Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Familienseiten | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Erlebniswelt | Liliput Spiele
www.Familienseiten.ch - das gratis Liliput Familienseiten Webverzeichnis rund um Schwangerschaft und Geburt, Baby und Kleinkinder, Babyschwimmen, Babysittervermittlung, Familien-/Mütterzentrum, Ausflug, Ferien und Reisen, Immobilien, Kinderkleiderbörse, Secondhand Börse und Secondhand Shop. Jetzt Ihre Webseite kostenlos eintragen bei Liliput!
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 Essen und Trinken - Kochen und Backen
 Milch - gesund? Trinkt Ihr Kuhmilch?
 Forum geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

isbärli

Schweiz
479 Beiträge

Erstellt am: 27.05.2008 :  09:30:02 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Zusammen

Mich würde interessieren, ob Ihr Kuhmilch trinkt?
Ich höre immer wieder, Milch sei für Kälbchen, nicht für Menschen...
Finde dies jedenfalls komisch - ich könnte keinen Tag ohne Milch sein.

Findet ihr Milch auch gesund? Oder denkt Ihr so, dass wir keine Milch brauchen?

Cory

Schweiz
279 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2008 :  09:58:14 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Isbärli. In letzer Zeit wird die Milch wirklich stark "kritisiert". Eine Bekannte von mir ist Biologin und trinkt keinen tropfen Milch mehr, seit Studien (angeblich) bewiesen haben, dass Milch ungesund ist (führt zu Blähungen, kann nicht richtig verdaut werden etc.). Ich persönlich habe nicht sehr gerne Milch, aber mein Sohn umso mehr. Er darf auch weiterhin Milch trinken denn ich denke mir, was seit ewigen Zeiten als gesund gezählt hat, kann nicht von heute auf morgen plötzlich ungesund und krankheitsgefährdend sein. Ich denke mir auch, dass jeder Körper anders auf Milch reagiert und der "weisse Saft" einigen mehr und andern wengiger gut bekommt. Die Hauptsache ist doch, dass es einem schmeckt und krank wird man davon bestimmt nicht. Und etwas gutes/gesundes ist bestimmt auch darin enthalten. Also Prost!
Zum Anfang der Seite

isbärli

Schweiz
479 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2008 :  10:00:20 Uhr  Profil anzeigen
naja, unter blähungen leide ich auch, aber denke nicht, dass dies ein grund ist keine milch mehr zu trinken...
prost zurück
Zum Anfang der Seite

Samantha_80


1200 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2008 :  10:17:29 Uhr  Profil anzeigen
@isbärli:

Wir haben die Milchprodukte stark reduziert, nachdem wir erfahren haben, dass Milch Erkältungen fördern kann. In den Jahren 2004/2005 war unsere Tochter den ganzen Winter unerklärlich erkältet, nur leicht, ein bisschen Schnupfen und schwachen Auswurfhusten, aber genug, dass es sie nachts störte und zudem lief sie die ganze Zeit mit einer roten Nase rum. Wir haben alles probiert, Homeopathie, Naturheilmittel und richtige Medikamente. Nichts hat gewirkt.

Der Arzt riet uns schliesslich, die Milchprodukte ganz wegzulassen. Wir haben uns dann darauf geeinigt, dass sie morgens in die Corn Flakes Milch bekommt, und am Nachmittag ein Magerquärkli. Seither war sie genau einmal erkältet, und eine Erkältung in 2 Jahren ist ja wirklich normal.

Ob diesen Wandel tatsächlich die Milchprodukte bewirkt haben, weiss ich nicht. Aber wir sind zufrieden und belassen es dabei.

LG Samantha
Zum Anfang der Seite

Carina1981

Schweiz
72 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2008 :  10:26:24 Uhr  Profil anzeigen
HOi zäme

Es ist grundsätzlich so: es gibt kein lebensmittel, welches prinzipiell ungesund ist! Es kommt immer individuell darauf an, wie der einzelne Mensch es verträgt. Zudem kommt es auf das Mass an. Dieser Hype um die Milch ist sehr verwirrend. Milch enthält wichtige Makro- und Mikronährstoffe und ist z.B. als Kalziumlieferant sehr wertvoll.
Wenn jemand die Milch gut verträgt, so gibt es kein Grund darauf zu verzichten. Hat man hingegen allenfalls eine Lactoseintoleranz oder eine Milcheiweissallergie, so muss man natürlich auf Alternativen umsteigen. Oder Blähungen weisen auf eine schlechte Verdauung des Milcheiweisses hin. Da sollte man ev. den Konsum etwas einschränken oder keine Milch als solches konsumieren. Meistens sind Quark oder Hüttenkäse leichter verträglich.

