Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Liliput Spiele | Haarausfall Behandlung
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 Tagesmami, Tagesmutter, Tageseltern, Tagesfamilie
 Suche dringend 24 h Pflegefamilie im Aargau
 Forum geschlossen
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 3

mannheim_lady

Schweiz
103 Beiträge

Erstellt am: 20.06.2008 :  17:05:46 Uhr  Profil anzeigen
hallo einige kennen ich sicher schon...

nun ist es so das ich ab montag in die klinik muss um meine depression zu behandeln. für 2 wochen habe ich jemanden gefunden der mir den kleinen abnehmen kann. aber nach diesen 2 wochen müsste er in eine familie kommen und dort auch bleiben für 2-4 monate...
die familie sollte im ag wohnen oder in der nähe von kölliken, das wäre am besten. sie sollte nicht schon ein baby haben da mein kleiner wurm erst 6 monate alt ist.

sonst haustiere hat er sehr gerne. sie sollten ihn behandeln als wär er ihr eigenes kind und ihm einfach viel liebe geben.... da er das im moment von mir nur selten bekommen kann...!

zu ihm: er heisst sean madox und ist wie gesagt 6 monate alt. er ist sehr pflegeleicht, wenn er den aufmerksamkeit hat...
er schläft in der nacht durch ausser manchmal will er noch 1 schoppen haben.

wenn jemand interesse hat melde dich doch bitte mit einer pn bei mir...

vielen dank!!!!!

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  17:07:24 Uhr  Profil anzeigen
Liebe Mannheim Lady,

hast Du schon bei Deiner Gemeinde nachgefragt ob sie Dir helfen können? Oder bei den Nachbarn?
Zum Anfang der Seite

mannheim_lady

Schweiz
103 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  17:38:19 Uhr  Profil anzeigen
hallo mondstern

ja hab ich gemacht. die gemeinde will nicht zahlen, da mein vater "wohlhabend" ist und er dochdie kösten von der pflege familie übernehmen soll... nachbarb arbeiten und die bei der ich so grosse hoffnung hatte , konnte nicht weil sie gerade ein haus bauen...
Zum Anfang der Seite

Frosch

Schweiz
2046 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  18:03:41 Uhr  Profil anzeigen
Vermittlet nicht auch das Rote Kreuz solche Pflegefamilien?
Rat bekommst du bei ProJuventute oder beim Tageselternverein.
Viel Erfolg.
Zum Anfang der Seite

Carlotta

Schweiz
3 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  18:29:47 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Mannheim Lady, du kannst dich bei mir melden. Dann können wir alles nötige Besprechen.
Charlotte
Zitat:
Original erstellt von: mannheim_lady

hallo einige kennen ich sicher schon...

nun ist es so das ich ab montag in die klinik muss um meine depression zu behandeln. für 2 wochen habe ich jemanden gefunden der mir den kleinen abnehmen kann. aber nach diesen 2 wochen müsste er in eine familie kommen und dort auch bleiben für 2-4 monate...
die familie sollte im ag wohnen oder in der nähe von kölliken, das wäre am besten. sie sollte nicht schon ein baby haben da mein kleiner wurm erst 6 monate alt ist.
sonst haustiere hat er sehr gerne. sie sollten ihn behandeln als wär er ihr eigenes kind und ihm einfach viel liebe geben.... da er das im moment von mir nur selten bekommen kann...!

zu ihm: er heisst sean madox und ist wie gesagt 6 monate alt. er ist sehr pflegeleicht, wenn er den aufmerksamkeit hat...
er schläft in der nacht durch ausser manchmal will er noch 1 schoppen haben.

wenn jemand interesse hat melde dich doch bitte mit einer pn bei mir...

vielen dank!!!!!
Zum Anfang der Seite

mannheim_lady

Schweiz
103 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  19:29:25 Uhr  Profil anzeigen
das rote kreuz hilft schon aber nicht so lange und die kasse bezahlt das nicht... und da die gemeinde streikt müssen wir das alles selber bezahlen!
bei pro juventute habe ich schon lang angerufen und die vermitteln nicht in solchen fällen...

