Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Liliput Spiele | Haarausfall Behandlung
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 Frust und Freude - das «Liliput Ventil»...
 Eltern die versprächen und es nicht halten!
 Forum geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

super nanny


156 Beiträge

Erstellt am: 11.03.2007 :  22:15:20 Uhr  Profil anzeigen
Ich muss mal HIER die wahrheit ans licht bringen, besonders wegen und zu denn ELTERN, Ich finde es eine Frechheit das Gerade Ihr immer die mädchen und jungs die ein job suchen und Sie Ihn anbieten aber dann, VERARSCHEN Sie die Leute, die auf solchen job angewiesen sind.
Sowas macht mich Echt SAUER
Dann sinds immer die au-pairs oder nannys die darunter leiden.
Man macht einen weiten Weg um endlich ein job zu kriegen man bemüht sich und nach dem Vorstellungsgespräch kommt IMMER DER GLEICHE SPRUCH: "Ich rufe dich oder sie zurück in 3-4 tagen".
Toll.
Liebe Eltern bitte sagt doch glei nein oder ja und Verarscht uns NICHT.

Liebe Forummitglieder mich nehmt es wunder ob Ihr auch das schon mitmachen durftet. ich freue mich auf Antworten.

buffy

Schweiz
60 Beiträge

Erstellt  am: 14.03.2007 :  21:50:52 Uhr  Profil anzeigen
Hi super nanny
Ja ich verstehe dich sehr gut! Ich suche seit August 2006 eine Teil-Vollzeitstelle als Nanny. Und am Telefon wird immer so viel versprochen (gute Bezahlung usw.) und wenn man dann sich vorstellen geht,dann erlebt man die grosse Überraschung! Ich finde das eine Frechheit!
Zum Anfang der Seite

Mami

Schweiz
210 Beiträge

Erstellt  am: 15.03.2007 :  08:19:35 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Super Nanny,

ich kann Dich auch gut verstehen, auch wenn ich auf der anderen Seite stehe. ;) Als ich letztes Jahr eine Betreuung für meine Jungs gesucht habe, hatte ich viele Anfragen und sogar mündliche Zusagen, aber danach hat sich auch niemand mehr gemeldet. Es war gerade mal eine, die Ihren Termin bei mir eingehalten hat! Gott sei Dank war sie dann auch genau die Richtige.

Erziehung ist eben Glückssache.

Liebe Grüsse
Mami
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 15.03.2007 :  19:55:48 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

ich kann Dich auch gut verstehen. Ich suche seit über einem Jahr eine Stelle. Immer wird mir am Telefon oder über Mail Hoffnung gemacht und dann zerschlagen sich die wieder.

Ich habe bis zum heutigen Tag 402 Bewerbungen abgeschickt. Doch viele haben sich nicht gemeldet, einige haben sich mit absurden Stundenlohnvorstellungen gemeldet (3-10 Fr. pro Stunde und ohne Vertrag), andere wollten mich sofort kennenlernen und sagten mir einen guten Stundenlohn zu. Als ich dann da war, wurde mir gesagt dass sie jetzt doch nicht soviel zahlen könnten, sie mich aber trotzdem wollen.
Da geht man nach Hause und fühlt sich völlig "verarscht".

Ich bin immer noch am Suchen. Ich suche jeden Tag ein paar Stunden und komm einfach nicht weiter. Es ist frustrierend und zermürbend.

Keiner will mir eine Chance geben und wenn doch scheitert es daran dass ich die Ausbildung nicht habe.

Ich habe drei Kinder, bin bestimmt nicht auf den Kopf gefallen, bin vielseitig interessiert und bereit neues schnell zu lernen. Warum bekomm ich keinen Job?

Mondstern

Zum Anfang der Seite

Zafi

Schweiz
163 Beiträge

Erstellt  am: 19.03.2007 :  15:52:43 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Super Nanny!

Ich kann Dich ebenfalls sehr gut verstehen!
Seit 2005 habe ich mich ständig auf Inserate gemeldet,
Babysitter oder Tagesmutter. Hatte auch immer Vorstellungsgespräche gehabt und habe immer einen sehr weiten Weg auf mich genommen.
Das was ich am härtesten fand war,ich ging mich im Kanton Aargau Vorstellen für einen Babysitter Job,das Baby war 3Monate alt und es wäre immer am Montag Abend gewesen. Das war an einem Freitag,auf jeden Fall hat alles gepasst,auch über den Stundenlohn waren wir uns einig ich hätte dan gleich kommendem Montag Anfangen können. Aber dan als ich zu Hause angekommen bin (Wohne ausserhalb von Zürich)hatte ich ne E-Mail von dieser Mutter. Das Sie sich jetzt doch anderst entschieden hätte und doch keinen Babysitter braucht! Toll und ich habe den Weg auf mich genommen für nix und das Zugticket ist ja auch nicht gerade billig.