Dass Milch Erkältungen fördert etc. ist überhaupt nicht bewiesen und dies ist eher Unsinn. Auch die ständig propagierte Verschleimung der Atemwege konnte bisher nicht bewiesen werden.

Liebe Grüsse
Karin
Zum Anfang der Seite

isbärli

Schweiz
479 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2008 :  10:50:50 Uhr  Profil anzeigen
carina:

sind denn blähungen schlimm? arbeite eh meistens alleine, also stört es niemanden

spass bei seite: kann es sein, dass mich hautprobleme macht?
allergien habe ich keine aber es sind immer die naturmediziner, homeopathen etc die milch verteufeln...da weiss man echt nicht, wem man glauben soll..
Zum Anfang der Seite

Carina1981

Schweiz
72 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2008 :  11:23:24 Uhr  Profil anzeigen
ja milch ist sicher nicht gesund wenn man sie literweise trinkt. aber welches lebensmittel ist das schon. also es ist möglich, dass es menschen gibt, die allergisch darauf reagieren.

ja ich weiss, die naturheilkunde verallgemeinert das halt. ich gehe auch zu einer naturärztin, die findet milch auch nicht so toll. aber sie sagt wenigstens nicht generell dass man darauf verzichten soll.

blähungen? na ja das heisst halt, dass der darm nicht optimal verdauen kann. also die darmflora ist nicht unbedingt so wie sie sein sollte. blähungen deuten halt auf eine art "kompost" im darm hin. Aber blähungen müssen auch nicht primär von milchprodukten kommen. es kann auch von rohkost sein. oder beobachtest du blähungen nach dem genuss von milch etc?

Zum Anfang der Seite

Fiore

Schweiz
420 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2008 :  11:30:42 Uhr  Profil anzeigen
Bei uns gibts pure Kuhmilch nur zum Morgenessen. Ich kann Milch nicht trinken. Davon bekomme ich ganz viel Schleim im Hals, als wäre ich erkältet. Mein Sohn kann Milch nicht abends trinken, sonst hustet er die ganze Nacht. Mit ca 2 Jahren konnte er gar keine Kuhmilch trinken, er bekam so viel Schleim davon, dass er ständig erkältet war. Also hat mir unsere Homöopatin geraten Schaf oder Geissenmilch zu geben. Tatsächlich, die Sympthome sind alle vom einen Tag zum anderen Weg.
Die Kinder sollten aber schon Milch trinken. Sie sind im Wachstum und brauchen sie, auch besonders wegen dem Calzium.
Irgendwo hab ich mal gelesen, dass Kinder 3 Portionen Milch pro Tag nehmen sollten. Z.B. Zum Zmorge 2 dl Milch, Nachmittags ein Jogurt und Mittags oder Abends ein Stück Käse. Wir machen das so, ich finds noch gut.
Zum Anfang der Seite

flodderin

Deutschland
1185 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2008 :  11:42:54 Uhr  Profil anzeigen
Also ich habe bis vor einem halben Jahr noch jede Menge Milch getrunken und war sehr selten erkältet. Seit einem halben Jahr nun bin ich in immer kürzeren Abständen erkältet. Ich könnte da nun den Zusammenhang mit der Milch suchen, tu ich aber nicht, weil ich nicht glaube, dass Milch da eine Rolle spielt.
Man sagt ja auch, dass Milch so wichtig für den Kalziumhaushalt ist. Meine Mutter trinkt nun seit 15 Jahren keine Milch mehr, da sie eine Lactoseintoleranz hat. Von einem Arzt hat sie mal gesagt bekommen, dass sie damit wohl sehr anfällig für Osteoporose wäre. Als er dann einen Osteoporosetest machte, staunte er nicht schlecht, da es in keinster Weise eine Kalziummangel gab. Das fand er wohl sehr merkwürdig.

Wie schon gesagt wurde, wer Milch mag und sie gut verträgt, der soll soviel davon trinken, wie er will.
Zum Anfang der Seite

isbärli

Schweiz
479 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2008 :  11:48:04 Uhr  Profil anzeigen
carina:

nein, habe des öfteren blähungen mit oder ohne milch...naja, s gibt schlimmeres...oder?

habe keine laktose intolleranz, demfall kann ich es mir schmecken lassen
Zum Anfang der Seite

Samantha_80


1200 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2008 :  12:10:16 Uhr  Profil anzeigen
@carina1981

Nein, das die Milch Erkältungen auslöst oder die Schleimhäute angreift glaube ich auch nicht. Habe ich übrigens auch nie behauptet. Aber ich sehe das so:

Da meine Tochter die Milch nicht optimal verträgt, ist der Körper zu sehr beschäftigt mit dem Verdauen der Milch, und kann sich nicht darauf konzentrieren, das Immunsystem optimal gegen äussere Einflüsse aufzubauen.
So hängen meiner Ansicht nach ihre Erkältungen mit dem Milchtrinken zusammen. Milch ganz aus der Ernährung zu streichen finde ich auch nicht gut, wegem Kalzium usw.

