Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Liliput Spiele | Haarausfall Behandlung
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 Tagesmami, Tagesmutter, Tageseltern, Tagesfamilie
 Suche dringend 24 h Pflegefamilie im Aargau
 Forum geschlossen
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 3

marla

Schweiz
641 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  00:29:08 Uhr  Profil anzeigen
Helmi, DU bist Klasse,

mutige Aktion für eine Frau in dieser Not, sollte es tatsächlich so gewesen sein und lass Dich auch weiterhin nicht von solchen Menschen wie lonley anpiessen, die es anscheinend besser ertragen Mitschuld am verhungern ihres Nachbarkindes zu haben als aktiv zu werden. Wegschauen ist ja so einfach lonely. Ich finde DEIN Verhalten verabscheuungswürdig, denk mal darüber nach, denn mit Deiner leeren Versprechung hilfst DU ML ganz sicher nicht!"... Bald sieht die Welt wieder besser aus versprochen.... ", Du bist ja nicht ganz dicht, meinst Du dass das bei einer Depression hilft? Wenn man Dich zur Freundin hat braucht man keine Feinde.
Zum Anfang der Seite

susa3

Schweiz
2 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  01:10:00 Uhr  Profil anzeigen
hallo, ich finde dies was helmi47 gemacht hat das hinterletzte, hinter dem rücken der betroffenen. klar darf man nicht wegschauen, aber dann soll er auch den mut haben und ihr sagen was er macht. auch in der schweiz könnte das genügen um das baby in ein heim einzuweisen.
an fabian, braucht es dann so wie sie es jetzt löst nicht auch eine vormundschafts bewilligung, die betreuerin ist ja nicht verwandt.
Zum Anfang der Seite

mannheim_lady

Schweiz
103 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  08:01:20 Uhr  Profil anzeigen
STOP!!!!!!!!!!!!

das muss ich mir nicht gefallen lassen von euch!!!!!

1. mein kind ist und war NIE inlebensgefahr bei mir!!!!!

2. das mein vater mir hilft war weil er sah wie schlecht es mir geht

3. ich finde das helmi mich hätte fragen können, wenn er mir nur helfen wollte hätte ich ja auch ja gesagt, nun habe ich aber keine ahnung was er geschrieben hat!

4. es ist nicht erst in bewegung gekommen, als helmi "druck" gemacht hat!!!! ich war schon immer in kontakt mit meiner freundin, aber sie hat auch familie und musste das zuerst beschprechen!

5. habe ich NIE mein kind im internet angeboten!!!!! dann mürden das ja alle machen die im internet einen babysitter oder eine nanny suchen!!!

6. gehts noch??? das hier der name von meinem kindes sozusagen in den dreck gezogen wird! was geht euch der name meines kindes an!!!??? ich möchte ja nicht wissen was für 0815 namen eure kinder haben!!!! da sist ja echt erbärmlich! habt ihr nichts anderes zu tun als andere fertig zu machen???

bin echt sauer....
Zum Anfang der Seite

flodderin

Deutschland
1185 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  08:17:01 Uhr  Profil anzeigen
Investier deine Energie lieber in dich und dein Kind, anstatt hier wie Rumpelstilzchen rumzuwüten!
Zum Anfang der Seite

mannheim_lady

Schweiz
103 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  08:24:09 Uhr  Profil anzeigen
ha ha ha du bist ja sooo lustig! damit ich wieder gesund werde, das lass mal meine sorge sein!
Zum Anfang der Seite

fabian

Schweiz
560 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  08:24:55 Uhr  Profil anzeigen
@ Susa

Ich glaube nicht, dass es eine solche Bewilligung braucht, da das Kind ja tagsüber fremdbetreut wird und abends bei seinem Vater zu Hause ist. Ich denke, es liegt hier die Situation wie bei einer Tagesmutter vor, aber unter Freunde gelöst. Ich bin mir ziemlich sicher, aber mit 100 %-iger Sicherheit kann ich es auch nicht sagen. Ich persönlich würde es ohne eine solche Bewilligung machen, da wie gesagt das Kind ja abends zu Hause ist.

