Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Liliput Spiele | Haarausfall Behandlung
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 Gesund und Munter - Themen rund um die Gesundheit
 Süssigkeiten - Gummibärchen, Schokolade für Kinder
 Forum geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Babysitter89

Schweiz
115 Beiträge

Erstellt am: 22.05.2008 :  20:06:48 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Zusammen

Nun nach dem Thema über das Bio essen wollte ich euch mal fragen was eure Kinder so an Süssigkeiten bekommen, gibt es überhaupt etwas? oder gar nichts? bekommen sie auch Süssgetränke?
Wenn ja was gebt ihr ihnen Bio Gummibärchen oder auch einmal ein Stück Schokolade? und ab welchem Alter bekommen sie was? gibt es Regel oder einfach mal so?


Sorry wenn es dieses Thema schon gibt Intressiert mich einfach mal.

oahu


229 Beiträge

Erstellt  am: 22.05.2008 :  20:18:03 Uhr  Profil anzeigen
bei mir zuhause bekommen die kinder nichts süsses.

wen wir auf besuch sind oder sie von den grosseltern betreut werden,dann dürfen sie essen was sie wollen....

das sind quasi ihre "sündigungstage"
Zum Anfang der Seite

Babysitter89

Schweiz
115 Beiträge

Erstellt  am: 22.05.2008 :  20:26:56 Uhr  Profil anzeigen
Oahu Isst du auch nichts süsses?

kenne viele Eltern die Ihren Kindern die Süssigkeiten verbieten heimlich aber Bergeweise davon essen, das finde ich auch nicht gerade so toll.
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 22.05.2008 :  20:34:26 Uhr  Profil anzeigen
An diese stelle eine Geschichte!!!!

Als mein "Gusär" klein war. bekam er nichts süsses.... und damit meine ich absolut nichts. Als er dann bei der Oma war hat er oft die Zuckerdose in der Küche geschnappt und sie razeputz leer genascht. So schnell wie der Wind, damit ihn keiner dabei erwischt. Er musste meistens danach fürchterlich erbrechen und hat es aber immerwieder getan!!!!!

Als ich klein war, bekam ich fast täglich was süsses. Hab Sirup, Tee oder wasser getrunken. Ich habe gesunde Zähne, und esse nicht die ganze Zeit süsses (ausser ich bin grad schwanger oder am stillen :-))

Naja Traubenzucker ist auch eine gute Wariante, der wandelt sich gleich in Energie, die die kleinen turbo-Maschienchen ja auch brauchen...... Und schmecken tut so ein Schokokuchen ja auch!!!

Ich finde nichts schlimmer, als Eltern die genussvoll ihr Rahmglace essen und die lieben Kinderchen nagen an ihren trockenen Reiswaffeln rum!!!

Bio finde ich aber sehr toll!!!
Zum Anfang der Seite

oahu


229 Beiträge

Erstellt  am: 22.05.2008 :  20:55:24 Uhr  Profil anzeigen
ich bin natürlich vorbild und esse weder heimlich noch vor den kindern süsses,wenn diese auch nichts dürfen!!
ich kaufe es schon gar nicht,ich schliesse mich den kindern an und esse auch wenn wir auf besuch sind,meistens tischen einem ja die leute süsses auf,dann esse ich auch mit.

aber zuhause kann ich mich zurückhalten,ich bin es mich nicht anders gewohnt,darum fällts mir und auch den kindern nicht schwer.

solange niemand darunter leiden muss finde ich das ok.

mich regen einfach die leute auf die es zB. "sooooo herzig" finden wenn das 8 monate alte baby einen löffel schoggicreme in den mund bekommt,und die leute ganz gespannt auf die reaktion des babys warten,da könnte ich die wände hochgehen!
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 22.05.2008 :  21:09:54 Uhr  Profil anzeigen
Ouha, meiner kleinen versuchen die Verwanten auch immer was süsses zu geben. Einer hats sogar geschaft. Jezt ist es aber so, das mein Mädchen trozdem alles ist. Es ist doch auch wichtig, dass süsses als etwas normales angesehen wird, weil alles was speziell ist, muss doch einfach meega toll sein!?

Umsomehr Tamtam darum gemacht wird, um so grösser die Gefahr, das ein Kind Nachholbedarf hat, wenn sies denn Probieren und es einfach genial finden. So wie eine Freundin, die heute sehr viiiiel mehr wiegt. Sie hat halt jezt niemanden mehr der sie kontrolliert und den Umgang mit süssem hat sie leider nicht gelernt.