LG und en guete

Samantha
Zum Anfang der Seite

Rapunzel

Schweiz
266 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2008 :  13:03:03 Uhr  Profil anzeigen
Hoi isbärli
Milch ist bei unseren Kindern das Getränk beim Frühstück und ab und zu auch beim Znacht. Pro Tag verbrauchen wir (5 Personen) zwischen 3 - 5 Lit. Milch.
Ich denke, dass Milch gesund ist und wir sie in irgendeiner Form brauchen (Kalzium etc.). Wir sind in unserer Familie sehr selten krank und fühlen uns wohl. Ob die Milch nun dafür verantwortlich ist oder nicht, weiss ich nicht.

Es gibt aber auch Menschen, die die Milch nicht vertragen oder schlichtweg nicht mögen. Meine Mutter z.B. hat Milch nicht trinken können, sie bekam Brechreiz. Dafür hat sie aber Käse und Jogurt gegessen und auch nie unter Osteoporose gelitten.

Ganz allgemein achten wir darauf, dass wir uns ausgewogen ernähren.

Manchmal denke ich eh, wenn man sich verrückt machen liese, dürfte man bald nichts mehr essen oder trinken... .

LG Rapunzel
Zum Anfang der Seite

Carina1981

Schweiz
72 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2008 :  13:45:51 Uhr  Profil anzeigen
@samantha

ja eben. ich denke, wenn man weiss, dass jemand die milch nicht optimal verträgt ist es gut wenn man darauf reagiert :-)

der tipp mit der schafmilch finde ich sehr seltsam. denn schafmilch enthält nahezu die genau gleichen inhaltsstoffe wie die kuhmilch. einzig der fettgehalt ist bei schafmilch viel höher.
der "stoff" auf welchen halt viele menschen nicht sehr gut reagieren ist das kasein. und das ist auch in schafmilch enthalten. daher bin ich nicht sicher, ob die besserung wirklich mit dem umstellen auf schafmilch zu tun hat.

kalzium kann natürlich auch aus anderen lebensmitteln "bezogen" werden. das muss ja nicht mit der milch abgedeckt werden. es ist auch nicht gesagt, dass man osteoporose kriegt, kalziummangel ist einfach ein risikofaktor. es heisst natürlich nicht, dass dann jede osteoporose kriegt, weil sie einen kalziummangel hat.

zuviel milch- und milchprodukte können natürlich auch schädlich sein. es kann den säure-/basen-haushalt aus dem gleichgewicht bringen bedingt aber auch, dass die restliche ernährung eher säurelastig ist. von daher sollte man dies nie "isoliert" betrachten.

wenn die milch euch bekommt, dann trinkt sie ohne bedenken :-) egal zu welcher tageszeit....

ich liebe milch, habe aber auch etwas verdauungsprobleme damit. :-)

@isbärli
blähungen können viele ursachen haben auch die psyche hat einen grossen einfluss auf die verdauungsorgane... von daher ist das etwas schwierig zu beurteilen woher genau sie in deinem fall kommen...
Zum Anfang der Seite

boys

Schweiz
172 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2008 :  14:53:18 Uhr  Profil anzeigen
Hallo

Die Kinder trinken morgens Milch, abends nur der 2-jährige (Schoppen).
Ich esse zum Zmorge ein Jogurt, die Kinder ab und zu Magerquark und Früchtejogurts. Etwa 2-3 pro Woche gibt es zum Znacht Käse. Auch lieben wir Raclette, Fondue etc.

Gruss
boys
Zum Anfang der Seite

Mrs. Doubtfire


16 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2008 :  15:33:05 Uhr  Profil anzeigen
also, wenn schon von milch die rede ist, dann sollte gewiss die ZIEGEN-Milch nicht vergessen werden. ZIEGEN-Milch ist sicher eine prüfenswerte alternative zur kuhmilch.

mein tipp:

Ziegenmilch aus traditioneller Ziegenhaltung in Appenzell, Schweiz
www.ziegenmilchprodukte.ch/ziegen/ziegen.html

Ziegenmilch – gesund und gut
Die Eigenschaften der in der Ziegenmilch vorhandenen Eiweiss-Stoffe Kasein und Albumin weichen von denen der Kuhmilch ab. Es gibt Kinder und Erwachsene, die gegenüber dem Kuhmilchalbumin empfindlich sind und mit verschiedenen Krankheitssymptomen reagieren. Ziegenmilch wird hingegen mehrheitlich ohne Nebenwirkungen vertragen. Ziegenmilch enthält ferner nur knapp die Hälfte an Cholesterin gegenüber Kuhmilch. Nach der Umstellung auf Ziegenmilch blühen viele leidgeplagte Menschen wieder auf und ernährungsbedingte Krankheitssymptome verschwinden oft von selber.