@ an die Misstrauischen:

Ich persönlich glaube, dass die Geschichte von ML wirklich stimmt. Es muss ine menschliche Tragödie sein, in einer solchen Situation zu stecken.

@ ML, ganz bestimmt möchte Helmi Dir helfen. Sieh es mal von unserer Seite. Da ist jemand wie Du, der solche Problem hat und Hilfe braucht, weiss nicht wohin mit seinem Kind. Da möchte man doch alles machen, um zu helfen. Helmi hat es nur gut gemeint, als er die Mail geschrieben hat und ganz bestimmt hat er nichts negatives über Dich geschrieben. Helmi und wir möchten bloss helfen.

@ ML, mir gefällt der Name Sean ganz toll :-)

Also Kopf hoch, es kommen auch bessere Zeiten, den ersten Schritt dazu hast Du bereits gemacht. Viel viel Glück.So muss die Kinder richten, wir gehen nämlich um 09.00 Uhr in den Gottesdienst. Werde da für Dich und Deinen Sohn beten.

Alles Gute wünscht Dir Fabian
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  08:44:54 Uhr  Profil anzeigen
Fabian

Da das Kind während ca. 6 Wochen zu 100 % fremdbetreut wird, würde ich beim zuständigen kantonalen Amt nachfragen, ob es eine Bewilligung braucht. Scheinbar ist den Behörden in Kölliken ML bekannt, da sie von vorgesprochen hat - vor Helmis Einschreiten.
Wenn die jetzt aktiv werden, dann ist es für ML besser, wenn sie sich absichert, bei dem was sie macht. Wenn es keine Bewilligung braucht, werden die ihr das schon sagen, wenn es eine braucht, dann sollte die Abklärung eigentlich relativ schnell erledigt sein, auch weil es so pressiert. Gerade weil es so pressiert, muss man das ganze gut durchdacht und nicht kopflos angehen. Wir alle wissen ja, dass Fehler meist dann passieren, wenn man schnell und unüberlegt handelt.

Zum Anfang der Seite

mannheim_lady

Schweiz
103 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  09:27:33 Uhr  Profil anzeigen
hallo liebe Forumbesucher. im voraus Danke ich allen die in dieser schweren Zeit meiner Freundin zur Seite stehen. An den Rest die ein Problem mit Hilfe suchenden haben (besonders Helmi u.s.w.), xena und marla gehören auch in diesen Topf! Lasst es einfach mit "helfen" und kümmert euch um euren eigenen Scheiss, wir können gerne darauf verzichten! Und was den Namen meines Sohnens betrifft, habe ich auch ein Wörtchen mitzureden und er heisst mit stolz SEAN MADOX.
Zum Anfang der Seite

mannheim_lady

Schweiz
103 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  09:31:37 Uhr  Profil anzeigen
Übrigens ich bin der Vater von Sean Madox!!
Zum Anfang der Seite

marla

Schweiz
641 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  09:46:35 Uhr  Profil anzeigen
Wenn ihr darauf verzichten könnt macht hier nicht so einen Aufriss.
Zum Anfang der Seite

flodderin

Deutschland
1185 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  09:59:26 Uhr  Profil anzeigen
Mr Mannheim_Lady also. Also warum schaut ihr nicht einfach, eure Probleme in den Griff zu bekommen, anstatt hier rumzuhängen.
Zum Anfang der Seite