Mein Sohn bekommt auch manchmal süsses. Und isst es oft garnicht ganz auf. So, wie mit allen anderen Lebensmittel. Manchmal liebt er was und am nächsten Tag igit.
Zum Anfang der Seite

Inyuk

Schweiz
396 Beiträge

Erstellt  am: 22.05.2008 :  21:18:56 Uhr  Profil anzeigen
Meine Kinder bekommen täglich was süsses jedoch " kontrolliert". Ich habe 1 Hyperaktives Kind und zuviel süsses macht alles nur schlimmer. Wenn ich meinen Kindernnichts süsses geben würde, so holen sie es sich bei den Gspändli und ich habe die menge nicht uner " Kontrolle", was fatale folgen haben kann ( nicht nur für meine Nerven :) )
Wie Räubertochter schon gesagt hat die Kinder sollten süsses als " normal" betrachen und lernen damit " umzugehen". Es ist übrigens auch nicht gesünder wenn die kleinen nichts süsses bekommen, hat mir mal der KiA erklärt doch genau wiedergeben kann ich es nicht mehr.
Zum Anfang der Seite

neela

Schweiz
1151 Beiträge

Erstellt  am: 22.05.2008 :  21:20:38 Uhr  Profil anzeigen
Ich hab die Erfahrung gemacht, dass die Kinder die gar nichts Süsses bekommen dann die sind, die andauernd bei Anderen betteln kommen und ein Bonbon wollen oder Ähnliches! Also ich könnte das nicht, denn Schoggi ist ja eigentlich nichts Schlechtes, es ist einfach wichtig, in welchem Masse man das tut!
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 22.05.2008 :  21:30:26 Uhr  Profil anzeigen
Inyuk, ist es vieleicht weil der Körper Energie braucht, oder für den Kreislauf? Vorallem die Kinder rennen soviel rum. Ich merke es immer einmal im Monat, dann hab ich richtig das verlangen nach schocko oder so. Ich glaube, dass es dann auch wichtig ist für den Körper!
Zum Anfang der Seite

siby


3025 Beiträge

Erstellt  am: 22.05.2008 :  21:31:11 Uhr  Profil anzeigen
Meine Kids bekommen tatsächlich auch täglich etwas Süsses, allerdings auch nicht soviel wie sie wollen. Meistens bekommen sie das Süsse aber in Verbindung mit einem halben Apfel oder anderem Obst. Bei Bonbons und Kaugummis schau ich allerdings sehr darauf, dass sie zahnschonend sind, Lollis gibts bei uns selten, aber gegen ein bisschen Schoggi oder eine Handvoll Gummibärlis, oder auch Kekse hab ich nichts.
Zum Anfang der Seite

Inyuk

Schweiz
396 Beiträge

Erstellt  am: 22.05.2008 :  21:42:51 Uhr  Profil anzeigen
Ja Räubertochter, es hat mit der Energie zu tun die die Kinder auch brauchen, ansonsten kann es unter umständen zu einem mangel führen oder so was wie " heisshunger". Der KiA meinte es sein besonders für die " lebendigen" Kinder ( schöne umschreibung für Hyperig :) ) wichtig das sie regelmässig was süssen haben, die genaue erklärung und warum und wiso habe ich mitlerweile vergessen, ist auch schon 3 Jahre her.
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 22.05.2008 :  21:51:31 Uhr  Profil anzeigen
Mal eine andere Frage (bitte nicht gleich verhauen) Wie äussert sich eigendlich Hyperaktivität? Mein Sohn ist manchmal sehr wild, und ich werde manchmal gefragt ob er das sei.... Ich glaubs zwar nicht, denn er ist einfach nur ein wilder Kerl, wie andere Jungs auch (aus meiner Sicht) Aber wenn ich mich ein bisschen besser auskenne, weiss ich besser was ich auf diese Frage antworte! :-)
Zum Anfang der Seite

