Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Liliput Spiele | Haarausfall Behandlung
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 Gesund und Munter - Themen rund um die Gesundheit
 Neurodermitis - Erfahrungen mit Homöpathie?
 Forum geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Kalamata


7 Beiträge

Erstellt am: 18.05.2008 :  11:37:36 Uhr  Profil anzeigen
Meine Tochter (6Mon.) hatte schlimmer Neurodermitis. Nun habe ich damit angefangen, ihr die Silberfäden Bodies und Kleider ohne Chemikalien und ohne Farbstoffe aus 100% Biobaumwolle anzuziehen, übrigens von Lotties (bambini-shop.ch), finde diese Kleider so genial für die sensible Babyhaut! Es hat sich sehr gebessert, ich staunte (habe auch gleich das Waschmittel umgestellt). Nun möchte ich ihr zur Vorbeugung ein hömöopathisches Mittel geben. Was habt ihr für Erfahrungen mit Homöpathie?

neela

Schweiz
1151 Beiträge

Erstellt  am: 18.05.2008 :  12:32:27 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Kalamata

Wir haben sehr gute Erfahrungen mit der Homöopathie gemacht, es braucht manchmal halt ein wenig Geduld bis man Ergebnisse sieht (dauert halt länger als bei chemischen Medis). Aber zur Vorbeugung, vorallem bei deiner Tochter, finde ich das eine ganz gute Idee! Schön das sich die Neurodermitis gebessert hat, also weiterhin alles Gute

Bearbeitet von: neela am: 18.05.2008 12:33:44 Uhr
Zum Anfang der Seite

Alshme

Schweiz
390 Beiträge

Erstellt  am: 18.05.2008 :  13:27:43 Uhr  Profil anzeigen
Bist du sicher das dein Kind Neurodermites hat? Meine Tochter musste ich mit Cortisonsalbe behandeln (wie viele in unserem Betroffenenkreis) und sie hat nur eine schwache Form. Ernhärungsumstellung hatte nichts gebracht, Waschmittel etc.
Es wundert mich schon ein wenig, denn Neurodermites ist angeboren (ihre Grossmutter hat Schuppenflechte), psychisch kann es auch sein und kann sich höchstens herauswachsen! Wir werden ewig damit zu kämpfen haben, wenn es sich nicht herauswächst. Für mich hört es sich hier mehr an wie eine Schleichwerbung!
Zum Anfang der Seite

orphan

Schweiz
1730 Beiträge

Erstellt  am: 18.05.2008 :  13:52:11 Uhr  Profil anzeigen
@alshme - das verstehe ich nun nicht. Schleichwerbung? Was hätte sie denn davon?

@kalamata - hat die Diagnose Neurodermitis der Arzt gestellt? Ich frage nur, weil ich mit meinem Sohn - er war damals auch 6 Monate alt - wegen eines Hautausschlages beim Arzt war. Er hatte das nicht immer nur ab und zu. Ich tippte damals auf "Sonne"! Der Arzt meinte es sei Neurodermitis. Ich habe dann vorerst nichts unternommen - ausser ihn noch bewusster von der Sonne zu schützen. Er hatte den Ausschlag eine Sommersaison danach nie wieder. Heute ist er 4 1/2. Neurodermitis hat sich nicht bestätigt! Aber ich achte immer noch sehr darauf, dass er nicht zu lange an der Sonne ist.

Vielleicht sind die Ärzte manchmal ein bisschen voreilig mit ihren Diagnosen? Das ist zumindest mein Eindruck. Ich weiss nicht, ob mein damaliges Bauchgefühl richtig war und es an der Sonne lag. Aber ich war sehr froh darüber, dass es nicht Neurodermitis war.

Mit Homöopathie habe ich diesbezüglich leider keine Erfahrungen. Wünsche dir viel Erfolg mit deiner Tochter und dass die Ausschläge nicht wieder schlimmer werden.
Zum Anfang der Seite