trotzdem danke
Zum Anfang der Seite

xena

Schweiz
1152 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  19:29:25 Uhr  Profil anzeigen
MAnnheim-Lady
Bitte,Bitte,mach das ganze über eine Behördenstelle,Frag bei der Pflegekinder -Aktion,Aargau oder Bern nach!
Nur um Gotteswillen frag nicht einfach im Forum nach jemandem....Das sollten Leute sein die Erfahrung haben mit Pflegekindern....Das finanzielle sollte geregelt sein,es sollte einen Vertrag geben,Besuchszeiten regelung.....Das ganze muss Profesionell sein.
Es muss eine andere Lösung geben....es gibtPflegefamilien die ein SOS Platz anbieten.
Bitte überleg dir das nochmal.Lg Susanne
Zum Anfang der Seite

sunshine87zh

Deutschland
81 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  19:31:13 Uhr  Profil anzeigen
mannheim lady habe dir eine pn geschickt
Zum Anfang der Seite

mannheim_lady

Schweiz
103 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  19:33:48 Uhr  Profil anzeigen
hallo xena
ja das kann ja alles schon sein, aber die gemeinde will nichts übernehmen und wenn ich über eine agentur gehe kostet uns das für sagen wir mal 3 monate etwa 2500.- nun ja ich wüsste nicht wo ich das geld hernehmen soll..
Zum Anfang der Seite

Doris

Schweiz
3 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  19:47:12 Uhr  Profil anzeigen
Guten Tag
ich wohne mit meiner Familie im Thurgau, klar etwas weit weg. Aber ich habe seit 2 Jahren ein Pflegekind, es kommt aus verrüteter Ehe. Die Gemeinde ist auf mich zugekommen und seither betreuen wir da Mädchen. Zusätzlich habe ich noch Tageskinder das Jüngste ist 3Mt.alt und wir(mein Mann, unsere 3 Töchtern 18,16,15) sind ganz glücklich mit den Kindern. Ich kann Ihnen eine Dauerbetreuung anbieten und zwar per sofort. Alle Babysachen, Bett, Schoppensachen, Autositz, Wickeltuch sind vorhanden.Gelernt habe ich Krankenschw.und wir liebe Kinder.Also wenn Sie keine andere Lösung finden, rufen Sie doch an. Können Ihren Sohn auch abholen. Gerne dürfen Sie auch an Wochenenden bei Ihrem Sohn schlafen, haben genug Platz.Liebe Grüsse D.Friedrichm Familie
Zum Anfang der Seite

xena

Schweiz
1152 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  19:51:36 Uhr  Profil anzeigen
Es kann doch nicht sein das man die Mutter in eine Klinik einweist und keine Lösung für das Kind hat!!!
Das geht einfach nicht!!!
Ruf Bitte noch bei der Pflegekindervermittlung an!!
Es muss eine andere Lösung geben als auf Privater ebene das Kind so unter zu bringen.

Jugendamt, die müssen doch Helfen können!!!
Und du musst doch die Familie auch mal gesehen haben,ob das stimmt für dich.
Ob du ihnen dein Kind anfertrauen willst!

Bearbeitet von: xena am: 20.06.2008 19:56:29 Uhr
Zum Anfang der Seite

mannheim_lady

Schweiz
103 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  19:52:51 Uhr  Profil anzeigen
hallo doris schreibe dir eine pn
Zum Anfang der Seite

mannheim_lady

Schweiz
103 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  19:57:12 Uhr  Profil anzeigen
@xena: hast du micht per zufall auch noch die nummer?
Zum Anfang der Seite

Nuggitante

Schweiz
1352 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  20:17:33 Uhr  Profil anzeigen
langsam fange ich an meine eigenen überlegungen dazu zu machen.

du hast mich per pn nach der adresse der klinik in arlesheim gefragt.

hast du dort angerufen? was haben sie gesagt?

es ist unmöglich, dass du in eine klinik gehst und hier im forum fremde leute um einen pflegeplatz ersuchst.

eine bedienungsanleitung für dein kind lieferst du auch gleich mit.

das kann nicht gut gehen.

da könnten sich leute melden, die dir das blaue vom himmel erzählen und du gibst dann denen einfach so dein kind????

es gibt behörden in der schweiz, die genau für solche situationen da sind.

also, wach mal auf und mach nicht so einen blödsinn.
deine therapie bringt dir nichts wenn dein kind danach einen schaden hat oder noch schlimmer.

Nuggitante
Zum Anfang der Seite

mannheim_lady

Schweiz
103 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  20:21:03 Uhr  Profil anzeigen
ja ich habe in der klinik angerufen, aber die sind voll, ich habe erst in etwa 1-2 monaten einen platz...
ja es gibt schon solche behörden, aber die sind zu teuer und die gemeinde will ja wie schon gesagt nicht zahlen...
Zum Anfang der Seite

xena

Schweiz
1152 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  20:25:03 Uhr  Profil anzeigen
Hallo du hast eine PN!!
Zum Anfang der Seite

Nuggitante

Schweiz
1352 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  20:30:35 Uhr  Profil anzeigen
also das sind ganz faule ausreden.

in 1-2 monaten kannst du hingehen, MIT deinem kind?

wenn eine person in not gerät, dann kostet das bei den behörden nichts! dafür gibt es sozialleistungen vom staat.
ich bin sicher, dass du noch nirgens konkret angerufen oder vorgesprochen hast.
dein kinderarzt, deine frauenärztin, dein hausarzt, das kinderspital können dir adressen angeben.
das kantonale sozialamt, pro familia, die heilsarmee, das rote kreuz und andere sind da um zu helfen.
von alleine bekommst du keine hilfe.

so eine einstellung wie du sie hast macht mich echt sauer. du hast kein verantwortungsbewusstsein deinem kind gegenüber.