Zafi

Zum Anfang der Seite

super nanny


156 Beiträge

Erstellt  am: 20.03.2007 :  01:04:30 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen

DANKE das Ihr mich verstehet,es muss doch einfach mal die wahrheit ans licht.

Ich hatte auch denn mut verloren um zu suchen doch gebt NIEMALS AUF.
Grosses beispiel: ich habe 5 jahre gesucht und endlich mein pläzchen gefunden als praktikantin,wenn es leider nur bis ende juli geht,es ist für mich jetzt schon schwer daran zudenken das ich dann gehen muss.

Es tut mir weh sowas mal zufinden und dann muss man wieder gehen ich muss gestehen nachts kommen mir die tränen.
Zum Anfang der Seite

tiggi

Schweiz
61 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2007 :  13:41:05 Uhr  Profil anzeigen
Hallo miteinander!

Ich glaube solche Situationen gibt es auf beiden Seiten

Ich habe gerade ein Aupair hier gehabt zum schnuppern, die wir eigentlich sofort übernehmen wollten, aber es war ihr körperlich nicht wohl (Kreislauf) und da ist sie halt nach Hause gefahren, statt unsere Hilfe anzunehmen und zu bleiben.

Jetzt kann ich wieder von neuem suchen

Dabei lass ich die Aupairs jetzt immer eine Woche Schnuppern, damit sie uns und wir sie kennenlernen und somit besser entscheiden können.

Ich könnte Storys erzählen über die Mädels

Aber ich gebe nicht auf und suche weiter

Irgendwo wird schon "unser" Aupair sein.

zu dir Mondstern: Willst du nicht lieber etwas anderes suchen um dich und deine Kinder durchzubringen? Wenn du nie einverstanden bist mit dem Lohn oder den Umständen und schon so lange suchst...

Liebe Grüsse
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2007 :  16:17:21 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Tiggi,

ich habe dies gelernt, ich war Familienhelferin, also betreute Kinder und HAushalt wenn mal eine Mutter im Krankenhaus war oder zu Hause einfach Hilfe brauchte.
Heutzutage ist es schwer einfach so Fuss in einem neuen Job zu fassen. Ich bin eigentlich ziemlich offen für alles, hätte ja auch schon Jobs für 14 Fr. pro Stunde angenommen, dies hat sich aber zerschlagen, da doch noch ein Krippenplatz gefunden wurde.
Hab mir auch schon überlegt mir anderen Frauen eine Krippe zu eröffnen, da es viel zuwenige Plätze gibt. Aber der Behördenkram ist da nicht ganz einfach und es ist eine langwierige Sache. Kann bis zu 2 Jahren gehen bis man das ok hat. Leider ist es auch von Kanton zu Kanton verschieden.
Wenn ich sage dass ich gerne 25 Fr. möchte pro Stunde heisst dass nicht dass ich nicht auch für weniger arbeiten gehe. Es kommt doch immer auf die Umstände darauf an. Aber ich habe kein Auto und wenn ich dann fürs Billet mehr als eine Stunde arbeiten muss lohnt es sich nicht so eine Stelle anzunehmen. Und eben wie schon andererorts erwähnt, ich möchte nicht ohne Vertrag und Versicherung, erstens ist es illegal und zweitens möchte ich auch abgesichert sein!

Liebe Grüsse
Mondstern


Ps: Mir ist durchaus bewusst dass auch Arbeitgeber viele schlechten Dinge erleben. Beide Seiten sollten doch einfach ehrlich zueinander sein und wenn man am Anfang nicht einverstanden ist mit dem Lohn sollte man dies gleich regeln. Der Arbeitgeber muss doch auch wissen ob er sich das überhaupt leisten kann und der Arbeitnehmer ob er zu diesem Lohn arbeiten will. Also von Anfang an offen darüber reden erspart viele Unklarheiten und unguten Gefühle.
Zum Anfang der Seite

tiggi

Schweiz
61 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2007 :  16:22:45 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Mondstern

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Ich finde das ne tolle Idee mit der Kinderkrippe, scheu doch nicht die Bürokratie, vielleicht gehts schneller als du meinst

Oder private Tagesmutter?

lieber Gruss
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2007 :  16:29:57 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

ich habs auch schon überlegt ob ich nochmals den Versuch wagen sollte wegen Tagesmutter. Aber rein finanziell müsst ich dann etwa drei Kinder haben, dafür ist im moment zuwenig Platz und ausserdem sogar bewilligunspflichtig.
Aber ich bin am Ideen sammeln wie ich für mich eine sinnvolle und gute Arbeit finde und mit etwas eigenem andere zu unterstützen die Betreuung brauchen.

Ideen gäbe es viele, aber die Umsetzung ist meist schwierig! Aber wer weiss .....! :))

Liebe Grüsse Mondstern
Zum Anfang der Seite

tiggi

Schweiz
61 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2007 :  16:33:30 Uhr  Profil anzeigen
Hi!