Alshme

Schweiz
390 Beiträge

Erstellt  am: 18.05.2008 :  14:12:35 Uhr  Profil anzeigen
Nun es wäre zu schön um wahr zu sein, wenn die neurodermitis nur mit ändern des waschmittels (wird nicht namentlich erwähnt) und einem (namentlich erwähnten) body verschwinden würde… da wären tausende betroffene überglücklich… wir würden uns dazuzählen!!! bei uns dauerte die diagnose neurodermitis 5 jahre erst nach allen möglichen alternativen wurde es uns bestätigt und das trotz erblichen vorbelastung! diesen leidensweg kennen leider nur allzuviele betroffene und deswegen bin ich hier sehr skeptisch!
@ orphan
unsere erfahrung mit den ärzten war genau das gegenteil, keiner wollte das wort «neurodermitis» in den mund nehmen, lieber alles andere nur das nicht!! seit wir wissen was es ist, ist es leichter damit umzugehen und sobald sich meine tochter stresst, bekommt sie wieder schuppige und rote haut, dann heisst es sälbele, sälbele… und wehe wir sind nicht fleissig genug, dann heisst es wieder cortison therapie!
Zum Anfang der Seite

Juma

Schweiz
192 Beiträge

Erstellt  am: 18.05.2008 :  14:58:09 Uhr  Profil anzeigen
@Kalamata

ist es denn 100% Neurodermitis? Und vor allem, was für Symptome zeigt Deine Tochter?

Ich frage nur, weil es sich für mich etwas zu einfach anhört, nur die Kleider und das Waschmittel umzustellen und dann ist es schon viel besser. Denn wer wirklich an Neurodermitis leidet, muss diese Behandeln (Cremes, Salben, tw. auch Medikamente etc.). Besonders weil du schreibst, dass es sich um eine schwere Art der Erkrankung handelt (schlimmer Neurodermitis) erstaunt es mich doch sehr.

Es kann auch eine Allergie sein auf Kleidung (synt. Stoffe, Wolle etc.; was aber eher selten ist) oder so, ich würde das nochmals mit einem Arzt anschauen. Ausserdem hatte deine Tochter bereits vor dem 6. Monat diese Hautausschläge (oder wie sind die Symptome?). Dann stehen die Chancen gut, dass es wieder weg geht. Mein Kinderarzt sagte mir, dass je früher ein Baby "Ausschläge" hat, desto grösser ist die Wahrscheinlichkeit, dass es wieder weg geht und nicht mehr kommt.

Ich kann dir aber die Alternativmedizin empfehlen. Wenn es nicht funktioniert (schliesslich spricht jeder anders darauf an), kannst du immer noch zu "härteren" Mitteln greifen. Da ich aber nicht weiss, was für Symptome Deine Tochter zeigt, kann ich nicht sagen, was gut für sie wäre. Denn diese Ekzeme gibts in verschiedener Form.

LG,
J.
Zum Anfang der Seite

Kalamata


7 Beiträge

Erstellt  am: 18.05.2008 :  19:44:00 Uhr  Profil anzeigen
Mein Arzt meinte es wäre mit grosser Wahrscheinlichkeit Neurodermitis. Ich war jedoch nie ganz sicher, habe auch an irgend eine Allergie gedacht. Duftsoffe usw. Mein Mann hatte Neurodermitis als Kind, sowie Asthma und heute immer noch Heuschnupfen. Daher könnte es wieder möglich sein. Ich möchte mich nun an einen all. Arzt der zusätlich noch Hömöopath ist wenden, damit er Vorbeugend etwas geben könnte, damit eben der schlimme Aussschlag oder die Neurodermitis nicht "zurückkommt". Finde die Homöopathie sehr sympathisch, kenne sie jedoch noch nicht so. Finde es besser als Chemie, sofern das geht. Beim Waschmittel habe ich auf Waschnüsse umgestellt, falls jemand einen Tip gebrauchen kann. Die Wäsche riecht neutral, ist sauber, sehr weich und bestimmt ohne Duftstoffe usw.
Zum Anfang der Seite

fabian

Schweiz
560 Beiträge

Erstellt  am: 18.05.2008 :  20:26:38 Uhr  Profil anzeigen
Hallo

Mein Sohn hatte auch eine sehr starke Neurodermitis, er war im Gesicht, an den Ellenbogen und in den Kniekehlen dunkelrot und er kratzte sich die ganze Zeit. Nachts musste ich ihn sogar die Händchen in die Handschuhe stecken, damit er sich nicht kratzen konnte. Ich kenne das mit dem Kortison nur zu gut! Durch puren Zufall habe ich dann eine Creme gefunden, welche die Neurodermitis im Nu zum Verschwinden gebracht hat. Es ist eine Creme ohne Chemie, enthält Bienenhonig. Heute hat mein Sohn total schöne Haut und nichts deutet mehr daraufhin, dass er in seinem ersten Lebensjahr so schlimme Hautprobleme hatte. Ich habe die Creme dann einem Kind weitergegeben, welche ebenfalls an Neurodermitis gelitten hat. Mit der Creme wurde es viel besser und die Eltern sind total glücklich über diese Creme.

