Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Liliput Spiele | Haarausfall Behandlung
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 Plaudereien aus dem Kinder und Familien Alltag
 Wer hat auch ein zappeliges Kleinkind?
 Forum geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Engelein


18 Beiträge

Erstellt am: 04.09.2008 :  14:24:10 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen

Ich bin die letzte Zeit öfterh weiss, ich sollte nicht vergleichen, aber es stimmt mich trotzdem sehr traurig und frage mich, was ich denn falsch mache. Ich zweifle richtig gehend an mir. Unser Mädel ist 2-jährig. Sie war schon immer sehr ungeduldig, kann keine Minute bei einem auf der Schoss sitze (ausser, wenn Mami arbeiten sollte, will sie dauernd getragen werden), Hand geben auf der Strasse auch eher schwierig bis sehr schwierig, jedes Abschied nehmen von der Rutsche,vom Spielplatz etc. bedarf sehr sehr viel Einfühlungsvermögen und will weit im voraus angekündigt werden. Im Spiel ist sie oft sehr chaotisch vom einem zum nächsten und lässt auf dem Weg zum nächsten Spiel alles fallen, was sie gerade in den Händen hat. Ausflüge, Kaffetrinken etc. auch eher schwierig. Sie lässt sich nicht wirklich mit Spielsachen ablenken. Auf Besuch bei Leuten ist es auch eher schwierig, ausser bei jemandem, wo sie der strahlende Mittelpunkt ist.Zudem kann sie seeeeehr laut werden mit vollem Körpereinsatz in der Öffentlichkeit. Habe immer das Gefühl, bin die einzige :-(.. :-).. Gibt es noch Mamis, denen es ähnlich geht? Meine Mutter hat nicht so grosse Probleme mit ihr, aber sie macht auch immer der Clown mit ihr und ich finde, muss denn das wirklich sein?

Engelein


18 Beiträge

Erstellt  am: 04.09.2008 :  14:26:19 Uhr  Profil anzeigen
Herrjeeee, entschuldigt den ersten Satz. Ich muss da mit dem Curser dazwischen gekommen sein :-).

Liebe Grüsse
Zum Anfang der Seite

Engelein


18 Beiträge

Erstellt  am: 04.09.2008 :  14:30:06 Uhr  Profil anzeigen
Ich klicke einfach zu schnell :-). Dafür kann sie aber wiederum wunderschön alleine einschlafen und isst am Tisch ganz schön mit uns ist immer die letzte, die fertig ist :-). Das positive will ja auch gesagt sein :-)!
Zum Anfang der Seite

Harlekin

Schweiz
51 Beiträge

Erstellt  am: 04.09.2008 :  14:38:22 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Engelchen, ja das kenne ich auch doch nicht von meinen Kindern. Geduld und Ausdauer müssen gelernt werden. Dein Mädel braucht mehr Zeit dazu und du mehr Geduld. Zum genau urteilen können müsste ich sie kennenlernen. So, aber kann ich dir nur raten sei geduldig und probiere sie noch mehr aus dem Mittelpunkt zu nehmen. Sage ihr klar was du willst, oder wie es du möchtest. Du kannst mir auch eine PN schicken wenn du noch weiteren Rat brauchst. Viel Spass Harlekin
Zum Anfang der Seite

Zabli

Schweiz
14 Beiträge

Erstellt  am: 05.09.2008 :  11:11:51 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Engelein,
Mein Sohn ist jetzt 3/1/2 Jahre und genau so ein Gischpel. Ausdauer beim spielen:Fehlanzeige. Ruhig sitzen:unmöglich die Beine sind immer in bewegung. Ich habe schon ein paar mal die anderen Mamis beneidet die auf dem Spielplatz miteinander reden oder etwas lesen können. Meiner will die ständige Aufmerksamkeit von mir, geb ich sie Ihm nicht dann pisakt er seine kleine Schwester damit ich mich rege. Als er noch ein Baby war habe ich ihn sehr verwöhnt mit Aufmerksamkeit. Er musste selten warten, bei jedem Muks bin ich gleich gerant. Ja und nun habe ich die Quittung.
Beim Abschied nehmen hier noch ein kleiner Tipp: Ich kündige an dass wir demnächst gehen.Wenn es dann soweit ist dann soll er sich von allen und allem verabschieden können. Z.B. von der KAtze die er unterwegs streichelt, von einem Freund oder auch von seinen Spielsachen. Sag tschau und dann gehen wir,meistens klappt es erstaunlich gut und ich bin immer wieder überrascht wie wenig es braucht.

