Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Liliput Spiele | Haarausfall Behandlung
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 Essen und Trinken - Kochen und Backen
 HILFEEE!! Mein Kind will nicht essen!!
 Forum geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Laedi

Schweiz
1 Beitrag

Erstellt am: 07.12.2007 :  10:55:49 Uhr  Profil anzeigen
Hallo, hoffe ich bin hier richtig. Bin schon verzweifelt und weiss nicht mehr weiter!
Meine tochter (5) will nicht essen. Kein gemüse, keine früchte, kein fleisch, keine suppe, kein pasta, gar nichts...
Es fing eigentlich schon als baby an, sie weigerte sich eine flasche zu nehmen, ich musste sie VOLL Stillen bis sie 2 war weil sie da schon nichts essen wollte. Ausser Muttermilch hat Sie die ersten 2 jahren nichts zu sich genommen, nicht mal wasser getrunken weil sie nur die brust wollte!
Auch sonst nahm sie nie was ins mund, keine spielsachen, kein nuggie, kaute nie an etwas während dem zahnen... einfach nix!
Nun Sie ist eigentlich gesund aber eben, sie isst nichts gesundes. Ich war schon bei einer Ernährungsberaterin, hat mir aber nichts geholfen. Ich hab das gefühl die kleine eckelt sich vor dem essen. Das einzigste was sie isst, sind chicken nuggets, "gipfeli" toast und ab un zu pommes, ach ja und pizza, aber dan nur den pizzaboden, den rest muss ich weg nehmen.... :(

kann mir iergend jemand ein rat geben, ich weiss wirklich nicht mehr weiter. Alle sagen ich soll geduld haben das kommt schon aber sie ist jetzt schon 5, im Kindergarten und das kann einfach nicht so weiter gehen... stellt euch das mal vor... sie isst nicht mal von ihrer eigenen Geburtstagstorte....



würde mich auf eine antwort freuen

Kathi1970


194 Beiträge

Erstellt  am: 07.12.2007 :  11:30:52 Uhr  Profil anzeigen
Also mal ganz ehrlich: irgendwoher muss ja die Gewohnheit kommen, "nur" chickennuggets u.ä. zu essen. Ich habe das Gefühl, Du lässt Dich ganz schön terrorisieren! Sei mir nicht böse, wenn ich das so direkt sage. Ich habe 3 Kids mit 3 unterscheidlichen Geschmäckern, der Mittlere isst schlecht und mag vieles nicht. Und? Glaubst Du ich koche jetzt extra für ihn? Ich nehme soviel Rücksicht, dass es zwei Gerichte, die er noch nie und gar nicht mochte nicht gibt, wenn er dabei ist. Ansonsten wird gegessen, was auf den Tisch kommt. Was sie stehen lassen, ignoriere ich, sie müssen nichts auffessen oder so. Aber es gibt auch nichts anderes! Glaub mir, sie haben Hunger und essen auch. Mal mehr mal weniger. Aber wenn Du ständig nachgibst...Eine 5jährige verhungert nicht, wenn sie mal eine Mahlzeit auslässt. Natülich hat sich das jetzt bei euch schon eingespielt, da wird es hart...
An Deiner Stelle würde ich einen Speiseplan machen für die Woche, für alle Mahlzeiten (eher zu Deiner eigenen Kontrolle...) und dabei auch bleiben. Und vor allem: essen zu festen, regelmässigen Zeiten! Das ist Gewohnheitssache, aber es macht es besser. Dann haben die Kinder zu den MAhlzeiten auch Hunger, wenn es zwischen durch nichts gibt (bei uns z.B. sind nur Äpfel immer erlaubt, Süsses gibt es zumZvieri nach dem Obstteller>).
Und wenn sie dei ersten Tage brüllt und kämpft, mach Dir mal eine Liste, was sie isst. Streich alles, was Du nicht mehr willst und schau mal, was übrig bleibt, das kannst Du dann in den Speiseplan einbauen. Bei den warmen Mahlzeiten: wenn sie ein Gemüse nicht narührt und nur das fleisch ist o.ä., lass sie und ignoriere es. Aber richte Dich nicht mehr nach ihr. Sie wird es lernen...!
Zum Anfang der Seite

