Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Familienseiten | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Erlebniswelt | Liliput Spiele
www.Familienseiten.ch - das gratis Liliput Familienseiten Webverzeichnis rund um Schwangerschaft und Geburt, Baby und Kleinkinder, Babyschwimmen, Babysittervermittlung, Familien-/Mütterzentrum, Ausflug, Ferien und Reisen, Immobilien, Kinderkleiderbörse, Secondhand Börse und Secondhand Shop. Jetzt Ihre Webseite kostenlos eintragen bei Liliput!
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 Essen und Trinken - Kochen und Backen
 Tipps zur Umstellung zu Beikost - bin verunsichert
 Forum geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

november mami

Schweiz
31 Beiträge

Erstellt am: 24.07.2008 :  10:21:53 Uhr  Profil anzeigen
hallo...
ich bin zurzeit total verunsichert... habe mich immer so auf das füttern vom brei gefreut - und nun muss ich mir eingestehen, dass das vollstillen viel simpler war. höre dies und das und habe keine ahnung mehr, was stimmt und was nicht.

ich habe vor 8 wochen mit der beikost begonnen. nun kriegt mein sohn noch morgens ein wenig früchtebrei und nachmittags auch ein wenig.

nun zu meinen fragen:

- sollte ich dazu noch stillen? oder reicht der brei aus?
- mein sohn trinkt kaum tee oder wasser - viele raten mir dazu, zu beginn den tee mit süssstoff zu süssen und dann diesen mit der zeit wegzulassen.
- habe schon gehört, dass man abends einen milchbrei geben soll - damit die kinder durch die nacht gesättigt sind. aber milch sollte man doch bis zum 1. lebensjahr gar nicht geben.
- wie viele breimahlzeiten sollte ein kidn mit 8 monaten erhalten?!?

wäre euch sehr dankbar für eure ratschläge und eure erfahrungen...

grüsse november mami

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 24.07.2008 :  11:09:58 Uhr  Profil anzeigen
Wenn Du dazu noch stillst, ist das sicher optimal.
Als Getränk kannst Du es ja mal mit einem sehr verdünnten Fruchtsaft versuchen. Da gibt es ja auch Produkte für Babys. Einen normalen Fruchtsaft würde ich nicht empfehlen, denn da hat es häufig Zucker drin oder Früchte die nicht für Babys geeignet sind.

Meine Kinder haben häufig zum Mittagessen und zvieri Brei erhalten. Morgens und abends tranken sie lieber ihren Schoppen und schlemmten ein wenig von uns mit.
Zum Anfang der Seite

orphan

Schweiz
1730 Beiträge

Erstellt  am: 24.07.2008 :  11:23:52 Uhr  Profil anzeigen
Zum Thema gesüssten Tee kann ich folgende Geschichte erzählen.

Mein Sohn hat als er klein war auch nicht viel getrunken ... vorallem nicht Wasser oder ungesüssten Tee. Er hat aber einfach nichts anderes bekommen. Ich hab's immer wieder versucht. Heute mit 4 1/2 Jahren trinkt er am liebsten Wasser und das nicht zu knapp !

Der Jüngere hat reagiert wie der Ältere. Aber er war sehr früh bei der Tagesmutter und die hatte dann das Gefühl, dass Kind muss doch etwas trinken und hat ihm Sirup gegeben. Ich hab's bei ihm nicht mehr geschafft, ihm das abzugewöhnen. Er ist bald 3 Jahre und trinkt NUR Sirup!!!

Ich würde also nicht empfehlen, den Tee zu süssen, nur damit das Kind etwas trinkt. Immer wieder anbieten und wenn es durst hat, trinkt es schon!

Meine bekamen mit 10 Monaten Milch. Die Empfehlung liegt bei einem Jahr. Aber mein KA hat durchsickern lassen, dass es früher nicht schadet, die Ärzte es aber nicht empfehlen dürfen! Übrigens, auch das Märchen, dass die Milch vorher unbedingt gekochht werden muss, stimmt nicht. Oder war nur früher so, wenn die Milch direkt ab der Kuh kam ...

