Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Liliput Spiele | Haarausfall Behandlung
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 Freundschaft, Ehe und Familie, Liebe & Sexualität
 Babywunsch - möchte noch einmal Mami sein
 Forum geschlossen
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Kenya

Schweiz
80 Beiträge

Erstellt am: 03.03.2008 :  13:27:45 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen
Wem geht es gleich wie mir? Ich habe einen riesen grossen Babywunsch. Denke sehr oft an mein wunsch Baby. Leider musste man mit kurz nach der Geburt meines zweiten Kindes (das war vor fast 5 Jahren) die Gebährmutter raus nehmen. Lange war ich voll und ganz zufrieden mit meiner kleinen Familie, aber mein Babywunsch wird immer grösser.
Ich würde so viel machen, hauptsache ich darf nochmals Mami sein.
Wenn ich dann noch lese das wieder eine Mutter ihr Baby umgebracht hat drehe ich fast durch. In der Nacht träume ich wie mir jemand sein Baby vor die Türe legt. Ich möchte doch nur eins: noch ein mal Mami sein.

twinkle


204 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2008 :  13:42:06 Uhr  Profil anzeigen
Tut mir echt leid für dich, dass du in so einer Situation bist. Hast du schon mal an eine Adoption gedacht. klar das ist sehr schwierig, oder mit einer Leihmutter, dafür müsstest du nach Amerika. Schau mal unter www.babywunsch.ch
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2008 :  13:50:53 Uhr  Profil anzeigen
Liebe Kenya,

ich kann Dich sehr gut versthen. Mir geht es auch so. Ich habe einen innigen Babywunsch in mir und das obwohl ich schon drei Mädchen habe.
Es ist mein absoluter Traum mit meinem Freund ein gemeinsames Kind zu haben. Ich hatte diesen Wunsch seit Beginn unserer Beziehung vor drei Jahren. Aber damals war ganz klar nicht der richtige Zeitpunkt dafür und ausserdem mussten wir selber einige Krisen durchstehen. Seit einem Jahr haben wir die Krisen überwunden und führen eine äusserst harmonische Beziehung miteinander. Da kommt natürlich der Babywunsch wieder intensiver auf. Wir haben beschlossen meine Scheidung abzuwarten (die ist jetzt in zwei Wochen durch) danach wollen wir nochmals intensiv darüber reden.

Ich möchte auch nicht einfach ein Kind auf die Welt stellen, wenn viele Hindernisse im Weg stehen. Ich möchte auch meine drei Mädels nicht vernachlässigen, mein Job ist mir weiterhin sehr wichtig. Dies muss alles bedacht werden.
Viele sagen, sei doch zufrieden, Du hast doch drei gesunde Kinder. Ja ich bin ja auch sehr glücklich dass ich sie habe und das sie gesund sind, aber trotzdem fehlt da noch eines. Das merke ich besonders seit ich im letzten August die zweite Fehlgeburt hatte.

Bei Dir scheint es ja etwas endgültiges zu haben. Da kann ich sehr gut verstehen wie es Dir geht. Nach der dritten Tochter hat sich mein Mann ohne meine Einwilligung unterbinden lassen. Dies hat mich aus der Bahn geworfen, ich fühlte mich irgendwie betrogen. Ich habe meine Kinder sehr jung bekommen, bei der Kleinsten war ich 23 Jahre alt.

Auch ich habe auch äusserst Mühe damit, wenn ich höre, dass wieder mal eine Mutter oder ein Vater ein Kind umgebracht haben. Ebenso Mühe habe ich damit wenn jemand abtreibt. Ich denke dies ist normal, man wünscht sich sehnlichst etwas, was andere einfach wegwerfen.
Hast Du schon mal über eine Adoption nachgedacht?
Zum Anfang der Seite

Kenya

Schweiz
80 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2008 :  13:58:57 Uhr  Profil anzeigen
Hallo twinkle
Danke für deine Antwort.
Die Leihmutter kommt leider nicht in Frage. Da ich auch keine Eierstöcke mehr habe. Und bei einer Schweizer Adoption haben wir keine Chance da wir schon Kinder haben.
Bei einer Auslandsadoption haben wir mehr Glück. Aber das kostet so viel Geld, das haben wir auch wieder nicht. Zudem kann sich mein Mann noch nicht mit einem Ausländischen Kind anfreunden.
Ich hätte gerne eines aus Afrika oder Brasilien.
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2008 :  14:02:12 Uhr  Profil anzeigen
@ Kenya, wie wäre es wenn Du Dich als Pflegemutter zur Verfügung stellst? Soviel ich weiss werden immer wieder solche gesucht. Klar, man muss sich bewusst sein dass dies nur eine beschränkte Zeit ist, aber vielleicht wäre dies eine schöne Ablenkung und eine Bereicherung in Deinem Leben?

