Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Liliput Spiele | Haarausfall Behandlung
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 Essen und Trinken - Kochen und Backen
 Hilfe, meine kleine Tochter isst nichts!!!
 Forum geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Siria

Schweiz
344 Beiträge

Erstellt am: 12.05.2008 :  21:30:15 Uhr  Profil anzeigen
hallo
Meine kleine ist jetzt fast 7 monate alt und will einfach nichts essen! Sie nimmt kein Schoppen, egal ob Muttermilch drin ist oder Wasser. Sie nimmt auch keine Breis, Brot oder Teigwaren! Da ich 2 Tage pro Woche arbeiten gehe wäre es für mich wichtig, dass sie etwas nimmt wenn ich nicht da bin. Aber es will einfach nicht klappen. Sie wartet bis ich wieder nach Hause komme und sie von der Brust trinken kann! Sie hat in einem Monat bereits 60g abgenommen anstatt etwas zuzunehmen! Sie ist auch zu klein für ihr alter, obwohl sie mit normalgewicht auf die Welt gekommen ist.
Bitte helft mir mit Tipps!!!
Danke

Glückskäfer

Schweiz
923 Beiträge

Erstellt  am: 12.05.2008 :  22:00:52 Uhr  Profil anzeigen
hallo siria,

habe für mein verständnis noch eine frage. deinem beitrag entnehme ich, dass du deine tochter seit geburt bis jetzt ausschliesslich gestillt hast? nun gehst du 2 tage die woche arbeiten?

gruss glückskäfer
Zum Anfang der Seite

Siria

Schweiz
344 Beiträge

Erstellt  am: 12.05.2008 :  22:03:30 Uhr  Profil anzeigen
ja genau! also ich stille sie jetzt noch voll! arbeite seit einem Monat und sie wartet aber jedesmal bis ich wieder nach Hause komme und sie an die Brust kann!
Zum Anfang der Seite

puppilia

Schweiz
407 Beiträge

Erstellt  am: 12.05.2008 :  22:11:44 Uhr  Profil anzeigen
Ich kann nicht aus eigener Erfahrung reden, dir aber sagen, dass es einer Freundin von mir vor kurzer Zeti ebenso erging.
Sie hat dann (ich weiss wie hart das erscheint) die Kleine einfach nicht angelegt! Dafür hat sie ihr regelmässig den Schoppen angeboten. Nach 30 Stunden war die Kleine dann so weit und hat den Schoppen auch genommen. Heftig war es bestimmt für beide, aber es hat zum Erfolg geführt. Seither nimmt sie auch gut zu und das obwohl sie ebenfalls sehr zart und eher am unteren Gewichtslimit war.

Es sind sicher harte Stunden, aber vielleicht kommt ihr ja auch auf diesem Weg ein Stück weiter??

Eines nur: lass dich nicht stressen von Gewichtstabellen und dergleichen. Jedes Kind ist einzigartig und das soll auch so sein!!!!

Lg Puppilia
Zum Anfang der Seite

Glückskäfer

Schweiz
923 Beiträge

Erstellt  am: 12.05.2008 :  22:12:24 Uhr  Profil anzeigen
okay, mit "hätte, könnte, würde" ist dir jetzt sicher auch nicht geholfen, aber ich denke, du solltest es immer wieder versuchen, ihr einen brei anzubieten. da sie bisher nur muttermilch gewohnt ist, würde ich alles gut pürieren.

wie lange bist du denn auf arbeit, bzw. wie lange hält denn deine tochter durch bis sie wieder an die brust darf?
wenn du nach hause kommst, gib ihr brei. versuch es immer wieder!

ist sie bei einer tagesmutter oder bei deiner mutter? wenn sie bei deiner mutter ist, lass sie die brei füttern und du sitzt daneben! deine kleine gewöhnt sich so daran, auch von anderen nahrung zu nehmen!

hilft dir das mal ein stück weiter?
Zum Anfang der Seite

Glückskäfer

Schweiz
923 Beiträge

Erstellt  am: 12.05.2008 :  22:13:51 Uhr  Profil anzeigen
30 stunden ohne nahrung???? ohne wasser oder dergleichen????