sunshine87zh

Deutschland
81 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  10:41:06 Uhr  Profil anzeigen
hey leute irgendwann reichts auch mal....ihr wisst alle nicht ob die geschichte stimmt oder nicht(ich persönlich glaube das es so stimmt wie ML das schreibt) also an diejenigen die ihr nicht glauben:lasst sie doch einfach in ruhe und schreibt nichts mehr zu diesem thema....sie hat ja jetzt eine lösung gefunden die ich persönlich super finde wenn der kleine bei einer freundin ist und abends zum papi kann.sie war hald verzweifelt darum hat sie sich auch ans forum gewandt.zieht doch nicht immer gleich alle durch den dreck die euch nicht passen sondern gebt einfach keinen kommentar mehr dazu.
mannheim lady ich wünsche dir alles gute und viel kraft für die kommende zeit.
Zum Anfang der Seite

xena

Schweiz
1152 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  10:55:14 Uhr  Profil anzeigen
Jedes Kind und sei es nur Tagsüber,muss bei der Gemeinde gemeldet sein.

Mann kann ein Fremdes Kind 3 Monate ohne Gemeindebewilligung betreuuen,muss dies aber klar der Gemeinde mitteilen.
Ab da muss schriftlich eine Bewilligung eingeholt werden bei der Gemeinde!!!(IM Gemeinderat wird dan das Anliegen Diskutiert und im Normal Fall kommt jemand vom Rat noch vorbei und sieht sich den Pflegeplatz an.)
Dies alles dient auch zum Schutz der Betreuenden!
Zum Anfang der Seite

Nuggitante

Schweiz
1352 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  11:03:48 Uhr  Profil anzeigen
mannheim lady

es ist sehr gefährlich, wenn du den namen deines kindes im internet preisgibst.

ich weiss jetzt wann und wo du geboren hast und ich kenne deine komplette adresse!!

pass also auf wem du hier was erzählst.

Nuggitante

Zum Anfang der Seite

Monia

Schweiz
58 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  11:38:27 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Mannheim Lady und Freund

Ich habe das ganze hier verfolgt und ich glaube es wollten dir nur alle helfen.
Kurz eine Frage: War dein früherer Wohnsitz Buchs, und da hast Du noch ohne Freund/oder Vater des Kindes gewohnt? Ich glaube wir kennen uns.
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  12:19:56 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
hallo liebe Forumbesucher. im voraus Danke ich allen die in dieser schweren Zeit meiner Freundin zur Seite stehen


??? Bist du nun die Freundin oder ML selber?

Ist ja egal. Ich hoffe du kriegst die Kurve und dein Kleiner auch.
Zum Anfang der Seite

Juma

Schweiz
192 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  14:13:25 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: xena

Und noch etwas der Name Sean Madox.....hat nicht eine bekannte Schauspielerin einen Sohn der genau so heisst?



Hallo xena

nicht ganz. ich weiss aber wen du vermutlich meinst. Angelina jolie hat einen Sohn der Maddox heisst. aber nicht Sean Madox. fast gleich, einfach ohne Sean und mit doppel D. Was auch etwas besser ist, vor allem im Englischen Sprachraum..

LG
J.
Zum Anfang der Seite

Juma

Schweiz
192 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  14:17:31 Uhr  Profil anzeigen
also xena, hab vergessen, dass du ja nicht so gut englisch kannst.
maddox bedeutet so was wie glücklich.

aber madox könnte man im englischen als wilder oder verrückter Ochse bezeichnen.. desshalb gibt es nur maddox als vorname. madox hab ich noch nie gehört oder gesehen...
Zum Anfang der Seite

nivani


103 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  14:32:04 Uhr  Profil anzeigen
Ich bin wirklich fasslungslos was hier abgeht. Wie kommt irgend jemand auf die Idee ML zu unterstellen, dass sie das nur geschrieben hat um sich interessant zu machen?

Echt, geht's eigentlich noch? Wie gross ist wohl der Prozentsatz des Risikos, dass sie das getan hat? wohl ganz nahe bei Null! (Und sogar wenn es so wäre - es wäre wiederum sicher, dass die Person die mit einer solchen erfundenen Geschichte Aufmerksamkeit sucht ebenfalls in sehr grosser Not ist).