Mondstern, ein Tipp:

Schreib auf, was du gerne machst (ca. 50 Sachen)
Schreib auf, was deine Talente sind (ca. 50 Sachen)
Schreib auf, was deine Fähigkeiten sind (ca. 50 Sachen)

Vergleiche, das was in jeder Kolonne gleich ist und such dir daraus einen "Job"

1. weisst du dann genau was du willst und kannst
2. wird dir diese Arbeit immer Spass bereiten

Zum Anfang der Seite

Tigerli

Schweiz
257 Beiträge

Erstellt  am: 31.03.2007 :  23:44:07 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: tiggi

Hallo miteinander!

Ich glaube solche Situationen gibt es auf beiden Seiten

Ich habe gerade ein Aupair hier gehabt zum schnuppern, die wir eigentlich sofort übernehmen wollten, aber es war ihr körperlich nicht wohl (Kreislauf) und da ist sie halt nach Hause gefahren, statt unsere Hilfe anzunehmen und zu bleiben.

Jetzt kann ich wieder von neuem suchen

Dabei lass ich die Aupairs jetzt immer eine Woche Schnuppern, damit sie uns und wir sie kennenlernen und somit besser entscheiden können.

Ich könnte Storys erzählen über die Mädels

Aber ich gebe nicht auf und suche weiter

Irgendwo wird schon "unser" Aupair sein.

zu dir Mondstern: Willst du nicht lieber etwas anderes suchen um dich und deine Kinder durchzubringen? Wenn du nie einverstanden bist mit dem Lohn oder den Umständen und schon so lange suchst...

Liebe Grüsse


Hallo Tiggi.

Darf ich fragen ob du diese Schnupperwoche bezahlst, wenn du geeignete Au Pair Bewerberinnen "testen" möchtest?
Ich hatte auch schon 2 mal miterlebt, dass 2 familien ihre bewerberinnen auch je eine woche lang schnuppern lassen wollten und bei einer familie waren es 8 leute. dann hatte die familie ja 2 monate gratis betreuerinnen... Ich finde das etwas daneben aber schon verständlich wenn familien ihre betreuerin besser kennen lernen wollten. bei meiner jetzigen familie wurde mir meine probewoche bezahlt, was ich eigentlich sehr fair fand, da ich wirklich die arbeiten erledigt habe, die ich jetzt auch mache.
Zum Anfang der Seite

tiggi

Schweiz
61 Beiträge

Erstellt  am: 01.04.2007 :  18:56:36 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Tigerli!

Wenn die Woche gut verlaufen ist, und ich die Mädels schon bald so vertrauen kann, dass ich sie auch mal alleine lassen kann mit den kiddys (zum einkaufen oderso), dann bekommen sie ein kleines Taschengeld bezahlt.

Wenn die Woche aber nicht gut verläuft, oder die Mädels nach 2 - 3 Tagen wieder nach Hause fahren, aus lauter Heimweh, dann kriegen sie natürlich nichts.

Ich habe auch schon bei Anstellung im Nachhinein die Reisekosten zurückgezahlt. Geben und nehmen

Aber wenn, wie letzte Woche ein Mädel (21jährig!), nach 4 Tagen so nach ihrer Mami verlangt, dass sie das Schnuppern abbricht und lieber nach Hause fährt, dann gibts nichts. Dabei hatte sie den Vertrag fast schon in den Händen

Janu, such ich halt weiter
Zum Anfang der Seite

tiggi

Schweiz
61 Beiträge

Erstellt  am: 01.04.2007 :  18:58:35 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: super nanny

Ich muss mal HIER die wahrheit ans licht bringen, besonders wegen und zu denn ELTERN, Ich finde es eine Frechheit das Gerade Ihr immer die mädchen und jungs die ein job suchen und Sie Ihn anbieten aber dann, VERARSCHEN Sie die Leute, die auf solchen job angewiesen sind.
Sowas macht mich Echt SAUER
Dann sinds immer die au-pairs oder nannys die darunter leiden.
Man macht einen weiten Weg um endlich ein job zu kriegen man bemüht sich und nach dem Vorstellungsgespräch kommt IMMER DER GLEICHE SPRUCH: "Ich rufe dich oder sie zurück in 3-4 tagen".
Toll.
Liebe Eltern bitte sagt doch glei nein oder ja und Verarscht uns NICHT.

Liebe Forummitglieder mich nehmt es wunder ob Ihr auch das schon mitmachen durftet. ich freue mich auf Antworten.



