Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Familienseiten | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Erlebniswelt | Liliput Spiele
www.Familienseiten.ch - das gratis Liliput Familienseiten Webverzeichnis rund um Schwangerschaft und Geburt, Baby und Kleinkinder, Babyschwimmen, Babysittervermittlung, Familien-/Mütterzentrum, Ausflug, Ferien und Reisen, Immobilien, Kinderkleiderbörse, Secondhand Börse und Secondhand Shop. Jetzt Ihre Webseite kostenlos eintragen bei Liliput!
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 Alles rund um Kindergarten, Bildung und Schule...
 Gute Lehrer braucht jetzt die Schweiz !
 Forum geschlossen
 Druckversion
Nächste Seite
Autor  Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

sonia

Schweiz
1 Beitrag

Erstellt am: 02.11.2008 :  19:33:11 Uhr  Profil anzeigen
Gute Lehrer braucht jetzt die Schweiz

Und die Männer wollen diesen Beruf nicht mehr ausüben, die Frauen haben bald den letzten Mann von diesem Bereich "verjagt".

Noch eines : Wenn ein Lehrer einen liebevollen Umgang mit den Kinder hat, so wird er als "pedophil" eingestuft (von den Frauen).

Tatsache ist aber, dass Frauen sicher zu 80 % mehr pedophil als Männer sind. Das wollen die Frauen einfach nicht einsehen. (Aber müssen es).

Pollux


28 Beiträge

Erstellt  am: 02.11.2008 :  19:37:33 Uhr  Profil anzeigen
Was für Käse redest du denn da?
Zum Anfang der Seite

xena

Schweiz
1152 Beiträge

Erstellt  am: 02.11.2008 :  19:41:04 Uhr  Profil anzeigen
Zum Anfang der Seite

boys-mum

Schweiz
237 Beiträge

Erstellt  am: 02.11.2008 :  19:45:40 Uhr  Profil anzeigen
Was hast du denn für ein Problem???!!
Zum Anfang der Seite

xena

Schweiz
1152 Beiträge

Erstellt  am: 02.11.2008 :  19:49:52 Uhr  Profil anzeigen
Wir hatten das Thema doch schon Pädophile Frauen.......

Es geht Dir gar nicht um die Lehrer sondern um die Frauen!

Es ist nur schön verpackt mit dem Thema Männliche Lehrpersonen.

Und du liegst falsch mit der meinung das Frauen 80% mehr Pädophil sind als Männer.

Ich hab ein wenig Ahnung.
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 02.11.2008 :  20:24:34 Uhr  Profil anzeigen
Ach herrje, nicht schon wieder!

Zum Anfang der Seite

boys-mum

Schweiz
237 Beiträge

Erstellt  am: 02.11.2008 :  20:28:58 Uhr  Profil anzeigen
Aha, war die oder der schon mal im Forum?
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 02.11.2008 :  20:35:12 Uhr  Profil anzeigen
Nein Boys-mum, der genau gleiche Müll wurde schon mal im Forum ausgeleert. Irgndwie fehlt hier das "no-littering"-Schild.
Zum Anfang der Seite

boys-mum

Schweiz
237 Beiträge

Erstellt  am: 02.11.2008 :  20:40:25 Uhr  Profil anzeigen
vielleicht etwas in der Art?
Zum Anfang der Seite

Helmi47

Schweiz
3074 Beiträge

Erstellt  am: 02.11.2008 :  20:40:41 Uhr  Profil anzeigen
Leni, aber der letzte Idiot konnte doch wenigstens "pädophil" richtig schreiben, oder?
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 02.11.2008 :  20:44:24 Uhr  Profil anzeigen
Ich war auch der Meinung, dass er das konnte. Wie sagen doch die
Alten immer, Fremdwörter sind eine Glückssache, es hat schon was.

Ja Boys-mum, in etwa so, die Grösse und der Text kommt hin.

