Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Liliput Spiele | Haarausfall Behandlung
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 Plaudereien aus dem Kinder und Familien Alltag
 Bekommen Kinder zu wenig Grenzen gesetzt?
 Forum geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

snoopy27

Schweiz
38 Beiträge

Erstellt am: 11.10.2008 :  16:11:51 Uhr  Profil anzeigen
Erstmal ein nettes hallo an alle,

ich wollte dieses Thema eröffnen, weil es mich seit langem beschäftigt.

Ich finde heutzutage dürfen Kinder meiner Meinung nach zu viel oder noch besser gesagt Jugendliche.

Ich sehe es oft auf dem Zug Jugendliche die unfreundlich sind sich prügeln alkoholisiert sind und so weiter. frag mich immer wieder muss das sein.

ebenso die mädchen in oberteilen rumlaufen zu sehen wo alles raushängt.

erlauben das die eltern einfach so.

ich bin liebevoll und auch strenger erzogen worden und habe kaum über die stränge geschlagen.

ebenso habe ich in einer tram letzt einen opa gesehen der wollte das sich sein enkel ca 4 hinsetzt damit er nicht umfällt.

er wollte ihn hochheben und auf den stuhl setzen kind wehrte sich ergebnis opa liess ihn in ruhe.

das ist wirklich ein thema das mich ziemlich beschäftigt da ich auch privat kinder betreue und selber welche haben möchte und daher finde grenzen und regeln sind wichtig.

wie seht ihr das?

Samurai

Schweiz
17 Beiträge

Erstellt  am: 11.10.2008 :  18:22:29 Uhr  Profil anzeigen
X

Bearbeitet von: Samurai am: 18.10.2008 19:33:14 Uhr
Zum Anfang der Seite

maame


9 Beiträge

Erstellt  am: 11.10.2008 :  18:27:42 Uhr  Profil anzeigen
Ich denke nicht, dass an die Eltern liegt sondern die Umgebung, Feundeskreis und das Kind selber



maame
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 11.10.2008 :  20:33:15 Uhr  Profil anzeigen
Vielleicht ist es aber auch so, dass sehr viele Leute dauer genervt sind, und quengelnde Kinder einfach nichtmehr ertragen????

Wir haben viel von allem! Viel Verkehr, viel Gewalt in den Medien, TV, Videospiele, immer zuviel zu tun und keine Zeit... u.s.w.

Was wir aber nicht mehr haben ist eine ruhige Umgebung, strassen auf denen man mit den kindern vorm Haus Federball oder Frisbi spielen kann, öffentlicher Rasen auf denen man Fussballspielen kann, Waldspaziergänge mit einer riesen Truppe und singenden Eltern u.s.w.

Und nun das Fazit ;-) Kinder stören heute einfach mehr wie früher, weil es schon genug hektig und Lärm in unserem alltag liegt!!! Zudem leben wir weit weg von dem, was für unsere Menschenkinder "natürlichkeit" bedeuten würde, und damit sind viele überfordert..... Oder wieviele Kinder siehst du, wenn das Wetter mal nicht nur sonnenschein hergiebt??? ;-)))

Zudem giebt es klare logische Regeln, find ich dann süpi!!!! Aber man kann ein Kind auch völlig verziehen, und ihm jeden kleinsten streit oder Ausruf, jedes ausgelassene Singen und spielen im Dreck jeden Fehler den es macht (weil es einfach kein Dummer erwachsender sondern ein gescheites Kind das noch lernen muss ist) vorhalten und ihm dadurch das recht auf eigene Meinung und eigenen willen und erfahrungen nehmen! So.
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 11.10.2008 :  20:38:50 Uhr  Profil anzeigen
Noch was!

Soviele Leute denken, also dass sollte das Kind doch wissen, oder das sollte man richtig erziehen, ohne sich zu überlegen, dass dies jetzt erst endeckt wurde und das Kind es ja bald lernen wird!

Ohne den Fehler zu begehen, sagt dem Kind ja niemand das es was falsches tut..... und um klare Regeln durchzubringen in einer Phase, muss man immer gleich darauf reagieren... Was aber keinesfalls bedeutet, das das Kind dies nicht noch ein zweites oder drittes mal versucht.... Und das hat absolut nichts damit zu tun, dass ein Kind nicht erzogen worden wäre! Auch wenn die Leute noch so doof gucken!!!
Zum Anfang der Seite

chiliundzucker

Schweiz
319 Beiträge

Erstellt  am: 18.10.2008 :  19:51:31 Uhr  Profil anzeigen
ja, sage ich mal, aber es fehlen den kindern auch mehr freiheiten, sprich draussen rumtoben, erfahrungen machen, mithelfen beim kochen etc. die nähe fehlt, viele eltern arbeiten, obwohl ein gehalt reichen würde. die kinder werden rumgeschoben, mit geld abgespeist wenn sie älter werden....
Zum Anfang der Seite

Liebeskind

Schweiz
444 Beiträge

Erstellt  am: 19.10.2008 :  12:04:25 Uhr  Profil anzeigen


ein gehalt reicht heute echt leider nicht mehr aus. entschuldigung, aber das ist genau diese schönmalerei die mir ans lebendige geht.
wir reden hier ja wohl von den"normalos"...und was maame sagte, das es die gesellschaft ist...das glaub ich eben nicht unbedingt. wenn ein kind in den ersten jahren alles bekommt, ich meine damit, guten Boden damit die Wurzeln stark werden können, dann sind sie stark genug für diese gesellschaft. und man muss ja nicht gleich arbeiten gehen kaum sind sie auf der welt...
Zum Anfang der Seite

funi


163 Beiträge

Erstellt  am: 19.10.2008 :  12:28:18 Uhr  Profil anzeigen
ja ich denke jugentliche sind einfach heut zu tage so, es wird ihnen aber wohl auch oft so vorgelebt, ich denke schon, dass es auch an der erziehung liegt.

man weiss ja das viele jugentlich oft alleine zuhause sind wenn mami arbeitet etc. und das kann halt auch zusammenhängen, weil sie dann oft ``rumhangen`` und ``seich `` machen.

Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 19.10.2008 :  12:47:59 Uhr  Profil anzeigen
Ich denke das ganze ist ein Problem der heutigen Gesellschaft. Viele Eltern sind Doppelverdiener, ob sie nun müssen oder nicht ist ein anderes Thema. Dabei werden oft die Kinder vergessen. Leider sind nicht alle Eltern so pflichtbewusst, dass sie ihre Kinder betreuen lassen.
Ich kenne so viele Kinder, die schon im Kindergarten Schlüsselkinder sind. Die gehen Mittags nach Hause, müssen selber was zu essen suchen oder aufwärmen, oder sie gehen nicht nach Hause und lungern auf der Strasse herum.
Genauso am Abend. Die Eltern gehen aus dem Haus und überlassen die Kinder sich selber.
Wenn die Kinder mal etwas anstellen, ist niemand da der sie zurecht weist. Wenn die Kinder traurig sind oder sich freuen, nimmt niemand Anteil daran. Da ist es wohl klar, dass die Kids einen Ersatz suchen.

Gerade die Jungen die noch mitten in der Nacht unterwegs sind und sich hemmungslos verhalten, sind wohl meist emotional geschädigte Kinder. Ich bin der Meinung dass man viel mehr polizeilich kontrollieren sollte, abends und in der Nacht, und dann die Eltern zur Verantwortung ziehen, wegen unterlasssener Aufsichtspflicht.

Übrigens finde ich eine Ausgangssperre für Jungedliche, wie es jetzt in einigen Orten gibt, gar nicht schlecht!
Zum Anfang der Seite

Liebeskind

Schweiz
444 Beiträge

Erstellt  am: 19.10.2008 :  17:27:18 Uhr  Profil anzeigen


diese leute, von denen du redest, die interessieren mich nicht. das ist für mich untere schublade.
die gehen arbeiten damit sie auto haben und einmal im jahr ferien für 4 Wochen. alles show gegen aussen.
ich habe erst angefangen zu arbeiten als die Kinder in den Kindergarten kamen. sie sind immer im hort betreut worden. bis zur oberstufe. Es war zwar nicht gratis, aber es ging da um meine Kinder. bis zu ihrer 6. Klasse hab ich so gearbeitet das ich vor ihnen zuhause war wenn sie von der schule kamen. jetzt in der oberstufe wechsle ich mit anderen eltern mittagessen ab. ich koche immer am freitag. am abend bin ich praktisch immer anwesend. sie begrüssen es wenn ich mal weggehe!
es ist alles eine frage des charakters und leute, die sich nicht um ihre kinder kümmern sind für mich nicht relevant. da nützen auch keine geldstrafen. das hat noch keinen charakter verändert. wir müssen versuchen damit zu leben. ich denke das es früher auch so war mit vereinzelten leuten. heute hat es einfach viel mehr leute, also hat es auch mehr vom abschaum.
Zum Anfang der Seite

Sirius


61 Beiträge

Erstellt  am: 19.10.2008 :  18:23:08 Uhr  Profil anzeigen
@mondstern: Das mit der Ausgangssperre finde ich eine gute Sache. An einigen Orten ist es mittlerweile wirklich schon so weit, dass man sich als Erwachsener nicht mehr hintraut - weil einige Jugendliche das Gefühl haben, sie müssen alle anpöbeln oder sogar handgreiflich werden... Irgendwie muss man so etwas ja wieder unter Kontrolle bekommen!

Was den Titel des Threads angeht, ist meine Meinung ganz klar "ja". Bereits in jungen Jahren bekommen viele Kinder zu wenig Grenzen gesetzt. Das mag einerseits daran liegen, dass die Eltern nicht da sind (wie oben beschrieben) oder aber, dass die Eltern nicht gewillt sind, Machtkämpfe auszufechten. Wer hat nicht schon im Supermarkt eine Situation erlebt, in der ein Kleinkind zu "täubelen" begann, weil es unbedingt etwas wollte? Wenn die Mutter/der Vater in so einer Situation dann nachgibt, weil es zu peinlich ist durchzugreifen oder einfach die Nerven dafür fehlen, sind grössere Probleme in der Pubertät vorprogrammiert.

Daneben gibt es natürlich noch immer Eltern, die keine Grenzen setzen wollen und das als Erziehungsstil propagieren - schliesslich könnte das Kind ja einen Schaden davontragen, wenn man seine Freiheit eingrenzt...

Irgendwie sollte man aber als Eltern doch das Zepter in der Hand behalten! Es ist sicher gut, wenn man dem Kind erklärt, weshalb es etwas nicht darf. Allerdings nehme ich mir auch ab und zu das Recht heraus, mit "weil ich es so will" zu antworten, wenn ein "warum" kommt. So handhabe ich es in der Schule und werde es auch mit meinen Kindern machen. Ich finde, über alles und jedes muss nicht diskutiert werden...

Wie schon an anderer Stelle gesagt, kann ich euch das Buch "warum unsere Kinder Tyrannen werden - oder: die Abschaffung der Kindheit" nur empfehlen.
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000