Momentan fühle ich mich genauso wie du, nur auf der anderen Seite, zuerst geben die Mädels eine Zusage, kaum sind sie hier sagen sie ab
Zum Anfang der Seite

super nanny


156 Beiträge

Erstellt  am: 01.04.2007 :  21:23:04 Uhr  Profil anzeigen
jA MIR GINGS AUCH SO
Zum Anfang der Seite

nadinchen

Schweiz
35 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2007 :  11:19:17 Uhr  Profil anzeigen
Hallo ich kenne solche Geschichte sehr gut!
Ich bin mit 17 schwanger geworden natürlich nicht geplant!
Ich habe vor der SS als Praktikantin gearbeitet,musste das praktikum leider abbrechen!ja und jetzt bin ich 18 Jahre alt mein Sohn wird 1 jahr alt!
ICh wohne mit meinem Partner zusammen also ich müsste nicht arbeiten aber ich möchte aber ich habe schon viele viele absagen bekommen,weil ich ein eigenes Kind habe!
Ich würde gerne kinder bei mir Zuhause(haus)betreuen oder bei anderen Familien zuhause aber halt mit meinem Sohn und das wollen viele nicht!was ich nicht so ganz verstehe wer kann besser AUF kinder schauen als eine Mutter auch wen ich sehr jung bin!
Ich würde lieber eine Junge Mutter anstellen als eine die erst von der schule oder so kommt und keine erfahrungen hat mit Kindern!
Ich hatte schon sehr viele Gespräche mit Eltern kaum hören sie das ich ein Kind habe ist die sache gelaufen!Sie sagen ja wir melden uns aber es kommt nie irgend was!
ACH JA UND ICH FINDE DAS SEHR VIELE MENSCHEN EIN FALSCHES BILD HABEN VON UNS jUNGEN MAMIS KLAR GIBT ES SOLCHE DIE ICH AUCH ICH FINDE ES NICHT IM GRIFF HABEN ABER MAN KANN DOCH NICHT ALLE IN EINEN TOPF SCHMEISSEN ODER!??
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2007 :  17:16:42 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Nadinchen,

ich kann Dir gut nachfühlen! Ich hab mit 18 Jahren geheiratet und bin gleich schwanger geworden. Mit 23 hatte ich schon drei Kinder. Nun sind sie alle schon in der Schule.

Ich war sehr stolz ein so junges Mami zu sein und ich denke ich hatte meine Kinder genauso gut im Griff wie eine Ältere Mutter. Aber leider wird man aufgrund des jungen Alters völlig unterschätzt! Man traut uns nichts zu!

Warum machst Du nicht mal ein Inserat als Tagesmutter? Oder Du meldest Dich bei einer Organisation die Tagesmütter vermitteln.

Versuch es doch mal, dann kannst Du zu Hause bleiben und trotzdem etwas "Sackgeld" verdienen!

Ich wünsche Dir viel Glück!

Liebe Grüsse
Mondstern
Zum Anfang der Seite

nadinchen

Schweiz
35 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2007 :  17:31:53 Uhr  Profil anzeigen
danke für deine Antwort! ja wir jungen Mütter werden einfach viel zu schnell verurteilt!
Ich habe schon ein Inserat hier gemacht was schon ein paar Monate her ist als Tagesmutter habe aber es kam noch kein Mail bekommen!
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2007 :  17:37:46 Uhr  Profil anzeigen
Häng doch mal ein Inserat in der Migros oder im Coop auf oder mach ein Inserat in der Zeitung. Nicht alle kennen Liliput, ausserdem sprichst Du damit die Mütter in Deiner Region an!

Zum Anfang der Seite

nadinchen

Schweiz
35 Beiträge

Erstellt  am: 17.04.2007 :  17:38:52 Uhr  Profil anzeigen
danke das ist eine gute idee!
Zum Anfang der Seite

delfina

Schweiz
211 Beiträge

Erstellt  am: 11.05.2007 :  17:13:19 Uhr  Profil anzeigen
Es ist schön - dieses Forum zwischen nadinchen und Mondstern! Finde ich toll, dass man untereindander helfen kann!
Ich bin übrigens auch das erste mal mit 20 Mutter geworden! Das zweite mal mit 24, und jetzt vor sieben monaten mit 37! Es war damals schön, aber jetzt auch - etwas mehr Erfahrung!
Ich mache zur Zeit auch im Migros und Coop Inserate um zu einem Tageskind zu kommen!
Viel Spass allerseits mit den vielen Kids!

Bearbeitet von: delfina am: 11.05.2007 17:17:42 Uhr
Zum Anfang der Seite

anniegirl

Schweiz
252 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2007 :  13:33:24 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: tiggi

Hallo Tigerli!

Wenn die Woche gut verlaufen ist, und ich die Mädels schon bald so vertrauen kann, dass ich sie auch mal alleine lassen kann mit den kiddys (zum einkaufen oderso), dann bekommen sie ein kleines Taschengeld bezahlt.

Wenn die Woche aber nicht gut verläuft, oder die Mädels nach 2 - 3 Tagen wieder nach Hause fahren, aus lauter Heimweh, dann kriegen sie natürlich nichts.