Mira


379 Beiträge

Erstellt  am: 07.12.2007 :  11:58:38 Uhr  Profil anzeigen
Also, ich wundere mich jetzt ehrlich gesagt schon ein bisschen - wovon lebt den die Kleine? Luft und Liebe wird ja wohl nicht ausreichen! Wie sieht es denn gewichtsmässig bei der Kleinen aus? Als ich den Anfang Deines Berichtes las dachte ich zuerst, es könnten vielleicht Probleme im Rachen- oder Speiseröhrenraum der Grund sein. Auch zu lange Rachenmandeln können hinderlich und ein Grund dafür sein, dass ein Kind nicht gerne isst. Da sie ja aber anscheinend trotzdem Pizza, Pommes, Chicken nuggets, etc. isst schliesse ich eine gesundheitliche Ursache aus. Ich denke wie Kathi1970, dass es mittlerweilen einfach zur Gewohnheit geworden ist.
Mein Sohn hatte manchmal auch Phasen, (vor allem nachdem er Krank war und da nicht so viel essen mochte und vermehrt nach Milch verlangte) dass er dies dann nach der Genesung weiterziehen konnte. Dann wollte er auch nur noch Milch und nicht mehr essen. Habe dies aber nicht akzeptiert. Bei uns gibts im Normalfall nur Morgens und Abends vor dem Zubettgehen Milch. Er hat es dann auch schnell wieder kapiert. Wenn die Kinder gewisse Sachen nicht mögen, z.B. Gemüse hilft es manchmal sehr, wenn man etwas kreativ ist. Z. B. Gemüse in Blätterteig wickeln und überbacken - schmeckt sehr lecker und mein Kleiner lässt sich so jeweils ein bisschen überlisten. Oder ich habe auch schon in jedes Rosenkohlröschen einen Zahnstocher gesteck - dies fand er besonder lustig zum so essen. Man hat da wirklich sehr viel Möglichkeiten - probiers doch mal aus.
Zum Anfang der Seite

fränzi

Schweiz
20 Beiträge

Erstellt  am: 07.12.2007 :  12:05:18 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Laedi

Ich kann verstehen, dass es eine schwierige Situation für dich ist. Geh doch mal in die Stille und suche nach Themen wie: hattest du das als Kind schon oder irgend jemand aus der Verwandschaft? Machte deine Tochter mal eine schlechte Erfahrung mit Essen? Oder möchte sie allgemein im Leben nichts neues ausprobieren?
Oder frag Sie mal, ob sie spass beim Essen hat? Und wenn nicht, frag sie warum. Ich denke das steckt irgendwas dahinter.
Und kläre mal ab, ob sie irgend einen Mangel hat! Das kann gut sein, dass sie dadurch appetitlos ist und nur diese Speisen runterbringt.

Lieber Gruss, fränzi
Zum Anfang der Seite

Helmi47

Schweiz
3074 Beiträge

Erstellt  am: 07.12.2007 :  12:16:05 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Laedi

das finde ich jetzt aber grad eine harte Diagnose von Kathi

Es stimmt, Du lässt dich terrorisieren (das machen viele Mütter), aber hier mit der harten Tour Deine Tochter zum Essen zu zwingen, ist völlig kontraproduktiv nach meiner Erfahrung. Ich kenne einige Kinder, die ähnliche Macken haben wie Deins:

Fritzli (heisst natürlich nicht so) hat bis ca. 5jährig nur Breikost zu sich genommen, nicht einmal den Pizzaboden oder Chicken Nuggets. Er war auch völlig gesund, aber blind. Sehbehinderte und geistig behinderte Kinder haben oft solche Essprobleme - haben wir inzwischen gelernt. Das Mami ist auch oft fast verzweifelt, blieb aber erstaunlich gelassen. Inzwischen isst das Kind immer noch etwas seltsam, aber doch fast normal.

Peter isst ausser dem Kartoffelbrei der Mutter auch nichts, weder Kuchen noch Pommes und trinkt mit 4 Jahren immer noch regelmässig den Schoppen. Auch hier vermuten wir eine Behinderung. Aber: er ist seit kurzem in der Krippe, sitzt mit anderen Kindern am Tisch und hat jetzt angefangen zu probieren.

Sandra, ebenfalls ein Krippenkind, isst nur Pasta. Ohne Sauce. Kein Gemüse, kein Fleisch, keinen Salat. Aber Aepfel, Brot und Rüebli. Auch sie ist aber schon viel aufgeschlossener und die Portionen werden langsam grösser.

Je weniger Druck auf die Kinder ausgeübt wird (und je weniger Interesse das Thema Essen für Dich hat), umso weniger spannend wird der Terror am Familientisch, den Deine Tocher hier fabriziert.