Und wenn schon heisst es doch:

- Neue Männer braucht das Land, oder? -

Bearbeitet von: leni70 am: 02.11.2008 20:47:05 Uhr
Zum Anfang der Seite

shield

USA
1 Beitrag

Erstellt  am: 03.11.2008 :  11:35:02 Uhr  Profil anzeigen
"Gute Lehrer braucht jetzt die Schweiz

Und die Männer wollen diesen Beruf nicht mehr ausüben, die Frauen haben bald den letzten Mann von diesem Bereich "verjagt".

Noch eines : Wenn ein Lehrer einen liebevollen Umgang mit den Kinder hat, so wird er als "pedophil" eingestuft (von den Frauen).

Tatsache ist aber, dass Frauen sicher zu 80 % mehr pedophil als Männer sind. Das wollen die Frauen einfach nicht einsehen. (Aber müssen es)."

Sehr guter Beitrag, absolut aktuell ! Ich lebe in den USA seit 20 Jahren, war Lehrer in Zürich in der Unterstufe, das war grauenhaft, ich glaube jetzt noch viel schlimmer. Hier in den USA haben wir genau das gleiche Problem.
Zum Anfang der Seite

MARNY

Schweiz
597 Beiträge

Erstellt  am: 03.11.2008 :  12:35:22 Uhr  Profil anzeigen
na da kann man nur hoffen,du bleibst die nächsten 20 Jahre auch noch
da
Zum Anfang der Seite

Helmi47

Schweiz
3074 Beiträge

Erstellt  am: 03.11.2008 :  13:02:38 Uhr  Profil anzeigen
Und um 5 Uhr morgens sitzt der amerikanisch-schweizerische Lehrer schon am PC und beglückt uns hier mit seinen Weisheiten?? *grübelgrübel* - Liliput, kannst du nicht mal nachschauen, ob die Sonia zum Nachnamen Shield heisst???
Zum Anfang der Seite

MARNY

Schweiz
597 Beiträge

Erstellt  am: 03.11.2008 :  13:13:07 Uhr  Profil anzeigen
Yes, Helmi,, Hatte ich doch auch schon den Gedanke, gleicher Absatz in den Zeilen uns so.. tja very doooof gelaufen, -ob aus Tokio auch noch was kommt???
Zum Anfang der Seite

Cory

Schweiz
279 Beiträge

Erstellt  am: 03.11.2008 :  13:22:15 Uhr  Profil anzeigen
Entweder ist Sonia ein Mann oder sie ist eine Frau und hat einen "pädophilen" Mann zu Hause.
Zum Anfang der Seite

Samantha_80


1200 Beiträge

Erstellt  am: 03.11.2008 :  13:28:07 Uhr  Profil anzeigen
Männo... Immer diese schrägen Typen im Netz... Horror! Wo die wohl alle herkommen? Kann man die auch wieder zurückschicken?
Zum Anfang der Seite

Cory

Schweiz
279 Beiträge

Erstellt  am: 03.11.2008 :  13:30:09 Uhr  Profil anzeigen
Nö Samantha_80, geht leider nicht, die kommen ja schon aus der USA, Tokio oder von wo auch immer! Ist nur zu hoffen, dass die wenigstens dort bleiben und sich wegen der Zeitverschiebung nicht zu oft zu Wort melden
Zum Anfang der Seite

Samantha_80


1200 Beiträge

Erstellt  am: 03.11.2008 :  13:31:36 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: Cory

Nö Samantha_80, geht leider nicht, die kommen ja schon aus der USA, Tokio oder von wo auch immer! Ist nur zu hoffen, dass die wenigstens dort bleiben und sich wegen der Zeitverschiebung nicht zu oft zu Wort melden





SChön doof. Vielleicht kann man einen virtuellen Wurm aktivieren, der die PC's abstürzen lässt, bevor sie solchen "Schmarrn" publizieren.
Zum Anfang der Seite

