Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Familienseiten | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Erlebniswelt | Liliput Spiele
www.Familienseiten.ch - das gratis Liliput Familienseiten Webverzeichnis rund um Schwangerschaft und Geburt, Baby und Kleinkinder, Babyschwimmen, Babysittervermittlung, Familien-/Mütterzentrum, Ausflug, Ferien und Reisen, Immobilien, Kinderkleiderbörse, Secondhand Börse und Secondhand Shop. Jetzt Ihre Webseite kostenlos eintragen bei Liliput!
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 Alles rund um Kindergarten, Bildung und Schule...
 Überforderte Lehrerin - Geschichte von heute...
 Forum geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

joce


294 Beiträge

Erstellt am: 12.09.2008 :  14:37:37 Uhr  Profil anzeigen
mein sohn geht in die 3te klasse.. er hat eine lehrerin die unterrichtet von MO-DO (53j.) und dann hat er eine die unterrichtet am FR (27j.).

diese vom FR war mir schon von der 1ten klasse an nicht so geheuer,mein menschenverstand konnte sie einfach nie annehmen,obwohl ich mir wirklich mühe gab blieb immer ein schatten drüber.

in der 2ten klasse warf sie mal ALLEN kindern an den kopf das sie keine lust mehr hat mit ihnen zu arbeiten. es gibt sicher ein paar die stören und seich machen (meiner gehört bestimmt auch dazu) meinem sohn war das egal was die lehrerin ihnen sagte und das sie schimpfte,mein nachbarsmädchen das mit ihm in die selbe klasse ging war aber über diesen satz völlig verstörtund weinte (für sie ist die lehrerin was ganz besonderes.. ich ging dann zur lehrerin um nachzufragen was denn los sei, wieso sie so sachen zu den kindern sagt und wie der satz rüberkommt. da entschuldigte sie sich und sprach von einer überreaktion, sie schrieb dann ein rundschreiben mit einer erklärung, was ich sehr gut fand.. sie machte es sich ein bischen einfach aber thema war erledigt.

heute machte sie mit 16! kindern einen ausflug zum fluss. zuerst hatten sie am morgen schwimmen und da ich frei hatte schaute ich vom balkon aus zu wie die kinder zur schwimmhalle liefen.. sie stramm vorneweg mit einem riesen tempo und die letzten kinder waren fast 30meter hinter ihr. ich dachte an den ausflug die die noch machen und bekam irgendwie ein schlechtes gefühl. am mittag erzählte mir mein sohn und das nachbarsmädchen das ein junge beim fussgängerstreifen seitlich von einem auto angefahren wurde.. ausser einem riesenschock ist nichts passiert.. auf meine nachfrage wo den die lehrerin war sagten sie mir die sei schon auf der anderen strassenseite gewesen mit einem teil der kinder (die strasse ist 2spuhrig befahrbar und an einer riesen kreuzung.

ich verstehs einfach nicht.. bald haben sie wieder einen ausflug und ich habe irgendwie jetzt schon bammel. aber wie soll ich nun reagieren? ich kann nicht wider springen und mit ihr reden denn sie nimmt das irgendwie nicht für ernst da wir beinahe gleich alt sind.

hat einer eine idee? den nächsten ausflug machen sie zum zahnarzt. doch hier in zürich ist das ja schon ne halbe abenteuerreise . ich hätte aber an diesem tag frei und bin gerade am überlegen ob ich einfach mitgehen soll! so rein per zufall den gleichen weg nehmen ..
ach ich weiss auch nicht.. bagatellen werden vergessen doch diese geschichte von heute werde ich wohl nicht so schnell vergessen!

Inyuk

Schweiz
396 Beiträge

Erstellt  am: 12.09.2008 :  14:54:10 Uhr  Profil anzeigen
frag doch mal bei der Lehrerin an ob jemand zusäzlich die Kinder zum Zahnarzt begleitet. Du kannst Ihr anbieten das Du mitgehen könntest. Das es in der Stadt Zürich nicht gerade ungefährlich ist weiss glaube fast jeder. Die Lehrerin ist vieleicht auch froh wenn Du sie anfragst und nicht einfach auftauchst. Das könnte Sie falsch verstehen und sich " kontrolliert" vorkommen. Sprich mit der Lehrerin und versuche es " diplomatisch" zu lösen und nicht einfach in die " wanderde" Gruppe reinplatzen. Kann unter umstehen ins Auge gehen, da Dein Sohn vieleicht dich schon von weitem sieht und nicht darauf achtet ob noch eine Strasse oder ein Tram im weg ist und einfach aud dich zu rennt...
Zum Anfang der Seite

Schneeflocke

Schweiz
137 Beiträge

Erstellt  am: 12.09.2008 :  14:55:19 Uhr  Profil anzeigen
Hallo joce

Ich kann dich gut verstehen. Das man als Lehrperson in einem bestimmten Zusammenhang mal so etwas sagt, kann ich ja nachvollziehen. Sicher nicht gut, aber eben passiert.

Das andere finde ich dann bei Weitem viel tragischer. Normalerweise steht man ja auf den Fussgänger wenn die Lage ok ist und schaut, dass alle Kinder sicher rüberkommen.
Ich finde deinen Vorschlag ganz gut, dass du zum Zahnarzt mitgehst. Mach ihr doch den Vorschlag, sag ihr doch du würdest sie gerne begleiten. Ich denke sie ist sicher froh um eine Begleitung!

Weil wenn du sie auf die Situation ansprichst, ist sie sicher nicht einsichtig, sie wird sich angegriffen fühlen.

Aber wenn es dann wirklich hart auf hart kommt, würde ich das auch der Schulbehörde melden. Es wäre ja schade, wenn man so nicht schlimmeres verhindern könnte.

Grüsse Schneeflocke
Zum Anfang der Seite

joce


294 Beiträge

Erstellt  am: 12.09.2008 :  15:57:58 Uhr  Profil anzeigen
danke für die inputs..

nein so weit würde ich nun doch nicht gehen,mit der schulbehörde.. aber ich werde ihr anbieten sie zu begleiten. hoffe nur das ich das passend formuliere. am besten mache ich das schriftlich da ich ja nicht zwischen der schulstunde reinplatzen will. ich biete ihr es mal an,mal schauen was sie drauss macht.

mein sohn weiss sich zum glück zu genüge wie er sich verhalten soll. wenn das tram kommt 1 meter abstand halten,auch wenn die ampel grün ist doch zuerst schauen bevor man läuft usw. das habe ich ihm vom klein an eingetrichtert. viele autofahrer haben grün wenn auch die fussgänger grün haben usw. die verkehrssituation ist in der stadt schwirig,da habe sogar ich manchmal mühe und muss mich voll konzentriert durch das gewimmel kämpfen.
Zum Anfang der Seite

Schneeflocke

Schweiz
137 Beiträge

Erstellt  am: 12.09.2008 :  16:04:03 Uhr  Profil anzeigen
Du kannst ihn zum Beispiel auch mal von der Schule abholen und sie fragen.
Das ist ja nichts besonderes, wenn man begleitet wird. Früher war bei uns immer jemand zusätzlich dabei, wenn wir irgend etwas besonderes hatten.
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Familienseiten | Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Erlebniswelt | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000