Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Liliput Spiele | Haarausfall Behandlung
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 Plaudereien aus dem Kinder und Familien Alltag
 Tipps mit pupertärene Kinder - wie durchgestanden?
 Forum geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

megana

Schweiz
57 Beiträge

Erstellt am: 19.10.2008 :  17:25:07 Uhr  Profil anzeigen
ich wollte fragen nach tipps wie ihr die zeit mit pupertären kids durchgestanden habt? das ihr nicht mit dennen angelegt haben? wenn es bei meiner tochter soweit ist, verlasse ich am besten das zimmer und ihr? es ist ja nicht gerade einfach... suche neue tipps

puppilia

Schweiz
407 Beiträge

Erstellt  am: 19.10.2008 :  19:18:03 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Megana,

ich kann das Magazin "Fritz und Fränzi" empfehlen. Da gibts eine Ausgabe zum Thema Pubertät,wo auch beschrieben wird, wieso Jugendliche sich in der Pubertät so verhalten. Es erklärt Hintergründe (Neustrukturierung des Gehirns, Abgrenzung usw.), schildert diverse Situationen und gibt auch viele gute Tipps. Ich weiss leider nicht mehr, welche Ausgabe genau das war,aber ich bin sicher, dass du in der Redaktion anrufen und nachfragen kannst. Dieses Heft war so sensationell gut, dass sich dieser Aufwand lohnt denk ich.

Generell würd ich dir nur eines empfehlen: sei selbstsicher und souverän deiner Tochter gegenüber. Sie braucht dich als Reibfläche, sie braucht deinen Widerstand und du hilfst ihr überhaupt nicht, wenn du nachgibst oder aufgibst. Umso sicherer und konsequenter du auftrittst, umso besser. Sie muss und will spüren, dass du die Stärkere bist und du weisst, was du tust. Fairness ist dabei aber wichtig. Vor allem keine leeren oder auch sinnlosen Drohungen und Versprechen, das ist in dem Alter ganz wesentlich. Da verlierst du sonst sofort jegliche Autorität. Was du sagst und tust muss Hand und Fuss haben, du musst dahinter stehen können und alles auch wahr machen. So gibst du ihr auch enorme Sicherheit.
Ab und zu mal etwas mehr erlauben ist nämlich ganz was anderes.
Das tut natürlich gut,sollte aber die Ausnahme sein.

Woher ich das weiss: zu einem Teil aus meiner Arbeit mit pubertierenden Jugendlichen, zum grössten Teil aber aus meiner eigenen Jugend.
Ich war eine furchtbare Pubertierende, hab meine Mutter nicht selten an den Rand des Wahnsinns getrieben und die Grenzen wirklich ausgelotet. Zum Glück hat sie mir welche gesteckt und daran festgehalten (zb: Schule fertig machen) Ohne sie wär ich heut nicht wo ich bin und dafür hab ich ihr schon häufig gedankt!!!

Also gib nicht auf und halt durch! Du schaffst das bestimmt und es dauert nicht ewig!!!

glg Puppilia
Zum Anfang der Seite

Rubi

Schweiz
659 Beiträge

Erstellt  am: 19.10.2008 :  19:58:10 Uhr  Profil anzeigen
liebe megana

ich gebe dir die gleichen Tips wie puppilia
Vorallem konsequent sein mit den Grenzen setzen.

Also meine Erfahrung mit meiner Tochter: wir haben gestritten, dass hätte ich mir im Leben nie vorgestellt, dass es so schlimm sein kann.
Jetzt ist sie bald 19 und wir verstehen uns super gut, mit kleinen Ausnahmen, die halt dazu gehören. Es gab Zeiten, da habe ich geheult, wenn ich allein war und habe mich gefragt, was mit diesem Kind los ist.

Unser Sohn steckt mittendrin, ist aber bald 18. Da sind die Grenzen natürlich lockerer, weil er älter ist, aber an gewisse Abmachungen muss er sich halten. Ich streite im Moment weniger mit ihm, aber eine Zeitlang war es so schlimm, dass ich am liebsten meine Sachen gepackt hätte und gegangen wäre. Meine konsequente Haltung hat er mit viel Geschrei dokumentiert und mir auch schon gesagt, dass er mich hasst. Ich habe ihm erwidert, dass ich in gern habe. Aber es tut schon weh.

Ich glaube bei uns geht es jetzt wieder aufwärts

Es geht vorbei

Bearbeitet von: Rubi am: 19.10.2008 19:59:38 Uhr
Zum Anfang der Seite

megana

Schweiz
57 Beiträge

Erstellt  am: 20.10.2008 :  10:26:00 Uhr  Profil anzeigen
danke für eure tipps,erlich gesagt würde ich ab und zu auch am liebsten die koffer packen und gehen,aber dann....denke ich immer geht auch bald vorbei,wer ist eigendlich schlimmer mädchen ode jungs,die einen sagen die weiblichen sind schlimmer,aber ich denke die jungs sind auch nicht ohne...habe 1 mädchen und drei jungs...
Zum Anfang der Seite

chiliundzucker

Schweiz
319 Beiträge

Erstellt  am: 20.10.2008 :  10:40:55 Uhr  Profil anzeigen
viel liebe, viel grenzen und noch mehr klarheit. in der pubertät wissen die kinder selber nicht wer sie sind und da wirklich, im hirn werden viele neue weichen gestellt, sprich verknüpfungen erstellt, alte werden gelöscht, das kann zu durcheinander führen. das blödeste was man tun kann ist, dem * frieden* zuliebe nachgeben... denn es findet so keine grenzen, der teenie. unsere tochter wird 16, sie hat jetzt den wunsch geäussert kollegenbesuch zu haben. den darf sie, aber um 21.00 muss der kollege gehen. unter der woche hat sie eh keinen ausgang. am samstag und auch nicht jeden bis 24.00 wir fahren sie dahin und holen sie auch wieder ab. das funktioniert ganz gut. wenn sie mal dann einen festen freund hat, den wir natürlich auch kennen, können diese grenzen klarerweise auch gelockert werden. aber bis dahin... nene
Zum Anfang der Seite

megana

Schweiz
57 Beiträge

Erstellt  am: 20.10.2008 :  17:27:11 Uhr  Profil anzeigen
also wärend der schulzeit geht sie auch nicht weg,aber ende woche darf sie,bis 19.30 ab und zu 21 uhr wenn sie zuhause bleiben,sie hat ja ein natel wenn was ist,ruft sie immer an,und ich weiss gottseidank immer wo sie ist,und bis jetzt hat sie ja keinen festen freund
Zum Anfang der Seite

chiliundzucker

Schweiz
319 Beiträge

Erstellt  am: 20.10.2008 :  17:54:52 Uhr  Profil anzeigen
natels haben meine kids auch, aber eben... ausgehen ist ja gut und recht aber gezielt und wir wollen auch immer wissen mit wem und wohin. vertrauen ist gut, kontrolle ist besser. ich wuchs gaaaaaanz anders auf, konnte ab 13 tun und lassen was ich wollte, fand und finde nicht gut.
Zum Anfang der Seite

megana

Schweiz
57 Beiträge

Erstellt  am: 20.10.2008 :  18:16:14 Uhr  Profil anzeigen
ja eben,ich weiss jedes mal mit wem und wo sie ist,und ich wuchs ganz anders auf keinen ausgang
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000