Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Liliput Spiele | Haarausfall Behandlung
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 Alles rund um Kindergarten, Bildung und Schule...
 Kindergartenbeiträge - wie hoch sind Kiga Beiträge
 Forum geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Angelsnight83

Deutschland
22 Beiträge

Erstellt am: 07.05.2008 :  22:19:26 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

kann mir jemand sagen wie hoch die Kiga Beiträge ungefähr sind???

LG Manu

orphan

Schweiz
1730 Beiträge

Erstellt  am: 07.05.2008 :  22:23:06 Uhr  Profil anzeigen
KIGA Beiträge? Was meinst du damit genau?
Zum Anfang der Seite

Angelsnight83

Deutschland
22 Beiträge

Erstellt  am: 07.05.2008 :  22:26:15 Uhr  Profil anzeigen
wieviel des der Kindergartenplatz monatlich kostet.
Also muss nicht genau sein, wollte nur mal wissen was so auf mich zukommt falls ich doch bald ma umzieh ;)

LG Manu

Zum Anfang der Seite

marla

Schweiz
641 Beiträge

Erstellt  am: 07.05.2008 :  22:29:56 Uhr  Profil anzeigen
@ Angelsnight,
von wo nach wo ziehst du denn ?
Hier in der Schweiz gibt es das nicht, unsere System hier ist anders wie in Deutschland.
Zum Anfang der Seite

orphan

Schweiz
1730 Beiträge

Erstellt  am: 07.05.2008 :  22:33:59 Uhr  Profil anzeigen
@angelsnight - bin sehr gespannt was noch für Antworten folgen. Aber meiner Meinung nach gehört der Kindergarten in der Schweiz zum obligatorischen Schulsystem und kostet nichts!

Wenn das Kind im Kindergarten ist (der Jahrgang und der Geburtsmonat ist entscheidend) bekommt man automatisch ein "Aufgebot" und das Kind darf dann in den Kindergarten. Der Stichtag ist von Kanton zu Kanton verschieden! Bei uns ist es 31. Oktober.

Wenn du Kinderbetreuungsplätze meinst, sieht das natürlich anders aus. Da gibt es sehr unterschiedliche Kosten.
Zum Anfang der Seite

Frosch

Schweiz
2046 Beiträge

Erstellt  am: 07.05.2008 :  22:35:31 Uhr  Profil anzeigen
Hallo wir haben in Bayern für einen Halbtagsplatz 95,-€ und in einem Initiativkindergarten 8.00 bis 13.00 120,-€ bazahlt, der erste war ein städtscher.
Zum Anfang der Seite

Angelsnight83

Deutschland
22 Beiträge

Erstellt  am: 07.05.2008 :  22:43:00 Uhr  Profil anzeigen
hallo,

@marla >>> also wenn (nähe) bzw. Erstfeld (Uri).

@ Frosch >>> wohn auch in Bayern und zahl für halbtags und einmal in der Woche lang so um die 85 Euro.

Deshalb wollte ich auch ma n Vergleich haben, damit ich weiß mit was ich ca. rechnen muss.


LG Manu
Zum Anfang der Seite

marla

Schweiz
641 Beiträge

Erstellt  am: 07.05.2008 :  22:55:57 Uhr  Profil anzeigen
Also Angelsnight,

wie orphan geschrieben hat gehört in der Schweiz, zur obligaten Schulzeit und kostet nix. Ich komme auch aus Deutschland, deswegen kann ich Deine Frage gut verstehen, da das deutsche System anders funktioniert. Du hast hier zwar keine Kosten, dafür aber ein Obligatorium, d.h. wenn das Kind im Kindergarten ist, hat es jeden Tag Kindi, nicht wie in Germany wo es kommen kann wenn es will, es kann 2 halbe Tage pro Schuljahr vom Unterricht befreit werden, wenn Du ein Gesuch stellst. Du siehst es hat alles auch seine Nachteile.
Zum Anfang der Seite

Helmi47

Schweiz
3074 Beiträge

Erstellt  am: 07.05.2008 :  23:37:03 Uhr  Profil anzeigen
Orphan hat natürlich Recht.

Aber: Wie alt ist denn Dein Kind, Angelsnight? In den Kiga (unentgeltlich) geht man in der Schweiz (und das ist ja offensichtlich wieder von Kanton zu Kanton verschieden....) mit ca. 4 Jahren. In Zürich ist der Stichtag der 30. April. D.h. alle Kinder, die vor diesem Tag das 4. Lebensjahr vollenden, kommen ab Mitte August in den Kiga. Falls Dein Kind aber jünger ist, willst Du es wohl eher in eine Kita oder Kinderkrippe geben. Die Kosten belaufen sich dort je nach Ort/Träger/Alter des Kindes von ca. 80-140 Franken pro Tag für Vollzahler.
Zum Anfang der Seite

