Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Liliput Spiele | Haarausfall Behandlung
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 Frust und Freude - das «Liliput Ventil»...
 Kinderbetreuerin - bin enttäuscht...
 Forum geschlossen
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

lu

Schweiz
57 Beiträge

Erstellt am: 10.12.2007 :  09:58:41 Uhr  Profil anzeigen
Ich habe von Frau J. die Zusage bekommen dass ich ihr Kind betreuen darf. Sie hat sogar einen 2. Termin mit mir ausgemacht um noch einmal alles zu besprechen. Aber sie kam nicht. Das war vor 3 Tagen. Per Telefon war auch niemand zu erreichen. Eigentlich hätte sie das Kind heute Morgen bringen sollen. Bin extra früh aufgestanden... Und wie erwartet ist sie nicht erschienen! Warum kann man nicht anrufen und absagen wenn man kein Interesse mehr hat?! Bin wirklich enttäuscht. Wo bleibt hier der Anstand?!!!

Alshme

Schweiz
390 Beiträge

Erstellt  am: 10.12.2007 :  10:06:12 Uhr  Profil anzeigen
Hallo lu

tut mir echt leid für dich, ist frustrierend… es gibt eben menschen die den mut nicht haben abzusagen, weil sie niemanden verletzen wollen, dabei ist genau das was am meisten schmerzt.
beim nächsten mal (andere stelle) würde ich einfach alles schriftlich festhalten und mit nachdruck erwähnen, dass wenn kein interesse da ist, doch bitte abmelden. dass du das eher verkraftest und deinen alltag umplanen kannst.

einfach selbstbewusst sein… hat noch nie geschadet. Kopf hoch und viel erfolg bei der nächsten stelle.
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 10.12.2007 :  10:18:31 Uhr  Profil anzeigen
Liebe Lu,

leider gibt es auf beiden Seiten solche. Es ist nicht nur äusserst unfair sondern es kostet Zeit und macht Hoffnung.

Ich finde fehlender Mut darf keine Ausrede sein. Vielfach ist es einfach der fehlende Anstand oder die Familien sind sich nicht bewusst wie wichtig der Job für Dich ist.

Da Du ja, so wie ich es heraus lese in der Nähe dieser Familie wohnst, wäre es vielleicht eine Idee bei denen vor der Tür zu stehen. Habe ich auch mal gemacht, das war denen äusserst peinlich.

Ich wünsche Dir dass es in Zukunft besser läuft!

Zum Anfang der Seite

lu

Schweiz
57 Beiträge

Erstellt  am: 10.12.2007 :  10:28:53 Uhr  Profil anzeigen
Ich danke euch für eure Antworten. Ich habe auch schon gedacht dass ich dieser Familie einen Brief schreibe und ihnen mitteile was ich von Ihnen halte.
Ich wäre dieser Familie nicht böse gewesen wenn sie mir per Telefon abgesagt hätten. Jetzt aber schon.... wenn man Tagelang auf eine Antwort wartet und keine kommt.
Zum Anfang der Seite

Kathi1970


194 Beiträge

Erstellt  am: 10.12.2007 :  10:34:54 Uhr  Profil anzeigen
Mir ging es gerade so mit Babysitterinnen: sie erscheinen nicht zum Vorstellungsgespräch oder man macht alles ab und dann sagen sie enien Tag später wieder ab. Am schlimmste: sie erscheinen nicht zum 1. Termin...Es ging mir jetzt mehrmals so...Nun haben wir wieder einen Versuch mit einem Kindermädchen. Sie soll morgen das erste mal kommen. Ich hatte zwar einen sehr guten Eindruck von ihr, aber ich zittere trotzdem. Eigentlich schade, man wird so misstrauisch, auch gegenüber Leuten, die es vielleicht gar nicht verdient haben.

Übringes: ich habe immer abgesagt und mich auf jede Zuschrift gemeldet...Jetzt läuft es bei mir alles nur noch mit schriftlichem Arbeitsvertrag - vielleciht etwas verbindlicher und eine Verpflichtung und Sicherheit für beide Seiten...
Zum Anfang der Seite

lu

Schweiz
57 Beiträge

Erstellt  am: 10.12.2007 :  10:44:55 Uhr  Profil anzeigen
Ich hätte auch noch einen Vertrag gemacht. Jedoch hat die Mutter dieses Kindes vorher noch einen Job gesucht und nun kurzfristig auch bekommen. Ich weiss also erst seit ein paar Tagen dass sie heute anfängt zu arbeiten.
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 10.12.2007 :  13:52:54 Uhr  Profil anzeigen
Hallo lu

ich verstehe Deine Enttäuschung. Vielleicht ist es das Problem, dass für viele die Kinderbetreuung als Nebensache angsehen wird, sogar von Leuten, die darauf angewiesen sind, dass ihre Kinder während ihrer Arbeitszeit versorgt werden. Das ist extrem frustrierend. Ich denke viele suchen sich mal so nebenbei eine Tagesmutter, machen ab, man ist sich einig und dann finden sie vielleicht eine Freundin oder Grosseltern, die das Hüten übernehmen. Dass sie nur eine kurze Absage schreiben müssten oder anrufen könnten, das kommt ihnen gar nicht erst in den Sinn. Man hat ja meistens nichts Schriftliches, also was solls. Dass aber bereits eine mündliche Abmachung durchaus verbindlich ist, wird dabei geflissentlich übersehen.