Ziegenmilch sei...

- eine gesunde Alternative zur Kuhmilch für Kinder und Erwachsene
- gut verträglich
- leicht verdaulich
- fettarm
- basisch
- bekömmlich
- reich an Eiweisssubstanzen, wie Kasein, Globulin, Albumin
- gesund
- nervenstärkend
- schützend und entlastend für die Atemwege
- hilfreich bei Magen- und Darmstörungen
- gesund für die Haut


Ziegenmilch ist ein guter Lieferant für

- Spurenelemente und Mineralstoffe wie
- Kalium, Magnesium und Calcium Jod
- Vitamine wie: A, B1, B2, B6, D,

Ziegenmilch kann...

- die Haut glätten und sie elastisch erhalten
- Sie jung und fit halten

Bearbeitet von: Mrs. Doubtfire am: 27.05.2008 15:34:12 Uhr
Zum Anfang der Seite

Carina1981

Schweiz
72 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2008 :  15:37:27 Uhr  Profil anzeigen
aiaiaiai dafür schmeckt sie fies *bääh* also die ziegenmilch
Zum Anfang der Seite

Carina1981

Schweiz
72 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2008 :  15:41:16 Uhr  Profil anzeigen
Schafmilch
Schafmilch hat gegenüber Kuhmilch einen wesentlich höheren Energie-, Eiweiß-, Fett- und Mineralstoffgehalt.

Schafmilch liefert pro 100 Gramm 97 Kilokalorien oder 405 Kilojoule.
Sie enthält im Durchschnitt pro 100 Gramm 6,3 Gramm Fett, 5,3 Gramm Eiweiß und 4,7 Gramm Milchzucker (Laktose).
Die Eiweißbestandteile sind der Kuhmilch ähnlich, jedoch für den Menschen besser verträglich.
Die Fetttröpfchen sind feiner verteilt, was die Bekömmlichkeit ebenfalls erhöht.
Schafmilch hat verglichen mit Kuhmilch einen geringeren Anteil an Beta-Carotin, jedoch einen höheren Vitamin A-Gehalt.
Schafmilch enthält vor allem die Mineralstoffe Kalzium (183 Milligramm pro 100 Gramm), Kalium (182 Milligramm pro 100 Gramm), Phosphor (115 Milligramm pro 100 Gramm), Natrium (30 Milligramm pro 100 Gramm) und Magnesium (11 Milligramm pro 100 Gramm).


Ziegenmilch
Ziegenmilch ist in der grundsätzlichen Zusammensetzung der Kuhmilch ähnlich.

Ziegenmilch enthält pro 100 Gramm rund 4,8 Gramm Milchzucker, 3,9 Gramm Fett und 3,7 Gramm Eiweiß.
Der Mineralstoffgehalt, besonders der Gehalt an Kalzium und Phosphor, ist in der Ziegenmilch im Vergleich zur Kuhmilch etwas höher.
Ziegenmilch enthält vergleichsweise weniger Beta-Carotin, liefert jedoch zirka die dreifache Menge an Vitamin A.
Der Gehalt an Folsäure und Vitamin B12 ist ebenfalls im Vergleich zur Kuhmilch deutlich geringer.
Ziegenmilcheiweiß flockt feiner aus. Zudem sind die Fettkügelchen kleiner als in der Kuhmilch, was die Verdaulichkeit der Ziegenmilch verbessert.

Reismilch
Reismilch wird aus Reiskörnern hergestellt, die in Wasser eingeweicht, püriert und abermals mit Wasser aufgekocht werden. Durch anschließendes Abseihen wird die Reismilch gewonnen.

Reismilch schmeckt leicht süßlich und riecht ein wenig nach frischem Reis.
Reismilch ist kalorienarm und gut verträglich.
Sie ist laktosefrei, cholesterinfrei und glutenfrei.
Manchen Sorten werden Reisöl, Salz, Zucker oder Aromen beigemischt.
Reismilch wird teilweise mit Vitaminen beziehungsweise Mineralstoffen, vorwiegend Kalzium, angereichert.



Sojamilch
Sojamilch ist eine pflanzliche Milch aus der Sojabohne. Der Gehalt an Eiweiß, Kohlenhydraten und Fett kann je nach Sorte sehr stark variieren.