Bearbeitet von: Mondstern am: 03.03.2008 14:02:35 Uhr
Zum Anfang der Seite

Kenya

Schweiz
80 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2008 :  14:10:44 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Mondstern
Das habe ich mir auch schon überlegt. Aber ich kann nur sehr schlecht loslassen. Das wäre glaube ich eine höllen Qual für mich das oder die Kinder wieder abzugeben. Aber vielleicht
überlege ich es mir ja doch noch einmal. Wenn es dann gar nicht mehr anderst geht.
Manchmal hoffe ich, dass es nur so eine phase ist, und der Babywunsch wieder vorbei geht.
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2008 :  14:15:46 Uhr  Profil anzeigen
Darf ich fragen wie alt Du bist?

Das mit dem loslassen ist schwer. Es ist mir auch bei allen Kindern die meinen Weg gekreuzt haben so ergangen. Kinder sind so unverblümt und ehrlich, sie wachsen einem schnell ans Herz.

Ich verstehe Deine Angst sehr gut. Man möchte das Kind dann am liebsten nicht mehr hergeben, speziell dann wenn man ev mitbekommt dass es dem Kind zu Hause nicht optimal ergeht.

Bearbeitet von: Mondstern am: 03.03.2008 14:16:06 Uhr
Zum Anfang der Seite

Kenya

Schweiz
80 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2008 :  14:22:00 Uhr  Profil anzeigen
Das Alter wirst du mir kaum Glauben. Aber ich werde dieses Jahr 31 Jahre alt.

Mein Frauenarzt sagte mir immer ich könne keine Kinder bekommen.
In der Zwischenzeit habe ich ein Mädchen 2001 und ein Junge 2003.
Und leider sehr viele Narben von 11 Bauchoperationen.
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2008 :  14:26:34 Uhr  Profil anzeigen
30 ist ein Alter indem viele erst mit Kinder kriegen anfangen und rein theoretisch könntest Du wenn Du Deine Gebärmutter noch hättest mindestens 10 Jahre Kinder kriegen. Ich könnte mir vorstellen dass es Dir deshalb so Mühe bereitet, weil es so endgültig ist und Du doch noch recht jung bist.

Ich wünsche Dir von Herzen dass Du einen Weg findest damit umzugehen!!
Zum Anfang der Seite

twinkle


204 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2008 :  14:27:36 Uhr  Profil anzeigen
Aber wenn ich mich nich täusch würde das mit der Leih mutter doch gehen. Das kind hat dann einfach nichts von dir aber von deinem Mann,eben ich habe da gar keine Ahnung aber ich würde mal auf dieser Seite nachschauen gehen,da kannst du dir mal Infos holen.
Zum Anfang der Seite

Kenya

Schweiz
80 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2008 :  14:35:32 Uhr  Profil anzeigen
@ twinkle
Ja. Das würde schon gehen. Aber es wäre hald schon schön gewesen wenn mann so weit reist für ein Baby, dass es dann auch was von der Mutter hat.

@ Mondstern
Ja. Du hast recht. Ich bin gute 30 Jahre alt "im besten Alter" und dann kann ich kein Baby mehr
haben. Das trifft mich schon sehr.
Ich hoffe sehr, dass ich meinen Mann noch zu einer Adoption begeistern kann.
Zum Anfang der Seite

twinkle


204 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2008 :  14:44:51 Uhr  Profil anzeigen
Aber wenn du eines Adoptierst hat es von niemandem etwas,aber du hättest einem Kind geholfen das ist auch schön.
Ist eine schwierige entscheidung und vorallem denke ich ein sehr langer komplizierter Weg bis es mal soweit ist.
Zum Anfang der Seite

Kenya

Schweiz
80 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2008 :  14:55:17 Uhr  Profil anzeigen
Ja. Zwei bis drei Jahre kann es locker dauern.
Zudem wird mann von allen Seiten durchleuchtet. Über viele Wochen hindurch.

Habe mich durch die Leihmutter Seite durchgelesen. Tönt nicht schlecht. Habe weitere Infos
angefordert. Danke!

Bearbeitet von: Kenya am: 03.03.2008 15:35:55 Uhr
Zum Anfang der Seite

siby


3025 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2008 :  16:38:21 Uhr  Profil anzeigen
Wie kann man jemandem empfehlen eine Leihmutterschaft in Betracht zu ziehen?
Habt ihr euch schon mal Gedanken darüber gemacht, wie sich so eine Leihmutter fühlt, wenn sie das Geschöpf, dass sie 9 Monate in ihrem Bauch getragen und gespürt hat, abgeben muss?