Stell dir mal vor, die würden von ihrem Arbeitgeber so behandelt, das Geschrei wäre nicht zu überhören!

Dennoch Kopf hoch, es kommt sicher bald besser!

Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 10.12.2007 :  14:03:48 Uhr  Profil anzeigen
Liebe lu

ich habe hier noch etwas für dich gefunden, ist wohl mit einem Quäntchen Humor zu lesen (ich habs aus dem Internet)

Fast hätte ich den "Löffel" geworfen"

"An alle Eltern, die sich hier wiedererkennen !

Ich bin seit vielen Jahren Tagesmutter; in all den Jahren habe ich so viele Dinge mit Ihnen als abgebende Eltern erlebt, dass ich mir jetzt mal richtig Luft machen muß. Ich bin keine Tagesmutter mehr, sondern ein Einkaufsladen ohne Öffnungs- und Schließungszeiten ! Wie konnte das passieren - frage ich mich. Es wird nicht gehört, was ich sage, was ich brauche und was ich mir wünsche. Hier wird sich ab sofort etwas ändern.

Ihre Kinder werden fast nie pünktlich gebracht oder geholt. Sicher, es kann immer mal was dazwischen kommen, aber doch wirklich nicht fast täglich, oder? Mir ist klar geworden, dass ich Ihnen zuviel "durchgehen" lasse; gar zuviel Verständnis für Ihre Anliegen demonstriere und meine in den Hintergrund geschoben habe. Ich werde mein Anliegen an Sie jetzt deutlicher formulieren müssen. Es kann Ihnen aber auch passieren, dass ich irgendwann mal zu der von Ihnen wieder mal frei gewählten Abholzeit nicht zu Hause sein werde. Wer nicht hören will......

Vereinbarte Pauschalbeträge sind doch pauschal, oder? Nein, Sie kürzen einfach, wie sie lustig sind und glauben, dass die Tagesmutter ein schweigendes Einsehen hat. Mal ehrlich, fänden Sie es nicht unangenehm, um fest vereinbartes Geld im Nachgang betteln zu müssen? In jedem Sportverein werden die Monatsbeiträge bezahlt, ob Ferien sind oder das Kind mal krank war - warum dann bei der Tagesmutter nicht; vor allem wenns doch abgesprochen war? Möchten Sie nach Erhalt Ihres Gehaltszettels ständig ins Personalbüro laufen, um über die Höhe Ihrer Vergütung zu diskutieren ? Sicher nicht. Auch hier werde ich jetzt einen Schlußstrich ziehen und bei den nicht so einsichtigen Eltern die Pauschale im Voraus verlangen.

Nachdem ich Ihnen nun die Monatsabrechnung in die Hand gedrückt habe, warte ich oft vergebens 2 Wochen und länger auf die versprochene Überweisung. Wieder peinlich! Begründung: man hat den Weg zum PC oder zur Bank noch nicht gefunden. Da frage ich mich des öfteren, was Sie eigentlich sagen würden, wenn ich hin und wieder mal vergesse, ihr Kind zu füttern und zu wickeln - kann und darf das mal vorkommen? Also sollten Sie sich auch klar machen, dass auch meine Dienstleistung, die ich prompt erbringe Ihren gerechten Preis hat. Und auch ich als Tagesmutter muß zum Monatsanfang meinen üblichen Zahlungsverpflichtungen pünktlich nachkommen. Wie oben schon erwähnt, wird meine Vorauskasse dieses Problem lösen.

Und bitte, wenn Ihr Kind nachts gefiebert oder gar einen ansteckenden Darmvirus übers Wochenende entwickelt hat, wieso geben Sie es dann am nächsten Tag mit luschigen Vorinformationen bei mir ab? Meine eigenen Kinder werden durch Ihre Kinder immer öfter krank. Können Sie sich vorstellen, welchen Erklärungsbedarf ich dann gegenüber den Eltern anderer gesunder Tageskinder hab? Hier wünsche ich mir mehr Solidarität und werde das in Zukunft umgehend thematisieren. Sollte das klärende Gespräch keine Besserung bringen, werde ich mir erlauben, Sie bezüglich Ihres Kindes auf Ihrem Arbeitsplatz anzurufen und Sie bitten, Ihr Kind abzuholen.