Im Vergleich zur Kuhmilch enthält Sojamilch weniger Fett (1,8 Gramm pro 100 Gramm) und liefert auch weniger Kalorien (53 Kilokalorien beziehungsweise 223 Kilojoule pro 100 Gramm).
Sojamilch enthält vergleichsweise mehr Kohlenhydrate (5,8 Gramm pro 100 Gramm).
Das Sojaeiweiß hat eine hohe biologische Wertigkeit, da es alle acht essentiellen Aminosäuren in günstiger Zusammensetzung enthält.
Alle Sojaprodukte sind aufgrund des pflanzlichen Ursprungs cholesterinfrei.
Sojamilch enthält deutlich weniger Kalzium als Kuhmilch. Sie leistet daher keinen wesentlichen Beitrag zur Kalziumversorgung. Viele Sojamilchsorten werden jedoch mit Kalzium und teilweise auch mit Vitamin B12 angereichert.
Zum Anfang der Seite

Mrs. Doubtfire


16 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2008 :  15:54:11 Uhr  Profil anzeigen
Carina1981
ja, da mögen Sie vielleicht recht haben. die ziegenmilch ist in der tat etwas "eigenartig" im geschmack...

aber mit schweizer ovomaltine schmeckt auch diese äusserst gesunde ziegenmilch ganz bekömmlich!
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2008 :  16:18:31 Uhr  Profil anzeigen
Meine Schwiegermutter sagte immer, wenn wir Magendarmprobleme haben sollen wir uns mit Milchprodukten zurücknehmen. Ebenso bei starken Erkältungen und Husten.
Ich habe aber zB bei Magenproblemen bemerkt, dass mir Milchprodukte sehr gut tun, aber das mit der Erkältung und dem Husten kann ich wirklich sehr bestätigen.

Schaf und Ziegenmilch haben wir auch schon probiert, aber die hat wirklich niemand gerne. Am ehsten trinken wir noch Sojamilch.
Ich denke es gibt sehr viele Theorien darüber ob Milch gesund ist oder nicht. Schlussendlich muss es doch jeder selbst herausfinden was gut tut.
Zum Anfang der Seite

Ambura


8 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2008 :  17:53:29 Uhr  Profil anzeigen
Hi,
Ich sage immer, dass eine Kuh 4 Magen hat und wir Menschen haben nur einen!! So Kuhmilch ist sehr schwer verdaulich. Eine Ziege hat nur einen Magen und ihre Milch ist leicht verdaulich...
Zum Anfang der Seite

Leuchtturm

Schweiz
32 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2008 :  19:30:17 Uhr  Profil anzeigen
Ja, Kuhmilch wäre grundsätzlich schon gesund.
Nun braucht aber die Kuh ihre Hörner um gesunde
Milch zu produzieren. Im Horn werden nämlich
Stoffe abgelagert.
Leider haben viele Kühe keine Hörner mehr und die
Milch ist einfach von viel zu vielen Kühen zusammengeleert.
Früher gab es sehr selten Milchallergien. Je mehr
Hörnerlose Kühe wir haben, desto mehr Allergien
wird es geben.... mal abgesehen von zunehmenden
Pestiziden und Dünger, die halt auch in der Milch
gefunden werden. Tja, dass man einem empfindlichen
Kuhmagen getrocknete Tierkadaver unterjubeln wollte,
machte sich ja dann mal bald im Rinderwahnsinn bemerkbar...
und man wurde dann schnell wieder etwas klüger.
Ich mag Milch! Trotzdem. Am liebsten ungekocht und kalt ... ;-)
Zum Anfang der Seite

Frosch

Schweiz
2046 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2008 :  22:03:11 Uhr  Profil anzeigen
Milch ist ungesund? Dann habe ich meine Kinder jahrelang angelogen.
Wir verbrauchen zu viert etwa 6 - 10 Liter pro Woche. Ich brauche davon die wenigste weil ich Milch nur eiskalt und im Müsli mag.
Ansonsten trinken bei uns alle gerne Milch. Wir haben mal eine Zeit lang relativ wenig Milch getrunken, da hatten die Zwerge genauso viele Blähungen wie mit Milch - bei uns liegts wohl eher an den Hülsenfrüchten.
Zum Anfang der Seite

Carina1981

Schweiz
72 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2008 :  07:55:40 Uhr  Profil anzeigen
ja es ist grundsätzlich so: je mehr milch konsumiert wird (von klein an) desto wahrscheinlicher ist, dass man die milch verträgt.