Wie gemein und zerstörerisch müssen sich diese Kommentare wohl auf jemanden auswirken, der sich in einer Burnout-Situation befindet und im Moment gerade keinen Ausweg sieht?

Also alleine schon um zu vermeiden, dass man dieser Person noch eins drauf gibt sind solche Kommentare einfach aus Prinzip zu unterlassen. Bitte geht anständig um mit euren Mitmenschen auch wenn ihr ihnen nicht persönlich gegenüber steht. Es ist ganz offensichtlich so, dass das Internet diesbezüglich enthemmt.

Gleiches gilt für die Namenswahl: geht das irgendwen irgendetwas an? Angelina Jolies Sohn heisst übrigens einfach "Maddox" soweit ich weiss und der Name Sean ist im englischen Sprachgebrauch etwa so häufig wie bei uns Michael ...

Nuggitante, das klingt wie ein Drohung, wenn du schreibst, dass du nun die Familie dieses Kindes ausfindig machen könntest. Was hat dich wohl dazu getrieben überhaupt diese Internt-Recherche zu starten? Inwiefern interessiert das in welchem Spital und wann genau das Kind geboren ist? Edle Gefühle....? Oder einfach reine Neugier, ein bisschen Leute auszuspionieren?!


Ich will da echt nicht als moralische Instanz aufkreuzen, doch die eine oder andere Frage stellt sich mir schon.

Was ich an Helmis Verhalten nebst dem paternalistischen Gehabe (das ja offenkundig einfach nicht nötig war DA DIE GEMEINDE JA LAENGST INFORMIERT WAR!) zusätzlich fragwürdig finde, ist, dass wenn dies Schule macht ja niemand mehr wagen wird sein Problem in so einem Forum zu schildern. In ML's Fall war es ja einfach unabdingbar, dass sie ihren Wohnort bekannt gibt und das allein zusammen mit dem Alter des Kindes ermöglicht einer Behörde herauszufinden um wen es sich handelt, jedenfalls bei kleineren Gemeinwesen. Also vielleicht nicht schlecht ein wenig über den eigenen Nasenspitz und die aktuelle Empörung hinauszudenken.

Ansonsten, ML und ihr Partner haben sich ja zum Glück selber schon gut gewehrt. Und sich vorallem zu Recht dagegen verwahrt, ihr Kind im "Internet angeboten zu haben" (Helmi, ich hoffe wirklich sehr, dass du der Gemeinde nicht etwas in diesem Sinn gemail hast, DAS wäre dann wirklich JENSEITS!). Ich selber sehe da auch keinen wesentlichen Unterschied zu den zig Leuten die jeden Tag bei Liliput nach Babysittern, Tagesmüttern und Nannys suchen (ich selber inklusive).

Unter "im Internet anbieten" versteht man gemeinhin ein Kaufangebot oder in diesem Zusammenhang vielleicht noch ein Sexangebot. Also, wer das formuliert hat, hat sich nun definitiv in etwas hineingesteigert und sich in der Wortwahl komplett vergriffen.

Zum Schluss noch das jetzt entbrannte Thema "Bewilligungspflicht" der Freundin die so flexibel war, den Kleinen in den nächsten Wochen zu betreuen. Gott sei dank gibt es so unbürokratische Leute! Findet ihr es wirklich so toll wenn man für sowas erst mal eine Bewilligung braucht? Wisst ihr, dass seit einiger Zeit diskutiert wird, wann man Grosseltern der Bewilligungspflicht unterstellen will (eine der diskutierten Varianten ist sobald sie ihre Enkel "regelmässig" sehen. Findet ihr das toll - eure Eltern betreuuen euer Kind pro Woche einen Nachmittag und brauchen dafür eine Bewilligung...? Wäre eine Riesenbürokratie die alle Eltern und Obhutswilligen gängelt und das gewünschte Ergebnis (Schutz der "Pfleglinge" und "Hüetichend" )trotzdem in keinster Weise garantiert - wer sollte es denn auch kontrollieren?