Cory

Schweiz
279 Beiträge

Erstellt  am: 03.11.2008 :  13:34:56 Uhr  Profil anzeigen
Dies wäre cool, aber dann könnten wir uns ja nie mehr so richtig schön aufregen
Zum Anfang der Seite

Samantha_80


1200 Beiträge

Erstellt  am: 03.11.2008 :  13:37:55 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: Cory

Dies wäre cool, aber dann könnten wir uns ja nie mehr so richtig schön aufregen




Stimmt, ohne diese Trolle könnten wir unsere frust hier wohl nur halb so gut ablassen...

Da sieht mans wieder: Alles im Leben hat einen Sinn (mehr oder weniger)
Zum Anfang der Seite

Cory

Schweiz
279 Beiträge

Erstellt  am: 03.11.2008 :  13:40:07 Uhr  Profil anzeigen
Na ja, diese/dieser Sonia ist ja noch erträglich und wollte nur den Frust ablassen, aber auf das Velöli könnten wir gut verzichten, solche müsste es nicht geben. Bei dem lautet mein Motto: nicht beachten
Zum Anfang der Seite

sandra13

Schweiz
103 Beiträge

Erstellt  am: 03.11.2008 :  13:42:12 Uhr  Profil anzeigen
...ich weiss wirklich nicht, was daran so verwerflich sein soll, wenn so viele Lehrerinnen Fussliebhaberinnen sind ? :o))
*konntichmirnichtverkneifenkicher*

Bearbeitet von: sandra13 am: 03.11.2008 13:42:47 Uhr
Zum Anfang der Seite

Kastanie

Schweiz
155 Beiträge

Erstellt  am: 03.11.2008 :  13:49:11 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: Samantha_80

Männo... Immer diese schrägen Typen im Netz... Horror! Wo die wohl alle herkommen? Kann man die auch wieder zurückschicken?



die finden unter anderem durch diese "alles was mit sex zu tun hat"-themen hier her! dort tauchen eben solche wörter auf, die so schräge typen "anlocken". die geben solche wörter in google ein und schwups, landen sie in solchen seriösen foren wie dieses hier!

und ob die nun aus tokio, hintertupfing oder kleinsiehstenicht kommen, sei mal dahingestellt! falsche profilangaben kann hier ja jede/r machen!
Zum Anfang der Seite

Samantha_80


1200 Beiträge

Erstellt  am: 03.11.2008 :  13:53:26 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: sandra13

...ich weiss wirklich nicht, was daran so verwerflich sein soll, wenn so viele Lehrerinnen Fussliebhaberinnen sind ? :o))
*konntichmirnichtverkneifenkicher*





Ach das Velöli, Cory, den beachte ich auch nicht gross. Ist ziemlich Nivea--- äähh Niveaulos. Meistens lässt er nur Stuss raus, ab und zu (gaaanz selten) hat er aber schon ziemlich recht. Aber auf eine grausame Art und Weise, wie sich respektvolle, anständige Menschen nicht unterhalten. Aber henu, wir hatten schon schlimmere Typen hier
Zum Anfang der Seite

mambi

Schweiz
13 Beiträge

Erstellt  am: 03.11.2008 :  13:56:52 Uhr  Profil anzeigen
Sag mal Sonia, wie kommst du zu der Behauptung, dass die Frauen die Männer aus diesem Berufsfeld "verjagen" und woher hast du die Daten über pädophile Frauen? Ich finde die Behauptungen schon noch "heavy". Soviel ich weiss, ist der Anteil pädophiler Frauen in der Statistik zwar gestiegen, aber deine Zahlen finde ich doch etwas aus der Luft gegriffen.
Sorry, aber so langsam frage ich mich, was hier in diesem Forum zum Teil für merkwürdige Typen unterwegs sind.
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 03.11.2008 :  14:05:47 Uhr  Profil anzeigen
Also, ich hab da eine ganz andere Theorie.