Wenn ihr also einen Tip braucht, schickt mir doch eine PN. Ansonsten heisst es dann, dass ich irgendwelche Werbung betreibe, was nicht der Fall ist, da ich für die Creme ebenfalls den normalen Preis bezahlt habe und gar nichts daran verdiene. Es würde mich aber glücklich machen, wenn ich einem Kind damit helfen kann, weil ich genau weiss, wie schlimm und belastend das ist.

Liebe Grüsse
Zum Anfang der Seite

freude


2 Beiträge

Erstellt  am: 18.05.2008 :  21:14:45 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Kalamata
unsere Tochter hatte vom 3. Monat an ganz schlimme Neurodermitis. Sie war für ca. 2 Jahren fast am ganzen Körper wund. Sie ist nun 6 und hat seit Jahren nur noch ganz geringe Anzeichen von Ausschlag wenn sie etwas zu verarbeiten hat.
Wir haben folgendes gemacht (übrigens mussten wir nie Cortisonsalben anweden):
- Seidenunterwäsche gekauft; die glatte Seide, nicht bourette(erhältlich bei Alkena - gibt es in Basel und Luzern). Habe auch schon im Niederdorf in Zürich ein Geschäft gesehen die diese Produkte haben. Wir haben die langen Unterhosen und die langärmligen Leibchen gekauft. Die trägt sie noch Heute. Es gibt auch Seidenbodies.
- Waschmittel für sensitive Haut
- Obwohl unsere Tochter nicht auf Weizen allergisch war haben wir für 2 Jahre die Weizen gemieden. Da die Weize blei aus dem Boden zieht belastet sie auch den Körper.
- Wir haben sämtliches Wasser zum sie waschen abgekocht. Da Sie auch auf ihren eigenen Schweiss reagierte, habe ich am Morgen immer viel Wasser abgekocht (nicht nur aufgekocht) und sie im laufe des Tages damit abgewaschen.
- Wir sind für 2 Jahre zu einer Homeöpathin gegangen die uns wärmsten empfohlen wurde. Sie war toll.
- Wir haben die Wunden mit Betadinge eingerieben; den ganzen körper eigentlich. Es sah nicht so toll aus und die Kleider waren immer voll damit, aber es hat ihr sehr geholfen. Alle medizinischen Salben haben bei uns nichts geholfen.
Diese Kombination unserer Massnahmen haben wohl gewirkt, denn, wie bereits erwähnt, unsere Tochter hatte in diesen 2 Jahre starkte Besserungen gezeigt, mit ca. 3 Jahren nur noch gelegentliche Anzeichen und nun weiss sie gut Ihre Haut selber zu pflegen, denn sie ist und wird ihre Schwachstelle bleiben. Aber es benötigt nur noch ab und zu normale Hautcreme und wenn es juckt (was noch selten ist) Fensitil Tropfen zur Überbrückung.
Viel Erfolg und bitte den Aufwand nicht scheuen. Es lohnt sich.
Zum Anfang der Seite