Und wie sollte sich eine solche ausgedehnte Bewilligungspflicht mit dem Umstand vereinbaren lassen, dass es bis heute bekanntlich keiner Bewilligung bedarf Eltern zu werden?

Aber eben, ML und Partner, regt euch am besten nicht auf - gibt halt immer Leute mit eigenwilliger Weltanschauung und solche die gern Lebensretter spielen und dazu erst mal das Haus anzünden gibt es leider auch nicht wenige.

Bearbeitet von: nivani am: 22.06.2008 14:56:54 Uhr
Zum Anfang der Seite

Helmi47

Schweiz
3074 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  15:05:06 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: xena

Jedes Kind und sei es nur Tagsüber,muss bei der Gemeinde gemeldet sein.

Mann kann ein Fremdes Kind 3 Monate ohne Gemeindebewilligung betreuuen,muss dies aber klar der Gemeinde mitteilen.
Ab da muss schriftlich eine Bewilligung eingeholt werden bei der Gemeinde!!!(IM Gemeinderat wird dan das Anliegen Diskutiert und im Normal Fall kommt jemand vom Rat noch vorbei und sieht sich den Pflegeplatz an.)
Dies alles dient auch zum Schutz der Betreuenden!

Da hat Xena recht. Steht übrigens schön zusammengefasst hier:
http://kinderbetreuung.liliput.ch/tagesfamilie.aspx

Als Anwältin, Nivani, solltest du dies wissen. Oder wenigstens zuerst nachschlagen, bevor du hier über unsere Ratschläge herziehst.

Da hier gross gerätselt wird, was ich wohl geschrieben habe: Ich habe gesagt, dass ich mir Sorgen mache um ML und ihr Baby. Dass ich nicht weiss, ob die Geschichte wirklich stimmt, aber dass sie als zuständige Behörde dies ganz leicht rausfinden könnten. Und habe zudem einen Link auf diesen Beitrag gemacht. Fertig. Keine Interpretationen und keine Vorwürfe. Die einzige hier, die ML als "schlechte Mutter" bezeichnet, ist sie selbst. Ich lese aus allen Beiträgen hier nur Sorge um sie und das Kind.

Dass mein Vorgehen nun "Schule machen könnte", wage ich zu bezweifeln. Es ist nicht jede/r so naiv, und hängt Wohnort und Vornamen des Kindes so unbedarft ins Netz. Nuggitantes Satz war also vielleicht als Mahnung gedacht, aber sicher nicht als Drohung. Bei so viel Naivität kann viel Schlimmeres passieren als wohlmeindende Paternalisten, die dies der zuständigen Behörde melden.

"Ich will mich ja nicht als moralische Instanz aufspielen, aber...." klingt genau so gut wie "ich bin ja kein Rassist, aber..." Da folgt auch immer ein rassistischer Satz.

Nivani, denk doch in Zukunft bitte zuerst mal über deine eigene Nasenspitze nach, bevor Du hier Rundumschläge verteilst.
Zum Anfang der Seite

nivani


103 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  15:24:33 Uhr  Profil anzeigen
Helmi,
was ich betreffend Thema Bewilligung meinte ist, dass vorab wichtig war eine Betreuerin zu finden und das mit der Bewilligung dann nacher noch in aller Ruhe geregelt werden kann.


Bearbeitet von: nivani am: 22.06.2008 15:24:56 Uhr
Zum Anfang der Seite

Helmi47

Schweiz
3074 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  15:31:25 Uhr  Profil anzeigen
Da gebe ich Dir recht.

