Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Familienseiten | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Erlebniswelt | Liliput Spiele
www.Familienseiten.ch - das gratis Liliput Familienseiten Webverzeichnis rund um Schwangerschaft und Geburt, Baby und Kleinkinder, Babyschwimmen, Babysittervermittlung, Familien-/Mütterzentrum, Ausflug, Ferien und Reisen, Immobilien, Kinderkleiderbörse, Secondhand Börse und Secondhand Shop. Jetzt Ihre Webseite kostenlos eintragen bei Liliput!
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 Spielgruppen, Naturspielgruppen, Waldspielgruppen
 Mama, ich will nicht in die Spielgruppe!
 Forum geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

popcorn7

Schweiz
37 Beiträge

Erstellt am: 31.03.2008 :  20:47:05 Uhr  Profil anzeigen
Huhu und eine schönen Guten Abend,

ich hoff hier ein paar Tipps, Anregungen etc etc zu bekommen...

Meine Tochter ist 3, im Januar.
Ich bin Tagesmutter und sie kennt von klein auf den Umgang mit anderen Kindern. Nun dachte ich vor einem halben Jahr es ist nun an der Zeit das sie auch den Umgang mit anderen in der Gruppe ausser Haus lernen sollte.

naja, hab sie in der Spielgruppe angemeldet und bin schlussentlich jede Woche die beiden Stunden dageblieben- das war nicht das was ich wollte.
Ich muss aber auch sagen, ich war von der Spielgruppe nicht überzeugt und hab das wohl auch auf Chiara übertragen (sie ist da sehr feinfühlig).

Nun hab ich sie da rausgenommen, nun 3 Monate später eröffnet eine Kollegin eine Spielgruppe, die meine Vorstellungen entspricht und von der ich überzeugt bin das es das richtige ist.

Nun frag ich mich seit Tagen wie ich den den ersten Tag morgen mit Chiara gestalten soll...
Die Eltern "dürfen" am ersten Tag dabei bleiben... ich weiss nicht was ich machen soll, bleib ich dabei will sie das nächste mal auch nicht alleine gehen. Ich will sie aber auch nicht schreiend dort lassen, denn ich weiss sie bekommt da voll panik, wenn ich "einfach" geh und wie wird zukünftig nie wieder auch nur dort in die nähe wollen....

hach.....

wie würdet ihr das lösen??


viele grüsse corinne

ps: die hofft Chiara kommt morgen dort an und sagt ich könne jetzt gehen und um 12 wiederkommen, sie brauche mich grad nicht...!

Nuggitante

Schweiz
1352 Beiträge

Erstellt  am: 31.03.2008 :  21:03:11 Uhr  Profil anzeigen
hallo

ich denke auch dass deine tochter deine gefühle gespührt hat.

in der neuen spielgruppe wird sicher einiges anders sein.
chiara kennt wahrscheinlich deine kollegin, sie weiss dass du sie magst, sie spührt deine positiven gefühle deiner kollegin gegenüber.

ich bin auch spielgruppenleiterin, allerdings zur zeit nicht aktive.
im kurs haben wir gelernt, dass es wichtig ist, dass die mama nicht einfach geht, sondern das bewusst dem kind sagt und dann aber geht. auch wenn das kind dann weint, es muss diesen prozess erleben.
dann kommt es sehr auf die spielgruppenleiterin an, wie der rest des morgens verläuft.

die ersten paar vormittage würde ich dir empfehlen, umbedingt da zu bleiben. aber nicht aktiv.
nimm ein buch mit und setz dich in eine ecke, so dass dich chiara noch sehen kann.
wenn sie will kann sie dich kurz "besuchen", dann muss sie aber wieder zur gruppe.

du kannst dir z.b. vornehmen, 5x zu bleiben und jedes mal die zeit zu verkürzen. sag chiara, dass du in 10 minuten gehst. sie muss vorbereitet sein. wenn sie dann anfängt zu weinen, sag ihr, wo du hingehst, damit sie eine räumliche vorstellung davon hat und du nicht einfach weg bist. sag ihr, dass du sie sicher wieder abholst und alles ok ist.

eine gute leiterin kann deine tochter gut auffangen und sie durch den moment begleiten. vertraue ihr, deiner tochter und dir selber dass es gut kommt.