Ich habe auch schon bei Anstellung im Nachhinein die Reisekosten zurückgezahlt. Geben und nehmen

Aber wenn, wie letzte Woche ein Mädel (21jährig!), nach 4 Tagen so nach ihrer Mami verlangt, dass sie das Schnuppern abbricht und lieber nach Hause fährt, dann gibts nichts. Dabei hatte sie den Vertrag fast schon in den Händen

Janu, such ich halt weiter




Hallo Tiggi,
also ich (als Kindermädchen) finde schon dass es sich gehört, wenn man zum Probearbeiten (was ich vollkommen in Ordnung finde, für beide Seiten) eingeladen wird, dass man dann auch die Reisekosten erstattet bekommt und etwas "Lohn".
Zum Anfang der Seite

sweetheart

Schweiz
112 Beiträge

Erstellt  am: 14.05.2007 :  11:00:31 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zäme,

Ich muss auch mal was loswerden.
Ich habe ein Inserat gemacht, in der ich mich als Tagesmutter anbiete, und auch ein paar Anfragen bekommen. Doch was mich am meisten aufregt, ist, dass alles sehr gut aussieht, mir die Mutter ihr Kind bringen will, und schlussendlich schreiben mir sie eine E-Mail oder sogar eine Sms, dass sie es mit mir nicht vorstellen können. Warum sind sie sooooooooooo FEIGE anzurufen????
Ich finde es sehr unpersönlich und total egoistisch?
Sie suchen ja eine Tagesmutter und wenn sie sich so abservieren, dann nervt es mich total!

Zum Anfang der Seite

nalan83


11 Beiträge

Erstellt  am: 25.05.2007 :  01:00:10 Uhr  Profil anzeigen
HOI ZÄMEEEEEE

ich hasse es keine antwort zu bekommen....ich habe ein paar bewerbungen geschrieben und keine antwort bekommen...!!dann hab ich nochmal geschrieben ob sie meine mail bekommen haben und ob die stelle überhaupt noch frei ist...und wenn nicht ..würde ich es gerne wissen..!und wieder nichts...man sollte dich ein wenig anstand besitzen und antworten..auch wenn es eine apsage ist...!!!ist doch nicht viel verlangt...!!!
und wenn man kein interesse hat kann man ja auch direkt sagen..."hey ich habe mir da was anderes vorgestellt,wir wollen dich nicht"....."oder es gibt noch andere bewerber ich weis es noch nicht"..!und dann nicht noch sagen ich melde mich in ein paar tagen und..dann meldet sich kein schwein...!!!ich hasse das...vergebens auf einen anruf zu warten...!!!!!
mir schreiben auch sehr viele....sogar für unverschämte preise soll ich kinderbetreuen..obwohl ich in meinem inserat meine lohn vorstellungen geschrieben habe....und trotzdem schreibe ich immer höfflich zurrück....soviel anstand habe ich,auch wenn ich mich manchmal über manche mails innerlich aufrege!!!!!
so wollt das mal kurz los werden ;)...

liebs grüessli nalan
Zum Anfang der Seite

diddlina

Deutschland
50 Beiträge

Erstellt  am: 25.05.2007 :  17:22:35 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen, und nun mische ich mich auch noch ein :-)

erstmal zu nalan: ich habe deine Stellenanzeige gesehen und fand es sehr mutig von dir, gleich den Lohn anzugeben, vor allem noch: DEN Lohn. Aber du hast Recht. Es kommt immer wieder früher oder später das leidige Thema Gehalt auf, muss ja so sein!

Und ehrlich gesagt bin ich jetzt auch allmählich leid, mich mit Leuten stundenlang zu unterhalten, zu telefonieren aus Deutschland in die Schweiz (das kostet nämlich ein bisschen), Emails zu schreiben usw. und dann scheitert es am Lohn, weil die Leute sich entweder nicht klar darüber waren, wen sie nehmen möchten (Praktikantin, Au-Pair, Nanny, ausgebildet, nicht ausgebildet)- das Thema wurde schon in einem anderen Forum ausführlich diskutiert - bzw. jemanden gefunden haben, der es günstig macht wie z.B. Au-Pair, oder vielleicht sogar jemanden, der mit Ausbildung für einen geringeren Lohn = Lohndumping arbeitet.

Ich bin ausgebildete Erzieherin und kriege sogar Antorten, ob ich nicht als Au-pair arbeiten möchte. Soviel zum Thema Lohn. Nun meinte hier jemand, gleich nach dem Lohn zu fragen, wäre dreist. Leute, ich fahre nicht mehrere Hundert KM um mir dann anzuhören, dass sie nichts bezahlen wollen oder können.

Der Lohn ist, wie es hier schon gesagt wurde, wichtig. Nicht nur für dich Mondstern, du sagst, wegen deiner Situation (klingt fast ein wenig entschuldigend), jeder muss doch gucken, wovon er lebt, so ist es doch (natürlich, du besonders, mit drei Kindern und allein). Aber ich finde es nicht schlimm dazu zu stehen, dass es einem wichtig ist, als ausgebildete Fachkraft auch das angemesene zu bekommen. Meine ERSTE Frage ist es übrigens nicht.