Ich denke, im Irrenhaus kommen gewissen Patienten hie und da an den PC, nämlich immer genau dann, wenn hier so komische Themen auftauchen.

Vielleicht ist es ein frustrierter Mann, der einfach nicht verstehen will, dass auch Frauen sehr gute Lehrerinnen sein können, oder er hat generell Mühe damit, dass Frauen berufstätig sind, das kann natürlich auch sein.

So oder so, scheint es ein gefrusteter Mitmensch zu sein.

Oder einfach nur ein Troll....
Zum Anfang der Seite

MARNY

Schweiz
597 Beiträge

Erstellt  am: 03.11.2008 :  14:22:38 Uhr  Profil anzeigen
Wir sollten jetzt alle das Spray "Trollomixus" neben dem PC haben,,hab gleich mal ne Kiste von meinem Wunderspray geordert..
Hier..hepp....und immer fleissig sprühen
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 03.11.2008 :  14:33:09 Uhr  Profil anzeigen
Meinst du diesen hier?:

Zum Anfang der Seite

MARNY

Schweiz
597 Beiträge

Erstellt  am: 03.11.2008 :  14:40:33 Uhr  Profil anzeigen
Ja die Leni hast ja schon...sehr schön und immer fleissig
PSCHT;PSCHT-PSCHT.....und immer schön zwischen die Augen,......
Zum Anfang der Seite

Jo.Elle

Schweiz
224 Beiträge

Erstellt  am: 03.11.2008 :  20:05:00 Uhr  Profil anzeigen
Eifach öpis diese Sonia!

Danke für den Spray Mädels! Was es nicht alles gibt Zum Glück sind wir im 21. Jahrhundert, ansonsten hätten wir die Sonia mit Teer und Feedern zum Teufel schicken müssen. Mann wäre das umständlich gewesen!
Zum Anfang der Seite

bundi

Deutschland
1 Beitrag

Erstellt  am: 04.11.2008 :  14:28:10 Uhr  Profil anzeigen
Frauen die Kinder missbrauchen - es sind enorme Dunkelziffern

"Frauen, die Kinder missbrauchen; Mütter, die vorwiegend auf ihre Söhne und Töchtcr emotional und sexuell fixiert sind, manchmal sogar ausschließlich - sind sie bittere Realität? Gibt es wirklich eine Vielzahl von Müttern, bei denen die Grenze zwischen erlaubter emotionaler Zuwendung, Liebkosung, Zärtlichkeit und verbotener Sexualität ihren Kindern gegenüber fließend ist? Wie viele Mütter missbrauchen 'liebevoll', mit physischer bzw. psychischer Gewalt ihre Kinder? Ist der Mutter-Kind-Inzest im Vergleich zum Vater-Kind-Inzest harmloser?

Es gibt sie, diese Frauen.

Die Medien sind voll mit Berichten über männliche Sexualstraftäter. Über Täterinnen gibt es kaum Informationen. Warum wird der weibliche Anteil an sexueller Gewalt, gerichtet gegen Kinder, fast ausnahmslos geleugnet?

Das vorliegende Buch gibt auf diese und viele andere Fragen im Zusammenhang mit Frauen und Müttern, die (ihre) Kinder sexuell missbrauchen, misshandeln, quälen, malträtieren, Antworten. Es belegt vor allem. dass


* nicht nur Väter, sondern auch Mütter ihre Kinder sexuell missbrauchen;
* Mütter vorwiegend ihre Söhne missbrauchen;
* Mütter, die ihre Söhne missbrauchen, dies offenbar vorwiegend 'zärtlich' tun;
* Mütter, die ihre Töchter missbrauchen, sie dabei sehr häufig malträtieren und quälen;
* es bei den (Folge)Schäden für das kindliche Opfer keine Rolle spielt, ob der Täter weiblich oder männlich ist;
* bei Müttern (Frauen) im Vergleich zu Vätern (Männern) von einer sehr viel höheren Missbrauchsrate, als bisher angenommen wurde, auszugehen ist;
* alleinerziehende Mütter unter den weiblichen Missbrauchern überproportional vertreten sind;
* Mütter (Frauen) als Kindesmissbraucherinnen in der Gesellschaft, in den Medien und der Forschung kaum wahrgenommen werden.