Ich denke aber, diese Situation ist für Dich extrem belastend und Du hast schon viel zu lange zugewartet. Ich würde mir professionelle Hilfe holen, sei es Erziehungsberatung oder einen Psychologen, der Dein Kind einmal begutachtet. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass das Essproblem das einzige ist, das Dich beunruhigt
Zum Anfang der Seite

gugelimuggeli

Schweiz
4 Beiträge

Erstellt  am: 07.12.2007 :  12:38:24 Uhr  Profil anzeigen
Liebe Laedi, ich glaube nicht, dass sich dein Kind vor dem Essen ekelt, denn sonst würde sie nicht so eklige Sachen wie Chikennuggets essen. Hast du schon mal gesehen wie die gemacht werden? Da bekommst du Brechreiz davon!! Ich habe immer wieder Mütter bei mir in der Ernährungsberatung, wenn ich dann solche Sachen höre, muss ich leider immer die Mütter fragen, woher die Kleinen den all diesen Fast Food kennen??? Wie kommt den der zu Euch nachhause??? Wer kauft den ein???Die die mich kennen wissen ich bin bestimmt keine Gesundheitspredigerin auch ich lasse fünf grade sein und auch bei mir gibt es mal Süsses, Schoggi etc. Viele Kinder mögen kein gekochtes Gemüse kann ich gut verstehen, oft schmeckt es ein bisschen ausgelatscht. Aber rohes geschnittenes Gemüse nehmen Sie erfahrungsgemäss sehr gerne. auch essen sie Äpfel, Birnen etc. lieber wenn sie in Stücke geschnitten sind. Auch Rüebli- oder Maissalat stehen hoch im Kurs mitunter auch Gurkensalat, dabei ist wichtig, dass man eine milde Salatsauce macht die nicht sauer ist. Gemüse kann man auch gut in einer Sauce verstecken und einfach pürieren. Die meisten Kinder helfen auch gerne beim Kochen. Feste Essenszeiten sind auch wichtig. Es ist aber gut möglich, dass euer Essensproblem ein Beziehungsproblem ist. Dass das Thema Essen einen zu grossen Platz in eurem Leben bekommen hat?! Das Wichtigste ist, dass du dir ganz sicher bist, bei dem was du tust, sobald Kinder die kleinste Unsicherheit spüren geht das Theater los. Habe selber drei in der zwischenzeit Erwachsene Kinder. Vielleicht müsstest du dir mal überlegen einen Psychologen um Rat zu fragen. Ich wünsche dir viel Kraft und Geduld!!!
LG Gugelimuggeli
Zum Anfang der Seite

mahindra

Schweiz
105 Beiträge

Erstellt  am: 07.12.2007 :  22:41:09 Uhr  Profil anzeigen
vielleicht versuchst du mal mit deiner Tochter zusammen zu kochen, vielen Kindern macht es spass das zu essen was sie selber zubereitet haben, wenn das nicht hilft , rate ich dir dringend einen Arzt aufzusuchen.....es muss nicht immer sein das Kinder "bockig" sind.....es kann verschiedene Ursachen haben....und ein Kind zum Essen zu zwingen finde ich eine ganz schreckliche sache....den damit erreicht man meist das gegenteil....lg , mahindra
Zum Anfang der Seite

Seestärndli

Schweiz
1060 Beiträge

Erstellt  am: 07.12.2007 :  22:48:43 Uhr  Profil anzeigen
Also ich möchte da jetzt auch noch etwas sagen.
Bezüglich den Vorwürfen zu Fast Food und woher dies das Kind kennt.
Ich habe das Kind einer super tollen Ernährungsberaterin betreut. Sie hatte ihre Prinzipien und war auch nicht einfach stur. Die Kleine bekommt auch mal was ungesundes. Sie war aber eine Zeit lang so extrem schwierig mit Essen, dass wir wirklich praktisch sämtliches ausprobiert haben.
Ich fragte mich jeweils von was dieses Kind noch lebt. In einer solchen Situation kann es schon mal vorkommen, dass man halt alles ausprobiert, was das Kind noch essen könnte.
Es ist immer einfacher einen tollen Rat zu geben, wie die Situation sinnvoll zu meistern.
Ich weiss ihr meint es alle gut und es stimmt natürlich auch was ihr schreibt, aber es kann echt an die Nieren gehen und ich verstehe wenn man dann auch mal anderes ausprobiert.

Nun ist die Kleine etwas besser und probiert auch mehr. Die Mutter sagte, ein Kind müsse laut Statistik 70 Mal das gleiche auf den Teller bekommen, bis es das isst.
Also ich kann nur raten, nicht aufgeben und immer wieder probieren.

Viel Geduld und Mut wünsche ich dir :-)
Zum Anfang der Seite

orphan

Schweiz
1730 Beiträge

Erstellt  am: 09.12.2007 :  16:03:07 Uhr  Profil anzeigen
Mein jüngerer Sohn (2 Jahre) isst auch nicht so gut. Praktisch keine Früchte (ausser Bananen und Äpfel) und überhaupt kein Gemüse. Egal wie es verpackt ist! Ansonsten isst er meistens nur "eine Sache". Also gibt es z. B. Fleisch, Gemüse und Teigwaren isst er nur Teigwaren! Das nächste Mal isst er Fleisch und lässt den Rest weg! Kartoffeln und Reis isst er auch - aber einfach nur einzeln! Wir kochen nicht extra für ihn. Es gibt was es gibt. Wenn er zwischendurch hunger hat, weil er am Tisch zuwenig gegessen hat, muss er bis zur nächsten Mahlzeit warten!
Gibt es Salat mit Croutons isst er nur die Croutons !
Es kann sehr anstrengend sein. Aber wir versuchen einfach immer wieder ihn zu motivieren. Mitlerweilen haben wir ihn soweit, dass er manchmal etwas probiert!
Ich achte darauf, dass er wenigstens täglich eine Banane oder ein Apfel isst, damit er immer etwas "gesundes" gegessen hat!
Ich hoffe sehr, dass sich das noch ändern wird !
Zum Anfang der Seite