Kopf hoch
Zum Anfang der Seite

welsch

Schweiz
91 Beiträge

Erstellt  am: 05.09.2008 :  13:35:34 Uhr  Profil anzeigen
hmm.....machen wir uns da nicht alle zu viele gedanken?
unterdessen wissen wir doch, dass es keine perfekten bilderbuchmütter gibt, keine perfekten bilderbuchväter gibt, und die kids benehmen sich doch auch immer andersrum als man es im moment wünscht...also ist doch eignetlich alles normal! Ihr und eure kinder entsprechen bestimmt der norm! freut euch darüber!
Zum Anfang der Seite

fabian

Schweiz
560 Beiträge

Erstellt  am: 05.09.2008 :  19:05:12 Uhr  Profil anzeigen
... welsch, da denke ich genau wie du. Oder wie sollte sich sonst ein erst zweijähriges oder dreijähriges Kind benehmen könne??
Zum Anfang der Seite

nasenbaer1986

Deutschland
31 Beiträge

Erstellt  am: 06.09.2008 :  17:54:29 Uhr  Profil anzeigen
vll noch ein kleiner tip: hebe sein positives verhalten hervor und lobe ihn dafür und schenke dem negativen gar nicht so viel beachtung, erst recht nicht dadurch, dass er damit im mittelpunkt steht!!
Zum Anfang der Seite

Engelein


18 Beiträge

Erstellt  am: 06.09.2008 :  21:35:06 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen

Danke, für Eure Antworten. Ich denke, ich übertreibe es nicht :-). Es macht mir wirklich Sorgen. In unserem gesamten Umfeld oder egal, wo wir sind, können wir vergleichbares sehen. Wir waren heute zu einem Apéro eingeladen. Wir konnten nicht mal dem Brautpaar recht gratulieren, keine Häppchen holen, nichts, unsere Mädel hat nur rumgeschrien, wenn sie nicht dort hin konnte, wo sie wollte und das ging einfach nicht, bei soooo viel Leuten. Keine Minute auf dem Arm ohne Riesentheather :-(. Das ist ganz schön frustrierend und macht uns Sorgen. Wir können sozusagen fast nichts mit ihr unternehmen und müssen uns überall immer entschuldigen oder schnell wieder aus dem Staub machen. Irgendwie scheinen wir damit alleine zu sein. Aber da müssen wir wohl durch.

Fabian: Schön, dass Du so eine positive Einstellung erhalten hast, Du hattest ja auch Zeiten, wo Du die Tage im Kalender notiert hast!
Zum Anfang der Seite

fabian

Schweiz
560 Beiträge

Erstellt  am: 06.09.2008 :  21:42:08 Uhr  Profil anzeigen
@ Engelein, ja das ist wirklich so. Es gab wirklich Zeiten - vor allem die ersten beiden Jahren meines jüngsten Sohnes - wo ich die Tage und Woche gezählt habe. Wir hatten eine total strenge Zeit, als der jüngere Sohn getrotzt hat und die beiden täglich gestritten haben. Das waren wirklich harte Zeiten. Aber rückblickend muss ich sagen, dass das irgendwie normal ist. Der kleine hat sich kurz vor dem dritten Geburtstag wieder selber beruhigt und mit Nuggistante Tips konnte ich auch viel bewirken. Aber als ich mitten in dieser Zeit stand, war es stress pur. Dafür ist der Kleine heute so lieb und macht mir mit anderen Kindern zusammen keinen Kummer mehr. Hätte er diese Phase nicht gehabt, wäre es jetzt sicher noch schlimmer.

Ich kenne die Phase auch, die Du beschreibst. Nach dem ersten Altersjahr des Kleineren bis zum dritten Altersjahr haben wir praktisch nichts mehr unternommen, weil es einfach nicht gegangen ist. Oder wir haben den Kleinen bei meiner Mutter gelassen. An einen Apero hätte ich den kleinen letztes Jahr unmöglich mitnehmen könnten.