Zum Anfang der Seite

isbärli

Schweiz
479 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2008 :  10:06:05 Uhr  Profil anzeigen
ich bin einfach sprachlos...

www.mmnews.de/index.php/20080528415/Dies-Das/Die-Milch-machts-Krankheit-Siechtum-Krebs.html
Zum Anfang der Seite

flodderin

Deutschland
1185 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2008 :  10:10:08 Uhr  Profil anzeigen
Unten steht: Dies ist eine Analyse von Peta. Das mindert für mich die Glaubwürdigkeit des Artikels ziemlich!
Zum Anfang der Seite

isbärli

Schweiz
479 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2008 :  10:27:51 Uhr  Profil anzeigen
flodderin:

was hast du gegen peta?
Zum Anfang der Seite

flodderin

Deutschland
1185 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2008 :  10:48:40 Uhr  Profil anzeigen
Grundsätzlich gar nichts. Tierschutzorganisationen sind schon eine gute Sache, aber es ist doch klar, dass sie Milchprodukte schlecht reden, denn radikale Tierschützer behaupten, dass die Milchproduktion bei Kühen ja erst einsetzt, wenn sie einmal gekalbt haben. Damit haben sie prinzipiell recht. Doch, dass Kühe dazu regelrecht vergewaltigt werden, dem kann ich nicht zustimmen, Fortpflanzung ist doch auch im Tierreich das normalste von der Welt.

Und da Peta mit diesem Artikel wohl in irgendeiner Weise zu tun hat, kann ich ihn nicht ganz ernst nehmen.
Zum Anfang der Seite

neela

Schweiz
1151 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2008 :  10:57:53 Uhr  Profil anzeigen
Also ich bin immer länger der Meinung, dass zuviel Sorge um Ernährung und Gesundheit dem Körper schaden! Die andauernden Hintfragungen was wohl gesund ist und was nicht setzt der Psyche eines Menschen doch zu! Durch diese Ängstlichkeit können sich Krankheiten erst recht entwickeln! Wenn wir alles prüfen, dürften wir gar nichts mehr essen und trinken, denn die Zeiten als alles noch rein, unvergiftet und unbelastet war, sind schon längst vorbei!
Zum Anfang der Seite

flodderin

Deutschland
1185 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2008 :  11:00:53 Uhr  Profil anzeigen
Wie meistens, kann ich dir nur zustimmen, neela!

Ich versuche schon, nicht soviele Milchprodukte zu mir zu nehmen, weil sie einen hohen Fettgehalt haben und ich gerade am Gewicht reduzieren bin, aber ich esse dennoch, das was mir schmeckt aber halt in Maßen und ich glaube das ist auch das beste.
Wenn wir alles in Maßen essen und trinken, dann schadet es auch nicht.
Zum Anfang der Seite

isbärli

Schweiz
479 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2008 :  11:04:28 Uhr  Profil anzeigen
neela:

gut gesprochen aber WIE macht man dass
kann ja kaum ein stop drücken im gehirn...
Zum Anfang der Seite

flodderin

Deutschland
1185 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2008 :  11:09:23 Uhr  Profil anzeigen
@isbärli: Du merkst doch aber selbst, ob etwas deinem Körper nicht gut tut und du Probleme bekommst. Wenn du nun zum Bsp. oft Blähungen hast, dann ist das ja ein Zeichen, dass dein Körper irgendwelche Stoffe nicht so gut verarbeiten kann.

Wenn du nun aber etwas isst oder trinkst und keine Probleme damit hast, dann solltest du auch nicht soviel auf solche Berichte geben. Es gab auch schon Berichte, dass Sex für den Körper nicht gut ist (ernsthaft), würdest du deswegen darauf verzichten?
Fernsehen soll auch nicht gut sein, lässt du es ganz bleiben? Auch das Sitzen vor dem Bildschirm ist laut Studien ungesund, du machst es aber trotzdem täglich. Da funktioniert es doch auch, dass du nicht darauf achtest.
Zum Anfang der Seite

Seestärndli

Schweiz
1060 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2008 :  11:10:07 Uhr  Profil anzeigen
In dem man sich um die wirklich wichtigen Dinge im Leben kümmert.
Zum Anfang der Seite

isbärli

Schweiz
479 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2008 :  11:16:01 Uhr  Profil anzeigen
naja, gesundheit gehört nunmal zu den wichtigen dingen im leben...
Zum Anfang der Seite

flodderin

Deutschland
1185 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2008 :  11:18:17 Uhr  Profil anzeigen
Und bist du bisher ernsthaft krank geworden, weil du schon immer Milch getrunken hast, wahrscheinlich schon als Baby?
Zum Anfang der Seite

isbärli

Schweiz
479 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2008 :  11:22:48 Uhr  Profil anzeigen
flodderin;

nein!!!zum glück! bin ja auber auch noch jung..