Helen


3 Beiträge

Erstellt  am: 24.04.2008 :  10:34:50 Uhr  Profil anzeigen
Hallo
Dein Eintrag ist zwar schon älter, bin auf der Suche im Internet zu den Essproblemen unserer Tochter auf deinen Eintrag gestossen. Habe geglaubt, Du beschreibst unser Kind!!Sie ernährt sich ganz ähnlich. Wir haben schon alles probiert, die ganze Palette: Belohnen, Druck, ignorieren...u.s.w. Arzt, Ernährungsberatung, Homöopathie, zuletzt eine gute Naturärztin. Das hat am ehesten genützt. Lass dich nicht verunsichern, es sind nicht einfach Erziehungsprobleme oder falsches Vorbild, ich vermute, es liegt viel tiefer. Hätte aber vermutlich ins gleiche Horn geblasen, bevor ich unsere Tochter hatte. Übrigens essen unsere drei andern Kinder "normal".
Gibt es sonst noch irgendwo Kinder oder Erwachsene die sich so einseitig ernähren?
P.S. unsere Tochter ist normalgewichtig, normalgross und am wenigsten krank von uns allen!
Zum Anfang der Seite

zwerglimom


7 Beiträge

Erstellt  am: 24.04.2008 :  13:06:47 Uhr  Profil anzeigen
Mein älterer Sohn (3) ass immer sehr gesunde Sachen, sehr viel und auch sehr gerne. Und von heute auf Morgen nichts mehr. Es begann mit Fenchel, dann mit Zucchetti, dann Tomaten, Bohnen, Erbsli, Paprika (Peperoni)...ich könnte ewigs lange aufzählen, was er immer wieder ausgespuckt hat. Bin auch fast verzweifelt, aber da mein kleiner Sohn (1) gerade erst mit festen Mahlzeiten begonnen hatte konnte und wollte ich auch nicht Rücksicht auf den Grossen nehmen, also in Bezug auf seine "Schnäderfressigkeit".
Nun nach ca. 3 Monaten "Mami bäh, han i ned gern" geht es nun langsam wieder normal weiter.
Mein Tipp ist auch weiter gesund zu essen zu geregelten Mahlzeiten und nicht auf Extra Wünsche eingehen. Viel Kraft und Geduld!

Bearbeitet von: zwerglimom am: 24.04.2008 13:08:21 Uhr
Zum Anfang der Seite

isbärli

Schweiz
479 Beiträge

Erstellt  am: 24.04.2008 :  13:15:26 Uhr  Profil anzeigen
hae das selbe problem mit dem kind das ich betreuen muss.
heute war wieder das : neiiii, hani nid gern. und dabei ist er schon 8.
eagl, habe dann gesagt was er am teller gerne hat. dann hat er salat gesagt. so habe ich ihm den teller weggenommen und einen neuen teller mit nur salat gemacht. ich sagte ihm er soll das esse, s hibt nichts mehr bis zum z vieri. er hat es akzeptiert.
MEIN ENTGEGENKOMMEN FÜR DIE KINDER VOM CHEF:
abend gibt es wie gewünscht immer brot mit wurst, käse ABER dazu 4 gurkenrädli - klappt einwandfrei. so wissen sie, dass es abends gibt was sie möchten und ich hoffe, dass sie mittags dann aufhören zu meckern
Zum Anfang der Seite

Lana

Schweiz
182 Beiträge

Erstellt  am: 24.04.2008 :  14:09:35 Uhr  Profil anzeigen
eine Kollegin hat in einem Kinderheim gearbeitet. Dort konnten die Kinder 3 Dinge sagen( glaube es waren 3), die sie gar nicht mögen und die mussten sie dann auch nicht essen. Fand dies noch eine gute Lösung.
Zum Anfang der Seite