ist das dein ernst?
Zum Anfang der Seite

Siria

Schweiz
344 Beiträge

Erstellt  am: 12.05.2008 :  22:15:29 Uhr  Profil anzeigen
danke für dein Tipp! das sagen mir die meisten. aber irgendwie bringe ich das nicht übers Herz! ausserdem möchte ich nicht abstillen sondern nur das sie eifach nur noch am morgen und am abend vor dem ins bett gehen meine Brust bekommt.
Gruss Siria
Zum Anfang der Seite

orphan

Schweiz
1730 Beiträge

Erstellt  am: 12.05.2008 :  22:19:19 Uhr  Profil anzeigen
Finde das mit den 30 Stunden für ein so kleines Kind auch gerade sehr heftig! Vorallem da man immer wieder überall darauf hingewiesen wird, dass Kinder sehr, sehr schnell austrocknen. Gerade als unser Sohn im Spital war (Mandeloperation) hat mir der Arzt gesagt, wie tragisch es ist, dass heutzutage leider immer noch sehr viele Kinder verdursten! Einfach, weil die Eltern vergessen, die Kinder zu mahnen, dass sie trinken müssen!
Zum Anfang der Seite

neela

Schweiz
1151 Beiträge

Erstellt  am: 12.05.2008 :  22:39:46 Uhr  Profil anzeigen
Dem Kind wurde ja regelmässig etwas angeboten wo es trinken konnte, es ist ja nicht so das es gar nichts bekommen hätte! Man kann ein Kind auch nicht zwingen und einfach etwas reinwürgen wenn es nicht will! Ich denke wenn ein Kind Hunger oder Durst hat, dann nimmt es automatisch das was ihm angeboten wird, es ist noch nie ein Kind neben seinem Schoppen oder Brei etc. verhungert oder verdurstet! Man sollte die Kinder vielleicht einfach machen lassen, wenn sie dann Durst oder Hunger haben nehmen sie es sich schon, wenn ihnen etwas angeboten wird! Kinder haben dadurch ein recht gutes Gspüri!
Zum Anfang der Seite

Rapunzel

Schweiz
266 Beiträge

Erstellt  am: 12.05.2008 :  23:05:25 Uhr  Profil anzeigen
Hoi Siria
ich kenne das mit dem Schoppen. Alle meine drei Kinder haben NIE einen Schoppen genommen und auch keinen Brei gegessen, egal ob gekauft oder selbstgemacht. Auch Tee haben sie mir nie genommen.
Mit so ca. 6 Monaten haben sie gerne an einem Apfelschnitz oder einem Stück Brot oder einem Rüebli rumgeknabbert und am Essen vom Tisch waren sie sehr früh interessiert. Vielleicht auch, weil sie beim Kochen immer zugeschaut und später früh mitgemacht haben.

Sobald meine Kinder sitzen konnten, sassen sie im Hochstuhl am Tisch (auch wenn sie ansonsten noch gestillt wurden). Und auf den Tisch habe ich immer eine Schnabeltasse mit Wasser gestellt. Ich denke es ist auch wichtig, dass deine Tochter andere Esser um sich hat und nicht nur gefüttert wird. Motivierst so sicherlich mehr.

Da ich selbständig bin und mein Geschäft Zuhause habe, konnte ich es mir einrichten, meine Kinder auch weiterhin öfters zu stillen.
Kannst du die Kleine wenigstens einmal zwischendurch stillen an den zwei Tagen die du arbeitest? Ich würde mir vorallem wegen dem Flüssigkeitsverlust Sorgen machen.
LG Rapunzel
Zum Anfang der Seite

Siria

Schweiz
344 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2008 :  15:11:51 Uhr  Profil anzeigen
hallo Rapunzel
habe schon vieles versucht! auch wenn ich esse setze ich sie ins maxi cosi und gebe ihr auch brot oder so etwas. sie nimmt es dann in den mund gibt mir aber am schluss alles wieder raus!
wenn ich arbeiten gehe kann ich sie leider nicht stillen! ihr wird aber immer muttermilch angeboten die sie jedoch nicht nimmt!
hoffe es wird bald besser!
Lg Siria
Zum Anfang der Seite

nöggi

Schweiz
25 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2008 :  15:38:15 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Siria,