Die Frauen, die eingestehen, dass auch ihr eigenes Geschlecht fähig ist, Kinder sexuell zu missbrauchen, sind fälschlicherweise der Ansicht, dass im Unterschied zu missbrauchenden Männern das Verhalten der missbrauchenden Frauen weniger schädigend ist und mildere Formen aufweist. Mit ihren aus Verleugnung, Verharmlosung und Verfälschungen bestehenden Erklärungen werden sie durch zahlreiche Feministinnen unterstützt, die über den sexuellen Kindesmissbrauch durch ausschließlich männliche Täter geschrieben haben.

Würde es wirklich zutreffen, dass Frauen im Vergleich zu Männern wesentlich weniger gewalttätig sind, so wird man sich der Frage nicht entziehen können: Wie kommt es denn dann in einer Vielzahl von Missbrauchsfällen durch Frauen zu brutalsten Gewalthandlungen, teilweise sogar zu sadistischen Handlungen, die der Folter gleichen? Es muss sogar die Frage erlaubt sein, ob diese Gewaltanwendungen, die von Frauen - insbesondere Müttern - verübt werden, in Form und Intensität die körperlichen Gewalttaten männlicher Täter in einer nicht nachvollziehbaren Art und Weise weit übertreffen. Dem Verfasser jedenfalls sind bis heute keine Fälle bekannt geworden, in denen Männer, insbesondere (Stief-)Väter an Kindern derartig brutale, sadistische und perverse Gewalthandlungen vollzogen haben, wie Frauen es getan haben (womit auf keinen Fall jene schlimme Gewalt, die von Männem, (Stief-)Vätem beim sexuellen Kindesmissbrauch angewandt wird, verharmlost werden soll). [<6]

Dem Verfasser ist überdies aufgefallen, dass insbesondere Mütter bei den sexuellen Gewalthandlungen die Töchter dazu zwingen, mit Gegenständen und, in vielen Fällen, sogar mit ihren kindlichen Fingern und Händen, ihnen, den Müttern, mittels vaginaler Penetration Orgasmen zu verschaffen. Es sind missbrauchende Mütter, die auch nicht davor zurückschrecken, ihre Tochter vagina1 mit Gegenständen, Fingern, Händen und anderen Formen genitaler Manipulation zu penetrieren und zu malträtieren. Die Söhne, die zum Lustobjekt sowie zum Liebes- und Partnerersatz erkoren werden, sind hier offenbar eher selten betroffen.
Mütter scheinen auch bei der körperlichen Misshandlung und Züchtigung ihrer Töchter im Vergleich zu ihren Söhnen brutaler vorzugehen.

"Betrachtet man die körperlichen Misshandlungen bei Mädchen und Jungen getrennt", so Richter-Appelt und Tiefensee (1996 a, S. 371) in ihrer Studie, "so fällt auf, dass Mädchen eher von der Mutter geohrfeigt oder eingesperrt, an den Haaren gerissen und mit Gegenständen verprügelt werden. Selbst Verbrennungen wurden bei den Madchen eher von der Mutter vorgenommen als vom Vater. Die Männer hingegen gaben an, Ohrfeigen, Prügel und Tritte eher vom Vater erhalten zu haben. Von der Mutter wurden sie eher eingesperrt oder an den Haaren gerissen."