Lana

Schweiz
182 Beiträge

Erstellt  am: 24.04.2008 :  14:11:15 Uhr  Profil anzeigen
natürlich erst mit ältern Kindern
Zum Anfang der Seite

xena

Schweiz
1152 Beiträge

Erstellt  am: 24.04.2008 :  14:26:20 Uhr  Profil anzeigen
Ich denke man sollte nicht ein zu grosses Tamtam machen um das Essen,denn das Essen sollte am Tisch für alle angenehm sein und nicht in einem Machtkampf enden.Denn der Machtkampf gewinnt das Kind,du kannst ihm ja das Essen nicht mehr einstossen.
unser Kind hatte das auch, an einem Tag hat sie Pizza gegessen am anderen Tag mochte sie es nicht mehr und hatt gewürgt wenn sie es Essen sollte. Daselbe mit Kartoffelstock, suppe, Quark, Fleisch, Ravioli etc.
Es gab nur noch diskusionen am Tisch, bis wir das Abblockten.
wir haben ihr dann angeboten das sie anstelle des Mittagessens Brot haben könnte, das hat sie dann fast eine Woche gemacht, ich glaube dann ist es ihr Langweilig geworden. Inzwischen isst sie fast alles (3 sachen muss sie auch nicht Essen)
Sie war damals 4 und ich Glaube das sie einfach Aufmerksamkeit wollte, ob Positiv oder Negativ war egal.
Zum Anfang der Seite

orphan

Schweiz
1730 Beiträge

Erstellt  am: 24.04.2008 :  16:10:33 Uhr  Profil anzeigen
@xena - du hast mich gerade auf eine Idee gebracht. Könnte nämlich bei uns gut möglich sein, dass der Kleine nicht richtig isst, weil er "Aufmerksamkeit" wünscht. Vor der OP des Älteren mussten wir uns beim Essen immer intensiv darum kümmern, dass er sich nicht verschluckt und erbricht! Jetzt hat sich die Situation normalisiert. Bin gespannt, ob sich nun die Essgewohnheiten des Jüngeren auch ein bisschen ändern. Wäre ein toller Nebeneffekt. Ich versuch mal, dem Kleinen beim Essen mehr Aufmerksamkeit zu schenken, jetzt wo ich mich beim Essen nicht mehr um den Älteren kümmern muss! Vielleicht klappts ja. Bin grad ziemlich glücklich über deinen Input und den möglichen Versuch, den ich starten kann. Danke!
Zum Anfang der Seite

Leuchtturm

Schweiz
32 Beiträge

Erstellt  am: 24.04.2008 :  16:27:52 Uhr  Profil anzeigen
Ich verstehe Dein Kind. Unser Essen ist mehr
Gift als gesund. Es gibt immer mehr Kinder
die das intuitiv einfach fühlen. Weil's nicht
schmeckt.
Ich kenne solche Fälle, ich persönlich hatte bei
Kindern guten Erfolg mit Rohkost. frisches, ungespritztes
Gemüse wenn möglich aus dem eigenen Garten.
Das ganze originell geschnitten und mit Dipp zubereitet.
Meine Tochter zieht rohen Broccoli den Cornflakes vor :-).
Als ich das das 1. mal sah, hat es mich geschüttelt. Heute kann
ich das auch essen.
Ich ass früher nie Gemüse. Durch die Kinder lernte ich, dass
rohes Gemüse schmeckt. Kohlrabi geschnitten und mit Backförmchen
ausgestochen kommt bei vielen Kids mehr an als Kuchen...
Ansonsten wissen unsere Kinder genau was sie brauchen,
wir sollten einfach vermehrt unsere Aengste loslassen und
die Kinder fragen was sie brauchen und dabei gut zuhören.
Viele Eltern hören ihren Kids leider nur halbwegs zu...
Ausserdem ist es mehrfach bewiesen, dass der Mensch ohne Nahrung leben kann.
Aber auf dieses Thema werde ich hier nicht eingehen.
Deine Tochter ist kein Einzelfall und es werden immer mehr...
Zum Anfang der Seite

flodderin

Deutschland
1185 Beiträge

Erstellt  am: 24.04.2008 :  17:13:51 Uhr  Profil anzeigen
Ohje, wenn ich sowas lesen muss...

Schonmal darüber nachgedacht, dass deinen Kindern wichtige Nährstoffe fehlen???? Ne, das geht echt gar nicht. Kinder befinden sich im Wachstum und brauchen von allem ein bisschen. Nur Rohkost ist bestimmt keine kindgerechte Ernährung!!!
Zum Anfang der Seite

Babysitterin_ZH

Schweiz
85 Beiträge

Erstellt  am: 24.04.2008 :  17:29:52 Uhr  Profil anzeigen
Ich kenne diese von einem Jungen der ich gehütet hatte, er war schon 7 und ass etwa die Ähnlichen Dinge. Bei jedem Essen gab es ein riesen Theater. Der Mutter wurde dann der Vorschlag gemacht, dass er jede Woche beim Einkaufen etwas Neues aussuchen darf und dies probieren muss, die Mutter hat es leider nicht durchgezogen! Ansonsten würde ich einfach das ganz für einige Tage ignorieren und zu jeder Mahlzeit ein normales Menü servieren, irgendwann denke ich wird die Kleine schon hunger kriegen.
Liebe Grüsse und alles Gute
Zum Anfang der Seite

Samantha_80


1200 Beiträge

Erstellt  am: 24.04.2008 :  17:31:50 Uhr  Profil anzeigen
Danke flodderin, du sagst es.