Inyuk

Schweiz
396 Beiträge

Erstellt  am: 22.05.2008 :  22:00:26 Uhr  Profil anzeigen
räubertochter das ist eine gute frage und recht schwer zu beantworten. Mein Sohn war von anfang an " anders". Er hat bis 6 monatig nur geweint, weil er sich nicht selber bewegen konnte und viel mehr wollte als er konnte ( so erklärte es mir die Mütterberaterin ), danach war er dauernd in bewegung ist nicht vor 22 Uhr ins Bett zu bringen und " schlechtfuttrig" ( übrigens Typisch für Hyperaktiv ), Es wird aber heute noch von den Ärzten " gestritten" ob er wirklich als Hyperig einzustufen ist oder nicht, sämtliche abklärungen zeigen auf Hyperig doch so wirklich " abstempeln" will ihn zum glück niemand. Hyperaktive Kinder essen schlecht und brauchen extrem wenig schlaf, es verschlimmert sich bei wenig bewegung ( austoben im Freien) und viel süssem. Bei meinem (b)engel kommt noch jähzorn hinzu, aber zum glück kein ADS.
Du siehst es ist schwer zwischen einem lebhaftem und Hyperigem Kind zu unterscheiden. Und heutzutage ist sowiso jeder Wildfang gleich Hyperaktiv , vorallem bei älteren ach sooo liebenwürdiegen Leutchen :)
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 22.05.2008 :  22:15:44 Uhr  Profil anzeigen
Inyuk, das stimmt. Leider! Viele suchen halt einfach das Normale, und vergessen dabei, dass es das irgendwie garnicht giebt :-) Jeder ist eben anders. Aber die meisten Sympthome treffen erlich zu auf meinen Racker. Beckommt dein Sohn denn Medikamente? Ich frag weil sie sich ja noch nicht sicher sind!

Bearbeitet von: Räubertochter am: 22.05.2008 22:16:47 Uhr
Zum Anfang der Seite

Macalu

Schweiz
93 Beiträge

Erstellt  am: 22.05.2008 :  22:18:28 Uhr  Profil anzeigen
Mein Grosser bekommt auch fasst täglich was Süsses, am liebsten hat er Gummibärlis und die Früchteriegel z.B. von Hipp. Aber ich mache mir da keine Sorgen, er isst eigentlich immer sehr gut. Ich schau halt, dass er zuerst was salziges gegessen hat und dann bekommt er was süsses.
Zum Anfang der Seite

Inyuk

Schweiz
396 Beiträge

Erstellt  am: 22.05.2008 :  22:36:39 Uhr  Profil anzeigen
Räubertochter ich bin mit ihm in Homöopathischer behandlung, es ist schon viel besser und er hat es auch einfacher im Kiga. Der grosse steht noch unter " beobachtung" um ganz sicher zu sein das es kein ADS gibt. Er fällt aber nicht besonders auf und kann im Kiga auch ruhig sitzen und sich konzentrieren, somit braucht er auch keine Medikamente ( du hast sicher an Ritalin und so gedacht oder?)
Zum Anfang der Seite

Babysitterin_ZH

Schweiz
85 Beiträge

Erstellt  am: 22.05.2008 :  22:43:59 Uhr  Profil anzeigen
Also ich finde es sehr wichtig, dass die Kinder Süsses als etwas "normales" sehen. Ich z.B. habe nie etwas gekriegt und es gibt auch jetzt noch nichts Süsses in unserem Haus, dafür freue ich mich um so mehr, wenn ich nicht Zuhause bin und es irgendwo etwas Süsses gibt. Dies sehe ich aber eher als negativ, da ich dann viel mehr essen, als wenn ich (glaube ich) einen "normalen" Umgang mit Süssem gehabt hätte. Es ist ja nicht so das Kinder, welche aus einem Haushalt kommen wo Süsses "existirt" automatisch dicker sind als die anderen, ist ja wirklich überhaupt nicht so. Ich denke es kommt vorallem aufs Mass draufan, aber jedes Kind (oder Person) darf Süsses essen, das ist ganz normal!!
Grüsse
Zum Anfang der Seite

marla

Schweiz
641 Beiträge

Erstellt  am: 22.05.2008 :  23:18:23 Uhr  Profil anzeigen
Unsere bekommen wenn sie fragen 1x täglich was Süsses, haben einen "Süsseskasten" NIE würden sie selber dort was nehmen. Sie wissen, wenn sie fragen bekommen sie was, und wenn ich mal nein sage wird das akzeptiert. Zum Mittagessen git es für jeden ein Glas Süssgetränk, den Rest des Tages wird Mineralwasser getrunken, unsere Mädels bestellen sich sogar im Rstaurant Wasser anstatt Cola. Eben weil ; wie schon einige erwähnten, für sie Süsses "normal" ist. Sie weder Lustattaken haben, noch Klauen, wie eine Freundin meiner Tochter. Schon 2x ist es passiert das sie bei uns zu "Besuch" war und an unserem "Kasten" Süsses klaute ohne das wir's merkten. Einmal stopfte sie 15! Kaugummis in sich rein, das andere mal ist sie ins Haus "eingedrungen" als wir nicht zuhause waren, und vergessen hatten die Kellertüre zu schliessen, und hat sich an den persönlichen Süssigkeiten meiner Tochter vergriffen. Die kann wenn sie mal was geschenkt bekommt Monate lang aufteilen und nur immerwieder was davon essen. Natürlich hat sie dann ihre Geschwister verdächtigt, bis mal raus kam das ihre "beste Freundin " sie beklaute weil zuhause ABSOLUTES SÜSSIGKEITENVERBOT herrscht. Dann doch lieber kontroliert täglich was kleines, übrigens liiiiebe ich selbst Süsses auch.
Zum Anfang der Seite