Nuggitante
Zum Anfang der Seite

xena

Schweiz
1152 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  20:38:25 Uhr  Profil anzeigen
Nuggitante du hast eine PN!!!!!
Zum Anfang der Seite

fabian

Schweiz
560 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  20:53:52 Uhr  Profil anzeigen
Was sagt eigentlich Dein Freund dazu oder was ist seine Meinung? Bemüht er sich auch um einen Pflegeplatz oder überlässt er das alles Dir? Was sagen Eure Eltern dazu? Können Sie Euch nicht helfen?

@Nuggitante und xena, bin völlig Eurer Meinung!
Zum Anfang der Seite

Edda

Schweiz
18 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  21:05:52 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: mannheim_lady

hallo einige kennen ich sicher schon...

nun ist es so das ich ab montag in die klinik muss um meine depression zu behandeln. für 2 wochen habe ich jemanden gefunden der mir den kleinen abnehmen kann. aber nach diesen 2 wochen müsste er in eine familie kommen und dort auch bleiben für 2-4 monate...
die familie sollte im ag wohnen oder in der nähe von kölliken, das wäre am besten. sie sollte nicht schon ein baby haben da mein kleiner wurm erst 6 monate alt ist.
sonst haustiere hat er sehr gerne. sie sollten ihn behandeln als wär er ihr eigenes kind und ihm einfach viel liebe geben.... da er das im moment von mir nur selten bekommen kann...!

zu ihm: er heisst sean madox und ist wie gesagt 6 monate alt. er ist sehr pflegeleicht, wenn er den aufmerksamkeit hat...
er schläft in der nacht durch ausser manchmal will er noch 1 schoppen haben.

wenn jemand interesse hat melde dich doch bitte mit einer pn bei mir...

vielen dank!!!!!


Hallo mannheim-lady,
ich wohne zwar mit meiner Familie 40 Autominuten von Kölliken entfernt, würde aber sehr gerne Deinem kleinen Sohn schauen. Ich habe früher als Kindergärtnerin geschaut, dann meine Kinderschar aufgezogen, eine Ausbildung gemacht um Pflegekindern gut zu betreuen und wir nehmen Ferienkinder auf. Mein Mann ist Bauer, wir wohnen auf dem Land und haben bis 5 Juli einen Pflegesohn. Dieser zieht dann aber mit seiner Mutter für immer nach Deutschland.
Gerne höre ich wieder von Dir.
Mit lieben Grüssen,
Edda

www.amreinhof.ch.vu oder www.ferienaufdembauernhof.de.tl
Zum Anfang der Seite

neela

Schweiz
1151 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  21:29:08 Uhr  Profil anzeigen
Also, mich macht eins stutzig. Wo ist den eigentlich der Papa des Kleinen?!!!! Kann nicht der Vater des Babys alle Hebel in Gang setzten um etwas an seiner Arbeitssituation zu ändern um mehr beim Kleinen zu sein? So dass das Baby wenigstens am Abend und ein der Nacht bei seinem Papi sein kann! Also ich find das so traurig wenn ich mir das vorstelle. Der Kleine kommt weg von der Mama zu völlig fremden Leuten und bleibt dort 2-4 Monate, wird dann wieder "weggerupft" wenn er sich langsam eingewöhnt hat. Auch finde ich es fraglich, ob du Mannheim-Lady bei der Therapie dann Erfolg hast die Depressionen zu bekämpfen, wenn dein Baby einfach weit weg von dir ist. Du wirst Sehnsucht nach ihm haben und das find ich keine gute Voraussetzung für eine Therapie!

Grosse Bitte an den Papi des Kleinen: Etwas mehr Angagement wenns um das eigene Fleisch und Blut geht, würd ich mir wirklich von ihm wünschen! So wie Mannheim-Lady hier schreibt, hat sie sich schon über etliche Möglichkeiten informiert,doch vom Papa wird einfach nichts erwähnt!