Ich beschäftige mich ausgesprochen viel mit Ihrem Kind, und es ärgert mich maßlos, dass alles was ich anstelle, zunehmend als selbstverständlich angesehen wird. Ob ich nun große Ausflüge unternehme oder dem Kind zeige, wie man schneidet und malt; logisch - gehört ja zu meinen Aufgaben werden Sie sagen. Warum hab ich dann sogar ständig das Gefühl, je mehr ich ihr Kind fördere und pflege, umso mehr läßt ihre heimische Eigenfürsorge, die meine Saat ja aufgehen lassen soll, mehr und mehr nach? Bsp. aus der Körperpflege: Seit ich begonnen habe, Ihr Kind regelmäßig zu baden, bekomme ich es von Ihnen zunehmend ungewaschen gebracht ??!! Sie werden das abstreiten, wenn ich Sie darauf anspreche, darum werde ich Ihnen meinen entstandenen Eindruck auch nicht wirklich schildern, weil zwecklos. Ich werde Sie nur bitten, mir Ihr Kind so sauber zu bringen, wie ich es Ihnen beim Abholen wieder übergebe.

Ich bitte alle Eltern, die das hier Geschriebene betrifft, um mehr Anerkenneung und Respekt für die Arbeit der Tagesmütter. Eine gute Tagesmutter hat wahrlich großes Organisationstalent, 10 Augen und 24 Hände, und wir halten Ihnen den Rücken frei. Möchten Sie als abgebende Mutter einen Tag mit mir tauschen? Sicher kommen wir dann ganz neu ins Gespräch

In diesem Sinne grüßt Sie

eine arg gebeutelte Tagesmutter, die den Glauben an ihren Berufsstand noch nicht ganz verloren hat - aber Ihre Tätigkeit ab sofort auf neue Füße stellt."

So, für heute solls das auch gewesen sein. Wie immer freue mich auf Post mit viel Anregungen und natürlich auch mit Kritik.

Es grüßt herzlich
Susanne Rowley
Kinderbetreuungsbörse Wigwam 1994
(Gründerin)


Liebe Grüsse
Leni70
Zum Anfang der Seite

lu

Schweiz
57 Beiträge

Erstellt  am: 10.12.2007 :  14:25:14 Uhr  Profil anzeigen
Danke Leni70

Da bin ich ja nicht allein mit meinem Problem. Geht offensichtlich vielen so dass sie vereppelt werden. Na ja.... ich gebe die Hoffnung noch nicht auf um doch noch ein Tageskind zu bekommen.
Leider hat es in meiner Gegend wenige Leute die eine Tagesmutter suchen.
Zum Anfang der Seite

Helmi47

Schweiz
3074 Beiträge

Erstellt  am: 10.12.2007 :  16:18:30 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Lu

aber umgekehrt gehts ebenso. Wir haben kürzlich einer Praktikantin die Zusage auf eine Stelle gegeben und sie zusammen mit ihren Eltern zu einem Adventsapéro eingeladen, damit wir den Arbeitsvertrag unterschreiben und sie dem Team vorstellen können. Sie ist einfach nicht erschienen und hat dann auf meine Frage, ob sie wohl etwas falsch verstanden hätte mit dem Termin? gemeint, ja, eigentlich sei Kleinkinderzieherin doch nicht ihr Beruf aber sie hätte sich nicht getraut, uns das zu sagen. Und das, nachdem sie eine Woche bei uns geschnuppert hat!

Und letzte Woche hat eine ihren Termin bei uns per SMS verschoben. D.h. sie wollte. Der Vorstellungstermin war um 10 Uhr und das SMS kam um 10:15 - sie würde sich dann morgen melden, sie hätte notfallmässig doch noch arbeiten müssen. Mit 17 sollte man mehr Verantwortungsbewusstsein und mehr Verstand mitbringen und sie musste sich daher gar nicht mehr vorstellen. Das haben wir ihr aber gesagt und sie nicht umsonst vor unserer Türe warten lassen. Wäre zwar vielleicht eine Idee gewesen
Zum Anfang der Seite

lu

Schweiz
57 Beiträge

Erstellt  am: 10.12.2007 :  16:31:59 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Helmi
Das mit dem länger Arbeiten war sicher eine Ausrede. Die Frau hätte auch eine stunde früher absagen können. In solchen Fällen lässt man die Leute warten und warten...und das nervt am meisten.
Zum Anfang der Seite

Helmi47

Schweiz
3074 Beiträge

Erstellt  am: 10.12.2007 :  16:40:12 Uhr  Profil anzeigen
ja genau, das wollte ich mit meiner Jammerei doch sagen: die unnötige Warterei, das nervt am meisten! Also: ich drück Dir die Daumen, dass Du eine "anständige" Mutter findest. Mit dieser hättest Du bestimmt nur Aerger gehabt!
Zum Anfang der Seite

siby


3025 Beiträge

Erstellt  am: 10.12.2007 :  16:48:46 Uhr  Profil anzeigen
leni's beitrag hat mir aus der seele gesprochen.