Rapunzel

Schweiz
266 Beiträge

Erstellt  am: 23.05.2008 :  07:55:55 Uhr  Profil anzeigen
Also bei uns gibt es auch ab und zu was Süsses. Meistens, so zum Dessert, dies kann selbstgemachter Kuchen sein (da sehn und lernen die Kinder auch, was rein kommt), eine feine Creme, ein Stück Schoggi oder ein paar Guetzli. Danach werden ja dann auch die Zähne geputzt und du hast als Mutter eine gewisse Kontrolle. Ich denke eine ausgewogene Ernährung ist wichtig und der Körper braucht irgendwie alles, auch Zucker... . Und wenn ich ehrlich bin, auch ich selbst liebe ab und zu was Süsses.
Ich glaube auch, wenn die Kinder von Zuahause aus nichts bekommen, holen sie es irgendwo anders, betteln bei Gspänli etc. und das will ich auch nicht.
Getränke sind bei uns Zuhause morgens immer Milch, Mittags Tee, Sirup oder sonstiges Süssgetränk (auch limitiert), abends meistens Milch. Im Restaurant oder auswärts gibt es Ausnahmen.
Der Znüni für den Chindsgi oder Schule ist immer gesund, mit Ausnahmen von speziellen Anlässen, z.B. sie gehen in den Wald oder ins Theater, da wird und darf auch mal was Süsses eingepacht werden.
Mit dem Obst und dem Süssen praktziere ich das ab und zu auch so ähnlich wie Siby.
Ganz allgemein denke ich, auch bei Süssigkeiten sollte man einen gesunden Weg zwischen ja und nein finden und ein absolutes Verbot bringt sicherlich nichts.
Zum Anfang der Seite

emämaa

Schweiz
131 Beiträge

Erstellt  am: 23.05.2008 :  08:10:04 Uhr  Profil anzeigen
ich finde es ausgesprochen traurig, wenn so absolute verbote herrschen. bringe dem kind doch lieber bei, das es süssis nur mit fragen und zu einem bestimmten zeitpunkt sowie in angemessenen umfang gibt. ich bekam keine süssigkeiten als kind, habe sie dann heimlich genascht. einfach traurig...
bei uns gibts nach jedem mittagessen ein mini-dessert. ein smartis oder was ich sonst zur auswahl habe. die freude ist riesig, sie geniessen es! sie stopfen es nicht in sich rein, sondern sind richtige gourmet damit.
ein schönes motto ist doch auch, alles kennenlernen zu lassen und du setzt die grenzen (menge).
ich für meinen teil habe sehr lange dafür etwas tun müssen, das ich ein anständiges verhältnis zu süssis bekomme und nicht immer das gefühl hatte etwas nachzuholen.
Zum Anfang der Seite

Samantha_80


1200 Beiträge

Erstellt  am: 23.05.2008 :  08:14:19 Uhr  Profil anzeigen
Bei uns gibts immer am Sonntag ein Dessert, und einmal im Monat hole ich am Mittwoch Erdbeertörtchen oder so in der Bäckerei. Die Kleine fragt schon gar nicht mehr unter der Woche, sie weiss dass es nichts Süsses gibt. Am Geburtstag oder an Feiertagen ist das was anderes, aber das sind Ausnahmen, die dazugehören. Wir haben aber immer Kekse und Schokolade im Haus. Anfangs hatten wir es über dem Kühlschrank aufbewahrt, so dass die Kleine gar nicht rangekommen wäre, aber jetzt haben wir es normal im Küchenschrank. Ich würde es merken wenn was fehlen würde

Sie darf aber Trockenfrüchte essen, die haben ja auch Zucker dran, aber nur ab und zu am Nachmittag.

Ich habe als Kind gar nichts Süsses, keine Chips usw. bekommen. Bei uns gab's auch nur am Sonntag Sirup zum trinken, ansonsten nur Wasser oder ab und zu Orangensaft.

Als ich mit 18 in meine Studiwohnung zog, habe ich mich ein halbes Jahr lang fast nur von Süssem, Chips usw. ernährt. Hatte richtigen Nachholbedarf :-). Kann ja aber auch nicht gesund sein.