Eine Pflegefamilie würd ich NIE im Internet suchen! Das ist echt gefährlich und verantwortungslos! Bei der Gemeinde hingegen können sie Adressen geben, die auch professionell überprüft sind!
Zum Anfang der Seite

xena

Schweiz
1152 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  21:37:21 Uhr  Profil anzeigen

Ihr seid doch alles Profesionelle Pflegeeltern,da erwarte ich schon das der "obligate" Weg eingeschlagen wird und man diskutiert nicht über ein Kind im Internet!!!!
Soviel solltet ihr als Pflegeeltern wissen.!
Zum Anfang der Seite

neela

Schweiz
1151 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  21:42:12 Uhr  Profil anzeigen
Mannheim Lady hier nochmal ein Link, da hast du alle Schweizer Adressen wo sie Mutter-Kind-Therapien durchführen.

www.postnatale-depression.ch/joomla/index.php?option=com_content&task=view&id=60&Itemid=92
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  21:46:29 Uhr  Profil anzeigen
Mannheim_lady

HOER AUF XENA!!!

Du kannst dein Kind nicht ohne vorherige Eingewöhnungsphase mit allem was dazu gehört bei einer Pflegefamilie abgeben. Das braucht Zeit und viel Einfühlungsvermögen. Du brauchst zwar dringend Hilfe, vergiss aber darüber nicht, dass es hier um einen kleinen Menschen geht, der sich UNBEDINGT an die Situation langsam gewöhnen muss, sonst geht es schief, das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche!
Zum Anfang der Seite

Helmi47

Schweiz
3074 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  21:50:01 Uhr  Profil anzeigen
@Nuggitante, schöner hätte ich meine Bedenken auch nicht formulieren können. Und auch Neela hat völlig Recht: ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass diese Lösung für Mutter und/oder Kind sinnvoll sein soll. Gerade bei den postnatalen Depressionen, unter denen Mannheim Lady leidet, gehört es doch dazu, die Mutter/Kind-Beziehung zu stärken. Und wie will man das denn, wenn die beiden 2-3 Monate getrennt sind?

Die Behörden suchen sehr aktiv einen Platz für ein Kind, wenn die Eltern nicht in der Lage sind, es zu betreuen und daher das Kindswohl gefährdet ist. Das habe ich erst kürzlich mit einem Kindergartenbub in unserer Krippe erlebt. Beide Eltern sind psychisch angeschlagen. Kaum haben wir diese Situation dem Jugendamt gemeldet, wurden die Eltern vorgeladen und das Kind vorübergehend in ein Heim eingewiesen.

@Doris und Edith: Ich finde Euer Angebot sehr lieb gemeint, aber unter diesen Umständen sehr blauäugig, um nicht zusagen wenig durchdacht - genaugenommen sogar fahrlässig. Ihr habt keine Ahnung, wer sich hinter dieser verzweifelten Frau verbirgt und ob dies nun wirklich die Art von Hilfe ist, die sie wirklich braucht. Ach ja: Am Freitag sucht sie per Forum eine Pflegefamilie, weil sie am Montag bereits in die Klinik eintritt??? Das ist entweder verantwortungslos oder gelogen.

@Xena: ich will auch eine PN!!!!!
Zum Anfang der Seite

mannheim_lady

Schweiz
103 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  21:56:47 Uhr  Profil anzeigen
oh glaub mir oder glaub es nicht nuggitante, ich war schon bei 4 kliniken in der ganzen schweiz verteilt und habe mich dort vorgestellt... wie schon mal gesagt, mein sohn ist nicht krank und die kk zahlt ihn nicht!!!!!

zu meinem freund: er ist 100% arbeitstätig, was soll er schon gross machen? seinen job auf geben??? wir sind zusammen am überlegen...

zu den eltern: seine wohnen in ungarn und meine sind beide 100% arbeitstätig...

gotte und göti vom kleien auch, sonst verwante gibt es schon aber entweder seit 10 jahren keinen kontakt oder zu weit weg!!!

es kann ja nicht einfach jemand wegen mir seinenjob auf geben oder so lange ferienmachen!!
Zum Anfang der Seite

mannheim_lady

Schweiz
103 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  21:59:31 Uhr  Profil anzeigen
ach noch wegen der gemeinde sache: die haben mir doch den vorschlag gemacht ich soll im internet suchen, sie würden diese familie die ich aussuchen würde, überprüfen und dan ok oder nein sagen. aber zahlenwollen sie trotzdem nicht!!!!!