Nicht nur die Öffentlichkeit, Medien, Forschung, auch die parteilich-feministischen Beratungs- und Hilfsvereine für missbrauchte Opfer werden sich mit der Tatsache anfreunden müssen, dass es eine Vielzahl von Frauen gibt, die eigene oder fremde Kinder misshandeln, quälen, erniedrigen und sexuell missbrauchen. Sie werden zu begreifen haben, dass nicht nur Mädchen, sondern auch Jungen Opfer sexuellen Missbrauchs und sexueller Gewalt durch Mädchen und Frauen sind. die der Hilfe bedürfen. Sie werden sich eingestehen müssen, dass das Feindbild: Jungen und Männer sind generell (zumindest potentielle) Missbraucher, ein Mythos ist, der zu keinem Zeitpunkt stimmt oder gestimmt hat. Und sie werden insbesondere die Geschichte über den sexuellen Kindesmissbrauch und somit ihre feministische Forschung und Praxis, die Gewalt gegen Mädchen und [<7] Frauen als eine ausschließlich männliche, patriarchalische Gewalt benannt hat, die sich nur gegen Mädchen als Mädchen und Frauen als Frauen richtet, umschreiben müssen.

Feministische Organisationen, Frauen, sind wahre Zauberer um Wahrheiten zu vertuschen und zu ersticken.

Zum Anfang der Seite

sina

Schweiz
34 Beiträge

Erstellt  am: 04.11.2008 :  14:32:25 Uhr  Profil anzeigen
Leeeeeniiii, wo ist der Spraaaayyyy?
Zum Anfang der Seite

Samantha_80


1200 Beiträge

Erstellt  am: 04.11.2008 :  14:42:33 Uhr  Profil anzeigen
Erare HOMINUM est
Zum Anfang der Seite

kelly


5 Beiträge

Erstellt  am: 05.11.2008 :  20:21:58 Uhr  Profil anzeigen
Errare humanum est, heisst es. Aber die Thematisierung und das aufgegriffene Thema ist hoch-aktuell, auch wenn es einigen... nicht passt ! Nicht wahr liebe Frauen des XI. Jahrhunderts.
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 05.11.2008 :  20:30:46 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Und die Männer wollen diesen Beruf nicht mehr ausüben, die Frauen haben bald den letzten Mann von diesem Bereich "verjagt".


Da muss ich Dir recht geben, aber nur bei diesem Punkt. Mir ist schon lange aufgefallen dass es kaum noch Lehrer gibt und wenn man dann mal einen hat, wie bei uns, wird er gemobbt bis er geht.

Ich halte nichts davon, dass junge Lehrerinnen meine Kinder unterrichten sollen. Die sind ein schlechtes Vorbild. Kommen geschminkt und Bauchnabelfrei, gepierct und tobgestylt in die Schule. Stellen Regeln auf, die sie selber nicht beherzigen.

Ich bin sehr froh dass meine Kleinste zwei Lehrerinnen hat, die schon um die 40 Jahre alt sind und meine mittlere hat eine Lehrerin die ist um die 50 Jahre alt. Da herrscht noch eine Gewisse Strenge in der Schule.

Bei Männern ist es je länger je mehr kein Thema mehr, den Beruf des Lehrers auszuüben. Das finde ich sehr schade!

Bearbeitet von: Mondstern am: 05.11.2008 20:31:36 Uhr
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 05.11.2008 :  20:55:43 Uhr  Profil anzeigen
Ist das jetzt einfach ein Auszug aus einem Buch? Dann wäre es vielleicht sinnvoll, den Titel des Buches zu erwähnen.