wie oft hab ich mich schon darüber geärgert, dass meine tageskids zu früh gebracht wurden, viel zu früh abgeholt oder zu spät ohne kurz anzurufen, oder ein sms zu schreiben. ist es denn zu viel verlangt, wenn man sich verspätet wenigstens kurz anzurufen. aber nein ist klar, ich hab ja abends nach 12stunden arbeit, nichts anderes zu tun, wie darauf zu warten, dass mein tageskind irgendwann mal abgeholt wird. ich hab keine verpflichtungen, ich muss nicht noch einkaufen gehen, ich hab auch nie mit jemandem abgemacht oder ich wünsch mir auch nie einen ruhigen abend mit meiner familie.
letztens hab ich es doch tatsächlich mal gewagt, etwas zu sagen, da hiess es dann nur, es ist jetzt winter, du kannst mit den kindern zuhause bleiben *haha* (witz komm heraus du bist umzingelt!).
für diesen monat hab ich mir von allen abgebenden eltern gewünscht, dass ich jeweils am mittwoch frei habe, um noch anfallende arzttermine wahrzunehmen und um weihnachtsgeschenke kaufen zu gehen - ja auch ich würd mich mal über einen freien tag freuen, an dem ich vielleicht auch mal shoppen gehen könnte. aber natürlich es hat nicht geklappt. ich habe tatsächlich an keinem einzigen tag (ausser an den wochenenden) in diesem monat frei. da könnt meine galle überkochen.

natürlich liegts nicht nur an den eltern, es liegt auch an mir. ich bin viel zu flexibel, sag zu oft ja und lass es mit mir geschehen. aber ich kann ja nicht einfach die tür morgens nicht aufmachen, wenn die eltern wieder mal eine stunde verspätung haben, oder gar das kind pünktlich vor die tür stellen, obwohl von den eltern noch keine spur zu sehen ist.
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 11.12.2007 :  07:08:54 Uhr  Profil anzeigen
was mich nervt, ist auch in meinem - oder eben nicht meinem - obigen Beitrag erwähnt. Die Bezahlung! Als ich selber noch eine Tagesmutter in Anspruch nehmen musste, war für mich klar, dass ich die Rechnung Ende Monat sofort bezahle, sie hat das Kind auch prompt gehütet.

Ich habe auf das Geld vom September bis Anfang November gewartet. November ist jetzt auch seit 10 Tagen vorbei, Geld habe ich noch keins gesehen, mal sehen wann es denn passen wird es vorbei zu brinen. Ich frage mich was die Frau sagen würde, hätte ich ihr Kind so lasch betreut! Gut wir haben das Betreuungsverhältnis jetzt beendet, da es für mich zu viel wurde, aber trotzdem. Oder bin ich zu pingelig?
Zum Anfang der Seite

siby


3025 Beiträge

Erstellt  am: 11.12.2007 :  08:41:40 Uhr  Profil anzeigen
Leni das würd mich allerdings auch tierisch nerven, wenn ich noch dem Geld hinterher rennen müsste.
Das ist auch genau der Grund warum ich nur noch über den Verein arbeite, da hab ich immer zur gleichen Zeit meinen Lohn auf dem Konto. Ich finde nicht, dass du zu pingelig bist, aber leider lässt ja die Zahlungsmoral überall nach.
Zum Anfang der Seite

lu

Schweiz
57 Beiträge

Erstellt  am: 11.12.2007 :  15:35:12 Uhr  Profil anzeigen
Pingelig bist Du sicher nicht Leni. schliesslich machst Du auch Deinen Job! Und dass der Lohn pünktlich bezahlt wird hat auch mit Anstand zu tun.
Zum Anfang der Seite

Seestärndli

Schweiz
1060 Beiträge

Erstellt  am: 11.12.2007 :  15:57:08 Uhr  Profil anzeigen
Nein, mit pingelig hat es sicher nichts zu tun. Ich hatte dies bei meinem letzten Arbeitgeber extrem geschätzt.

Ich hatte meinen Lohn immer, wirklich immer super pünktlich. Es wurde mir nie etwas abgezogen oder so was in der Art.
Am Schluss hatte ich noch Minusstunden, aber nicht mal die wurden mir abgezogen.

Nun habe ich vom Tagesfamilienverein auch sehr pünktlich mein Geld erhalten.
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 11.12.2007 :  17:30:19 Uhr  Profil anzeigen
Leni, sicher kannst Du von den Eltern erwarten dass sie die Rechnung pünktlich bezahlen. Wenn es mehrmals nicht klappt, würde ich das Geld im voraus verlangen oder bar. Wenn das auch nicht geht würde ich das Kind erst wieder nehmen wenn das Geld bezahlt ist.