Nuggitante
Zum Anfang der Seite

popcorn7

Schweiz
37 Beiträge

Erstellt  am: 31.03.2008 :  21:17:30 Uhr  Profil anzeigen
jaa den Kurs hab ich auch gemacht mit der neuen Leiterin zusammen, daher bin ich wirklich überzeugt, dass sie den Spielgruppenalltag so gestalten wird wie ich es auch tun würde.

Ich war mit Chiara schon in der Spielgruppe als Tag der Offenen Tür war und es hat ihr gefallen, so kontaktierte die Leiterin auch sehr bald.

Ich rede derzeit täglich mit ihr über die Spielgruppe, bzw erst sagt ich ihr nur das es bald soweit ist und ich mich freue dass sie schon so gross ist etc.

Nun heute hab ich mich wirklich mit ihr darüber unterhalten was ich den machen könnte wenn sie in der Spielgruppe ist, wir habe uns auf Putzen zu Hause geeinigt ;o).

Natürlich haben wir auch schon zig mal den Ablauf durchgesprochen... wir gehn hin, schuhe aus- Jacke aus, Finken an, dann erstmal rumkuken.... ich bleib etwas da, sag ihr dann tschüs und werd sie um halb 12 wieder abholen! wenn sie traurig ist- ist das ok, sie hat ihren Teddy dabei und die Leiterin wird sie trösten, aber nicht heimbringen.

Ich weiss, das es ihr dort gefallen wird, aber sie muss diesen Punkt vom ersten mal alleine bleiben selber schaffen. Wenn sie erst einmal alleine geblieben ist, dann wird sie gar nichts anderes mehr wollen- ich kenn sie. Aber dieser Punkt- der Sprung ins Ungewisse ohne mama...- dieses erste mal!

mann mann

lg und danke mal für die Antwort!

corinne
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 31.03.2008 :  21:26:01 Uhr  Profil anzeigen
Hallo popcorn 7
Ich hatte mit meinem Sohn bei der ersten spielgruppe. Damals war er einfach zu jung... Und die Spielgruppenleiterin fand, er müsse es lernen. Zuerst habe ich mich auch darauf eingelassen, doch Mein Sohn beckam jedesmal mehr Panik davor dass ich gehe!!! Und wenn wir dann nur mal an diesem Haus vorbei laufen wollten, schrie er Mordio, fieng an zu weinen und bettelte..."Mammi ich will nicht dorthin!" Schlussendlich hab ich ihn rausgenommen. Ich bin auch ausgebildete Spielgruppenleiterin, und habe dort gelernt, dass man dem Kind Zeit lassen soll.

Ich habe es so gemacht: Bei den ersten beidenmale blieb ich dabei.
Beim drittenmal, gieng ich ca. 10 Minuten aufs Klo (natürlich nicht ohne ihm das zu sagen!!!)beim viertenmal sagte ich, dass ich aufs klo gehe, habe aber vor der Tür gewartet (Die Leiterin hätte mich geholt, wenn er gewint hätte) und gieng nach 30 min. wieder rein.
Beim viertenmalund fünftenmal sagte ich ihm, dass ich einkaufen gehe, und kam bevor die anderen Eltern draussen warteten, wieder zu ihm rein.Nun brauchte er mich nicht mehr, und wir haben das ganze ohne eine einzige Träne geschaft!!!!

Wichtig ist, dass du dir sicher bist, und dich mit deiner Freundin absprichst, wie du es machst!Damit sie dich nicht drängt, oder sich fragt, wiso du dass so machst.