Und da hier ehrlich gesagt viele nicht in der Lage sind, deutlich in ihr Stellenangebot zu schreiben, wen sie suchen (Praktikantin, Nanny...) alles steht drin, und ich wie gesagt auch keine Lust habe meine Zeit und Geld zu vergeuden, da frage ich das schon. Irgendwann im Laufe des Gesprächs. Aber ich muss sagen, es gibt auch noch sehr faire Arbeitgeber, die sagen das gleich von sich aus. Da braucht man selbst das Thema gar nicht anzusprechen.

Das Thema "Antworten" hatten wir auch schon mal diskutiert, ja, es ist eine Katastrophe. Genauso unverschämt wie nicht zu antworten, ist es auch, jemanden der eine Ausbildung hat, eine Stelle als Au-Pair anzubieten. Es gibt die Typen, die antworten nicht, wenn man auf ihr Stellanangebot antwortet, und diese, da hat man dann seine Unterlagen und alles hingemailt, und sie sagen einem noch nicht mal Bescheid, dass sie sich für jemand anderen entschieden haben.

ZU Mondstern: du schriebst, du habest die Ausbildung nicht, deshalb wollten dich manche nicht so bezahlen, wie es dir vorschwebt, bzw. zusteht, aber du hast doch die Ausbildung zur Familienhelferin. Das geht doch in die Richtung, ich meine, es ist ja nicht was vollkommen anderes. Nur weil du nicht Kleinkinderzieherin bist, oder wie das in der Schweiz heißt, zahlen sie dich nicht angemessen?

Ja ich könnte jetzt hier noch viel schreiben, aber das würde zu weit führen.
Zum Anfang der Seite

diddlina

Deutschland
50 Beiträge

Erstellt  am: 25.05.2007 :  17:26:58 Uhr  Profil anzeigen
Man macht schon echt was mit als Arbeitssuchende(r). Gut, sicher auch als Arbeitgeber, das will ich ja gar nicht negieren, aber ich kann nur sagen, wie es auf der AN-Seite ist. Und da bin ich echt froh, wenn ich eine Stelle habe. Diese Versuche, ausgenutzt, für dumm-verkauft, nicht als Mensch gesehen zu werden usw., das bin ich leid.
Hallo super-nanny, dein Praktikum läuft bald aus, schreib mir mal, was du dann machst. Bleib bloß da unten in der Gegend, denn ich komme da hin.
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 25.05.2007 :  17:47:29 Uhr  Profil anzeigen
Hoi Diddlina,

nun es ist leider eine Tatsache dass man bis anhin zumindest die Ausbildung zur Kleinkindererzieherin haben muss, wenn man in einer "Krippe" arbeiten möchte.

Du kannst Krankenschwester sein oder Kinderpflegerin oder eben Familienhelferin, dass ist alles nichts wert. Die wollen Kleinkindererzieherinnen.

Ich hatte mich oft bei Kinderkrippen beworben und alle sagten das gleiche. Das seien die Vorschriften vom Kanton und darum könnten sie mich nicht nehmen.
Zum Anfang der Seite

diddlina

Deutschland
50 Beiträge

Erstellt  am: 25.05.2007 :  18:56:27 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Mondstern,
ist genauso verrückt, wie hier in Deutschland. Eine ähnliche Ausbildung wie eure Kleinkinderzieherin ist bei uns die Kinderpflegerin und die Sozialassistentin. Aber du hast kaum Chancen, wenn du "nur" das gelernt hast, du musst Erzieherin sein. Bist du das aber, bist du leider zu teuer, und ohne Berufserfahrung kriegste ohnehin keine Stelle. Ist doch alles verrückt. Außerdem ist eine Erzieherin hier in D dem Ansehen nach jemand, der den ganzen Tag Kaffee trinkt und ab und zu mal ein bisschen pillepalle mit den Kindern macht....Und im Privathaushalt wird nichts bezahlt! Von wegen reiches Deutschland, das ist eher ein armes Deutschland!
Und irgendwie, ohne Einbildung, aber ein bisschen Wertschätzung kann man doch einer 4-jährigen Ausbildung entgegenbringen, oder? Irgendwas wird man ja wohl gelernt haben...Hier in D: nichts. Und Jobs kriegen nur die, die schon Berufserfahrung nachweisen können.