Ich finde das mit der Zahlungsmoral gewisser Leute sehr mühsam. Denn immerhin lebt man ja von dem Lohn.

Die Lohnüberweisung ist das einizge was bei meinem Ex Chef gut geklappt hat. Da kann ich nichts ausetzen.
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 14.12.2007 :  23:01:12 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Lu

Ich weiss nicht, ob es mit diesem Thema zu tun hatte. Du hast mir eine PN geschickt, leider funktioniert das nicht. Wenn du willst, kannst du mir ein Mail senden, gebe dir die E-Mailadresse durch wenn du Interesse hast
Zum Anfang der Seite

lu

Schweiz
57 Beiträge

Erstellt  am: 14.12.2007 :  23:12:46 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Leni

Meine Nachricht hatte nichts mit dem Thema zu tun. Ich habe nur gesehen dass Du auch im Kt. solothurn wohnst. Vielleicht in der Nähe von mir?
L.G Lu
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 14.12.2007 :  23:19:05 Uhr  Profil anzeigen
wo wohnst du denn?
Zum Anfang der Seite

lu

Schweiz
57 Beiträge

Erstellt  am: 14.12.2007 :  23:41:06 Uhr  Profil anzeigen
Im Raum Olten Gäu. Und Du?
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 20.12.2007 :  21:29:37 Uhr  Profil anzeigen
Hey Lu

im Gäu! So ein Zufall!

Ich habe da noch was zu berichten! Es ist jetzt der 20. Dezember und ich wurde immer noch nicht bezahlt für November!

Mittlerweile bin ich nicht mal mehr nur enttäuscht, ich bin frustriert und sauer. Klar ist es nicht viel Geld, aber mal ehrlich,
das ist doch nun wirklich nicht mehr anständig, oder?
Zum Anfang der Seite

Seestärndli

Schweiz
1060 Beiträge

Erstellt  am: 20.12.2007 :  21:34:39 Uhr  Profil anzeigen
Nein, das ist es definitiv nicht Leni70. Denkst du, dass das Geld überhaupt noch kommt?
Zum Anfang der Seite

lu

Schweiz
57 Beiträge

Erstellt  am: 20.12.2007 :  23:36:50 Uhr  Profil anzeigen
Ich finde das absolut nicht in Ordnung.
Hast Du diesen Eltern denn schon die Meinung gesagt Leni?
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 21.12.2007 :  08:30:47 Uhr  Profil anzeigen
Nein hab ich nicht, es ist mir wirklich zu blöd. Hab die Frau letzte Woche gesehen und sie meinte, sie käme dann mal vorbei
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 21.12.2007 :  10:50:45 Uhr  Profil anzeigen
Leni auch wenn es schwer ist, die einzige Möglichkeit um an Dein Geld zu kommen ist, die Betreuung abzubrechen. Solange bis sie das Geld bezahlt haben. Danach machst Du denen klipp und klar dass es so nicht geht und Du in Zukunft schneller handeln wirst.

Wenn sie Dich wirklich brauchen, werden sie sich in Zukunft etwas beeilen um Dich zu bezahlen!
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 21.12.2007 :  14:17:24 Uhr  Profil anzeigen
Mondstern

Ich denke, da liegt der Hase begraben, ich habe das Betreuungsverhältnis beendet, weil es mich zu sehr belastet hat. Aber es kann doch nicht schwierig sein, kurz mal das Geld in den Briefkasten zu werfen!
Zum Anfang der Seite

lu

Schweiz
57 Beiträge

Erstellt  am: 21.12.2007 :  14:54:37 Uhr  Profil anzeigen
schreib ihr doch mal eine Rechnung. Vielleicht bringt das was.

Bearbeitet von: lu am: 21.12.2007 14:56:09 Uhr
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 21.12.2007 :  16:04:44 Uhr  Profil anzeigen
Leni dann klingle bei denen an der Haustüre. Wenn das nichts bringt eine Rechnung eingeschrieben schicken. Je nach höhe des Betrages kannst Du im eingeschriebenen Brief mit Betreibung drohen. Das bewirkt oft Wunder. Aber bei kleinen Beträgen lohnt sich das meist nicht.
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 21.12.2007 :  21:03:08 Uhr  Profil anzeigen
Ich warte noch das Wochenende ab, dann send ich ihr mal eine Mail, das ist ja wohl wirklich langsam nicht mehr ok.
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 22.12.2007 :  13:33:14 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zäme

Jetzt muss ich auch was Positives sagen. Heute wurde ich bezahlt, inkl. Blumenstrauss, Dankeskarte und einem dicken Bonus. Ich finde das wirklich total super, da muss ich ihr nun wirklich auch ein riesengrosses Kränzchen winden! Auch das darf hier erwähnt werden!
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 22.12.2007 :  14:22:51 Uhr  Profil anzeigen
Das freut mich sehr Leni, das ist doch mal ein schönes Erlebnis, eine kleine Weihnachtsfreude.
Zum Anfang der Seite

lu

Schweiz
57 Beiträge

Erstellt  am: 22.12.2007 :  18:32:00 Uhr  Profil anzeigen
super! Freut mich für Dich
Zum Anfang der Seite