Frosch

Schweiz
2046 Beiträge

Erstellt  am: 08.05.2008 :  09:57:24 Uhr  Profil anzeigen
@ helmi: Meine Frage gehört jetzt nicht direkt hier her aber passt irgendwie doch. In Deutschland werden Krippen und Kindergärten ja pro Kindergartenplatz von den Gemeinden bezuschusst somit ist es Ziel möglichtst die Höchstzahl von 25 Kindern in einer Gruppe mit einer Erzieherin und einer Kinderpflegerin zu betreuen, je nach Bundesland sind es bis zu 27 (Kindergarten) und ich glaube 15 in der Krippe. Darum sind die Vollzeitbetreuungen eigentlich recht billig. Wie ist das hier in der Schweiz? Müssen die Krippen mit den Betreuungsentgeldern schauen wie sie über die Runden kommen?
Obwohl hier viel mehr Aufwand mit den Kleinen betrieben wird?

Mit Entgeld meine ich den Betrag den die Eltern bezahlen,

Bearbeitet von: Frosch am: 08.05.2008 13:13:34 Uhr
Zum Anfang der Seite

Angelsnight83

Deutschland
22 Beiträge

Erstellt  am: 08.05.2008 :  12:29:26 Uhr  Profil anzeigen
@ Helmi47

meine kleine ist im Mai 2004 geboren, wird nächste Woche vier.

Na das ist ja alles nicht so einfach wie hier :(

LG Manu
Zum Anfang der Seite

leon1188

Deutschland
5 Beiträge

Erstellt  am: 08.05.2008 :  12:40:08 Uhr  Profil anzeigen
Hallo, hier in Thüringen geht das nach Verdienst beider Elternteile! Ich zahle z.B. 149Euro ganztags (höchster Satz, da wir beide zusammen über 2500 Euro Brutto verdienen) und dazu kommt pro Tag 3 Euro Essengeld...
Zum Anfang der Seite

Frosch

Schweiz
2046 Beiträge

Erstellt  am: 08.05.2008 :  13:11:05 Uhr  Profil anzeigen
Wie nicht so einfach wie hier???
In Deutschland ist das alle irgendwie subventioniert. Städtische Einrichtungen werden besser unterstützt wie kirchliche, kirchliche besser wie welche mit Trägerverein, diese besser als private.
Ab 0 gibts Krippen, ab 3 Kindergärten. Manche Kitas nehem von 0 bis ins Hortalter.
Hier beginnt der Kindergarten in der Regel mit 4, der Stichtag variiert allerdings. Kindergarten gehört im Grund schon zur Schulzeit. Er ist nur Vormittags in manchen Orten gibts noch ein bis 2 Nachmittagseinheiten.
Alle andere Betreuung ist deine Privatsache.
Relativ einfach, oder?
Als Deutsche müssen wir nur ein bischen von der Vorstellung weg dass der Staat für alles mögliche mit da ist. Hier ist es nicht politisches Ziel die Mütter sofort wieder in die Arbeit zu bewegen, hier geht die Initiative von den Eltern aus.
Zum Anfang der Seite

Angelsnight83

Deutschland
22 Beiträge

Erstellt  am: 08.05.2008 :  15:29:37 Uhr  Profil anzeigen
hallo,

war nicht negativ oder bös gemeint.

aber hier bei uns ist s halt so.
kann die kids von 1 - schuleintritt in denkiga geben, zahle je nach stundenbuchung meinen Beitrag im monat und des wars.

kann die kleine auch mal draussen lassen (Urlaub...)

Und wie ich des nun verstanden habe, geht des hier nicht so einfach.

LG Manu
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 08.05.2008 :  16:49:18 Uhr  Profil anzeigen
Manu

Das Schuljahr beginnt bei uns im August. Die Kinder, die während dieses Schuljahres fünf Jahre alt werden, gehen in den kleinen Kindergarten - wenn vorhanden. Der kleine Kindergarten und zum Teil auch der Grosse sind - entgegen anderer Beiträge hier - nicht unbedingt obligatorisch, das wechselt von Kanton zu Kanton. Die Deadline für den Kindergarteneintritt ist in einigen Kantonen Ende April oder Ende Juni. Da dein Kind 5 wird im Schuljahr 2009/2010 geht es ab Mitte August 2009 in den kleinen Kindergarten. Vorher gibt es Spielgruppen, wo die Kinder freiwillig hin gehen, normalerweise 1 - 2 Mal in der Woche. Die Kosten sind verschieden, ich denke aber, dass du mit 400 - 700 Franken pro Jahr rechnen müsstest. Die Kindertagesstätten, was wohl eher das ist, was du meinst, sind im Preis verschieden und richten sich zum Teil nach Einkommen.