Gut, dass du nun formulierst, was du gemeint hast. Geschrieben hast du nämlich etwas anderes.
Zum Anfang der Seite

sumi

Schweiz
13 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  15:51:35 Uhr  Profil anzeigen
Nivani du schreibst mir aus der Seele.Leider wird man von gewissen sofort runtergemacht schade.
Zum Anfang der Seite

neela

Schweiz
1151 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  17:45:01 Uhr  Profil anzeigen
Ich finde ML hat hier einige sehr gute Ratschläge erhalten. Wenn jemand per Internet einen Betreuungsplatz für sein Kind sucht ist dies sehr gefährlich und verantwortungslos. Mich hat der Fall sehr beschäftigt und ich habe sehr viel darüber nachgedacht. Leider gibt es heutzutage viele Leute, die einfach wegschauen und auf ihr "eigenes Gärtli" achten. Gäbe es mehr Leute, die aktiv etwas unternehmen, wie zum Bsp Helmi, könnte vielleicht in einigen Fällen früher eingegriffen werden falls ein Kind in Gefahr ist.

Lieber einmal zuviel geholfen, als einmal zu wenig und man muss sich ein Gewissen machen.

@nivani

Die Aussage von Nuggitante war bestimmt keine Drohung, sondern nur ein Voraugenführen, wie gefährlich zu viel "Reden" im internet ist.

ML ich wünsch dir alles Gute, und in Zukunft würde ich im Forum keine solchen Themen mehr besprechen, die gehören woanders hin!
Zum Anfang der Seite

xena

Schweiz
1152 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  20:17:00 Uhr  Profil anzeigen
ML.Ich möchte mich in aller form Entschuldigen,das ich eine Zeitlang geglaubt habe du machst dich nur wichtig im Forum!(Der Name Sean Madox ist eben eher Promi mässig.)übrigens der Name gefällt mir.........wollte nicht an dem Namen rummeckern......!
Inzwischen weis ich aber das es dich wircklich gibt!!!!!!


Wir haben uns alle Sorgen gemacht und ich mache mir immer noch .....du nennst Name und Alter des Kindes wo du wohnst und und und.....

Nuggitante wollte dir sicher nicht drohen,dich nur aufmerksam machen!!!


Und klar sucht man Personal im Forum,aber man gibt doch nicht alle Daten raus!!Und ich finde es gut,das auch Grosseltern sich auf der Gemeinde Melden müssen......Es gibt auch Grosseltern die fast nicht mehr zu einem Kind schauen können und das nur machen um der Tochter
/Sohn einen Gefallen zu tun.....und das Kind dan auch nicht die Betreuung bekommt die es braucht.....Auch das gibt es!!!!!!

Und wir haben dir zig.Ratschläge gegeben,.....und dich ernst genommen.


Juma:Danke für die aufklährung
Zum Anfang der Seite

nivani


103 Beiträge

Erstellt  am: 22.06.2008 :  20:29:18 Uhr  Profil anzeigen
Helmi, ich habe auch in meinem langen Beitrag für nichts anderes plädiert als für einen pragmatischen Ansatz anstelle einer Überbewertung der Bürokratie.

Ich möchte mich sicher nicht zu einer moralischen Instanz aufspielen (was für mich den Anspruch beinhaltet, von der eigenen Unfehlbarkeit auszugehen - was ich nun echt nicht tue), bin aber ganz klar dafür, dass in so einem Forum unvoreingenommen und freundlich miteinander umgegangen wird, insbesondere den Fragestellern selber gegenüber.

Wenn manche meiner eigenen Formulierungen diesen Anspruch nicht erfüllen so entschuldige ich mich dafür.
Zum Anfang der Seite

Schnaibrunzer


12 Beiträge

Erstellt  am: 22.08.2008 :  11:24:01 Uhr  Profil anzeigen
wurde gelöscht

Bearbeitet von: Schnaibrunzer am: 22.08.2008 14:07:46 Uhr
Zum Anfang der Seite

Nuggitante

Schweiz
1352 Beiträge

Erstellt  am: 22.08.2008 :  12:53:22 Uhr  Profil anzeigen
schnaibrunzer, diese geschichte ist alt und die info's, die du hier so frech und ungeniert preis gibst, haben wir auch längst "herausgefunden".

kannst sie also löschen, interessiert niemanden mehr.