Ich kann ja verstehen, dass der Wunsch nach einem Baby gross ist. Aber du hast zwei (ich hoffe doch) gesunde Kinder, erfreu dich an den beiden. Ansonsten würd ich eher zu einer Adoption raten, damit kannst du einem Kind dem es nicht so gut geht helfen.

So leid es mir auch tut, dass du keine Kinder mehr bekommen kannst, aber manchmal muss man den Verstand über das Herz stellen!
Zum Anfang der Seite

marla

Schweiz
641 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2008 :  16:51:24 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Kenya,

einerseits verstehe ich Deinen Wunsch, andererseits muss ich Siby doch sehr Recht geben. Es wäre anders wenn Du keine Kinder hättest; aber so? Ich erkenne nicht genau was Dir genau fehlt, einfach ein weiteres Kind oder eine weitere Schwangerschaft, die ja komplett ausgeschlossen ist, auch wenn Du Dir dass noch so wünschst, daran würde auch ein Adoptivkind nichts ändern. Aber letztendlich wird so eine Entscheidung ja nicht von heute auf morgen gefällt und muss in jedem Fall sehr gut überlegt werden. Kann mir schon vorstellen dass es sehr hart ist zu wissen das es nie mehr klappen wird. Tut mir echt leid.
Zum Anfang der Seite

Fiore

Schweiz
420 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2008 :  19:51:24 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Kenya

Ich versteh dein Wunsch, ich hab ihn ja auch.
Zu wissen, dass du keine Kinder mehr haben kannst, ist bestimmt etwas sehr schwieriges zu akzeptieren.
Aber wenn die Adoption zu teuer ist für euch, dann biete dich als Pflegemutter an.
Wenn du soviel zu geben hast, dann gib doch einem Kind, das nicht so Glück wie deine haben, etwas Liebe zu spüren und schöne Momente fürs Leben zu sammeln. Dass du schwierigkeiten hast mit loslassen, kann ich verstehen, aber versuchs mal nicht von deiner Seite zu sehen, sondern von der Seite des Kndes. Du würdest vielen damit helfen!
Zum Anfang der Seite

twinkle


204 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2008 :  20:19:05 Uhr  Profil anzeigen
Liebe siby

Ich denke eine Leihmutter weiss was sie macht und falls sie es doch nicht übers Herz bringt es wegzugeben, denke ich nicht dass man sie dazu zwingen kann.Ich selber könnte es mir auch nicht vorstellen aber es gibt Leute die machen das.
Ich würde sowieso eine Adoption vorziehen so kann man einem kind auch helfen.
Zum Anfang der Seite

marla

Schweiz
641 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2008 :  21:40:04 Uhr  Profil anzeigen
hallo twinkle,

jetzt stell Dir mal vor, Du engagierst ein Leihmutter, Du freust Dich 9 Monate lang auf "Dein " Baby und dann will sie's nicht mehr hergeben, das ist ja Psychoterror pur. Geht garnicht.So ist zwar die Leihmutter geschützt aber die andere ( weiss garnicht wie man zu der sagt? )die eh schon am Ende ist weil sie kein Baby bekommen kann, sie geht ja dann durch die Hölle. Nein ich kann mir nicht vorstellen das dies eine gute Alternative für kenya ist. Tut mir leid, meine Meinung.
Zum Anfang der Seite

Fiore

Schweiz
420 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2008 :  21:42:32 Uhr  Profil anzeigen
also ich finde eine Leihmutter nichts gutes. Die Leihmutter trägt das Kind 9 Monate MUSS es dann weggeben, da es nicht ihr Kind ist... Das hinterlässt grössere Narben als man sich vorstellen kann. Auch für das Kind... denkt ihr nicht, dass es auch eine Art Muttergefühle oder zumindest Neugier für die Leihmutter haben wird?
Wieso auf solch eine Art, wo jeder sein Leid mit sich tragen muss machen, um noch mehr Kinder auf die WElt zu setzen, wenn schon genug arme Kinder da sind, denen man auf verschiedene Arten helfen kann?! Zum Beispiel durch Adoption oder Pflegeverhältnisse.
Zum Anfang der Seite

Kenya

Schweiz
80 Beiträge

Erstellt  am: 04.03.2008 :  14:11:15 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen
Ich hatte nicht gerade die schönsten Schwangerschaften. Sehr viele Schmerzen. Durfte ab dem vierten Monat nicht mehr arbeiten. Musste alle drei Wochen zum Arzt. Also Schwanger sein müsste ich nicht mehr umbedingt. Die Kindsbewegungen zu spühren war natürlich wunderschön.