Lieber lerne ich mein Kind, bewusst zu essen und im Mass zu geniessen, auch Süssigkeiten gehören zur Ernährung.

LG und en schöne Tag

Samantha

Bearbeitet von: Samantha_80 am: 23.05.2008 08:44:43 Uhr
Zum Anfang der Seite

Ninola

Schweiz
49 Beiträge

Erstellt  am: 23.05.2008 :  08:36:52 Uhr  Profil anzeigen
Meine Kinder bekommen ab und zu was Süsses, meistens dann wenn Sie das Bedürfnis haben. Das variert immer ein bisschen, manchmal 2x in der Woche manchmal gar nicht je nach dem. Bei uns ist es ja auch so, nicht immer haben wir Lust auf was Süsses.
Nach dem Essen am abend bekommen meine Kids ein Dessert!(Früchtejoghurt) :-) Und da freuen sie sich jedesmal weil es für sie ein Dessert ist.Ich bin auch bemüht das sie nicht zuviel süsses Essen (wenn sie z.b. draussen mit anderen Kindern spielen und die mit Schoggi oder Gummizeugs daherlaufen)Ab und zu was, habe ich nichts dagegen, aber nicht das es überwiegt und zur Gewohnheit wird. Ich glaube gesundes Mass ist das a und o. Sie bekommen z.b. keine Süssgetränke, bei uns gibts einfach Mineralwasser oder ungesüssten Tee zum trinken. Ausser bei speziellen Anlässen kaufe isch schon mal ne Flasche Orangina oder Citro und meine Kinder wissen das zu schätzen. Verbieten würde ich es nicht, aber auch nicht unkontrolliert naschen lassen. Schon für die Zähne ist es schlecht und für den Magen auch.

Lg Ninola
Zum Anfang der Seite

Vanille

Schweiz
59 Beiträge

Erstellt  am: 23.05.2008 :  08:41:39 Uhr  Profil anzeigen
Ich habe ein riesiges Glück, dass meine Kinder (5 und 3,5) Süsses sehr wohl mögen, aber nicht verrückt danach sind. Wir haben eine Guetzli-Schublade, welche die Kinder erreichen können. Ich möchte, dass man mich fragt, wenn man etwas nimmt - dies klappt meistens. Süssgetränke und Schleckzeugs habe ich (fast) nie zu Hause.
Ich habe nie ein Verbot gemacht, zum Zvieri hat es immer Früchte und oft auch ein Stück Kuchen oder ein Guetzli. Tatsächlich funktioniert dies bis heute gut...vielleicht ändert dies noch, kann schon sein. Klar, manchmal habe ich auch den Kampf mit Ueberraschungs-Eier an der Laden-Kasse...aber dort gehts mehr ums Spielzeug drin .

Verbote sehe ich persönlich als eher ungeeignet und eher noch als Anreiz (so gings mir mit den Pistolen...das war immer alles verboten...und so wurde eben aus Küchengerät& Co. geschossen...und irgendwann kommt eben doch mal so ein Teil ins Haus. Seit wir jetzt doch grosse Wasserpistolen haben und auch zwei normale, ist das Ganze nicht mehr soooooo interessant).

Liebe Grüsse Karin
Zum Anfang der Seite

locke

Schweiz
91 Beiträge

Erstellt  am: 23.05.2008 :  14:40:55 Uhr  Profil anzeigen
Mir wurde als Kind auch Süsses verboten, es sei denn, ich war irgendwo zu Besuch... Also habe ich heimlich mein Sackgeld für Süsses ausgegeben und immer alles sofort verdrückt, damit es meine Eltern nicht merken... ALs ich zu Hause auszog wurde das ganze auch nicht viel Besser und jetzt nach 10 Jahren lerne ich so langsam das einteilen... Aber es fällt mir immernoch recht schwer... Meine Tochter bekommt, wenn Sie möchte etwas süsses - aber erst, wenn Sie etwas anständiges gegessen hat- und natürlich nicht zu viel! Aber sie verlangt im Moment 1-2 Mal in der Woche etwas... Und das verweigern wir Ihr nicht, ausser, sie möchte zum Frühstück Gummibärli... Da war sie mit Ihren 2 Jahren ganz schön stur, aber Muttern hatte nach einer Stunde gesiegt und sie frühstückte erst richtig und bekamm dann ein Gummibärli ;-) Was meint Ihr, war das in etwa so richtig???
Gehen wir Eis essen, bekommt Sie natürlich auch ein Eis... und keine Reiswaffel Diese bekommt Sie zwischendruch, hihihi...
Zum Anfang der Seite

Mami

Schweiz
210 Beiträge

Erstellt  am: 23.05.2008 :  16:04:37 Uhr  Profil anzeigen
Ich habe als Kind immer Süsses essen dürfen. Mittlerweile ist es so, dass ich mich als Schokoladensüchtig bezeichne. Ein ganzer Tag ohne Schokolade ist kaum auszuhalten.