Alles hat seine Zeit und es wird BESSER! Nicht gleich heute oder morgen, aber es wird besser.

Mit dem Stillsitzen sind wir noch am Lernen. Aber auch das ist merklich besser geworden. Bevor der kleine keine 20 Minuten still sitzen konnte, haben wir ihn gar nicht mit ins Restaurant genommen. Da kann man sich das Geld auch sparen. Seit Juli geht es langsam, wir waren letzte Woche nun zum ersten Mal wieder in einer Pizzeria mit ihm :-))
Zum Anfang der Seite

Engelein


18 Beiträge

Erstellt  am: 06.09.2008 :  21:56:08 Uhr  Profil anzeigen
Fabian, Du glaubst gar nicht, wie gut mir das tut, Deine Antwort zu lesen. Wir, v.a. ich, nehme das sehr schwer und habe das Gefühl, ganz alleine sein. Da ich Beispiele an Kindern in meiner Umgebung habe, mit denen die Eltern einfach überall hin können und alles möglich scheint und wir eigetlich fast nichts mehr können. Das hat mir nun dermassen aufs Gemüt geschlagen. Ich werde mir Deine Worte ganz gut merken und versuchen positiv zu denken. Ich hatte schon ganz oft Angst wegen Hyperaktivität oder ähnlichem, aber immerhin kann unser Meitli ja, wenn ihr das Essen mundet, 20 Min ganz schön essen. Wobei ins Resti gehen wir auch nicht, da man da ja aufs Essen noch warten muss und beschätigen kann man sie auswärts nicht wirklich, ausser es hat ältere Kinder :-))))). Und im im Alleine-Einschlafen ist sie auch ein Schatz. Sie hat wohl halt meinen Dickschädel und möchte schon ganz GROSSGROSS sein :-).
Zum Anfang der Seite

Engelein


18 Beiträge

Erstellt  am: 06.09.2008 :  21:58:43 Uhr  Profil anzeigen
Fabian: Du hast nicht per Zufall Nuggistantes Tips gespeichert oder Link o.ä.? :-)
Zum Anfang der Seite

fabian

Schweiz
560 Beiträge

Erstellt  am: 06.09.2008 :  22:21:41 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Engelein, ich helfe Dir gerne, dann hatte der ganze Stress wenigstens was gutes :-) Vergleich Deine Kleine nicht mit anderen Kindern. Wir haben ja noch einen älteren Jungen, welcher drei Jahre alt war, als der kleien geboren wurde. Mit dem älteren konnten wir überall hin, ins Restaurant, an Aperos zu Freunden. Er war einfach nur sehr glücklich, dass er mit uns zusammen war und das hat gereicht. Der kleine das pure Gegenteil, mit den gleichen Eltern und der gleichen Erziehung. Jedes Kind ist ein ganz eigenes Individuum, bereits in diesem Alter, bereits wenn sie auf die Welt kommen. Aber ich verstehe Dich so gut, dass Du zurzeit einen riesen Stress hast. Ich sag immer, ich wüsste nicht, ob ich bereits nach drei Jahren ein zweites Kind gehabt hätte, wenn der ältere so gewesen wäre wie damals der kleine. Mein Kleiner und Deine Tochter haben einfach einen riesen Dickschädel und sie versuchen, einfach die Grenze genau auszuloten. Mein Kinderarzt meinte damals, dass es auch besonders intelligente Kinder sind, welche so sind. Ich konnte es nicht richtig glauben, aber wenn ich nun sehe, was mein dreijähriger schon alles kann, dann hat er recht. Und jetzt ist er ein so liebes Kind, ich hätte das letztes Jahr niemals gedacht.

Leider habe ich Nuggistante Mail nicht mehr, da sich die Tips ganz schnell bei meinen Kleinen bewährt haben :-) aber ich bin überzeugt davon, wenn Du Nuggitante fragst, dass sie es Dir schicken wird, wenn Du ganz lieb fragst. Schiche Nuggitante doch eine PN.