glaubt ihr es macht uns freude unser ein und alles in fremde hände zu geben??? aber ich bin langsam aber sicher so am ende das ich auch nicht mehr weiter weiss.......
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  22:05:01 Uhr  Profil anzeigen
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die KK das nicht zahlt. Habt ihr denn keine Zusatzversicherung, die das abdeckt. Eigentlich würde es mir sinnvoll erscheinen, wenn du mit dem Kind zusammen bleiben könntest, sonst entfremdet ihr Euch doch irgendwie auch wieder. Dann bist zwar wieder fit, dafür die Mutter/Kind Beziehung kaputt? DAS kann es doch auch nicht sein.
Zum Anfang der Seite

mannheim_lady

Schweiz
103 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  22:05:15 Uhr  Profil anzeigen
ja ich gehe am monatg in eine klinik, aber in dieser zeit 2 wochen genau kann eine freundin schauen weil sie ihre ferien abgesagt hat und zu uns nachhause kommt. aber danach brauche ich ja irgend eine lösung!!
Zum Anfang der Seite

mannheim_lady

Schweiz
103 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  22:08:20 Uhr  Profil anzeigen
ja das ist mir auch klar das die beziehung zu meinem kind und mir in den keller gehenwird, wenn er mich nur sa/so sehenkann!!! die kk zahlt nicht weil mein kind nicht krank ist, er ist zusatzversichert, aber NICHT KRANK!!!!! die kk zahlt nicht für ein gesundes kind!! sonst wäre ich schon lange in münsterlingen in einer mutter kind klinik
Zum Anfang der Seite

neela

Schweiz
1151 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  22:09:26 Uhr  Profil anzeigen
Was soll die Krankenkasse denn schon gross zahlen müssen für dein Baby? Er ist bei dir im Zimmer, evt.schläft er in deinem Bett, das ja sowieso bezahlt wird oder du nimmst ein Reisebett mit, dann nimmst du ihn zu den Sitzungen ja mit denke ich, Essen muss die Krankenkasse ja nicht bezahlen (entweder du stillst, gibst ihm Schoppen oder Breili, alles was du auch sonst machen würdest.) Und ausserdem hast du nicht 24h Behandlungen in der Klinik, also trotzdem genug Zeit um dich selbst um ihn zu kümmern.

Dein Freund arbeitet 100 Prozent und deine Eltern beide auch und niemand könnte für die Kosten eines kleinen Babys aufkommen (falls es Kosten gäbe) wenn die Krankenkasse nicht zahlt! Also das ist für mich kein gültiges Arrgument! Und Ja, ich würde vom Papi erwarten das er reduziert arbeitet, der Arbeitgeber hat vielleich sogar ein gutes Herz und erkennt eure Notlage! Heutzutage hat man für Vieles Geld, aber wenn es um die Kosten des eigenen Babys geht, die evt. von der KK nicht übernommen werden, will man sparen! Da geht eine Rechnung nicht auf!
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  22:10:47 Uhr  Profil anzeigen
Kopfschüttel, da verstehe ich die Krankenkasse nicht, wie kann die denn verlangen, dass du dich vom Kind trennst. Aber darüber zu diskutieren, ist wohl müssig. Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du eine vernünftige Lösung findest.

Zum Anfang der Seite

Rubi

Schweiz
659 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  22:11:25 Uhr  Profil anzeigen
Mannheim_lady

weiss wirklich nicht was ich dazu sagen soll. Aber wo bleibt dein Verantwortungsgefühl für das Kind oder das Verantwortungsgefühl des Vaters?

Du liebst dein Kind, also such sicher nicht hier per Internet jemand für dein Kind, wenn du heute Radio gehört hast, dann weisst du, dass die Internet Kriminalität zu genommen hat unteranderem auch die Pornographie mit Kindern. Ich weiss, ich bin fiess aber ich spreche etwas aus was täglich passiert. Du kannst doch nicht irgend jemandem dein Kind geben, wer weiss was alles diesem unschuldigen Lebewesen passieren könnte.

Suche sonst ambulante Hilfe in einer psychiatrischen Institution, die dir hilft den richtigen Weg zu gehen. Ich kenne es so, dass die Mutter erst eingewiesen wird, wenn eine Lösung für das Kind besteht und es wird der Mutter geholfen ein Platz für das Kind zu finden.

Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  22:12:50 Uhr  Profil anzeigen
Nuggitante du hast eine PN
Zum Anfang der Seite

Carlotta

Schweiz
3 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  22:36:22 Uhr  Profil anzeigen
Am ganzen verstehe ich die Haltung der Gemeinde nicht. Sie kann doch nicht einfach sagen, schauen sie selber, wenn Kölliken kein Familendrama will, sollen auch sie schauen. Zum andern würde ich den Klinikaufenthalt verschieben bis ganz geklärt ist wer den Bub betreut.Andererseit zeugt es von Verantwortung, wenn ML selber eine Betreuungsperson findet. Ich würde das angebot einer erfahrenen Pflegefamilie in Anspruch nehmen.