Zum Anfang der Seite

Kastanie

Schweiz
155 Beiträge

Erstellt  am: 05.11.2008 :  22:26:49 Uhr  Profil anzeigen
leni, das wäre nicht nur sinnvoll, sondern ist gesetzlich vorgeschrieben!
Zum Anfang der Seite

Velofahrer


311 Beiträge

Erstellt  am: 05.11.2008 :  23:14:13 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: bundi

Frauen die Kinder missbrauchen - es sind enorme Dunkelziffern

"Frauen, die Kinder missbrauchen; Mütter, die vorwiegend auf ihre Söhne und Töchtcr emotional und sexuell fixiert sind, manchmal sogar ausschließlich - sind sie bittere Realität? Gibt es wirklich eine Vielzahl von Müttern, bei denen die Grenze zwischen erlaubter emotionaler Zuwendung, Liebkosung, Zärtlichkeit und verbotener Sexualität ihren Kindern gegenüber fließend ist? Wie viele Mütter missbrauchen 'liebevoll', mit physischer bzw. psychischer Gewalt ihre Kinder? Ist der Mutter-Kind-Inzest im Vergleich zum Vater-Kind-Inzest harmloser?

Es gibt sie, diese Frauen.

Die Medien sind voll mit Berichten über männliche Sexualstraftäter. Über Täterinnen gibt es kaum Informationen. Warum wird der weibliche Anteil an sexueller Gewalt, gerichtet gegen Kinder, fast ausnahmslos geleugnet?

Das vorliegende Buch gibt auf diese und viele andere Fragen im Zusammenhang mit Frauen und Müttern, die (ihre) Kinder sexuell missbrauchen, misshandeln, quälen, malträtieren, Antworten. Es belegt vor allem. dass


* nicht nur Väter, sondern auch Mütter ihre Kinder sexuell missbrauchen;
* Mütter vorwiegend ihre Söhne missbrauchen;
* Mütter, die ihre Söhne missbrauchen, dies offenbar vorwiegend 'zärtlich' tun;
* Mütter, die ihre Töchter missbrauchen, sie dabei sehr häufig malträtieren und quälen;
* es bei den (Folge)Schäden für das kindliche Opfer keine Rolle spielt, ob der Täter weiblich oder männlich ist;
* bei Müttern (Frauen) im Vergleich zu Vätern (Männern) von einer sehr viel höheren Missbrauchsrate, als bisher angenommen wurde, auszugehen ist;
* alleinerziehende Mütter unter den weiblichen Missbrauchern überproportional vertreten sind;
* Mütter (Frauen) als Kindesmissbraucherinnen in der Gesellschaft, in den Medien und der Forschung kaum wahrgenommen werden.

Die Frauen, die eingestehen, dass auch ihr eigenes Geschlecht fähig ist, Kinder sexuell zu missbrauchen, sind fälschlicherweise der Ansicht, dass im Unterschied zu missbrauchenden Männern das Verhalten der missbrauchenden Frauen weniger schädigend ist und mildere Formen aufweist. Mit ihren aus Verleugnung, Verharmlosung und Verfälschungen bestehenden Erklärungen werden sie durch zahlreiche Feministinnen unterstützt, die über den sexuellen Kindesmissbrauch durch ausschließlich männliche Täter geschrieben haben.
...


Hallo unbekannte(r)

Wenn du schon zitierst, dann gib doch bitte die Quelle an.

Ein interessantes Thema, ich bin grundsätzlich der Meinung das die Anzahl der Übergriffe durch Frauen auf Kinder wohl höher ist als bisher angenommen. (Hohe Dunkelziffer) Daher würde es mich schon interessieren woher du den Text hast.
Zum Anfang der Seite