Rubi

Schweiz
659 Beiträge

Erstellt  am: 22.12.2007 :  19:21:19 Uhr  Profil anzeigen
Schön Leni, freue mich für dich

Vorallem ist doch jetzt für beide Seiten ein gutes Gefühl da
Zum Anfang der Seite

zwillimami

Schweiz
305 Beiträge

Erstellt  am: 22.12.2007 :  22:06:10 Uhr  Profil anzeigen
toll, dass du dein geld doch noch bekommen hast.
Zum Anfang der Seite

pallino


16 Beiträge

Erstellt  am: 01.01.2008 :  23:26:31 Uhr  Profil anzeigen
wollte gern mein letzte 2 mt.als tagesmutter erzählen.Ich arbeite seit 6.5 jahre als Tagesmutter hatte auch kinder von der fürsorge.Die letzen zwei monaten ware schlimm für mich.Ich wurde 2 mal durch Lilliput angefragt ob ich jeweils die Kinder Betreuen möchte es wurde alles abgesprochen es wurde auch durch die platzbetreuerin einen vertrag gemacht mit betrag wie das kind kommen sollte und ecc.6 mt kein probleme.Plötzlich brachte man das kind nur wenn gerade niemand anders das kind nicht betreuen konnte.Darauf habe ich den Eltern gesagt ob es möglich wäre den vertrag zu ändern das sie das kind sowieso nicht bringen würden.dannhaben sie das kind nicht mehr gebracht aber auch nicht den Platz gekündigt,ende monat habe ich die rechnung geschicktden sie haben das kind nicht einmal abgemeldet um zusagen das er nicht mehr kommt und im vertrag steht das man wenn es nicht abgemeldet wird den tag bezahlen muss und das es einen monat kündigung frit gibt und wenn mann den nicht einhält den betrag trotzdem bezahlen muss.Darauf hin haben wir ein termin ausgemacht und ums zu treffen.aber weil ich daruf hin bestand bezahlt zu werden wurde ich aus wut von der mutter des kindes als kinder misshatlerin beschuldigt.Darauf ich den Raum verlassen habe .Meine Tagesplatzbetreuerin hat dann mit den eltern gesprochen .Die mutter hat dan auch gesagt das sie das aus wut gesagt hat,was das nicht entschuldigt .Am nächsten Tag wollte ich eine Anzeig erstaten .DA sagt mir die Polizei ich könnte die Anzeige erstatten aber ich müsste mit eine gegenanzeige der mutter rechnen und da würde ich solage eine verfahren laufen würde ich nicht als Tagesmutter arbeiten können.MEIN FRUST IST EINE MUTTER HAT EIN RECHT DAS ZU EUSERN HABER ICH HABE NICHT DAS RECHT MICH ZU FEHREN OHNE DAS ICH WEITER ARBEITEN KANN.Viel denken das man mit einer Tagesmutter alles machen kan das man trotz vertrag den Vertrag nicht einhalten muss.Ich habe dieser Mutter eine Betreibung gemacht den wenn ich ein vertag mache den auch einhalten muss.gerne möchte ich von euch wissen wie ihr das denkt und was ihr an meine stelle gemacht hättet gruss pallino
Zum Anfang der Seite

Glückskäfer

Schweiz
923 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2008 :  09:28:23 Uhr  Profil anzeigen
hallo zusammen,

ich habe jetzt lange überlegt, ob ich das schreibe und in meinen fingern zuckt es schon lange und da mir unausgesprochenes schwer im magen liegt, muss es jetzt mal raus!
vorweg, ich schreibe im allgemeinen, spreche also niemanden persönlich an und es betrifft sicher nicht alle...

mir fällt immer und immer wieder die miserable rechtschreibung gerade bei tagesmüttern auf. und ich frage mich, ob das die heutige norm ist. erwachsene, die kinder betreuen, erziehen und so schlecht schreiben können.
bei kindern heisst es ja, sie schreiben, wie ihnen der schnabel gewachsen ist.
ich mache mir da wirklich gedanken und wie gesagt, ich greife hier niemanden persönlich an, aber am beispiel von pallino ist es mir gerade wieder extrem aufgefallen.
ich hätte mühe, meine tochter bei einer tagesmutter betreuen zu lassen, die eine katastrophale rechtschreibung und grammatik aufweist.
ich rede hier nicht von kleinen tippfehlern (asche auf mein haupt), sondern von extremen fehlern, die sicher schrift UND sprache betreffen!