freude


2 Beiträge

Erstellt  am: 18.05.2008 :  21:16:28 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Kalamata
unsere Tochter hatte vom 3. Monat an ganz schlimme Neurodermitis. Sie war für ca. 2 Jahren fast am ganzen Körper wund. Sie ist nun 6 und hat seit Jahren nur noch ganz geringe Anzeichen von Ausschlag wenn sie etwas zu verarbeiten hat.
Wir haben folgendes gemacht (übrigens mussten wir nie Cortisonsalben anweden):
- Seidenunterwäsche gekauft; die glatte Seide, nicht bourette(erhältlich bei Alkena - gibt es in Basel und Luzern). Habe auch schon im Niederdorf in Zürich ein Geschäft gesehen die diese Produkte haben. Wir haben die langen Unterhosen und die langärmligen Leibchen gekauft. Die trägt sie noch Heute. Es gibt auch Seidenbodies.
- Waschmittel für sensitive Haut
- Obwohl unsere Tochter nicht auf Weizen allergisch war haben wir für 2 Jahre die Weizen gemieden. Da die Weize blei aus dem Boden zieht belastet sie auch den Körper.
- Wir haben sämtliches Wasser zum sie waschen abgekocht. Da Sie auch auf ihren eigenen Schweiss reagierte, habe ich am Morgen immer viel Wasser abgekocht (nicht nur aufgekocht) und sie im laufe des Tages damit abgewaschen.
- Wir sind für 2 Jahre zu einer Homeöpathin gegangen die uns wärmsten empfohlen wurde. Sie war toll.
- Wir haben die Wunden mit Betadinge eingerieben; den ganzen körper eigentlich. Es sah nicht so toll aus und die Kleider waren immer voll damit, aber es hat ihr sehr geholfen. Alle medizinischen Salben haben bei uns nichts geholfen.
Diese Kombination unserer Massnahmen haben wohl gewirkt, denn, wie bereits erwähnt, unsere Tochter hatte in diesen 2 Jahre starkte Besserungen gezeigt, mit ca. 3 Jahren nur noch gelegentliche Anzeichen und nun weiss sie gut Ihre Haut selber zu pflegen, denn sie ist und wird ihre Schwachstelle bleiben. Aber es benötigt nur noch ab und zu normale Hautcreme und wenn es juckt (was noch selten ist) Fensitil Tropfen zur Überbrückung.
Viel Erfolg und bitte den Aufwand nicht scheuen. Es lohnt sich.
Zum Anfang der Seite

simo

Schweiz
1 Beitrag

Erstellt  am: 26.10.2008 :  13:16:19 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: fabian

Hallo

Mein Sohn hatte auch eine sehr starke Neurodermitis, er war im Gesicht, an den Ellenbogen und in den Kniekehlen dunkelrot und er kratzte sich die ganze Zeit. Nachts musste ich ihn sogar die Händchen in die Handschuhe stecken, damit er sich nicht kratzen konnte. Ich kenne das mit dem Kortison nur zu gut! Durch puren Zufall habe ich dann eine Creme gefunden, welche die Neurodermitis im Nu zum Verschwinden gebracht hat. Es ist eine Creme ohne Chemie, enthält Bienenhonig. Heute hat mein Sohn total schöne Haut und nichts deutet mehr daraufhin, dass er in seinem ersten Lebensjahr so schlimme Hautprobleme hatte. Ich habe die Creme dann einem Kind weitergegeben, welche ebenfalls an Neurodermitis gelitten hat. Mit der Creme wurde es viel besser und die Eltern sind total glücklich über diese Creme.

Wenn ihr also einen Tip braucht, schickt mir doch eine PN. Ansonsten heisst es dann, dass ich irgendwelche Werbung betreibe, was nicht der Fall ist, da ich für die Creme ebenfalls den normalen Preis bezahlt habe und gar nichts daran verdiene. Es würde mich aber glücklich machen, wenn ich einem Kind damit helfen kann, weil ich genau weiss, wie schlimm und belastend das ist.

Liebe Grüsse


hallo fabian
wurde mich interessieren wies diese creme heisst? kannst du mit das irgendwie mitteilen?
leibe grüsse simo
Zum Anfang der Seite

Pipsi


223 Beiträge

Erstellt  am: 26.10.2008 :  15:14:38 Uhr  Profil anzeigen
hallo fabian
hast eine PN
Zum Anfang der Seite

josline

Schweiz
4 Beiträge

Erstellt  am: 26.10.2008 :  19:46:11 Uhr  Profil anzeigen
ich weiss nicht wie man hier eine PN an Fabian schicken kann..auf dem Profil finde ich nichts das mir irgendwie anzeigt dass man eine Nachricht schicken kann..kann mir jemand helfen?
Zum Anfang der Seite

boys-mum

Schweiz
237 Beiträge

Erstellt  am: 26.10.2008 :  20:11:25 Uhr  Profil anzeigen
Nach oben scrollen, auf Mitglieder klicken, Fabian eintöggelen und dann neben dem Namen auf das Bild mit dem Briefchen klicken.
Zum Anfang der Seite

fabian

Schweiz
560 Beiträge

Erstellt  am: 27.10.2008 :  19:45:52 Uhr  Profil anzeigen
Josline, Simo und Pipsi, ihr habt ne PN zurück.

Gruss Fabian
Zum Anfang der Seite

consuelo62

Schweiz
1 Beitrag

Erstellt  am: 28.10.2008 :  08:46:58 Uhr  Profil anzeigen
hallo... ich habe es mit Bioresonanz bei meiner Tochter probiert.. hat funktioniert...:-) viel Glück
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000