Es ist eine Ablösung, nicht nur für dich sondern für euch beide. Du musst sie selbstverständlich auch ein wenig freigeben. Das heisst, nicht du gestalltest ihren Tag, sie darf zu dir, aber du bist nicht zum Spielen dort... Damit sie sich vieleicht nicht zusehr auf dich konzentriert. Sag ihr, dass deine Freundin für sie da ist, wenn sie was hat. Ich finde nicht, dass ein Kind das können muss....Nein! Sie dürfen es lernen! Und für alles was man lernen muss, braucht man Zeit, und manche etwas Hilfe!

Viel Glück euch beiden!
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 31.03.2008 :  21:38:00 Uhr  Profil anzeigen
Vieleicht wird sie ja so toll "aufgefangen" von der Leiterin, dass es für sie einfach o.k. ist :-) Mit deinen tollen vorbereitungen!!!
Zum Anfang der Seite

siby


3025 Beiträge

Erstellt  am: 31.03.2008 :  21:42:37 Uhr  Profil anzeigen
Da hab ich ja ein riesen Glück gehabt mit meinen Kids. Die haben nie eine Träne vergossen, wenn ich sie in der Spielgruppe abgegeben habe. Mit ein bisschen Glück bekomm ich noch ein Küsschen und dann sind sie schon im Kreis gesessen bei den anderen Kids. Und wehe ich bin dann nicht gleich wieder aus der Tür raus gegangen *gg*
Zum Anfang der Seite

popcorn7

Schweiz
37 Beiträge

Erstellt  am: 31.03.2008 :  21:47:00 Uhr  Profil anzeigen
danke für deine Antwort Räubertochter!

Ich werd morgen mit ihr hingehen und mich dann von meinem Bauch und Chiara leiten lassen.
Das mit dem Klo, einkaufen etc find ich echt gut!!


viele grüsse corinne
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 31.03.2008 :  21:52:00 Uhr  Profil anzeigen
Siby
Das ist doch Klasse!!¨Da hats wohl ganz einfach gestimmt!

Popcorn7
Dein Bauch und deine Tochter. Ja, denen kannst du wahrscheinlich am besten vertrauen! :-) Viele trauen sich das halt nicht, oder kommen sich blöd vor dort zu bleiben....aber das ist es wirklich nicht! Denn jedes dieser kleinen ist nunmsl einzigartig und braucht was anderes. Vieeeel Spass beim Neustart!!
Zum Anfang der Seite

siby


3025 Beiträge

Erstellt  am: 31.03.2008 :  22:20:39 Uhr  Profil anzeigen
Räubertochter

ich finds an und für sich auch Klasse, dass meine Kids keine Probleme mit dem Ablösen haben. Nur manchmal stimmt es mich halt schon auch ein bisschen traurig.
Meine Kids gehen ja auch z.bsp. alleine in die Ferien (also mit den Grosseltern campen, oder zum Gotti/Götti). Meinst du ich würde da mal was von denen hören? Nein ich muss dann nach zwei drei Tagen anrufen und fragen wie es ihnen geht. Und weisst du was ich dann zu hören bekomme? Mami ich bin jetzt grad am Spielen, am Essen oder sonst was......ich hab jetzt keine Zeit um mit dir zu telefonieren.

Auf die andere Seite ist es natürlich toll, dass sie sich wohl fühlen und kein Heimweh haben.