Das ist ein recht häufiges Problem, bei vollgestillten Kindern. Einige Kinder lassen sich eher überlisten, indem man ihnen die Muttermilch anstatt mit dem Schoppen mit dem Löffel gibt.(evt. auch Becher) Das ist eine mühsame Sache, doch so wie ich aus deinen Zeilen lese, ist dir keine Arbeit zu viel, die evt. zum Ziel führt.
Gib nicht auf! Versuche deinem Kind nicht zu zeigen, dass es dich extrem stresst, die Kinder merken nähmlich alles!

Ich wünsche dir ganz viel Geduld und natürlich Erfolg!
Gruss Nöggi
Zum Anfang der Seite

neela

Schweiz
1151 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2008 :  15:43:08 Uhr  Profil anzeigen
Sehr wahrscheinlich ist deine Tochter einfach noch nicht bereit dazu etwas Anderes als deine Brust zu wollen. Ich würde sie lassen, ihr weiterhin Muttermilch in der Flasche anbieten wenn du nicht da bist. Wenn sie sie nicht will, würd ich sie einfach nachdem du nach Hause kommst stillen. Irgendwann ändert das wieder und sie nimmt die Flasche oder Brei etc. Deine Tochter weiss ganz sicher was sie braucht und wird, da bin ich mir sicher, nicht verdursten oder verhungern, wenn sie immer etwas angeboten bekommt! Aber ich weiss, man macht sich immer unheimlich Sorgen und zerbricht sich fast den Kopf darüber, wenn die Kinder nicht so wollen wie wir uns das vorstellen! Alles Gute!
Zum Anfang der Seite

puppilia

Schweiz
407 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2008 :  15:59:43 Uhr  Profil anzeigen
Ja, es waren 30 Stunden, und ich möchte nicht nachvollziehen müssen, wie lange diese 30 Stunden für beide (Mutter und Kind)waren. Darum weiss sie ja auch so genau, dass es 30 Stunden waren
Sie musste übrigens aus gesundheitlichen Gründen abstillen und die Kleine bekam immer Tee und die Babynahrung angeboten.
Was hätte sie sonst tun sollen?

Ich glaube auch, dass es sinnvoll ist, wenn ihr einfach weiterhin immer wieder der Schoppen angeboten wird. Irgendwann nimmt sie ihn bestimmt denk ich.
Zum Anfang der Seite

Rapunzel

Schweiz
266 Beiträge

Erstellt  am: 14.05.2008 :  06:41:30 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Siria
nöggi hat dir bereits geschrieben, was ich mir auch denke. - Versuch in der ganzen Situation ruhig zu bleiben, weil ein Kind spürt, wie sich die Mutter fühlt (die feinen Antennen haben schon die ganz Kleinen).
Wünsch dir auch ganz VIEL Geduld und wünsch euch ganz fest, dass es bald klappt.
LG Rapunzel
Zum Anfang der Seite

Siria

Schweiz
344 Beiträge

Erstellt  am: 14.05.2008 :  10:25:43 Uhr  Profil anzeigen
danke für alle Tipps. Werde es einfach weiter versuchen!!!
Grüsse an alle Siria
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 25.05.2008 :  16:31:02 Uhr  Profil anzeigen
Meine Kleinste war auch so. Was habe ich nicht alles probiert. Sie trank zwar aus der Flasche, aber nur Tee und Wasser. Mit meiner Mütterberatung habe ich eine Unmenge von verschiedenen Schoppenmuster ausprobiert, bis wir einen hatten, dass den Ansprüchen meiner Tochter genügte.
Es dauerte 1 1/2 Monate bis sie den Schoppen nahm. Bis dahin stillte ich sie weiter voll, obwohl fast keine Milch mehr kam. Ich fragte mich, wie sie damit satt wurde. Aber irgendwie hat es ihr gereicht.
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000