ACh ja, und schreib Dir mal unbedingt auch die positiven Seite Deines Mädchens auf und sei auf das genaso stolz. Dass sie nämlich so gut isst und so problemlos ins Bett geht, finde ich nämlich grossartig und grosse Klasse von deiner Kleinen. Es gibt so viele Eltern, die dafür wieder dabei Probleme haben. Das Schlafen meines Aeltesten war die reinste Katastrophe, dafür konnten wir ihn überall mitnehmen. Fazit: Die perfekten Kinder gibt es (glücklicherweise) nicht.
Zum Anfang der Seite

Engelein


18 Beiträge

Erstellt  am: 06.09.2008 :  22:29:21 Uhr  Profil anzeigen
Fabian, ich werde Nugitante fragen :-). Ich finde Deine "Geschichte" noch besonders wertvoll für mich, weil sie mir zeigt, dass es nicht unbeingt an der Erziehung liegen muss, da Du ja zwei ungleiche Kinder hast mit der selben Erziehung. Ich habe auch schon oft bemerkt und auch zu hören bekommen, dass unser Meitli für ihr Alter äusserst intelligent und wiff ist. Sie hat zudem auch seit Geburt einen ganz durchdringenden Blick.

Falls Du einmal Zeit hast, würde ich mich freuen, wenn Du mir beschreiben würdest, wie bei Euch so ein Apero oder z.B. ein Besuch bei Leuten oder im Resti verloffen wäre. Es tut einfach irgendwie gut und bin etwas gwunderig :-).

Uhhh, dank Dir kann ich heute wohl wieder einmal etwas besser schlafen. Hab anfangs ganz lieben Dank!
Zum Anfang der Seite

fabian

Schweiz
560 Beiträge

Erstellt  am: 06.09.2008 :  22:43:40 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Engelein, den durchdringenden Blick hatte mein kleiner Sohn auch schon bei der Geburt! Ganz wirklich wahr und das betonte meine Schwiegermutter immer damals. Ihre Tochter hat den gleichen durchdringenden Blick und aus ihr aus auch etwas geworden :-)) Eben, das mit der Wiffigkeit und Selbständigkeit stimmt auch. Unser Sohn wurde zum Beispiel damals von heute auf morgen trocken. Ich sagte ihm; ab heute sagst Du, wenn bisi kommt, dann gehen wir auf die Toilette, nicht in die Unterhosen bisi machen. Er sagte nur: Jo isch guet. Und seit diesem Tag hat er kein einziges Mal in die Hosen gemacht, er war gleich trocken, Tag und Nacht :-)) Das waren da so die positiven Sachen, welche mich damals total aufgestellt haben. Auch er schläft sehr sehr gut, praktisch schon durch seit dem Spitalaustritt nach seiner Geburt. Aber diese positiven Seite sehe ich erst rückwirkend, damals habe ich nur den Stress mit dem Dickschädel im Alltag gesehen, was auch nicht besonders fair von meinem Mann und mir war. Aber eins ist klar: unsere Kinder brauchen in dieser Phase Konsequenz. Sie nehmen diese Konsequenz auch an, wenn man eben auch Konsequent ist. Glücklicherweise blieb ich damals von Szenarien wie "auf dem Boden werfen und schreien" in der Öffentlichkeit verschont geblieben. Das hätte ich ihm damals durchaus zugetraut.

Aber was Du beschreibst, mit dem durchdringenden blick und ihr jetziges Verhalten im Alter von 2 1/2 Jahren finde ich, dass sich Deine Tochter völlig normal entwickelt. Wie bei uns mein Sohn und bei meiner Schwiegermutter damals die Tochter. Auch im selben Alter übrigens. Also Kopf hoch, kommt gut! Wenn ich morgen Zeit habe, beschreibe ich Dir sehr gerne eine Szene, wir haben nur wenige, da wir ihn eben praktisch nie mitgenommen haben. Wir haben ihn einmal mitgenommen, aber damals gingen wir ganz automatisch davon aus, dass er sich genauso wie der Aeltere benehmen wird ... was ein grosser Irrtum war.