Zur Therapie, Mutter Kind Therapien verlaufen meistens so, das in der Anfangsphase die Mütter von den Kindern getrennt sind, und erst allmällich die Kinder später wieder im Alltagsleben mit Kindern eingebunden werden. Wenn das bei Deiner Therapie der Fall ist, ist es sicher die Richtige. Wenn man dich aber einfach so in die Psychiatrie wegsperrt ohne Kontaktmöglichkeit zu deinem Kind finde ich das nicht angebracht. Nicht jeder Therpieplatz ist der Richtige.

ML ich kann dir anbieten, dass Du den Bub mir übergeben kannst. Ich bin keine Erfahrene Pflegemama, nur Mutter eines 11 - jährigen Buben. Da sich meine Freundin auch schon in Deiner Situation befunden hat, kann ich das gut nachfühlen. Jedoch ist es schwierig am Freitagabend eine Lösung zu finden, wenn du am Monat in die Klinik eintreten musst, - und wenn du nicht gehst, rieskiert du ev. eine führsorgerischen Freiheitsentzug. ML Du darfst mich auch gerne mailen - unter lindenbaum4@hotmail.com Carlotta
Zum Anfang der Seite

Frosch

Schweiz
2046 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  22:49:32 Uhr  Profil anzeigen
Bitte hör auf Xena !
Ich hatte in Deutschland Kurzzeit-Pflegekinder. Dafür reicht nicht mal eben ein Tagesmütterkurs oder nur der Gute Wille.
Es muss eine offizielle Lösung geben. Kann dein Mann Teilzeit arbeiten, gibt es Grosseltern.
Ich kann mir nicht vorstellen dass es keine Behörde gibt die dir nicht wenigstens sagen kann an wen du dich wenden kannst oder welche Möglichkeiten es gibt.
Du kannst nicht einfach eine "Stellenanzeige" schalten und irgendwem dein Kind geben!
Gibts denn hier keine Jugensfürsorge oder ein Jugendamt. Das Schulamt ist in unserem Kanton für alle Mögliche Formen der Kinderbetreuung zuständig, die müssten doch zumindestens wissen wo Pflegefamilien vermittelt werden.
Bitte nicht jemanden nach gutdünken aussuchen und ihm dein Kind anvertrauen.
Zum Anfang der Seite

taiga

Schweiz
177 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  23:16:01 Uhr  Profil anzeigen
mannheim_lady hab dir eine PN geschickt..
Zum Anfang der Seite

sumi

Schweiz
13 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  23:34:35 Uhr  Profil anzeigen
hallo
Zum Anfang der Seite

Frosch

Schweiz
2046 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  23:38:22 Uhr  Profil anzeigen
Ich würd meine e-mail-adresse nicht offen ins Netz stellen. Es gibt PNs.
Zum Anfang der Seite

taiga

Schweiz
177 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  23:40:01 Uhr  Profil anzeigen
und ich würde mein Name aus dem Profil nehem wir sind schliesslich im Internet...
Zum Anfang der Seite

sumi

Schweiz
13 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  23:41:15 Uhr  Profil anzeigen
danke für den tip. kannst du mir verraten,wie das mit den pn funktionert?
Zum Anfang der Seite

Frosch

Schweiz
2046 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  23:44:49 Uhr  Profil anzeigen
Oben links -alle Foren- anklicken, dann ziemlich ganz runter , da kommt dann -Posteingang- , anklicken und PN lesen oder neue PN verfassen. Ich schick dir eine, dann steht da dass du 1 Nachricht hast.
Zum Anfang der Seite

nivani


103 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  23:46:53 Uhr  Profil anzeigen
Mensch, Nuggitante, du hast ja einen Ton drauf. Wäre ja alles kein Problem und die Idee, den Kleinen monatelang wegzugeben ist sicher fragwürdig. Aber hallo!, offensichtlich steht Mannheim-Lady ja kurz vor dem Zusammenbruch, sonst müsste sie ja nicht solange in eine Klinik - sie ist am Ende ihrer Kräfte! Da hilft ihr so ein "Zusammenschiss" sicher grad gar nichts.

Ausserdem wundere ich mich doch sehr über eure Blauäugigkeit was Behörden anbelangt. In Städten wo das professionalisiert ist funktioniert's schon aber auf dem Land? Kölliken ist vielleicht nicht richtig "Land" aber sicher auch nicht eine grössere und eben professionelle Stadt. AUf dem Land macht sowas der Käser oder Bauer oder Coiffeur oder wer halt zufällig im Gemeinderat dieses Ressort übernommen hat. Und da geschehen sehr oft absolut haarsträubende Dinge.