bin ich zu pingelig??? wäre ich tagesmutter und würde zum beispiel hier schreiben, glaubts mir, ich würde meine texte durch ein rechtschreibprogramm jagen, bevor ich es hier veröffentliche!

herr gott leute!!!
Zum Anfang der Seite

pallino


16 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2008 :  12:38:31 Uhr  Profil anzeigen
mein deutsch ist nicht perfekt aber meine Muttersprache ist italienisch.Lebe seit 7 jahre in der Schweiz schreibe perfekt italienisch.Ich glaube das als Tagesmutter andere krieterien wichtiger sind als Rechtschreibung i
Zum Anfang der Seite

Glückskäfer

Schweiz
923 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2008 :  13:00:19 Uhr  Profil anzeigen
hallo pallino,

ich hatte ganz bewusst geschrieben, dass ich NIEMANDEN persönlich anspreche, sondern NUR anhand deinem beispiel meine bedenken kundtat.
also bitte, fühle dich nicht angegriffen, schliesslich kann ich nicht riechen, dass du italienerin bist. dennoch ist mir dieses "problem" schon desöfteren aufgefallen!

gruss glückskäfer
Zum Anfang der Seite

Helmi47

Schweiz
3074 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2008 :  13:27:48 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Glückskäfer

ich möchte jetzt mal ausdrücklich die Tagesmutter hier in Schutz nehmen: es gibt hier viele Teilnehmer/Innen, die ziemlich auf Kriegsfuss mit der Orthographie stehen. Nicht nur TMs. Aber nicht nur im Liliput-Forum!! Ich erhalte täglich Bewerbungen von jungen Frauen (Männer sind aber nicht besser ), die sich um eine Stelle bewerben und kaum einen korrekten Satz schreiben können und da frage ich mich dann schon auch, worauf den heute in der Schule noch Wert gelegt wird. Und wenn jemand wirklich Legastheniker ist oder eben noch nicht lange im deutschsprachigen Raum (Gratulation Pallino, dafür schreibst Du aber hervorragend!!), dann soll er/sie doch wirklich Hilfe holen für wichtige Korrespondenz.

Aber im Forum finde ich die richtige Rechtschreibung auch nicht so wichtig. Es ist aber oft anstrengend zu entziffern, was die Fragestellerin nun meint, weil nicht nur die Buchstaben, sondern auch die Gedanken so ziemlich durcheinanderpurzeln. Schliesslich ist man aufgebracht, wütend, und schreibt halt so ziemlich von der Leber weg und alles durenand. Dafür habe ich zwar viel Verständnis, aber es wäre halt doch einfacher, wenn man zuerst mal die Gedanken sortiert und ein Anliegen erst dann formuliert. Wenn dann die Gross- und Kleinschreibung nicht so stimmt.... tja, damit müssen wir wohl leben lernen, Glückskäfer
Zum Anfang der Seite

Glückskäfer

Schweiz
923 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2008 :  13:59:55 Uhr  Profil anzeigen
sali helmi,

es ging mir nicht darum, allen tagesmüttern zu unterstellen, sie können nicht rechtschreiben. um gottes willen! ich wollte zum ausdruck bringe, dass es mir aufgefallen ist, dass es immer häufiger vorkommt, dass gerade erwachsene, die mit kindern zu tun haben, solche enormen fehler machen. ich bin neulich auf eine internetseite einer kita gestossen und mir hats die nackenhaare aufgestellt. glaubs mir!
ich weiss durchaus, dass es anderer qualitäten bedarf als eine einwandfreie rechtschreibung, um kinder zu betreuen und zu erziehen, aber wieso wird dieser gesichtspunkt so stiefmütterlich behandelt.
ich kann doch nicht als nachhilfelehrerin mein taschengeld aufbessern und selbst schreibe ich grottenschlecht!

und ich meinte sicher nicht die gross- und kleinschreibung *frech grins*
Zum Anfang der Seite

Kristall

Schweiz
85 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2008 :  14:15:29 Uhr  Profil anzeigen
Hallo
ich kann da Helmi nur beistimmen! Ich habe den Beitrag heute Vormittag gelesen, und ich musste den Kopf schütteln.Ich wollte genau die selbe Antwort wie Helmi dazu schreiben. Auch ich muss pallino verdeidigen.
Ich finde es anmassend, einen Menschen wegen seiner nicht so korrekten Grammatik und Orthographie zu verurteilen-oder urteilen. Ich vermute mal, dass pallino sicher besser Deutsch sprechen( vielleicht sogar schweizerdeutsch!) kann, als schreiben, da es nicht ihre Muttersprache ist! Dies sagt nichts von ihrer Kompetenz als Tagesmutter aus! Und nur so nebenbei: die Italiener sind sehr sehr kinderlieb und sozial. Für das Kind ist es doch das wichtigste, dass es gut umsorgt und behütet wird, als dass die Grammatik gut rüberkommt. Eine Freundin von mir, sie ist Flugbeglieterin bei der Swiss, hatte für ihre Tochter ein Jahr lang eine Britin als Tagesmutter( war selbst Flugbelgleiterin-spricht 8Sprachen).Sie sprach mit dem Mädchen Englisch und Deutsch. Und sie hatte keinen Schaden davon getragen, sondern das Gegenteil traf ein: Die Tochter spricht jetzt mit 4 jahren perfekt Englisch.