Nuggitante
Zum Anfang der Seite

Schnaibrunzer


12 Beiträge

Erstellt  am: 22.08.2008 :  14:12:27 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Nuggitante

Kein Problem habe ja dies geschrieben, dass ich es lösche. (Wenn ich gewollt hätte, könnte ich ja auch irgendwo einen Thread eröffnen und die Angaben "herausposaunen" und als Titel "Wie schnell man eure Daten findet" wählen, da hätten es xxxx Leute gelesen)

Dass ich etwas "frech" geschrieben habe glaube ich nicht, denn immerhin sind dies ALLES Angaben die sie SELBER öffentlich und FREIWILLIG ins Internet geschrieben hat! Somit auch damit rechnen muss, dass die z.B. ein zukünftiger Arbeitgeber, Arbeitskollegen, Feinde und Freunde,... danach suchen. (Glaube mir auch Personalabteilungen machen heute schnell einen "Google" wenn sie jemanden einstellen wollen)

Ich wollte einfach, dass evt. auch andere bemerken, wie schnell so etwas nach hinten gehen kann.

Griässli Schnaibrunzer
Zum Anfang der Seite

Löwenzahn

Schweiz
11 Beiträge

Erstellt  am: 19.09.2008 :  22:20:03 Uhr  Profil anzeigen
Hallo
wenn es die Ita-Wegmann Klinik in Arlesheim ist, hat diese eine Mutter-Kind Station und einen Sozialdienst wenn es um die finanzielle Regelung geht. Allenfalls muss der "wohlhabende" Vater wirklich für allfällige Zusatzkosten aufkommen, aber vielleicht ergibt sich dann nach ein paar Wochen eine durchdachte Lösung.

Nach der Krise würdest du es bereuen einen "Kurzschluss-Entscheid" gefällt zu haben. Wenn du mit dem Baby in die Klinik eintretest, wird sich der Sozialdienst der Klinik bestimmt sofort um eine bestmögliche Lösung kümmern.

Im weiteren könnte es passieren, dass jemand eine Gefährdungsmeldung bei der Vormundschaftsbehörde einreicht, falls eine Mutter in einem labilen Zustand ihr Kind nicht im Sinne des Kindeswohls unterbringen kann und psychisch angeschlagen ist.

weitere Informationen findest du vielleicht unter:
www.pflegekinder.ch
www.VereinEspoir.ch

Uebrigens, selbst wenn eine Behörde den Beschluss fasst, dass ein Kind gegen den Willen der Eltern in ein Heim oder in eine Pflegefamilie untergebracht wird, dann hängt dieser Entscheid nicht davon ab, ob die Ursprungsfamilie "wohlhabend" ist oder nicht. Es ist also keine Frage der finanziellen Möglichkeiten sondern eine Gesetzgebung als Teil des Zivilrechtlichen Kindesschutzes.
Zum Anfang der Seite

Bärli

Schweiz
64 Beiträge

Erstellt  am: 19.09.2008 :  23:07:21 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Löwenzahn

Das ganze ist im Juni passiert. Also schon ne weile her. Ich glaube ML hat die Richtige Lösung gefunden.
Zum Anfang der Seite

Radiisli88

Schweiz
976 Beiträge

Erstellt  am: 19.09.2008 :  23:45:36 Uhr  Profil anzeigen
Zitat Mannheim Lady: "es kann ja nicht einfach jemand wegen mir seinenjob auf geben oder so lange ferienmachen!!"
Wenn nicht für dich, dann für deinen, resp. euren Sohn!
Ich persönlich finde, dass der Papa des Kindes alles tun sollte, wenn er für das Kind verantwortlich ist, was ja der Fall ist, wenn du in die Klinik musst.
Kann dein Mann nicht mit dem Chef reden und ihm das Problem schildern?
Zum Anfang der Seite
Seite: von 3 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000