weisst du, ich frage mich langsam bei ALLEM ob ich darf und kann, vorallem koche ich schon beim chef seperat weil der immer so ungesundes für die kinder zum essen haben will...
aber denke, neela hat schon recht
Zum Anfang der Seite

marla

Schweiz
641 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2008 :  11:32:56 Uhr  Profil anzeigen
Isbärli,

ist mir auch schon aufgefallen das du alles und jedes hinterfragst. Und Du hast auch Recht wenn Du sagst das die Gesundheit zu den wirklich wichtigen Dingen den Lebens gehört, wie Seestärndli auch schreibt. Jedoch geht es bei Dir immer um ...könnte und eventuell, wie Du selber sagst HAST Du keine gesundheitlichen Schäden, ganz im Gegensatz zu anderen "Forümlern". Und Du versuchst Dich ja so gesund und ausgewogen zu ernähren wie es eben geht, mehr kannst du nicht machen, jeden Artikel oder Bericht über allfällige gesundheitsschädliche Auswirkungen würde ich auch nicht ernst nehmen, tu ich übrigens auch nicht und ich habe 3 Kinder, für die ich Sorge tragen muss und versuche ihnen ein so gesund wie mögliches Leben zu bieten. So long, keep cool, und nicht auf jeden "GesungheitsZug" aufspringen der grad vorbei fährt :)

Bearbeitet von: marla am: 28.05.2008 11:34:00 Uhr
Zum Anfang der Seite

flodderin

Deutschland
1185 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2008 :  11:37:47 Uhr  Profil anzeigen
@isbärli: Was heißt denn für dich ungesundes Zeug? Das, was in irgendwelchen Studien als nicht gut erforscht wurde? Wie ich schon sagte, wenn man alles in Maßen genießt, dann glaube ich nicht, dass es etwas wirklich ungesundes gibt. Man sollte sich halt ausgewogen ernähren, also von allem etwas. Mehr kann man nicht machen!
Zum Anfang der Seite

freakout

Schweiz
1 Beitrag

Erstellt  am: 28.05.2008 :  12:38:53 Uhr  Profil anzeigen
Also zur Milch, allgemein Milchprodukte kann ich nur aus meiner eigenen Erfahrung sprechen:
Ich habe Weichteilrheuma, Asthma, Neurodermitis, Allergien.
Meine Ernährung habe ich komplett umgestellt. Seither bin ich so ziemlich gesund, sprich das Asthma ist weg etc. Sobald ich Milchprodukte, Weizenprodukte zu mir nehme, fängt alles von vorne an. Hat durchaus Vorteile, denn ich habe extrem abgenommen.. hihihihi

Liebe Grüsse
Zum Anfang der Seite

neela

Schweiz
1151 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2008 :  12:48:31 Uhr  Profil anzeigen
@isbärli

Ich weiss wie du dich fühlst, es gibt Zeiten, an denen ich, wenn ich ein Fleckli auf mir entdecke gleich Angst hab es ist eine ernsthafte Krankheit! Das hat sich verstärkt seit ich Kinder hab, weil ich mir dann immer gleich Gedanken mach wie: Was wird aus den Kindern wenn ich weg bin usw. Aber zum Glück hab ich Leute um mich herum die mich wieder auf den Boden der Tatsachen herunterholen! Ich muss mich dann, wenn ich wieder so eine Phase hab, wirklich bewusst ablenken. Auch das Internet zu durchforsten, wenn ich wieder mal einen Verdacht auf etwas hab, bringt nichts und ich muss mich dann bemühen das zu unterlassen! Also ich kanns nachvollziehen das du dir um deine Gesundheit machst! Aber deshalb ist ein Forum doch ganz toll, da gibt es auch eine Menge Leute die einen wieder ein wenig auf den "Boden"zurückholen können!
Zum Anfang der Seite

neela

Schweiz
1151 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2008 :  12:55:41 Uhr  Profil anzeigen
Ach ja, ich wollt euch noch was erzählen. Kommt mein Mann nach Hause und erzählt von einer Kundin die ihm gesagt hat, man müsse sich jedes Mal bei einem Salat oder ähnlichem entschuldigen, wenn man ihn abschneidet, denn man nimmt ihm sozusagen das Leben, er "blute"ja quasi wenn man ihn abschneidet! Dann scheide er Abwehrstoffe aus wenn man sich vorher nicht entschuldigt Also völlig extrem nicht? Bevor ich mich jedesmal bei meinem BIO-Gartengemüse aus dem eigenen Garten entschuldigen muss, weil ich mich ja gesund ernähren will, kann ich ja grad in eine Ecke hocken und den Hungerstreik anfangen!