Immer diese Tadel mit hocherhobenen Zeigefinger! Und ich hoffe, Glückskäfer, Du fühlst Dich nun auch nicht persönlich angegriffen, wie Du es so schön zu pallino's Beitrag geschrieben hast. Ist auch NUR meine Meinung dazu Und nein : riechen kann man/frau hier nichts, aber man/frau muss auch nicht immer Frau Lehrerin spielen.
In diesem Sinne, Euch allen einen schönen Tag
Zum Anfang der Seite

Glückskäfer

Schweiz
923 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2008 :  14:21:24 Uhr  Profil anzeigen
grundgütiger gott, ich habs geahnt und hätte es besser sein lassen sollen!!!
ich habe NICHT geschrieben, dass tagesmütter mit rechtschreibproblemen schlechte tagesmütter sind. nun dreht mir mal nicht die worte im mund um. und ich habe auch nicht mit erhobenen zeigefinger rumgefuchtelt und schon gar nicht lehrerin gespielt. ich habe nur zu bedenken gegeben, ob heutzutage keiner mehr auf die rechtschreibung wert legt. nicht mehr und nicht weniger!

Bearbeitet von: Glückskäfer am: 02.01.2008 14:22:45 Uhr
Zum Anfang der Seite

pallino


16 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2008 :  14:24:02 Uhr  Profil anzeigen
ich habe eigentlich aus einen ganz anderen Grund geschrieben was nach meiner Meinung gar nicht beachtet wir sondern mehr auf meiner Grammatik und Rechtsschreibung sehr schade den ich hätte gern eine Meinung von euch gehabt SEHR SCHADE
Zum Anfang der Seite

Glückskäfer

Schweiz
923 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2008 :  14:29:31 Uhr  Profil anzeigen
okay, ich entschuldige mich und bitte um vergebung, dass ich mich hier andersweitig geäussert habe!
Zum Anfang der Seite

Kristall

Schweiz
85 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2008 :  14:31:50 Uhr  Profil anzeigen
mh..Glückskäfer...wenn wir das tun, und alles verdrehen..
Hast du nicht geschrieben, dass Du Mühe hättest, deine Tochter zu einer Tagesmutter zu geben, deren Rechtschreibung nicht korrekt ist?
Aber vielleicht habe ich es ja falsch gelesen.
Zum Anfang der Seite

Rubi

Schweiz
659 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2008 :  14:38:02 Uhr  Profil anzeigen
Liebe Pallino

ich verstehe deinen Frust und würde mich auch wehren.
Die Arbeit einer Tagesmutter ist eine grosse Verantwortung und soll dem entsprechend bezahlt und gewürdigt werden.

Ich würde keine Anzeige machen, es kostest dich nur viel Ärger und und sie hat ja zugegeben, dass es eine Wutreaktion war.

Ich finde es super wie du schreibst, nach nur 7 Jahren sich so gut in einer Fremdsprache auszudrücken, finde genial.

Hoffe dich oft im Forum zu lesen, denn durch das Lesen und Schreiben lernt man sehr viel. Ich bin seit 2 Jahren in einem spanischem Forum sehr aktiv und meine Ausdrucksform und Rechtschreibung hat sich stark verbessert.
Zum Anfang der Seite

pallino


16 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2008 :  14:44:58 Uhr  Profil anzeigen
liebe rubi
entlich jemand der nicht wegen meiner Rechtschreibung schreibt.Ja ich denke ich werde auf eine Anzeige verzichten den ich habe heute ein Besuch von einem Tageskind bekommen mit einem sehr dicken Lob und das hat mir für alles entschädigt.
gruss Pallino
Zum Anfang der Seite

Kristall

Schweiz
85 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2008 :  14:51:02 Uhr  Profil anzeigen
@pallino
ich hab's nicht bös gemeint. Und ja sorry, Du hast Recht, dein Thema wurde übergangen
Ich finde es schön für Dich, dass sich alles zum Guten für Dich gewendet hat. In diesem Sinne: ist ja alles gut gegangen
Zum Anfang der Seite

pallino


16 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2008 :  14:57:29 Uhr  Profil anzeigen
trotzdem eine Frage an euch allen;hätte ihr auch nach allem auch ein Betreibung eingeleitet?
Das Tageskind das mich heute besucht hat ist ein anderes Tageskind das ich seit mehrere Jahre betreue.Mit der andere Familie möchte ich kein Kontakt mehr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000