

die Wirkung der Salze - egal ob als Tablette, Globuli oder in der Tropfenform ist - wenn von einer gleichen Dosierung ausgegangen wird, identisch. Da Ihr Sohn ja die Globuli kennt, wird er schon wissen, dass die Kügelchen im Munde zergehen müssen und nicht einfach geschluckt werden. Somit ist dann auch gewährleistet, dass die Mineralstoffe über die Mundschleimhaut aufgenommen werden können.

Herzlichst Berbel
Zum Anfang der Seite

boys

Schweiz
172 Beiträge

Erstellt  am: 24.06.2008 :  09:50:30 Uhr  Profil anzeigen
Hallo

Mein 4-jähriger Sohn (kommt jetzt in den Kindergarten) hat auch Anzeichen von AD(H)S. Mit den Schüssler-Salzen habe ich bereits gute Erfahrungen gemacht, ich werde jetzt die 2, 5, 7, 21- er Kombination auch ausprobieren.

Mein Frage: Wie sieht es mit der Dosierung aus? Beginnt man mit je 1 Tablette und steigert die Menge, falls die Wirkung ausbleibt oder gibt man von anfang an 2 Stück??

Danke und Gruss
boys
Zum Anfang der Seite

Berbel

Spain
8 Beiträge

Erstellt  am: 24.06.2008 :  10:29:11 Uhr  Profil anzeigen
Hallo boys,

geben Sie von Anfang an je Salz 2 Tabletten. Je nach Mangel kann es eine Weile dauern bis sich eine Wirkung zeigt. Da gerade so kleine Kinder noch ein ganz natürliches Bauchgefühl haben, kann man sehr gut die Salze zur Selbstbedienung hinstellen und die Tagesration noch einmal nachfüllen, wenn das Kind die Tabletten in Null-Komma nichts auflutscht. Das zeigt nur an, dass ein größerer Mangel vorliegt. Lässt die Einnahmewilligkeit beim Kind nach, dann sind in der Regel auch erst einmal genug dieser Mineralsstoffe im Depot. Sperrt sich das Kind von Anbeginn an gegen die Salze dann sollte man die Therapieform überdenken. Nicht jedes Kind ist offen für die Schüßler Salze. Manche reagieren dann z.B. deutlich besser auf Bachblüten.
Ich denke es muss nicht extra erwähnt werden, aber nicht jede etwas anstrengende und lebhafte Phase, die solch ein Knirps durchlebt, ist gleichzusetzen mit "AD(H)S. Für mich hört es sich bei manch einem Schüßler Anwender, der bei mir zu diesem Thema um eine Behandlungsempfehlung nachsucht, eher nach "Ruhig stellen" um jeden Preis an. Ich möchte damit jetzt hier nichts in Frage stellen sondern es einfach einmal erwähnen. Auch oder gerade überforderte Kindergärtnerinnen oder Lehrkräfte neigen sehr schnell zu dem Hinweis AD(H)S.

Herzlichst Berbel
Zum Anfang der Seite

neela

Schweiz
1151 Beiträge

Erstellt  am: 24.06.2008 :  23:28:57 Uhr  Profil anzeigen
Wie sieht die Dosierung bei Erwachsenen aus? Nimmt man da je 5 Tabletten? Grüessli Neela
Zum Anfang der Seite

Berbel

Spain
8 Beiträge

Erstellt  am: 25.06.2008 :  20:58:18 Uhr  Profil anzeigen
Hallo neela,

für Erwachsene würde ich mind. 5 bis 7 Tabletten je Salz empfehlen. Da wäre dann aber noch eher als bei den Kids angeraten, einmal über eine Mineralstoffberatung abklären zu lassen, welche Mängel und vor allem in welchem Grad diese Mängel vorliegen. Anhand der Antlitzanalyse und einem sehr ausführlichem Gespräch kann sehr viel genauer als per Ferndiagnose die Dosis bestimmt werden. Vor allem sieht man dann eben ganz genau welche Mängel wirklich vorliegen.

Herzlichst Berbel
Zum Anfang der Seite

boys

Schweiz
172 Beiträge

Erstellt  am: 18.07.2008 :  15:32:23 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Berbel

Seit ein paar Wochen nimmt mein Sohn die Schüssler Salze. Eines ist mir aufgefallen, er schläft viel tiefer. Vorallem nach dem Mittagsschlaf ist er kaum wachzukriegen. Ansonsten hats bis jetzt nicht viel bewirkt.

Gruss
boys



Zitat:
Original erstellt von: Berbel

Hallo boys,

geben Sie von Anfang an je Salz 2 Tabletten. Je nach Mangel kann es eine Weile dauern bis sich eine Wirkung zeigt. Da gerade so kleine Kinder noch ein ganz natürliches Bauchgefühl haben, kann man sehr gut die Salze zur Selbstbedienung hinstellen und die Tagesration noch einmal nachfüllen, wenn das Kind die Tabletten in Null-Komma nichts auflutscht. Das zeigt nur an, dass ein größerer Mangel vorliegt. Lässt die Einnahmewilligkeit beim Kind nach, dann sind in der Regel auch erst einmal genug dieser Mineralsstoffe im Depot. Sperrt sich das Kind von Anbeginn an gegen die Salze dann sollte man die Therapieform überdenken. Nicht jedes Kind ist offen für die Schüßler Salze. Manche reagieren dann z.B. deutlich besser auf Bachblüten.
Ich denke es muss nicht extra erwähnt werden, aber nicht jede etwas anstrengende und lebhafte Phase, die solch ein Knirps durchlebt, ist gleichzusetzen mit "AD(H)S. Für mich hört es sich bei manch einem Schüßler Anwender, der bei mir zu diesem Thema um eine Behandlungsempfehlung nachsucht, eher nach "Ruhig stellen" um jeden Preis an. Ich möchte damit jetzt hier nichts in Frage stellen sondern es einfach einmal erwähnen. Auch oder gerade überforderte Kindergärtnerinnen oder Lehrkräfte neigen sehr schnell zu dem Hinweis AD(H)S.

Herzlichst Berbel


Zum Anfang der Seite

Berbel

Spain
8 Beiträge

Erstellt  am: 20.07.2008 :  17:15:01 Uhr  Profil anzeigen
Hallo boys,

ja - manchmal kann es auch Wochen dauern bis sich erste Reaktionen an den von uns gewünschten Baustellen zeigen. Der Organismus bestimmt selber die Reihenfolge der anzugehenden Beschwerden. Ob und in welcher Höhe die Mängel bei Ihrem Sohn vorliegen, könnte nur eine Mineralstoffberatung vor Ort anhand der Antlitzanalyse ermitteln und eventuell eine andere Salzkombination empfehlen. Dieses geänderte Schlafverhalten kann auf die Einnahme der Salze zurückzuführen sein und ich würde es erst einmal als positiv deuten. Allerdings ist es in solchen Momenten immer schwer, per Ferndiagnose weiter zu helfen. In der Praxis ist es nicht selten so, dass nach 3 bis 4 Wochen der Einnahme eine Salzkombination durchaus geändert werden müsste, weil durch die Einnahme bestimmte Reaktionen auftreten. Sie können aber unbedenklich diese Kombination auch noch einige Zeit weiter geben und abwarten ob sich da noch etwas entscheidendes tut.

Herzlichst Berbel
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000