Bearbeitet von: siby am: 31.03.2008 22:22:46 Uhr
Zum Anfang der Seite

orphan

Schweiz
1730 Beiträge

Erstellt  am: 31.03.2008 :  23:41:17 Uhr  Profil anzeigen
Mein Sohn ist letztes Jahr in die Spielgruppe gegangen. Er hat erst angefangen zu weinen, als er mitbekam, dass alle anderen weinen! Die Spielgruppenleiterin hat dann die Eltern gebeten zu gehen. Alle. Wir durften nicht bleiben und "mussten" unsere Kinder weinend zurück lassen. Sie meinte, dass die Erfahrung zeigt, dass sich die Kinder so am besten daran gewöhnen.
Die Kinder haben nach einiger Zeit tatsächlich aufgehört zu weinen. Alle haben sich eingelebt und es wurde immer einfacher, die Kinder abzugeben.
Bei meinem Sohn war's dann so, dass es immer schlimmer wurde und er nach 5 Monaten überhaupt nicht mehr hin wollte. Wenn ich den Namen "Spielgruppe" nur aussprach, fing er an zu weinen. Leider hat er mir nie erzählt weshalb er nicht mehr gehen will!
Ich habe mich dann entschieden, dass er nach der OP nicht mehr in die Spielgruppe muss! Er soll die Möglichkeit haben, sich im August mit den gleichen Bedingungen (hörend!) wie die anderen Kindern einzuleben.
Bin mir heute nicht mehr sicher, ob es wirklich gut ist, wenn die Eltern gehen und die Kinder weinend zurück lassen!
Zum Anfang der Seite

Helmi47

Schweiz
3074 Beiträge

Erstellt  am: 31.03.2008 :  23:47:39 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Orphan

Deine Ex-Spielgruppenleiterin hat meiner Ansicht nach so ziemlich alles falsch gemacht, was man überhaupt kann. Klar hören die Kinder irgendwann zu weinen auf, aber sie verlieren doch jegliches Vertrauen zu Dir. Die Ratschläge von Nuggitante und Räubertochter sind hingegen sehr vernünftig. Ich würde an Deiner Stelle grad wieder rechtsumkehrt machen (mitsamt dem Kind), wenn die Spielgruppenleiterin eine derartige "Eingewöhnung" verlangen würde.
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 01.04.2008 :  10:00:40 Uhr  Profil anzeigen
Orfan
Das was diese Frau eingewöhnung nennt, ist meiner Ansicht nach nichts anderes, als sich zu fügen. Nichts anderes, als sich zu ergeben.... aufzugeben und sich nichtmehr zu wehren... Denn die Eltern sind nicht da! Was bringt es also zu zeigen, das man nicht einverstanden ist? Das sind dann oft diese Spielgruppen wo es heist:"Kinder haben immerwieder mal eine PHASE, wo sie weinen!" Zudem, bist du... nur du die vertrauensperson und verantwortungstragende deines Kindes, bis dein Kind mit der Situation einverstanden ist, und sich der Leiterin öffnet... Ich verstehe einfach nicht, dass man zwar von einem Kind heutzutage nichmehr verlangt jemandem die Hand zu schütteln, aber einfach bei einer fremden person zu bleiben obwohl es weint, und sich nicht wohl fühlt, das ist dann o.k.???? Als mein Sohn in dieser Situation war, und ich mich bei der ersten Spielgruppe überreden liess dies zu tun, hörte ich ihn vor der Tür weinen und schreien, und es hat mir soo sehr das herz zerissen, dass ich mir sagte: "Niemehr höre ich mehr auf fremde, statt auf mein eigenes Kind!!!" Und niemand sagt mir, wann ich es verlassen muss....Ausser er selbst!
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 01.04.2008 :  10:05:26 Uhr  Profil anzeigen
Siby,
Mein Sohn interesiert es auch nichtmehr ob ich anrufe wenn er bei seinem geliebten Omi ist :-) Kann dich gut verstehen. Wenn er dort schlaft, dann fragt er oft am nächsten mal, ob er nicht nochmal darf. Beim erstenmal hat er mich nach dieser Frage angesehen und sagte mit seinen knapp 3 Jahren: "Mammi musst nicht traurig sein... Hab dich ja trozdem lieb!" Schwups, hatte ich tränen in den Augen und dachte: Mein Gott, bist du erwachsen:-) Sooo gehts uns Mammis gell!?!
Zum Anfang der Seite

siby


3025 Beiträge

Erstellt  am: 01.04.2008 :  10:26:14 Uhr  Profil anzeigen
Tja Räubertochter, genau so gehts uns Mamis.