Du hast ja jetzt endlich eine Stelle gefunden, ne? Du glückliche! Ich war bei meiner letzten sehr unglücklich, deshalb suche ich neu, auch wieder in der Schweiz. Ich habe jetzt etwas in Aussicht, das hört sich vielversprechend an. Habe nächste Woche Vorstellung. Hoffe das klappt. Also, es kommt noch eine Deutsche..., aber aus vornehmlich zwei Gründen: ich habe in der Schweiz die Erfahrung gemacht, das manche die Ausbildung zu schätzen wissen und: sie geben auch Berufsanfängern eine Chance! Jetzt bin ich aber ein bisschen vom Thema abgewichen... :-)

Bearbeitet von: diddlina am: 25.05.2007 19:16:41 Uhr
Zum Anfang der Seite

seahorse

Schweiz
13 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2008 :  13:36:58 Uhr  Profil anzeigen
hallo zusammen

ich schreib nun mal die andere seite, nämlich die von einer, die jemanden sucht.

wir sind im moment (und noch ca. für die nächsten 1.5jahre) in schuldensanierung (u.a. auch wegen unserer tochter). damals trotz pille schwanger geworden, mich aber für das kind entschieden. kurz darauf verlor mein mann seinen job, da er noch kein jahr angestellt war, kein arbeitslosen geld. also alles von meinem lohn abhängig. damit er nicht ganz zu hause hockt, hat er ein praktikum gemacht und während 1 jahr einen minimalen lohn mit nach hause gebracht (unter 1000.-). da entstanden die ersten schulden.

die kleine war während dessen in der kinderkrippe. unterdessen sind wir bei einer schuldenberatung, leben auf dem existenzminimum und haben die kleine aus der krippe genommen (denn knapp 1/3 der gesamtschulden sind von der kinderkrippe, nachbelastung anhand der steuererklärung.) wir haben eine praktikantin gesucht und auch gefunden.

ob happy oder nicht, mir wäre auch eine tagesmutter lieber gewesen. jemand, der selber kind/-er hat und sich ein batzeli dazuverdienen will. aber zur zeit kann ich mir das einfach nicht leisten. welche tagesmutter nimmt schon ein kind 4 tage pro woche für 750.-.

wie oft habe ich schon erlebt, dass mir tagesmütter angerufen haben resp. sich bei mir gemeldet haben, gesagt haben, das wäre kein problem mit dem geld und schlussendlich haben sie sich's doch anders überlegt? oder auch mit den praktikantinnen, die sich vorgestellt haben.. "Jaja, klar, das wäre kein problem".. und dann: nichts mehr gehört...

ich glaub, es läuft auf allen seiten etwa gleich ab und ich finde es schade, dass die leute heutzutage sich lieber "schlechten" weg suchen und sich nicht mehr melden (und somit einen schlechten eindruck für alle nachfolger hinterlassen) anstatt sich mit den "problemen" auseinander zu setzen oder halt von anfang an zu sagen: oh, nein danke...

Zum Anfang der Seite

seahorse

Schweiz
13 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2008 :  13:38:12 Uhr  Profil anzeigen
und übrigens: wenn ich es könnte, ich würde sofort eine nanny einstellen! egal zu welchem geld! denn für mein kind ist mir eigentlich nichts zu teuer! kinder sind die erwachsenen von morgen und auf die sollte man doch aufpassen.. find ich. und da sollte einem (fast) nix zu teuer sein...
Zum Anfang der Seite

Zafi

Schweiz
163 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2008 :  14:04:24 Uhr  Profil anzeigen
Ich bin da auch voll und ganz Deiner Meinung,
wen es um die Kinder geht,nichts zu teuer sein!
Tut mir übrigens leid,das Ihr Schulden habt.
Ich würde eine Tagesmutter kennen,die das machen würde,
weil Ihr das Geld schon auch Wichtig ist,aber Sie die Kinder über alles liebt!!!
Wie alt ist den Deine Tochter?
Geht das den jetzt gut mit der Praktiakantin? Meine wegen den Schulden?
Ich drücke Euch ganz doll die Daumen,das Ihr Eure Schulden bald los sind.

Grüsse Zafi
Zum Anfang der Seite

seahorse

Schweiz
13 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2008 :  14:17:07 Uhr  Profil anzeigen
danke zafi für deine zustimmung und dein "daumen-drücken".

Mit der Praktikantin: Wir müssen jetzt halt durchbeissen. Wenn ich aber eine andere Möglichkeit hätte, die mir passen würde, dann wäre sie schnell weg (böse, ich weiss). Und dann ist es eben so, dass sie etwas sehr viel fordert. Wir leben mit einem Budget von CHF 1800.- (für Telefon, Strom, Billag, Essen und Kleider etc.). Davon gebe ich ihr 150.- pro Monat, für ausflüge etc. dann zahlen wir ihr noch das bahnbillett von 120.- pro monat und jetzt möchte sie pro monat 100.- mehr für ausflüge, dass sie mal etwas weiter weg kann... und das geht alles von unserem Budget ab.. den umgang mit geld von anderen hat sie nicht so im griff. aber eben: wenns um unsere kleine geht, dann mach ich gerne mal einen schritt zurück.

unsere tochter ist 4-jährig. und ich möchte ihr einfach, wenn sie dann etwas grösser ist und alles um sich herum etwas besser begreift, ein leben bieten können, wo eben nicht jeder rappen 3x umgedreht werden muss! darum machen wir das jetzt und halt eben auf diese radikale art und weise.
Zum Anfang der Seite