Kinder brauchen ausgewogenen Ernährung, da schadet auch mal ein Stück Kuchen/Schokolade/Pudding nicht. Was eher schadet, ist, die Kinder immer drin zu haben, ihnen zu wenig Bewegung zu verschaffen. Auch Zucker und Fett (aber im Mass!!) brauchen die Kinder, ebenso Kohlenhydrate usw.

So wie das oben beschrieben wird, ist das meiner Meinung nach absolute Mangelernährung, und die Kinder werden früher oder später krank werden davon.
Zum Anfang der Seite

Helmi47

Schweiz
3074 Beiträge

Erstellt  am: 24.04.2008 :  17:40:39 Uhr  Profil anzeigen
Flodderin und Samantha, ich habe Leuchtturms Beitrag nicht so verstanden, dass sie ihren Kinder ausschliesslich Rohkost füttert, sondern nur Beispiele macht, was Kinder eigentlich auch noch essen, wenn man sie lässt. Falls doch, wäre dies ja wirklich ziemlich "daneben".

Der Satz "es wurde mehrfach bewiesen, dass der Mensch ohne Nahrung leben kann" ist aber so quer, dass ich sehr froh bin, dass Leuchtturm nicht mehr auf dieses Thema eingehen will. Dann sollte sie ihn aber das nächste Mal auch nicht schreiben.
Zum Anfang der Seite

flodderin

Deutschland
1185 Beiträge

Erstellt  am: 24.04.2008 :  17:54:09 Uhr  Profil anzeigen
Sie klang so, als würde sie normales Essen verteufeln und vielleicht sogar veganisch leben. Für sie ist das ok, aber für Kinder absolut nicht und auch das ist medizinisch erwiesen.
Zum Anfang der Seite

Leuchtturm

Schweiz
32 Beiträge

Erstellt  am: 24.04.2008 :  19:51:30 Uhr  Profil anzeigen
Liebe "Forumsnachbarninnen"

Ihr dürft gerne Worte drehen wie ihr möchtet und
interpretieren was ihr möchtet.
Ihr dürft mich auch zerhacken und zerfleischen...
schmunzel...

Ich habe lediglich auf den Hilferuf einer besorgten
Mutter reagiert und ein paar wenige Dinge und
Möglichkeiten genannt.

Es ist immer wieder ab und zu mal spannend hier drinnen
ein paar Aktionen und Reaktionen zu studieren.
Ihr macht das alle einfach ganz prima! Weiter So!!!
Zum Anfang der Seite

neela

Schweiz
1151 Beiträge

Erstellt  am: 24.04.2008 :  19:57:16 Uhr  Profil anzeigen
Wie hast du das gemeint, das man auch ohne Essen leben kann? Könntest du das erklären?
Zum Anfang der Seite

Helmi47

Schweiz
3074 Beiträge

Erstellt  am: 24.04.2008 :  20:04:17 Uhr  Profil anzeigen
@Leuchtturm, statt hier Feldstudien in nachbarlicher Psychlogie zu betreiben, würdest Du Deine Worte besser erklären. Dann erübrigen sich nämlich Interpretationen. Zerhacken und zerfleischen tun wir hier selten jemanden - na ja, mit Ausnahmen - aber doch schon gar keine Veganer.

Das wäre nun wirklich unpassen. Fast so unpassend wie Deine "ironische" Antwort.
Zum Anfang der Seite

Leuchtturm

Schweiz
32 Beiträge

Erstellt  am: 24.04.2008 :  20:10:24 Uhr  Profil anzeigen
Liebe Neela,
Ja, ich kann das erklären. Weil ich es gemacht habe.
Aber wir würden hier vom Thema abschweifen.
Zum Anfang der Seite

Whisper


150 Beiträge

Erstellt  am: 24.04.2008 :  20:20:29 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Leuchtturm! Kannst du mir deine Mail Adresse geben? Möchte dich gerne etwas fragen, was mit deinem Beitrag zu tun hat... Möchte dies nicht im Forum tun, weil ich glaube, dass es nicht der richtige Ort ist!
Kannst mir auf chantal_bortot@bluewin.ch schreiben. Natürlich nur wenn du möchtest.