Ich habe meine Jungs am morgen geschöppelt, am Mittag Brei gegeben am Nachmittag Bananen, Zwieback etc. und abends wieder geschöppelt. Später dann den Schoppen durch Brei bzw. Essen ersetzt! Mit 12 Monaten haben beide vom Tisch gegessen. Obwohl der Ältere damals noch gar keine Zähne hatte !
Zum Anfang der Seite

Inyuk

Schweiz
396 Beiträge

Erstellt  am: 24.07.2008 :  11:59:07 Uhr  Profil anzeigen
ich habe trozt brei immer noch 3 mal am Tag gestillt. Er bekam selbstgemachten rüebliberei am anfang und 2 mal die Woche ein Fruchtzwerg. Mit der Zeit hat er von alleine mehr gegessen und weniger getrunken. Als er sitzen konnte sass er immer mit uns am Tisch und bekam ein Schoppen mit Wasser. Er ass nie von seinem eigenen tell sonder fischte bei uns aus dem Teller was er gerne versuchen wollte.
Zum Anfang der Seite

joja

Schweiz
109 Beiträge

Erstellt  am: 24.07.2008 :  13:38:42 Uhr  Profil anzeigen
Hallo novembermami.
Wann ist denn dein Sprössling auf die Welt gekommen?
Unser Sohn wurde am 18.1107 geboren.
Beim ersten Kind war ich auch eher verunsichert,mit den vielen Ratschlägen,die einem immer gegeben werden.
Beim zweiten bin ich da schon etwas gelassener.
Meiner bekommt am Morgen einen Shoppen,am Mittag Gemüsebrei/Nudeln/Reis/Fleisch/Kartoffeln und einen Tee oder Wasser.
Zum Zvieri Banane mit Aepfel und Tee oder Wasser und am Abend nochmals ein Shoppen.
Am besten du verlässt dich auf dein Gefühl.
Mit den Milchprodukten würde ich halt wrten,bis er ein Jahr alt ist,ich glaube der kleine Magen mag dies vorher nicht so gut vertragen.
Zum Anfang der Seite

november mami

Schweiz
31 Beiträge

Erstellt  am: 24.07.2008 :  13:55:43 Uhr  Profil anzeigen
hallo zusammen

danke für eure tipps und das schreiben eurer erfahrungen. ja man hört wirklich soo viel - auch von der eigenen mutter und schwiegermutter, die es ja wirklich nur gut meinen. und bene es ist mein erstes kind und da will man ja alles richtig machen. unser sohn kam am 28.11.07 auf die welt...
ihr schreibt dass eure kinder morgens und abends einen schoppen bekamen und mittags und nachmittags brei. wie siehts denn mit dem znüni aus? oder was heisst bei euch morgens?
meinen sohn stille ich morgens relativ früh so gegen 5:00 uhr und dann gebe ich ihm um ca. 8:30, 9 uhr einen 1/2 früchtebrei, mittags seinen gemüsebrei udn nachmittags ev. noch die andere hälfte des früchtebreis...

ich hätte nochmals einige fragen:

- welche tees mochten den eure kinder besonders gerne? ich habe schon so viel probiert...
- wieviel gramm brei (ungefähr) assen eure kinder mit ca. 8 monaten?
- aja und da habe ich noch ein anderes problem - mein sohn akzeptiert den normalen schoppen nicht mehr - in 3 wochen beginne ich wieder in einem teilpensum mit meiner arbeit und bin deswegen ein wenig gestresst, dass er den schoppen nicht mehr will. hat jemand von euch ähnliches erfahren - habt ihr auch hierzu tipps!?

grüsse november mami
Zum Anfang der Seite

Frosch

Schweiz
2046 Beiträge

Erstellt  am: 24.07.2008 :  14:04:40 Uhr  Profil anzeigen
Meine Grosse hat mit 8 Monaten einen grossen zerdrückten KArtoffel mit einer druntergeriebenen Karotte locker verputzt und abends ohne irgendwas Brei mit 250 ml Flüssigkeit angerührt. Eine zerdrückte Banane mit einem geriebenen Apfel passte immer rein.
Die Kleine hat sich da sehr zurückgehalten, mehr als ein paar Löffelchen gingen in sie nie rein. Die Kleine wurde trotz Beikost noch nach Bedarf gestillt und mit über einem Jahr dann abgestillt. solange sein Kind nicht rasant abnimmt oder schwächelt ist jede Portion richtíg, es gibt keine Mindestbreimengen die ein Baby essen muss, gibts bei Erwachsenen ja auch nicht.

Meine Kinder trinken meistens Wasser, gelegentich Früchtetee - nur lose oder Beutel, die zum Anrühren enthalten viel Zucker.
Schorle hab ich immer mit naturreinem Apfelsaft gemacht 3 zu 1 gemischt.

Zum Schoppen: einfach immer wieder anbieten. Oder einen anderen Sauger ausprobieren.
Wenn er dann mit Papa, Oma, Tagesmutter,... wem auch immer alleine ist weil du arbeitest wird er ihn fast von selber nehmen, weil es nichts anderes gibt. wenn es schlecht läuft habt ihr ein oder zwei anstrengede Tage, aber dann spielt sich das schon ein.
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Familienseiten | Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Erlebniswelt | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000