Mein Grosser ist unterdessen soweit, dass er selber entscheiden will, ob er mit in die Ferien kommt oder nicht. Wir gehen diesen Sommer auf eine Offroad-Tour mit dem Auto und er hat entschlossen, dass er nicht mitkommen will. "Beim Grossmami ist es viel cooler, die gehen mit mir in einen Erlebnispark." Nun geht er halt für 2 Wochen mit meinen Schwiegereltern campen und die kleine darf zu ihrem Gotti. So haben die beiden ihren Spass und wir ärgern uns nicht über Kinder die dauernd auf der Rückbank am Motzen sind *gg*.
Als er dann aber auch noch meinte, im Herbst komme er dann auch nicht mit, weil dann mein Tagesbub Geburtstag hat, da habe ich mal kurz den Tarif durchgegeben.
Mein Sohn wird erst 8 und nicht etwa 16 *gg*, also wird er sich jetzt einfach fügen müssen.
Zum Anfang der Seite

orphan

Schweiz
1730 Beiträge

Erstellt  am: 01.04.2008 :  12:15:42 Uhr  Profil anzeigen
Hm. Das hat mich nun doch sehr nachdenklich gestimmt - eure Worte, Helmi und Räubertochter. Ich war mir nie sicher, was ich tun sollte. Mir hat's oft das Herz zerissen. Aber die anderen Mütter hatten alle schon ältere Kinder und keiner hat etwas dagegen gemacht. Im Gegenteil, sie erzählten, dass sie das bei den Älteren schon mitgemacht haben und es bei allen gut ging!
Eigentlich hätte ich im August beide Jungs in die Spielgruppe gegeben. Aber nun bin ich mir nicht mehr sicher. Es wäre ja mit grosser Wahrscheinlichkeit die gleiche Spielgruppenleiterin und an der Art des "Loslassens" würde sich nichts ändern!
Zum Anfang der Seite

Nuggitante

Schweiz
1352 Beiträge

Erstellt  am: 01.04.2008 :  13:11:01 Uhr  Profil anzeigen
es gibt spielgruppenleiterinnen, die ihren job schlichtweg falsch verstanden haben.

in einer spielgruppe darf gespielt werden, niemand muss etwas. es ist kein kindergarten. es muss kein kind mitmachen, wenn die leiterin mit allen zusammen was machen will.
wenn ein kind bereit dazu ist, kommt es von alleine.
wenn die leiterin motiviert und sympatisch und einfühlsam ist, dann spühren das die kinder und gehen mit der zeit ganz gerne hin.

es gibt einen unterschied beim verlassen des kindes wenn es weint.
weint es weil es verlassen wird, dann ist das sicher ein zeichen dafür, dass es noch nicht alleine da bleiben kann. also muss die eingewöhnung langsam mit der mutter oder dem vater stattfinden.
meistens ist es mit dem vater einfacher, weil die mutter emozionaler wirkt. wenn sich ein vater dafür zeit nehmen kann, ist das ein besonderes erlebnis für ein kind, wenn es mit ihm da hin gehen darf und er es wieder abholt.

wenn ein kind weint weil es da bleiben muss und es aber dazu keine lust hat weil die mutter vielleicht mit dem geschwisterchen wieder geht und das grössere kind da ja was verpassen könnte, dann muss man halt abwägen, in wie fern man dem nachgeben will.
ich würde eine kurze eingewöhnung von ein paar mal machen und dann aber jedesmal konsequent gehen.

eine leiterin, die die eltern nach hause schickt, hat selber ein problem und der mangelt es mit garantie an selbstbewusstsein und kompetenz. sie hat hemmungen, sich vor den eltern zu geben und meint vielleicht, sie wird kontrolliert und bewertet....

die eltern entscheiden, wann sie ihr kind alleine da lassen und wie lange sie pro morgen da bleiben. sicher nicht ein halbes jahr lang, und sicher auch nicht aktiv sondern im hintergrund.