Ich habe beruflich oft mit sowas zu tun und könnte euch ein Liedchen davon singen. Ich habe nicht den geringsten Zweifel, dass Mannheim-Lady sich dort gemeldet hat und abgewimmelt worden ist, wie sie sagt. Das könnte man nun natürlich noch weiterverfolgen, an den Kanton weiterziehen oder was auch immer - bloss auch hier: woher sollte sie wohl dafür die Kräfte nehmen?


Mannheim-Lady, trotzdem: kann dein Partner nicht kurzfristig Ferien nehmen? Alle vier Wochen die er für dieses Jahr hoffentlich noch übrig hat? Zur Überbrückung bis du in eine Klinik gehen kannst wo du das Kind mitnehmen kannst (Ita Wegmann). Gut, nun bist du für Montag schon an einem Ort angemeldet... Wo denn, in welcher Stadt? Suche wenigstens gezielt DORT eine Pflegefamilie so dass du dein Kind wenigstens täglich sehen kannst (und es dich!). Ja, und zur Not auch über Internet - nachher auf jeden Fall anmelden bei der Pflegefamilienstelle. Aber die Chance, dass sich da seriöse, gute Leute melden ist ja nun definitiv einiges grösser als dass Halunken anworten...

Und doch noch eine andere Frage: du schreibst (bei einer früheren Anfrage), dass dein Parnter um 5.00 aus dem Haus geht und so um 18.00 erst heimkommt (wenn ich mich recht erinnere). Da hat er ja einen sehr langen Arbeitstag, wieso verdient er dann nicht ordentlich oder falls er das tut, wieso reicht es nicht?

Bearbeitet von: nivani am: 20.06.2008 23:49:04 Uhr
Zum Anfang der Seite

sumi

Schweiz
13 Beiträge

Erstellt  am: 20.06.2008 :  23:58:10 Uhr  Profil anzeigen
Hallo NIvani, bravo für deinen Einwand, manchmal muss man halt ein wenig zwischen den Zeilen lesen. Es nützt dem Kleinen auch nichts, wenn sein Mami zusammenklappt. bei guter Organisation und besuchen, verkraftet er das.
Zum Anfang der Seite

Helmi47

Schweiz
3074 Beiträge

Erstellt  am: 21.06.2008 :  00:01:39 Uhr  Profil anzeigen
hihihi, Nivani. Zuerst hältst Du den Hexenclan für blauäugig und gemein und zum Schluss Deines Beitrages kommen Dir dann aber doch Zweifel? Eben solche hatte Nuggitante auch. Und wenn Du mal alle Beiträge von ML durchliest - und die vielen Tipps, die sie hier schon bekommen hat - dann verstehst Du dieses Misstrauen und den Ton vom Tantchen sicher besser.
Zum Anfang der Seite

nivani


103 Beiträge

Erstellt  am: 21.06.2008 :  00:05:42 Uhr  Profil anzeigen
Mannheim-Lady, ich habe jetzt deinen ersten Beitrag noch einmal durchgelesen. Alles klar, du hast offenbar irgendwo in der Nähe von Kölliken einen Klinikplatz gefunden...

Meine Frage zu euren Finanzen ist deshalb relevant, weil die Verantwortlichkeit der Gemeinde damit zusammenhängt.

Eine ganz unkonventionelle Idee ist mir noch gekommen: Kirchenvertreter oder besser -vertreterinnen, Kindergärtnerin oder Lehrerin der Gemeinde kontaktieren. Diese Leute haben einen Einblick in die Familien und könnten euch mit etwas Glück jemanden angeben der sich gerne ein paar Wochen um dein Söhnchen (der einen sehr schönen Namen trägt) kümmern würde.
Zum Anfang der Seite

nivani


103 Beiträge

Erstellt  am: 21.06.2008 :  00:12:46 Uhr  Profil anzeigen
Schau Helmi, es ist nicht so, dass ich zeilenweise geschrieben habe und dann plötzlich Zweifel bekam. Ich habe soweit ich weiss ALLE Beiträge von Mannheim-Lady gelesen, auch die früheren, da wo sie um Rat wegen Depressionen ersucht hat.

Deshalb weiss ich auch, dass sie erst 22 ist, erst seit sehr kurzem in Kölliken wohnt und ein schwaches Soziales Netz hat. Ich vermute jetzt einmal, dass ihr Partner auch nicht viel älter ist und von daher kann es sehr gut sein, dass er wirklich viel ackert aber dennoch nur ein mittleres Einkommen erzielt. Wenn sie dann womöglich noch einen Kredit abzahlen müssen oder ähnliches ist schnell klar, dass nichts mehr übrig bleibt.