Bei meinen Kindern habe ich es jetzt eingeführt, dass sie sich die Süssigkeiten vom eigenen Sackgeld kaufen müssen. Aber sie müssen dennoch vorher fragen, bevor sie sich etwas aus ihrer Schachtel nehmen. Leider machen bei uns auch oft die Verwandten einen Strich durch die Rechnung. Anstatt, dass dann mal eine kleine besondere Sachen gekauft wird, bekommt jedes Kind 2 verschiedene Tüten Gummibärli, Schoggi und das schlimmste für die Zähne: Brause in allen Variationen.

Und das Schlimmste ist, dass es auch nichts nützt, dass man sie bittet den Kindern nichts Süsses zu kaufen. Sie machen es einfach.

Aber ich kläre meine Kinder darüber auf, was sie essen und dass es immer wichtig ist alles in Massen zu essen. Egal, ob es Schoggi, Fleisch oder TV ist.

Zum Anfang der Seite

Samantha_80


1200 Beiträge

Erstellt  am: 23.05.2008 :  16:11:04 Uhr  Profil anzeigen
Du Mami, kann man bei Euch TV essen, oder meinst Du etwas anderes? :-)
Zum Anfang der Seite

locke

Schweiz
91 Beiträge

Erstellt  am: 23.05.2008 :  17:05:44 Uhr  Profil anzeigen
Süssigkeiten vom Sackgeld bezahlen? Finde ich persönlich doch etwas übertrieben... Ich finde, Sackgeld ist dazu da, sich etwas persönlikches leisten zu können...Viele werden jetzt sagen, Süssigkeiten sind ja etwas besonderes... Naja, mein Ding wäre es nicht... SORRY MAMI
Zum Anfang der Seite

maja

Schweiz
1 Beitrag

Erstellt  am: 23.05.2008 :  19:23:07 Uhr  Profil anzeigen
Meine Tochter ist drei Jahre alt und sie isst täglich Süssigkeiten wie Schockolade und Biscuits. Aber Sie isst von sich aus nicht viel davon, meistens nicht mal ein ganzes Guezli.Süssgetränke gebe ich ihr allerdings selten. Sie hat sehr gute Zähne. Süsses ist bei uns alltäglich und deshalb nichts Begehrtes. Man muss nur nicht einen grossen Rummel darum machen.
Zum Anfang der Seite

fabian

Schweiz
560 Beiträge

Erstellt  am: 23.05.2008 :  21:27:46 Uhr  Profil anzeigen
Ich kaufe eigentlich weder Guetzli noch Schokolade,weil die Nachfrage bei uns dafür nicht gross vorhanden ist. Ich selber und mein Mann haben Schokolade nicht wirklich gern. Wenn wir aber in einem Laden sind oder an einem Kiosk vorbeilaufen, und meine Jungs möchten ein "Schoggei" oder ähnliches kaufe ich ihnen das auch. Es ist nicht so, dass bei uns ein Süssigkeitsverbot herrscht oder so. Aber ich denke, wenn die Nachfrage gar nicht vorhanden ist, muss ich ihnen ja die Gummibärchen nicht unbedingt unter die Nase halten ...

Ich finde es aber wirklich gut, wie ihr das handhabt, auch mit der Süssigkeitsschublade etc.
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 23.05.2008 :  22:13:49 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: Inyuk

Räubertochter ich bin mit ihm in Homöopathischer behandlung, es ist schon viel besser und er hat es auch einfacher im Kiga. Der grosse steht noch unter " beobachtung" um ganz sicher zu sein das es kein ADS gibt. Er fällt aber nicht besonders auf und kann im Kiga auch ruhig sitzen und sich konzentrieren, somit braucht er auch keine Medikamente ( du hast sicher an Ritalin und so gedacht oder?)



Genau an das dachte ich. Hab mal einen Bericht darüber gesehen. Ist nicht so toll, wenn das verabreicht werden muss......Hat mir richtig weh getan, was ich da gehört habe. Schöhn dass es bei euch ohne geht!
Zum Anfang der Seite

Frosch

Schweiz
2046 Beiträge

Erstellt  am: 23.05.2008 :  23:30:06 Uhr  Profil anzeigen
Unsere Kids bekommen einmal am Tag nach den Essen (Mittag oder Abend) ein Dessert. Das können ein paar Gummibärchen, ein Riegel Schoggi, ein Eis oder Kekse sein.
Süssgetränke gibts nur äusserst selten, wenn wir ausser Haus essen oder einen Ausflug machen und dann nur ein Glas 0,2.
Gelegentlich gibts mal eine Ausnahme, z. B. eine Kugel Eis oder wir gehen auch mal ins Cafe und da gibts schon Kuchen oder so.
Chips und ähnliches brauchen wir zu viert vielleicht 2 Tüten im Jahr.