Nuggitante
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 01.04.2008 :  14:12:05 Uhr  Profil anzeigen
Orphan,
Giebt es denn keine andere Spielgruppe die ihr euch mal anschauen könntet? Es giebt soo tolle Spielgruppen.... Und mit deiner Hilfe (Ablauf besprächen, Wenn nötig auch mal dabei bleiben, schritt für schritt immer etwas länger wegbleiben, Absprache mit Leiterin-Informieren was vorher los war und deine Bedürfnisse und Gedanken äussern...) könnte es doch eine wunderschöhne Erfahrung für euch alle werden! Und in einer Guten Spielgruppe, darf man oder sollte man seine Gedanken oder befürchtungen äussern dürfen, und es auf seine eigene Art machen dürfen. Es ist ein kleiner und kurzer Prozess, doch ein wichtiger und eindrucksvoller! Wichtig ist für mich persöhnlich, dass das Kind keine Angst haben muss.
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 01.04.2008 :  14:15:08 Uhr  Profil anzeigen
Siby
Hihihi..... Ja irgendwie sollte er dann doch auch ruhig mal mitkommen :-) Wenn er dann dabei ist, hat er sicherlich auch viel Spass!*
Zum Anfang der Seite

popcorn7

Schweiz
37 Beiträge

Erstellt  am: 01.04.2008 :  14:55:43 Uhr  Profil anzeigen
huhu,

so dan will ich euch doch mal von unserem "ersten" Spielgruppenmorgen erzählen.

Eigentlich war er so wie ich gedacht hab das es wird...

ich ging mit Chiara hin und sie hat sich eigentlich auch gefreut, bin dan fats 1,5 std drinn geblieben (als einzige Mutter, alle andern sind gleich zu beginn gegangen)
in den 1,5 std hatte ich das gefühl, dass ich es wagen kann sie mal alleine zu lassen (sie liess sich auf die Leiterin ein und spielte mit)

also, liebe Chiara nach dem Znüni geh ich etwas raus...

habs der leiterin auch gesagt und wir haben ausgemacht, dass sie Chiara "mal nimmt".
Es gab ganz schön viel Protest, aber ich bin gegangen...
hab draussen gewartet, naja erst musset ich raus, 10 min hab ich mir gesagt, dan geh ich zurück und hör ich sie noch immer weinen geh ich rein...
nach 5 min kam ich zurück und hörte nix.... so hab ich dan eine ganze Stunde gewartet und bin wieder zurück.
Sie hat Geschichten gehört, eine Kette gebastelt und viel an der Leiterin naja geklebt.

ich bin glücklich, und Chiara ist eigentlich ziemlich stolz, dass sie alleine gebliebn ist. Sie sagt auch, ich war traurig aber dan hat sie mir eine Geschichte erzählt dan war ich nicht mehr soo traurig ;o)


Vielen dank für die Tipps!

werd bestimmt nächstes mal auch anfangs nochmals dabei bleiben aber vielleicht nur noch 30 min...


liebe grüsse corinne
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 01.04.2008 :  20:51:07 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Corinne,
Das ist ja toll! Freut mich sehr für euch!!!( war übrigens auch die einzige Mutter die geblieben ist. Dafür hats geklappt :-)
Zum Anfang der Seite

orphan

Schweiz
1730 Beiträge

Erstellt  am: 01.04.2008 :  20:59:28 Uhr  Profil anzeigen
@popcorn - find ich auch super, dass es geklappt hat und deine Tochter geblieben ist. Wünsche dir auch weiterhin viel Erfolg.
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Familienseiten | Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Erlebniswelt | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000