An die Anderen! Sorry, hätte Leuchtturm ja persönlich geschrieben, aber ich komm noch nicht so nach, wie das mit PN und so geht... Bin ziemlich neu hier!
Zum Anfang der Seite

xena

Schweiz
1152 Beiträge

Erstellt  am: 24.04.2008 :  20:21:00 Uhr  Profil anzeigen
Gebe auch noch meinen Senf dazu!!!
Gehört nicht hir her weiss es
Habe letzte Woche meinen vielen Kindern das Morgenessen ans Bett gebracht, sie hatten Ferien.
Heute Nachmittag war ich im Garten,kommt unsere älteste und bring mir das Zvieri in den Garten!(MEEEEGGGAAAA FREU ) Milchsahke und Pommbären Chips....mmmmmhhhhhh das war ungesund und ich und meine vielen Kinder haben es genossen!
Am schluss meinte sie: Wenn du Zvieri gemacht hättest, hätte es nur ein Früchteteller gegeben...................! (Zum Glück war das Zürich Grosseli nicht bei uns zu Hause!!!!)
Zum Anfang der Seite

neela

Schweiz
1151 Beiträge

Erstellt  am: 24.04.2008 :  21:03:23 Uhr  Profil anzeigen
Also , ich hab mich mal schlau gemacht und es existiert wirklich ein Phänomen welches besagt, das man gar kein Essen und Trinken braucht, sondern nur von Licht (sogenanntem Prana) leben kann. Es wurde im Internet gesagt, es gäbe zur Zeit so Seminare zu dem Thema und wäre sehr angesagt in der esoterischen Welt. Hat das mit dem zu tun Leuchtturm?
Zum Anfang der Seite

orphan

Schweiz
1730 Beiträge

Erstellt  am: 24.04.2008 :  21:03:49 Uhr  Profil anzeigen
@xena - find ich cool. Das darf auch mal sein!
Zum Anfang der Seite

xena

Schweiz
1152 Beiträge

Erstellt  am: 24.04.2008 :  21:15:59 Uhr  Profil anzeigen
Hei Danke Orphan Du tust mir Heute einfach Gut
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 24.04.2008 :  23:29:38 Uhr  Profil anzeigen
Ja neela..... Das geht auch in die Richtung, das alles energie ist (Was ja irgendwie wirklich so ist.) Wenn man ganz extrem leben will, kann man auch die Einstellung vertreten, das man garnicht wirklich von einem Auto überfahren werden kann, weil es Energie ist....:-)) Und es soll doch auch tatsächlich Leute oder Geistwesen geben, die über 200 Jahre alt sind. Die Esotherik ist unendlich weit-weit-weit..... Man kann sich drin verlaufen, und bei vielen merkt man das auch!!!!!!! :-) Ja es giebt fenomene und ja es giebt leute die ohne zu essen leben, das Spiel mit dem Glasrücken funktioniert, und Tische werden in der Urigeller-show bewegt. Doch ich glaube nicht, das man dafür einen teuren Esoterik-Kurs zu bezahlen braucht. denn jeder ist was er ist. deswegen find ich es nicht so gut, wenn man Kinder auf ihrem Weg drängt, in dieser Richtung zu leben. Die Kinder werden selbst ihren Weg gehen. Auch wenn das kein Esotherischer Weg ist. (Siehe Anouk die vom Kantonsspital Bruderholz angestellt ist. Sie wurde überprüft, und sie ist sowas wie eine Fühlerin, oder Telekinesin in einer Form die unglaublich ist. Doch ich glaube kaum, dass die einen Kurs besuchte "wie lebe ich ohne zu essen" Und übrigens darf ihr Kind so leben, wie es für sie stimmt!!!!!!!Erst sollten Kinder die Realität leben lernen. Und dann können sie selbst ohne beeinflust zu werden philosofieren! Lasst diese rohkostler mal an die Pommes :-)))
Zum Anfang der Seite