Meine Tochter ist kerngesund. Mein Sohn hat Neurodermitis und zwar recht stark.
Es sagen mir alle ich solle doch zufrieden und glücklich sein mit meiner Familie. Aber da ist einfach noch ein loch. Eine Leere. Ich wollte sie auffüllen mit einem Hund und Hobby.
Aber es will mir noch nicht gelingen.
Vielleicht klappt es ja doch noch mit der Adoption.
Danke für eure Meinungen.
Zum Anfang der Seite

Fiore

Schweiz
420 Beiträge

Erstellt  am: 04.03.2008 :  17:09:55 Uhr  Profil anzeigen
Was ich aus eigener Erfahrung sagen kann, helfen füllt viele Löcher. Und Pflegemutter zu sein, und evt für meherere Kinder im Leben eine Stütze zu sein, das ist erfüllender als du dir Vorstellen kannst. Ich hab mich auch als Pflegemutter angeboten. Konnte aber noch keine Erfahrungen damit sammeln, da ich noch keine Pflegekinder bekommmne habe, aber ich denke das positiv. Das loslassen ist bestimmt schwer, für beide, aber du kannst trotzem viel geben und dass ist das, was spuren hinterlässt. Bei dir und dem Pflegekind. Du hilfst einem "unglücklichen" Kind etwas Geborgenheit zu finden. Was gibt es schöneres?
Zum Anfang der Seite

sammika77

Schweiz
1 Beitrag

Erstellt  am: 05.03.2008 :  10:21:51 Uhr  Profil anzeigen
Hallo ist jemand im forum. bin heute zum ersten mal hier. Habe auch einen Kinderwunsch. Aber sonst noch eine Frage. Ist dieser Chat kostenlos?
Zum Anfang der Seite

Seestärndli

Schweiz
1060 Beiträge

Erstellt  am: 05.03.2008 :  10:38:30 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Sammika77

Das hier ist kein Chat, sondern ein Forum und ja, es ist kostenlos.

Viel Spass!
Zum Anfang der Seite

nöggi

Schweiz
25 Beiträge

Erstellt  am: 05.03.2008 :  11:57:32 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Kenya,

Ich habe auch einen riesigen Kinderwunsch. Leider habe ich noch gar kein Kind. Wir haben uns lange mit künstlicher Befruchtung helfen lassen. Einmal hatte ich eine Fehlgeburt im 4. Schwangerschafts-Monat und einmal eine Eileiter-Schwangerschaft. Seit einem Jahr sind wir im Adoptionsprozess. Es ist wirklich sehr viel Aufwand und eine lange Warterei, doch man schafft das, wenn man will!
Wir adoptieren zwei Kinder aus Äthiopien. Irgendwann in diesem Jahr sollte es klappen.
Es ist zwar nicht das gleiche wie leibliche Kinder und der Verzicht auf Schwangerschaft und Geburt tut weh, doch es ist ein Weg, auf dem ich Mami werde und den Kindern wird es bei uns sicher gut gehen.
Ich weiss, dass es auch im Ausland zusehends schwieriger wird, zu adoptieren, wenn man bereits eigene Kinder hat, doch versuche es doch!

Ich wünsche dir alles Gute!
Zum Anfang der Seite

Fiore

Schweiz
420 Beiträge

Erstellt  am: 05.03.2008 :  16:53:21 Uhr  Profil anzeigen
Nöggi ich finde es toll das ihr adoptiert. Somit wirst nicht "nur" du Mami, ihr helft 2 Kinder. ihr schenkt ihnen eine schöne Zeit und alles was ein Kind bei den Eltern haben kann. Ich finde das toll.
Das stimmt mit dem adoptieren im Ausland, das ist eine schwierige Sache. Leider muss man finanziell sehr gut ausgerüstet sein um zu adoptieren. Wir wollte auch, aber wir wurden abgelehnt, da wir schon 2 Kinder haben und eben nicht viel Platz haben und zu wenig Geld. Ist doch echt traurig. Man könnte so vielen armen Kindern helfen, wenn es nicht immer so eine strenge und schwere Prozedur wäre.
Zum Anfang der Seite

Kenya

Schweiz
80 Beiträge

Erstellt  am: 10.03.2008 :  15:36:45 Uhr  Profil anzeigen
Hallo nöggi
Toi Toi Toi für eure Zukunft. Von wo kommst du? Es wäre schön mal wieder etwas von dir zu hören.

@ Fiore
Ich habe Angst, dass es mir so ergehen wird wie euch. Wegen den Finanzen.