Zafi

Schweiz
163 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2008 :  14:53:17 Uhr  Profil anzeigen
Finde nicht das es böse klingt,meine wegen der Praktikantin.
Die hat wohl ein Rad ab!
Hut ab seahorse,das würde nicht jede Mutter machen,denke ich jetzt mal.
Ich musste mich auch vor paar Jahren entscheiden ob ich nen Job nehme wo gut bezahlt wird,
ich aber mühe hätte mit dem aufstehen dort hinzu gehen oder nen Job wo ich weniger verdiene,
aber mir es egal ist um welche Zeit ich Anfangen muss.
Möchte später meinem Kind auch was bieten können,aber das hat noch Zeit!
Was Arbeitest Du den?

Grüsse Zafi
Zum Anfang der Seite

Helmi47

Schweiz
3074 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2008 :  17:35:15 Uhr  Profil anzeigen
Ich finde es merkwürdig, dass ihr eine so hohe Krippenrechnung bekommen habt "anhand der Steuererklärung". Bei uns wird die Krippentaxe nach dem aktuellen Einkommen berechnet. Und das war ja bei euch eben tief, da dein Mann nur den Praktikumslohn nach Hause brachte. Ich nehme ja schon an, dass du das korrekt abgeklärt hast - fair und korrekt von der Krippe finde ich es allerdings nicht.
Zum Anfang der Seite

Liebeskind

Schweiz
444 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2008 :  19:03:03 Uhr  Profil anzeigen
ich hab zwar nicht alles gelesen, aber das mit tiggi hat
mich echt abgenervt. kein lohn? sind wohl noch in der
sklaverei. ich glaub bei dir wär ich auch nicht hängen ge-
blieben. sowas hab ich nun echt noch nie gehört.
da frag ich mich echt. das gibts ja gar nicht. kein lohn?
wenns nicht gut läuft bekommen sie eh nichts........tussi!
Zum Anfang der Seite

MARNY

Schweiz
597 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2008 :  21:29:13 Uhr  Profil anzeigen
Bei allem Bedauern das ihr leider in Finanziellen Schwierigkeiten
seid,aber da kann doch eine junge Praktikantin nichts dafür,dass ist ein junges Mädchen,woher soll sie wissen was eine Familie so kostet?
Ich denke auch, dass es nicht zuviel ist was ihr für das Mädel zahlt,ich finde es eher wenig.
Gibt es denn niemanden in der Familie der das Kind betreuen könnte??
Und es gibt doch sicher auch in der Schweiz ein Recht auf Existensminimum? Ihr zahlt vielleicht auch zuviel im Monat an euren Schulden?
Käme ein Umschuldung in Frage?(besser eine feste Summe im Monat bezahlen,als mehrere kleine).
Würde ein Umzug in eine günstigere Wohnung etwas bringen??
Zum Anfang der Seite

seahorse

Schweiz
13 Beiträge

Erstellt  am: 15.10.2008 :  13:55:12 Uhr  Profil anzeigen
ich erwarte von ihr nicht, dass sie von anfang an weiss, was eine familie kostet. aber sie sollte eigentlich wissen, dass das leben nicht gratis ist. und schlecht verdienen tut sie nicht. schliesslich betreut sie zwei kinder und bekommt von der anderen familie auch noch lohn. sie hat netto über 1400.- und das glaub ich ein guter praktikantenlohn. und man dürfte doch eigentlich von jemandem, der zusammen mit dem freund wohnt und also auch wöchentlich einkauft etc. etwa weiss, was das leben kostet.

wir sind in der schuldenberatung und wir haben ein schuldenbudget aufgestellt. d.h. unser budget, was wir zur verfügung haben, ist das gemäss dem existenzminimum des betreibungsamts. und pro monat haben wir einen gewissen betrag, der an die schuldner zurück bezahlt wird. dieser betrag wird prozentual aufgeteilt auf die schulder... also wenn schuldner 1 gesamthaft 30% unserer schulden ausmacht, bekommt er 30% von dem monatlichen betrag. somit wird kein schuldner benachteiligt. und wir haben eine gute organisation, die uns hilft.

eine neue wohnung suchen wir eigentlich, also vorallem eine günstigere. das problem ist bloss mit den einträgen vom betreibungsamt ist es sehr sehr schwer und vorallem müssen wir je länger je mehr merken, dass wir schon sehr günstig wohnen... aber wir sind jedenfalls nicht abgeneigt umzuziehen, wenn wir eine günstigere wohnung bekommen würden.

und leider gibt es niemanden in unserer familie. meine eltern wohnen zu weit weg und meine schwiegereltern sind auch selber noch voll am arbeiten. wir haben aber ein ziel vor augen und auf dieses arbeiten wir hin.
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000