Also schlaf gut und mach Dir keine Sorgen, in meinen Augen Deine Tochter benimmt sich ihrem Charakter und altersentsprechend normal. Wichtig ist aber wirklich, dass ihr Konsequent seit, und zwar aus Liebe zu ihr (ich meine damit nicht schlagen!! bitte nicht falsch verstehen).

Gute Nacht und bis morgen :-)
Zum Anfang der Seite

Engelein


18 Beiträge

Erstellt  am: 06.09.2008 :  23:25:30 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Fabian

Das ist total interssant mit dem Blick :-). Ich freu mich auf Deine Stories :-). Schlagen ist bei mir eh ein absolutes Tabu (bei meinem Mann ebenso), weil ich es als Kind erleben musste und es nur negative Auswirkungen hatte. Mein Bruder machte mit 10 J. nachts noch ins Bett und ich habe nicht gerade ein tolles Selbstwertgefühl. Was meine Schwäche ist, dass ich selber ganz nervös und hippelig werde, weil wir zu keinem Ziel gelangen - ja manchmal auch frustriert und verzweifelt, was natürlich nicht gerade förderlich ist. Zur Zeit beschäftige ich mich praktisch nur noch mit dem Thema "Erziehung". Ich finde gerade die Konsequenz so schwierig. Weil unsere grössten Schwerigkeiten nicht darin liegen, dass sie etwas nicht tun soll, sondern, dass sie etwas tun soll. Eben, z.B. mit uns mitkommen, in die gleiche Richtung laufen oder kurz auf dem Arm bleiben ohne umsichschlagen und schreien dazu. Nicht immer davon zu rennen. Oder eine Strecke die Hand zu geben ohne Risentheather, klappt meistens nicht, dann geht das Theather auf dem Arm weiter :-). Oje, ich wollte doch nur noch gute Nacht schreiben :-). Ich muss mich jetzt zum ablöschen zwingen, irgenwie werden wir die nächsten 2 Jahrzente durchstehen :-)


Liebe Grüsse und schlaf ganz gut
Zum Anfang der Seite

fabian

Schweiz
560 Beiträge

Erstellt  am: 07.09.2008 :  23:03:40 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Engelein, mach Dich damit nicht fertig. Es geht nicht von heute auf morgen. Das sind Abschnitte, welche einfach länger dauern, bei allen Kindern. Bei den einen Kindern ist es das und bei den andern Kindern etwas anderes. Das Schlafen ist bei meinem älteren Sohn teilweise noch ne Katastrophe. Je nervöser und ungeduldiger ich wäre, desto schlimmer würde es doch werden. Daher, einfach cool bleiben und daran denken, dass Du nicht alleine bist mit Deinen Problemen. Die Probleme sind irgendwie immer da bei unseren Kindern, sie verlagern sich einfach im Laufe der Zeit. Später sind sie selbständiger, dann gibt es viellecht wieder mal stress mit der Schule oder mit Freunden etc.

Die Konsequenz ist ungeheuer wichtig in dieser Phase unserer Kindern. Spätet, wenn die Kinder im KIGA sind, bringt es nichts mehr. Du möchtest ja auch, dass Dein Kind im Kindergarten folgen kann und dort nicht seinen Kopf immer durchsetzen will. Ich weiss, es ist total schwierig. Ohne meinen Mann und die Unterstützung meines Vaters wäre ich nicht immer so konsequent geblieben. Aber versuche es, denn ich merke beim Kleinen, dass er diese Konsequenz auch sucht und wenn wir dann Konsequent waren, er dies auch annehmen kann.

Neu möchte jetzt unser Dickkopf seinen Kopf beim Essen durchsetzen. Das ist seit gestern so. Das mit der Handgeben und mit dem Mitkommen haben wir bereits hinter uns. Wir haben an seinem zweiten GEburtstag bewusst auf den Kinderwagen verzichtet und konsequent mit ihm das Handgeben und Mitkommen geübt. Es war eine harte Zeit, es ging insgesamt über ein halbes Jahr, aber dann plötzlich von heute auf morgen ist es auch einmal gegangen. Und heute gibt er mir immer so lieb die Hand, ohne Aufforderung *stolzichbin* das wird deine Tochter eines Tages auch machen, ganz sicher.
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000