Bearbeitet von: Kenya am: 10.03.2008 15:37:31 Uhr
Zum Anfang der Seite

Kenya

Schweiz
80 Beiträge

Erstellt  am: 10.03.2008 :  16:12:23 Uhr  Profil anzeigen
Hallo twinkle
Ich habe mich jetzt genauer über die Leimutterschaft informiert. Aber ich glaube nicht, dass das
der richtige weg ist für uns. Und die Kosten belaufen sich auf 50 - 70000 $.
Wenn ich noch einmal Mami werde dann als Mami von Adoptionskindern.
Zum Anfang der Seite

sam0301

Deutschland
1 Beitrag

Erstellt  am: 12.03.2008 :  10:02:32 Uhr  Profil anzeigen
Hallo alle zusammen.....
wollte auch mal zum Baby-Wunsch und Leihmutter meinen Senf dazu
geben!
Ich bin der Meinung das wenn, es keine Möglichkeit gibt ein Baby zubekommen es ne klasse Alternative eine Leihmutter zu suchen.
Ich selber bin mittlerweile an dem Standpunkt gelangt es selber zu machen,also mich als Leihmutter zu verfügung zu stellen....auch wenn dies
für manch einen pervers oder andere sachen ist ich find es okay....
so bekommt das Paar denn Wunsch nach einem Kind erfüllt und ich das Geld und könnte damit einen kleinen Neuanfang wagen.
Ich finde es vollkommen okay wenn,man diesen Entschluss fasst.
Lg Sam0301
Zum Anfang der Seite

Fiore

Schweiz
420 Beiträge

Erstellt  am: 12.03.2008 :  16:56:40 Uhr  Profil anzeigen
Sam0301
Weisst du auf was du zugehst? Du trägst das Baby 9 Monate in dir, gebärst es... und dann musst du es weggeben. Kannst du das wirklich?
Zum Anfang der Seite

twinkle


204 Beiträge

Erstellt  am: 12.03.2008 :  17:21:19 Uhr  Profil anzeigen
Obwohl ich die war, die mit dieser Leihmutter Idee kam,ist es Irgendwie doch recht krass, nicht für die es austrägt die sollte ja wissen was sie erwartet,aber ich habe jetz mal nachgedacht wie ist es für das Kind, wenn es älter ist. was und wie sagst du es ihm und wie wird es das aufnehmen.Das muss doch ein Schock sein.Das kommt sich doch wie ein Produkt vor.
Zum Anfang der Seite

Fiore

Schweiz
420 Beiträge

Erstellt  am: 12.03.2008 :  22:07:16 Uhr  Profil anzeigen
ja da hast du recht twinkle, aber he, bei einer Adoption muss man so viel Geld bezahlen, um eben adoptieren zu können... findest du das nicht auch irgendwie: "Kauf dir ein Produkt nach Wahl"?
Zum Anfang der Seite

twinkle


204 Beiträge

Erstellt  am: 12.03.2008 :  22:16:24 Uhr  Profil anzeigen
Irgendwie schon, aber den Kindern ist immerhin geholfen. Bei den Hoolywood Stars geht es ja absolut in diese Richtung.Das traurige ist,sie haben das Geld aber wo bleibt die Zeit für diese Kinder.
Zum Anfang der Seite

Tipa

Schweiz
41 Beiträge

Erstellt  am: 07.04.2008 :  23:19:11 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Kenya

Tut mir echt leid für dich dass du keine Kinder mehr kriegen kannst. Freu dich aber dass du schon Kinder hast.
Mein Bruder und seine Frau wollen seit 5 Jahren Kinder, es hat aber nie geklappt. Nun gut sie haben noch nicht alles versucht mit künstliche befruchtung etc. und haben noch Hoffnungen. Es ist aber dennoch sehr schlimm wenn du siehst wie traurig sie sind.

Zum Anfang der Seite

kaktus

Schweiz
21 Beiträge

Erstellt  am: 09.04.2008 :  22:37:49 Uhr  Profil anzeigen
Hallo

Leider höre ich im Moment immer wieder das Gegenteil: 3 (!!) sehr gute Bekannte von mir sind schwanger und alle 3 wollen das Kind nicht. Alle überlegen sich sowohl das Abtreiben (bei zweien kommt das inzwischen zum Glück schon nicht mehr in Frage) und an Adoptions-Freigabe.

Eine weiss noch überhaupt nicht was sie will, die beiden anderen würden lieber "das (!)" Kind jmd. geben der keins hat oder keins mehr bekommen kann der schon hat und sich die Strapazen und finanziellen Anstrengungen nicht leisten kann.

Könntet ihr euch wirklich vorstellen für den Rest Eures Lebens ein Kind als das eigene anzunehmen (auch wenn es dann drogenabhängig oder was auch immer wird), das biologisch nicht das eigene ist?