Allerdings als wir frisch in der Schweiz waren haben wir systhematisch die Schoggisorten durchgetestet. Da gabs jeden Tag eine Tafel für uns vier, das haben wir nach einem Monat wieder eingestellt.
Zum Anfang der Seite

Sinus


65 Beiträge

Erstellt  am: 23.05.2008 :  23:56:34 Uhr  Profil anzeigen
ich bezweifle das Ritalin das Werk des Teufels ist
Zum Anfang der Seite

Sinus


65 Beiträge

Erstellt  am: 24.05.2008 :  00:02:33 Uhr  Profil anzeigen
und Süssigkeiten erst recht nicht!
Zum Anfang der Seite

marla

Schweiz
641 Beiträge

Erstellt  am: 24.05.2008 :  00:16:14 Uhr  Profil anzeigen
Da könntest Du recht haben sinus :)
Zum Anfang der Seite

Seestärndli

Schweiz
1060 Beiträge

Erstellt  am: 24.05.2008 :  19:07:23 Uhr  Profil anzeigen
Also wir bekamen als Kinder immer nach dem Mittagessen etwas zum Dessert. Ein paar Guetzli oder so...
Ansonsten gabe es am Sonntag öfters "Süssgetränke". Gummibärli usw. gab es selten, viellicht in den Ferien oder am Geburi usw. Schoggi durften wir auch, im Mass. "Schleckstängel" gab es ganz, ganz selten mal.
Wir assen allerdings zum Zvieri meistens Früchte und Zwischendurch gabe es mehrheitlich nichts.
Ich finde totale Verbote absolut nicht sinnvoll, wer kann den dies schon durchziehen und zum anderen finde ich es auch absolut nicht nötig.
Viel besser lernt man doch das Kind einen guten Umgang mit Süssigkeiten.
Zum Anfang der Seite

xena

Schweiz
1152 Beiträge

Erstellt  am: 24.05.2008 :  20:30:38 Uhr  Profil anzeigen
Die zwei grossen dürfen sich ihre Süssigkeiten im Zimmer aufbewahren,(das sind aber nicht unmengen)so können sie es sich selber einteilen.Sie Essen nach dem Mittagessen meist ein wenig Schokolade oder so,am Abend nach dem Zähneputzen,haben wir abgemacht das sie nichts mehr Essen dürfen.Und wenns passiert kommen sie es erzählen weil sie ein schlechtes Gewissen haben.....dann müssen sie halt nochmals Putzen.
Die drei kleinen bekommen einmal am Tag etwas süsses,aber unsere Kinder sind alle nicht so schleckmäuler.
wir haben auch eine Süssigkeiten Schublade,da darf man aber nicht einfach nehmen,man muss Fragen.
Zum Anfang der Seite

Frosch

Schweiz
2046 Beiträge

Erstellt  am: 24.05.2008 :  20:31:21 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Seestärndli, meine Grosse hätte gerne ein Bettmümpfeli-Glas um sich ihre Süssigkeiten selber einzuteilen. Sie ist 7. Meinst du das dass klappt?
Ich habe ihr angeboten dass sie ihre Wochenration rein haben kann und dann eben nichts mehr bekommt wenn sie alles auf einmal isst.
Zum Anfang der Seite

Seestärndli

Schweiz
1060 Beiträge

Erstellt  am: 25.05.2008 :  00:30:48 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Frosch! Die Idee mit der Wochenration finde ich gar nicht schlecht. Ich denke, deine Tochter kann damit einen guten Umgang lernen, es ist doch wie beim Taschengeld. Wenn sie alles an einem Tag aufbraucht, ist auch nichts mehr da. :-)
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 25.05.2008 :  13:53:20 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: Sinus

ich bezweifle das Ritalin das Werk des Teufels ist



Sinus wie kommst du jezt auf diesen Satz?
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 25.05.2008 :  14:03:41 Uhr  Profil anzeigen
Mein Kinder bekommen Süsses. Ich kann nicht genau sagen wie oft. Aber sicher nicht mehrmals am Tag. Meist kriegen sie es zB. Als Farmerstängel mit Schoggiüberzug oder halt mal so Müesli mit Schoggi etc.
Den Kindern Süsser ganz zu verbeiten finde ich sehr schlecht. Denn wenn sie genug alt sind, holen sie es sich woanders, Zb bei ihren Gspändli oder sie hauen das Sackgeld auf den Putz.