Aber was auch immer, erwartet von einer Person die offensichtlich schwere seelische Probleme hat nicht, dass sie von Pontius zu Pilatus weibelt und alle eure tipps umsetzt.... in diesem Zustand möchte man sich nur in ein weisses Krankenhausbett legen und die Augen zumachen!

Bearbeitet von: nivani am: 21.06.2008 00:15:56 Uhr
Zum Anfang der Seite

fabian

Schweiz
560 Beiträge

Erstellt  am: 21.06.2008 :  00:14:38 Uhr  Profil anzeigen
also ich hab mir mal die homepage von kölliken angeschaut, Bereich Sozialdienst. Die sind in meinen Augen sehr gut organsiert, mit ausgebildeten Sozialarbeitern und gut erreichbaren Bürozeiten. Die Beratungen sind kostenlos. Ich kann fast nicht glauben, dass die einen solchen Vorschlag machen oder Dich ablehnen, wenn Du ihnen die Geschichte so erzählst wie hier.

Zusätzlich kann ich mir nciht vorstellen, dass Dich die Klinik am Montag aufnimmt, wenn Du nicht 100 % bestätigen und beweisen kannst, dass Du für Deinen Sohn alles bestens während Deiner Abwesenheit vorbereitet hast. Die schicken Dich doch nach Hause, wenn Du ihnen erzählst, dass Du Dein Kind bei fremden Leuten untergebracht hast, welche Du zwei Tage vorher im Internet angeschrieben hast.

Zu Deinem Freund:

Meinem Mann wäre es wichtiger, dass in einer solchen Situation unser Kind bestens versorgt wäre und würde sich die Arbeitszeiten entsprechend anpassen oder im schlimmsten Fall auch unbezhalten Urlaub nehmen. Das Sozialamt müsste in solchen fällen einfach aukommen! Was sagt den der Arbeitgeber Deines Mannes dazu?

Glaubst Du wirklich, dass der Aufenthalt etwas in der Klinik bringt, wenn Du bereits mit einen solchen "Gewurstel" eintrittst? Ich würde noch die zwei Wochen abwarten und dann in Arlesheim eintreten. Deine Freundin hat ja ihre Ferien bereits abgesagt und kannn Dich doch auch unerstützen, wenn Du noch nicht in der Klinik bist. Und nach den zwei Wochen hätte es ja in Arlesheim für Dich und Deinen Sohn ja platz, wie Du geschrieben hast?
Zum Anfang der Seite

fabian

Schweiz
560 Beiträge

Erstellt  am: 21.06.2008 :  00:18:00 Uhr  Profil anzeigen
sorry, hab jetzt gelesen, dass sie dir erst in ein bis zwei Monaten einen Platz anbieten können:

Dann würde ich es wie folgt machen:

- die ersten beiden Wochen Unterstützung durch Deine Freundin
- die nächsten vier Wochen nimmt Dein Freund Urlaub und kümmert sich um Euch

- am schlimmsten Fall noch eine Tagesmutter für die letzten zwei Wochen zur Unterstützung, wenn es budgetmässig knapp wird, halt auch halbtags-Tagesmutter

Käme immer noch günstiger, als Dein Kind zwei bis vier Monate total fremdbetreuen zu lassen...

Denk mal darüber nach ... und denke dabei nicht nur an Dich sondern auch an Dein Kind.

Zum Anfang der Seite

nivani


103 Beiträge

Erstellt  am: 21.06.2008 :  00:22:28 Uhr  Profil anzeigen
... sie kann erst in 1 -2 MONATEN in Arlesheim eintreten.

Trotzdem nochmal Manneheim-Lady, WEN genau hast du kontaktiert von der Gemeinde?

Ein anderer Weg auf den Fabian mich jetzt grad gebracht hat: melde dich sobald du im Spital eingetreten bist beim Sozialdienst des Spitals. Die spitaleigenen Sozialdienste sind oft schnell und effizient.
Zum Anfang der Seite

sumi

Schweiz
13 Beiträge

Erstellt  am: 21.06.2008 :  00:28:53 Uhr  Profil anzeigen
Fabian, ich finde es nicht fair, dass du ML unterstellst, nur an sich zu denken. Ich glaube ihr macht ihr alle nur ein schlechtes gewissen, und sie sollte jetzt mal wirklich an sich denken. Wir sind doch nicht mehr im Mittelalter, wo Pflegeeltern wahre Teufel sind. Ich bin seit Jahren SOS Plegemutter, und bei allen findet man eine Lösung damit Mutter und Kind einander sehen können. Manchmal ist eine getrennte Therapie eben nötig.
Zum Anfang der Seite
Seite: von 3 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000