Ich würde gerne selbst eins der Babies nehmen, zumal auch mein Babywunsch sehr stark ist. Aber ich bin alleinerziehende Studentin und noch ein Kind würde alles sehr viel schwerer machen in der jetzigen Situation. Es wäre jetzt gerade für mich nicht das Richtige.

Und für euch?
Zum Anfang der Seite

Seestärndli

Schweiz
1060 Beiträge

Erstellt  am: 09.04.2008 :  22:50:14 Uhr  Profil anzeigen
Also ich würde sofort ein Kind adoptieren. Ich finde es eine extem spannende Herausforderung. Wenn ich dich Möglichkeit hätte, würde ich ein ganzes Kinderheim aufmachen. Aber das wäre nicht realistisch und daher würde ich es wohl nur im kleinen Rahmen machen.
Wenn ich eine Bekannte hätte, wenn ich von jemanden wüsste, dass sie ihr Kind zur Adoption freigeben würde, würde ich das Kind sofort nehmen.
Mein Mann hätte am Anfang vielleicht noch etwas Bedenken, aber das würde sich auch legen :-)
Ich finde es eine enorme Aufgaben, wenn man die Möglichkeit, einem Kind eine Zukunft zu bieten.
Zum Anfang der Seite

orphan

Schweiz
1730 Beiträge

Erstellt  am: 09.04.2008 :  22:54:04 Uhr  Profil anzeigen
Ich wollte auch immer ein Kind adoptieren. Einem Kind helfen, dass wirklich Hilfe nötig hat! Aber wenn man eigene Kinder hat, ist das praktisch nicht mehr möglich! Für mich wäre es kein Problem - selbstverständlich könnte ich das Kind lieben wie ein eigenes. Und wer sagt uns, ob nicht auch ein "eigenes" Kind drogenabhängig werden könnte?!?
Zum Anfang der Seite

Seestärndli

Schweiz
1060 Beiträge

Erstellt  am: 09.04.2008 :  23:11:16 Uhr  Profil anzeigen
Das stimmt absolut. Keiner kann für seine Kinder garantieren, dass die nie auf einen "kummen Weg" abbiegen.
Lieber ein Kind adoptieren, als über alle schimpfen die aus "schlechten" Verhältnissen kommen. Zudem bin ich auch absolut der gleichen Meinung wie Orphan. Ein Kind kann man genauso lieben, ob es ein eigenes ist oder ein angenommenes!
Zum Anfang der Seite

kaktus

Schweiz
21 Beiträge

Erstellt  am: 10.04.2008 :  00:57:13 Uhr  Profil anzeigen
ja, das denke ich schon auch.

Übrigens habe ich nicht behauptet, dass das eigenen Kind nicht auch .... (was auch immer) werden kann! Nur ist für viele dann klar, dass Sie IHR Kind trotzdem immer noch lieben. Was aber, wenns ja gar nicht das eigene ist?

Ich denke auch, dass das für mich kein Thema wäre, dass es einfach MEIN Kind ist, egal ob nun biologisch korrekt oder nicht. Aber können das alle?
Zum Anfang der Seite

nöggi

Schweiz
25 Beiträge

Erstellt  am: 10.04.2008 :  08:46:17 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen,

Für mich persönlich ist ein Leben ohne Kinder fast nicht vorstellbar. Wir haben medizinisch so viel versucht (3ICSI, 4Auftauzyklen, 2Inseminationen mit Spendersperma), ich war zwei mal schwanger. Das erste Baby hat uns im 4.SS-Monat verlassen und das 2. Baby hat sich leider im Eileiter eingenistet.
Irgendwann war die Angst so gross, wieder Niederlagen zu erleben, schmerzhafte Verluste usw.
Da haben wir uns für eine Adoption entschieden. Es wird im ganzen Adoptionsprozess so viel von einem abverlangt, man hat viele Gespräche und besucht einen Adoptionskurs etc. Dies soll alles dazu beitragen, dass man es sich gut überlegt und nicht einfach so auf die Schnelle ein Kind adoptieren kann.
Ich bin fest der Überzeugung, dass es für die grosse Mutterliebe keine Nabelschnur braucht. Das einzige was für mich schmerzhaft ist, ist der Verzicht auf eine SS und Geburt. Ich hoffe, damit kann ich in Zukunft besser leben als im Moment. Definitiv steht fest, dass man leibliche Kinder auch nehmen muss wie sie sind.
Wir freuen uns auf unsere beiden kleinen Kinder aus Äthiopien, die irgendwann in diesem Jahr zu uns kommen und wir dann endlich eine Familie sein dürfen!

Gruss nöggi

PS: sorry für einige Wiederholungen, doch es tut mir gut, über den Prozess zu schreiben....