Ich finde auch dass das Wichtigste ein gesundes Mittelmass ist, von Allem ein Wenig, von nichts zuviel! Dann kann man glaub ich nicht viel falsch machen!
Zum Anfang der Seite

flodderin

Deutschland
1185 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2008 :  12:55:44 Uhr  Profil anzeigen
Ein bisschen Hypochonder steckt doch in uns allen. Ich habe ja schon einmal geschrieben, dass ich sehr starken Haarausfall habe und nun durchforste ich seit Wochen das Internet und bin auf alle möglichen Ursachen dafür gestoßen und immer überlege ich mir, ob das auf mich zutreffen könnte.

In einer Woche habe ich einen Arzttermin und es wird eine Haaranalyse durchgeführt, aber bis dahin finde ich bestimmt noch alle möglichen Krankheiten, die ich haben könnte.
Zum Anfang der Seite

neela

Schweiz
1151 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2008 :  13:06:36 Uhr  Profil anzeigen
@flodderin

Beruhigend, das es auch Andern so geht!
Zum Anfang der Seite

isbärli

Schweiz
479 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2008 :  18:04:22 Uhr  Profil anzeigen
danke fürs ernst nehmen - finde ich wirklich nett von euch. es gibt nämlich leute, die einem den finegr zeigen und das gefühl gibt ihr mir nicht
Zum Anfang der Seite

Franziska

Schweiz
72 Beiträge

Erstellt  am: 08.06.2008 :  19:30:40 Uhr  Profil anzeigen
Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen und bin so mit ganz frischer Milch aufgewachsen.Die Milch wurde zwar abgekocht aber sie war trotzdem nicht so lange haltbar wie die im Laden.(Manchmal habe ich die Milch direkt getrunken als Sie noch "Kuhwarm"war und geschadet hat mir beides nicht.Da mein Elternhaus in der Nähe von unserer Wohnung ist(von mir,Mann und knapp 3 Jahre alten Sohn)beziehen wir die Milch direkt frisch ab Bauernhof.Also direkt ab Kuh.Mein Sohn trinkt frische Kuhmilch seit seinem 1.Lebensjahr und verträgt sie sehr gut.Was man einfach beachten sollte ist,dass wenn man die Milch frisch ab Bauernhof kauft , vor dem trinken abkochen.Bei tetra fällt das weg.
Zum Anfang der Seite

Mina83

Österreich
3 Beiträge

Erstellt  am: 09.06.2008 :  19:43:56 Uhr  Profil anzeigen
also das mit den erkältungskrankheiten und der milch kann ich nicht nachvollziehen .. allerdings reagiert wohl jeder anders. ich zum beispiel litt als kind sehr unter allergischem asthma, was man aber lange nicht erkannt hat. meine grossmutter gab mir bei so einem anfall immer milch mit honig zu trinken und siehe da, ich konnte wunderbar schlafen. wenn ich eine erkältung spüre, trinke ich noch heute diese mischung und sie tut mir unendlich gut. ansonsten bin ich keine grosse milchtrinkerin.
Zum Anfang der Seite

joce


294 Beiträge

Erstellt  am: 09.06.2008 :  19:49:48 Uhr  Profil anzeigen
ich trank als kind kuhmilch. tonnenweise. zuerst auf dem bauernhof danach im geschäft meiner eltern (molkerei).. irgendwann verleidete es mir eben wegen dem geschäft meiner eltern ;).. seither nur ab und zu ein glas kalte schokkimilch zu einem feinen zwiebelbrot um die schärfe zu neutralisieren.

mein sohn trinkt easy locker mal n liter milch am tag :).. gesund sind/waren wir beide,aber glaube nicht das das an der milch liegt sondern allgemein am menschen.
Zum Anfang der Seite

xena

Schweiz
1152 Beiträge

Erstellt  am: 09.06.2008 :  20:28:10 Uhr  Profil anzeigen
Unsere 2 grossen haben ab dem 6.Monat verdünnte Kuhmilch bekommen im Schoppen und heute trinken sie auch noch sehr viel Milch.die 3. hat die Kuhmilch nicht vertragen und wir haben ihr Ziegenmilch gegeben,die stinkt schrecklich aber unsere 3 hatt nie andere bekommen bis 1/1,2 Jährig und dan wollte sie nur noch Ziegenmilch und keine Kuhmilch mehr Trinken.
Nr. 4 Trinkt keinen schluck Milch und Nr.5 trinkt auch sehr viel Milch.
Unsere 3 Grossen,wenn sie beim Grosvater sind und er am Melken ist trinken sie die Milch lauwarm aus dem Euter...Bääääääää.
Ich mag keine Milch und esse dafür viel Käse.
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Familienseiten | Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Erlebniswelt | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000