Jeder hat doch mal gluscht oder auch das Bedürfnis nach etwas Süssem, dem Kind dies zu verweigern finde ich nicht ok.
Man kann den Kindern auch eine Alternative bieten. Ich mache zB oft Erdbeeren mit Naturejogurt, ein wenig gesüsst mit Honig oder Rohzucker.
Zum Anfang der Seite

jeanne


76 Beiträge

Erstellt  am: 25.05.2008 :  22:26:57 Uhr  Profil anzeigen
hallo. ich denke auch, dass man süsses nicht verbieten kann. meine isst keinen kuchen oder kekse, aber eis und gummibärli und schokolade mag sie sehr gern. ich habe eine süssigkeitenbox und nach dem mittagessen darf sie sich daraus bedienen. sie isst viel weniger seit sie es regelmässig nach dem essen bekommt. sie isst auch nicht wirklich viel.
lg jeanne
Zum Anfang der Seite

Sinus


65 Beiträge

Erstellt  am: 25.05.2008 :  23:39:12 Uhr  Profil anzeigen
@räubertochter: das mit dem teufel war natürlich etwas überformuliert, ich meinte damit, dass Ritalin auch gute Seiten hat...eben wie Süssigkeiten, man muss sich danach nur die Zähne putzen.
Zum Anfang der Seite

Helmi47

Schweiz
3074 Beiträge

Erstellt  am: 26.05.2008 :  00:05:03 Uhr  Profil anzeigen
Süsses hat gute Seiten? Das musst Du mir jetzt aber näher erklären, Sinus.
Zum Anfang der Seite

Sinus


65 Beiträge

Erstellt  am: 26.05.2008 :  00:34:18 Uhr  Profil anzeigen
:) ich glaube ich werde meine Kids konsultieren müssen, die finden bestimmt viele gute Argumente
Zum Anfang der Seite

CarstenM

Schweiz
14 Beiträge

Erstellt  am: 08.08.2008 :  14:25:13 Uhr  Profil anzeigen
Ganz verbieten halte ich nicht für sinnvoll. Wie bereits hier erwähnt, irgendwann holen sich die Kinder das wieder. Dann lieber regelmäßig und dafür nur eine Kleinigkeit. Und auch wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Kinder dann meist zufrieden sind und sich auch wirklich mit einer Kleinigkeit zufrieden geben.
Zudem ist es ja auch wirklich ein Unterschied was sie als Süßigkeit naschen. Es muss schließlich nicht immer die Tafel Schokolade, die Stange Nougat oder die Gummibärchen sein. Da unsere Zwerge sehr gern fruchtig essen, haben wir auf Müsliriegel umgestellt. Davon jeden Tag ein Drittel oder einen halben und sie sind glücklich. Sie enthalten meist nicht so viel Zucker wie klassische Schokoladenriegel (z.B. Snickers, Mars)und manche von ihnen (wie z.B. Balisto Activo) fördern mit ihren pre-biotischen Inhaltsstoffen (Inulin, Oligofructose) auch noch die Gesundheit, indem sie das Immunsystem stärken und die Verdauung verbessern. Ja, es ist sicherlich immer noch eine Süßigkeit aber wesentlich verträglicher und gesünder als andere. Und es schmeckt ihnen. Und ein glückliches Strahlen in den Augen bekommen wir auch noch zu sehen.
Zum Anfang der Seite

tiggi

Schweiz
61 Beiträge

Erstellt  am: 08.08.2008 :  16:13:12 Uhr  Profil anzeigen
Unsere Kinder haben von Anfang an Süsses essen und trinken dürfen, da ich von diesem "zuckersüchtigem Geschwätz" nichts halte. Aber sie bekommen nur ein/zweimal am Tag Süsses. Meist zum zvieri und zum Dessert. Sie haben beide absolut weisse und gesunde Zähne und sind dünn.

Ich spreche aus Erfahrung, wenn man keine Süssigkeiten bekommt, bzw. dies verboten wird, kommt irgendwann eine Zeit wo man sich dies halt selber beifügt. Ich war mit 12 Jahren 25 Kilo (etwas untergewichtig ) aber mit 16 85 kilo!! weil ich da mir Süsses geklaut habe, weil ich den Drang danach verspürte.

Da lerne ich meinen Kindern lieber in Masse Süssigkeiten zu geniessen
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000