Bearbeitet von: nöggi am: 10.04.2008 08:49:34 Uhr
Zum Anfang der Seite

kaktus

Schweiz
21 Beiträge

Erstellt  am: 10.04.2008 :  16:45:01 Uhr  Profil anzeigen
Du brauchst Dich bestimmt nicht zu entschuldigen!

Wir alle wissen, wie schön es ist mit unseren Kindern und mögen Dir von Herzen gönnen, dass es offenbar zu klappen scheint.

Viel Glück, viel Kraft und Ausdauer noch für den Rest!
Zum Anfang der Seite

lucia


9 Beiträge

Erstellt  am: 10.04.2008 :  20:05:25 Uhr  Profil anzeigen
Hallo nöggi, meine Worte gehen an dir.
Ich verstehe wie du dich fühlen kannst, auch ich hatte einen langen Weg bis hierher. Ich hatte viele OP's, habe selber ein Kind im 6 Monat verloren, war immer lange im Spital, untersuchungen, etc.. immer waren es die anderen die Kinder bekammen, nie ich. Ich habe so sehr gelitten, so sehr geweint. Nach 6 Jahren und als ich mich einer IVF stellte und bereits am Spritzen war, wurde ich spontan schwanger. Trotz allem hat mir dieser schmerzlose Weg einige Narben hinterlassen, seelisch, es tut schon weh immer wieder so zu leiden und so vieles durchzumachen. Ich selber habe immer gewusst, wenn es doch nicht klappen sollte, dann würde ich adoptieren. Für mich kam ein Leben ohne Kinder einfach nicht in Frage. Damit möchte ich dir nur Mut machen und dir sagen, Eltern sind nicht nur diese die ein Kind zeugen, NEIN.. Eltern sind diese, die Tag und Nacht beim Kind sind, es lieben, es pflegen und beschützen. Viel viel glück und ich wünsche dir alles gute, du wirst zwei Menschen auf dieser Erde so glücklich machen..
Irgendwann finde ich auch, muss man einfach damit aufhören sich weh zu machen, sich ärztlichen Kontrollen zu unterziehen, denn dieser Weg hinterlässt Spuren, der Leidensweg ist so gross... und doch existiert die möglichkeit zu Adoptieren, und so glücklich zu werden und diese Liebe die man in sich hat weiter zu geben.. Sei Stolz auf dich.
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 10.04.2008 :  20:28:27 Uhr  Profil anzeigen
Zum Thema Leihmutter kann ich nur sagen, jede Frau die sowas übers Herz bringt ist in meinen Augen kalt und einfach nur Geldgeil.

Sorry wenn ich das so hart schreibe, aber man sieht wie sich das Kind entwickelt, man spürt wie es sich bewegt, man bringt es zur Welt. Danach soll man das Kind übergeben und dafür einen Scheck bekommen?
Das ist für mich einfach Menschenunwürdig und sollte verboten werden, weltweit.

Entschuldigung, aber das ist meine Meinung.
Zum Anfang der Seite

nöggi

Schweiz
25 Beiträge

Erstellt  am: 11.04.2008 :  07:05:41 Uhr  Profil anzeigen
Hallo kaktus und lucia,

Vielen Dank für eure lieben Worte!

Euch auch alles Gute!
Gruss nöggi
Zum Anfang der Seite

tomas-berlin

Deutschland
1 Beitrag

Erstellt  am: 25.07.2008 :  19:37:16 Uhr  Profil anzeigen
Hallo...
ich weiss, viele werde gleich sagen: hau ab!
aber egal.
Wir sind ein schwules pärchen und möchten gerne ein Kind haben.
Adoption ist nicht möglich. Da haben sich bei und schon "Firmen" geledet, die 40.000€ für "hilfe" wollten. Ich finde es schrecklich, dass jemand so was machen kann.
Deshalb haben wir uns entschieden auf eine leihmutter, die später auch mit dem Kind im Kontakt bleiben möchte. Zur Zeit suchen wir noch..ich weiss.. irgendwann finden wir eine Frau... keine segne, dass es leicht ist ein Kind zu haben..
Allen Glücklichen Eltern: VIEL GLÜCK!!!!!!