Helen


3 Beiträge

Erstellt  am: 25.04.2008 :  07:55:00 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen
Konnte erst heute morgen die vielen Einträge lesen. Mache auch das erstemal in so einem Forum mit. Danke für die vielen intressanten Gedanken. Alle eure Vorschläge haben wir bereits durchprobiert, schon vor längerer Zeit. Ich möchte nun gerne unser Problem näher schildern, muss ja nur lesen, wer will.
Unsere Tochter. Jahrgang 98, problemlose Schwangerschaft und Geburt,3. von 4 Kindern.voll gestillt bis 6 Monate, dann mit fester Nahrung, problemlose Allesesserin, mit Hochgenuss Früchte, Gemüse,ausser Fleisch wirklich alles. Habe weitergestillt bis 12 Monate, dann hat sie sich aprupt selber abgestillt! Ich glaube, da liegt irgendwie das Problem, denn da fings langsam an. Zuerst verweigerte sie z. B. Bananen. Kein Problem, dachten wir, isst sie halt Aepfel. nun gings immer weiter, bis wir merkten, was los ist, ass sie schon sehr viele Dinge nicht mehr. Irgendwann liess sie das Mittagessen aus. Sie bekam nichts andres ( muss ja konsequent sein, haha ) nach dem Mittagsschlaf gabs Z zabig ( Zvieri) Da haute sie voll rein! Brot, Apfelkuchen, Jogurt u.s.w. Bis sie am Mittag nicht mehr schlafen konnte, vermutlich vor Hunger. tja und jetzt? Weiterziehen? Du isst, was bei uns auf den Tiach kommt? Irgendwann haben wir dann halt noch zusätzlich gekocht, was sie ass, das waren damals: Rösti, Polenta, Teigwaren, Milchreis. Kein Problem, das noch einzubauen, oder sonst gabs Brot. Mittlerweile isst sie: Cornflakes mit Milch, Brot und Knäckebrot, Pommes und abeschabte Pizza,Omellette, Schokolade und wenige Sorten Kuchen, Orangensaft, Wasser und Sirup. Also fast nichts Gekochtes, am Mittag isst sie Brot.Sie hat eine extrem feine Nase, riecht schon im Nebenraum, wenn ich Peperoni schneide, Fleisch anbraten ist für sie eine Qual, sie verlässt die Küche und ist blass! Sie riecht aber auch, wenn der grosse Bruder ein neues Duschmittel benutzt u.s.w.
Sie leidet selber unter ihrem Problem, möchte nämlich gerne ins Sommerlager.
So, die Pflicht ruft!
Grüsse
Zum Anfang der Seite

Leuchtturm

Schweiz
32 Beiträge

Erstellt  am: 25.04.2008 :  08:02:32 Uhr  Profil anzeigen
Liebe Neela
Ich würde niemandem zu solchen Seminaren raten.
Für mich stimmt nur das, was von Innen nach Aussen
entsteht und nicht umgekehrt.
Das muss halt jeder für sich alleine entscheiden.

LAEDI, falls Du hier nochmals reinschaust: Das Kantonsspital Bruderholz in Basel, Dr. Bösch und Anouk sind erstklassige Ansprechpartner. (Danke Räubertochter für den Hinweis).
Diese Leute stehen mit beiden Beinen auf dem Boden und wissen
einfach worum es geht. Obwohl sie auch von vielen herkömmlichen Fachleuten angegriffen werden. Aber das ist bei den meisten Menschen, welche Pioneerarbeit leisten der Fall.
Ich bin überzeugt, dass sie Deiner Tochter am ehesten weiterhelfen können...
Zum Anfang der Seite

funi


163 Beiträge

Erstellt  am: 25.04.2008 :  13:54:27 Uhr  Profil anzeigen
@laedi
ich muss sagen mein sohn ist 6 jahre und mir ging es bis vor kurzem ähnlich. aber eine frage: kochst du denn nur das was deine tochter gerne hat??
ich kann dir sagen wie ich es machte: vorher gab ich ihm alles was er wollte, das ist aber nicht gut, denn die eltern bestimmen und nicht die kinder.
also bei uns wird am tisch gesessen bis alle fertig sind.(AUSNAHMEN GIBT ES NATÜRLICH AUCH MAL, WENN Z.B BESUCH DA IST)
es gibt das was auf dem tisch ist. ich zwinge meinen sohn nicht zu essen, aber wenn er nicht isst gibt es auch kein dessert und erst wieder ca. im 15 uhr z vieri.
wenn er vorher hunger hat stelle ich ihm den teller hin mit dem mittagessen. es ist schwer hart zu bleiben, aber du wirst sehen, dass wenn du konsequent bist, dass deine tochter sich ändert. alles gute
Zum Anfang der Seite

Helen


3 Beiträge

Erstellt  am: 25.04.2008 :  14:17:43 Uhr  Profil anzeigen
Hallo funi
Bin nicht Laedi, habe aber das gleiche Problem mit unserer Tochter, siehe oben. Ja, wir haben das, was du beschreibst, eine Weile ausprobiert, mussten jedoch aufgeben, denn sie isst nicht, schon gar nicht unter Druck, Teller vom Mittagessen hinstellenu.ws.w. geht nicht. Sie hat auch starke Ekelgefühle vor vielen Nahrungsmitteln. Gruss helen
Zum Anfang der Seite

xena

Schweiz
1152 Beiträge

Erstellt  am: 25.04.2008 :  16:37:52 Uhr  Profil anzeigen
Helen hatt sie Wahrnehmungsstörungen oder Sensibilitätsstörungen Gesicht/Körper?
Es gibt Kinder die Würgen bei vielen Sachen die für uns Gut sind,Pommes,Pizza,Ravioli etc.,Sie Essen aber in unseren Augen unmögliches ,Kapern,Silberzwibeln,Sardellen aus der verpackung,Zwibeln.!!!Das ist aber eine Krankheit/Wahrnemungs Problem das hat nichts mit einem Sturen Kopf zu tun.
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000