Zum Anfang der Seite

Frosch

Schweiz
2046 Beiträge

Erstellt  am: 08.05.2008 :  20:22:58 Uhr  Profil anzeigen
Wie bei Leni ist das bei uns im Kanton auch geregelt. Du kannst dein Kind schon mal zu Hause lassen, dafür hast du Jokertage /Freitage, bei uns sind es (glaube ich) 20 Halbtage.
In der Schule sind es dann noch etwa 4 oder 5 Halbtage. Kranktage zählen nicht als Freitage. Wir müssen ein paar Tage vorher die Freitage ankündigen, im Notfall - die Oma kommt aus der Oberpfalz - reicht es auch in der Früh anzurufen.
Ich persönlich finde dass hier im Kindergarten viel mehr getan wird als in Bayern. Bei uns gehen sie alle 8 Wochen schwimmen, sie machen viele Ausflüge, Im Winter gabs eine Winterwanderung mit Lagerfeuer!
Meine Lütte kanns gar nicht mehr erwarten auch Kindsgikind zu werden. Allerdings werden hier die Kinder nicht nur verwahrt, sie werden auch ganz schön gefordert.
Und - das hat meinen Mann fast wahnsinnig werden lassen - die Vorschulkinder gehen alle alleine in den Kindergarten und wieder heim, die Kleinen nur zum Teil.
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 08.05.2008 :  22:26:49 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Frosch

Das mit dem Freitagen stimmt schon, ob sie jedoch begrenzt sind, könnte ich - schande über mich - nicht mal mehr so genau sagen. Wenn der Kindergarten nicht Pflicht ist, kannst du die Kinder auch mal für Urlaub raus nehmen, schriftlich Info an die Kindergärtnerin reicht. Ist er Pflicht, dann wird das wohl nicht mehr gehen, denn dann untersteht er dem Volksschulgesetz. 4 Halbtage pro Schuljahr sind dann normalerweise das Maximum. Es kommt dann wieder auf den Kanton an, ob die Schulleitung, Schulkommission oder gar das Departement für Bildung für mehr Freitage zuständig ist.

Ja die Kinder sind gefordert, im Kindergarten gibt es einen Lehrplan, der natürlich auch eingehalten wird. Die Kindergärtnerin beurteilt auch die Schulfähigkeit der Kinder.

Ich finde das System hier in der Schweiz wirklich gut. Als ehemaliges Mitglied er Schulpflege hatte ich tieferen Einblick ins System und unterstütze es so wie es ist.
Zum Anfang der Seite

Frosch

Schweiz
2046 Beiträge

Erstellt  am: 08.05.2008 :  22:41:24 Uhr  Profil anzeigen
Mir fehlt leider noch der tiefere Einblick. Im deutschen war ich auf dem Laufenden, Elternbeirat,... Die Umstellung fiel meiner Grossen schon nicht leit; bisher konnte sie einfach zu ihrer Erzieherin sagen: Das mach ich nicht, ich hab keine lust, und dann einfach machen was sie will. Mehr als dass sie unter Aufsicht war ist im Kindergartena auch nicht passiert.
Hier hat ihr ihere "Lehrerin" ganz schnell gesagt wos lang geht und dass Mama da auch nichts ändern kann. Es tut ihr aber gut. Inzwischen ist sie voll intagriert und lässt auf ihre Frau ... nichts kommen.
Die kleine hat eine total liebe Einladung zu ihrem ersten Kindergartentag mit Namensschild zum Umhängen bekommen. Soviel Mühe kenne ich aus Deutschland nicht.
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 08.05.2008 :  22:44:26 Uhr  Profil anzeigen
Der Kindergarten hier ist schon herzig, da wird schon sehr viel getan um die Kinder willkommen zu heissen. Am Geburtstag werden die Kinder mit dem Leiterwagen von der ganzen Schar abgeholt und es wird wirklich speziell gefeiert. Ich denke, der Unterschied zu Deutschland dürfte wohl darin liegen, dass der Kindergarten sich doch schon mehr an der Schule orientiert aber noch genug Freiraum lässt, der dann in der Schule nicht mehr möglich ist.
Zum Anfang der Seite

Frosch

Schweiz
2046 Beiträge

Erstellt  am: 08.05.2008 :  23:03:53 Uhr  Profil anzeigen
Das ist hier auch so mit dem Leiterwagen.
Ich glaube hier ist die ganze Einstellung zu Kindern anderst. Ich kann das nicht wirklich erklären, aber es ist so ein Gefühl. Wie ich unsere Wohnung angeschaut habe, habe ich gefragt ob die Wiese hinter dem Haus genutzt werden darf. Der Hauswart hat mich angeschaut als ob ich nciht ganz dicht wäre. Inzwischen weiss ich warum, wir haben im Schnitt 15 Kinder hinter dem Haus zum Spielen. Die Kinder werden hier mehr "hingenommen" wie sie eben sind.
In Deutschland haben die Eltern auch mehr Kontrollbedürfnis oder eben weniger Vertrauen in Betreuungspersonen wie Erzieher. Bei uns im Kiga war das manchmal sehr schlimm. Auch in der Kindergruppe war ich immer beschäftigt mich zu rechtfertigen.
Es ist ein Lernprozess umzudenken, aber er lohnt sich.
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000