Falls jemand etwas schreiben will.. bitte she: egoli@o2.pl
Zum Anfang der Seite

anniegirl

Schweiz
252 Beiträge

Erstellt  am: 28.07.2008 :  12:09:48 Uhr  Profil anzeigen
Kenya, vielleicht solltest du besser der Ursache für den Kinderwunsch auf den Grund gehen... Versuchs doch mal mit einer Gesprächstherapie oder etwas ähnlichem.
Zum Anfang der Seite

tonttu


41 Beiträge

Erstellt  am: 28.07.2008 :  12:51:39 Uhr  Profil anzeigen
hi kenya
es tut mir leid so was zu hören. ich wünsche dir alle glück in der welt. vielleicht kann dein mann noch irgendwann auch ein ausländisches kind akzeptieren.
gruss, tonttu
Zum Anfang der Seite

Noelia

Schweiz
25 Beiträge

Erstellt  am: 05.11.2008 :  15:52:23 Uhr  Profil anzeigen
Ich kenne das Problem! Ich habe selber zwar schon 3 gesunde Kinder, aber ich würde gerne ein weiteres kind adoptieren und ihm eine bessere Zukunft bieten. Mein Mann regt sich immer wieder über die Behörden auf, denn es gibt so viele Kinder denen es schlecht geht. Aber die Anforderungen sind einfach zu streng. Die Ämter sagen immer, dass es zu viele Paare gibt die ein Kind adoptieren wollen und das die Rate der Kinder die zur adoption frei stehen gesunken ist. Es wäre ja schön, wenn es so wäre, aber wenn ich in diesen Ländern wie Afrika, Kolumbien u.s.w schaue, habe ich nicht das Gefühl, dass es stimmt! Ich würde so gerne einem Kind eine Zukunft schenken und kann es nicht. Dafür müsste man schon berühmt sein...
Zum Anfang der Seite

jerry21

Schweiz
20 Beiträge

Erstellt  am: 05.11.2008 :  22:51:24 Uhr  Profil anzeigen
hallo Noelia,
könntest Du/Ihr Euch zum Bsp. vorstellen,ein Pflegekind in Eure Fam. aufzunehmen ? Wir haben vor mehr als 10 Jahren ein Pflegekind bei uns aufgenommen.Unterdessen ist sie wie ein eigenes Kind und wir würden sie um keinen Preis mehr hergeben,auch wenn es seeeehr schwierige Zeiten gab und immer noch gibt,nur nicht mehr so krass ,ein normaler Teenie eben ;-) Auch für unsere anderen 4 Kinder ist sie eine Schwester wie die anderen auch!!
liebs Grüessli
Zum Anfang der Seite

Söili


53 Beiträge

Erstellt  am: 05.11.2008 :  23:14:35 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Tomas-Berlin
Ich finde deine Entscheidung und deinen Mut toll. Wünsche ganz viel Glück mit eurem baldigen Sprössling:-)
Ganz liebe Grüsse
Söili
Zum Anfang der Seite

chiliundzucker

Schweiz
319 Beiträge

Erstellt  am: 06.11.2008 :  07:05:04 Uhr  Profil anzeigen
hallo, ich habe 3 kinder, darf ich mal was sagen. ich kenne frauen, deren babywunsch immer dann kam, wenn das kleinste auch schon wieder flügge, sprich im kindergarten etc. war. kenya, es gibt noch anderes im leben wie kinder. versuche so dein leben zu füllen. du kannst nicht " am laufband" kinderhaben, nur um innere leere zu füllen.du bist mami! vergiss das nicht, dir - euch wurden zwei gesunde kinder geschenkt. eine freundin von mir hatte sich x künstlich befruchten lassen. leider hat es nie geklappt, sie musste sich jetzt auch vor 2 jahren die gebärmutter rausnehmen lassen. sie musste ihr leben auch ganz neu ordnen. nicht einfach, aber es geht.
ich habe auch keine gebärmutter mehr, seit ich 27 bin. aber mir machte das nichts aus, ich hatte die kinder die ich wollte, war eh sterilisiert nach der geburt der jüngsten vor 14 jahren.

versuche dein leben zu ordnen, geniesse die kinder die ihr habt!!!! und denk daran, jedes baby das du adoptierst wird auch wieder gross. und die chance auf ein baby hier aus der schweiz sind super klein. alle wollen sie die babys, keiner die etwas grösseren kinder. was eine möglichkeit wäre, tagesmutter zu werden. so kannst du immer bäbelen und hast doch in dem sinne nicht die richtige verantwortung wie als mami.

Zum Anfang der Seite

Noelia

Schweiz
25 Beiträge

Erstellt  am: 06.11.2008 :  19:13:48 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Söili
Darüber habe ich auch schon nachgedacht. Als ich mich diesbezüglich mal erkundigt habe, hat mich fast der Schlag getroffen. Du musst 2 Jahre lang einen Kurs machen und erst dann kann es sein, dass du als Pflegemutter in frage kommst!

Ich war früher auch mal Tagesmutter, habe das auch sehr gerne gemacht. Aber seit wir vor ein paar Jahren umgezogen bin, läuft nichts mehr in der Richtung. Die brauchen hier keine Tagesmutter...

Aber mir geht es ja auch darum, dass ich einem Kind, nicht unbedingt Baby, eine bessere Zukunft schenken möchte!
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000