sunnylady

Schweiz
23 Beiträge

Erstellt  am: 05.11.2008 :  23:44:18 Uhr  Profil anzeigen
Vertreibung würde ich das vielleicht nicht unbedingt nennen. im Gegenteil ich finde es frech. Es fehlen immer mehr Lehrkräfte, und statt froh zu sein, dass wenigstens genug Frauen usere Kleinen unterichten unterstellt man ihnen Vertreibung.
Bei uns sind die Schulhäuser getrennt nach Unter- Mittel- und Oberstufe. Im Unterstufenschulhaus hatte (hat es heute noch) nur einen Lehrer, in der Mittelstufe sind es dann schon mehr und in der Oberstufe sind es auf 18 Klassen nur eine Lehrerin(Koch- und Handarbeitslehrerinnen ausgenommen)! Ich habe einmal eine Lehrkraft nach diesem Phänomen gefragt, und als Antwort bekommen : die meisten Männer fühlen sich dazu berufen anspruchsvolleres zu lehren als das ABC und das kleine 1x1. Das sei schon im Lehrersemi so gewesen und seit langem Trend bei den Männern.
Zum Anfang der Seite

Velofahrer


311 Beiträge

Erstellt  am: 06.11.2008 :  00:13:05 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: sunnylady

Vertreibung würde ich das vielleicht nicht unbedingt nennen. im Gegenteil ich finde es frech. Es fehlen immer mehr Lehrkräfte, und statt froh zu sein, dass wenigstens genug Frauen usere Kleinen unterichten unterstellt man ihnen Vertreibung.




Natürlich ist es Vertreibung! Ihr vertreibt uns Männer von den Kindern, weil ihr Frauen immer nur das schlechte in uns Männern sehen wollt.

In euren Augen bedeutet Mann = böse, Frau = lieb.

Kein Wunder wollen Männer nichts mehr mit Kindern zu tun haben, wenn alle Männer unter Generalverdacht stehen. Siehe dazu auch das Thema "Männer unter Generalverdacht" : http://familienforum.liliput.ch/topic.asp?TOPIC_ID=2493
Zum Anfang der Seite

puppilia

Schweiz
407 Beiträge

Erstellt  am: 06.11.2008 :  07:18:23 Uhr  Profil anzeigen
Da irrst du jetzt aber gewaltig lieber Velofahrer.
So wie ich das im Studium und auch jetzt in meiner Arbeit erlebe, geht es den Männern in diesem Beruf sehr sehr gut. An der Oberstufe sind ohnehin noch sehr viele Männer im Einsatz (zum Glück),und wenn sich dann mal ein Mann in die Primarschule verirrt, dann wird er behandelt wie ein Halbgott, nur weil alle so froh sind, ihn zu haben. Da gelten meist in der Ausbildung schon andere Regeln und die Männer haben eine Art Sonderstatus, eben weil so selten.
Ein Paradies für Komplexler
Zum Anfang der Seite

Samantha_80


1200 Beiträge

Erstellt  am: 06.11.2008 :  07:48:40 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: kelly

Errare humanum est, heisst es. Aber die Thematisierung und das aufgegriffene Thema ist hoch-aktuell, auch wenn es einigen... nicht passt ! Nicht wahr liebe Frauen des XI. Jahrhunderts.



Eyey, Latein zu können wäre von Vorteil... Hominum heisst "männlich"...

Aber was soll man auch anders erwarten, wie die Bildung, so das Nivea... äääh Niveau
Zum Anfang der Seite

siby


3025 Beiträge

Erstellt  am: 06.11.2008 :  07:53:18 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: Samantha_80

Zitat:
Original erstellt von: kelly

Errare humanum est, heisst es. Aber die Thematisierung und das aufgegriffene Thema ist hoch-aktuell, auch wenn es einigen... nicht passt ! Nicht wahr liebe Frauen des XI. Jahrhunderts.



Eyey, Latein zu können wäre von Vorteil... Hominum heisst "männlich"...

Aber was soll man auch anders erwarten, wie die Bildung, so das Nivea... äääh Niveau



Kicher, hast du die B-Matura (mit Latein) oder die A-Matura (mit Altgriechisch und Latein) gemacht?
Zum Anfang der Seite

Hausdrache


21 Beiträge

Erstellt  am: 06.11.2008 :  08:07:28 Uhr  Profil anzeigen
Erstmal Kopfschüttel,

Nur zur Situation Lehrer auf der Primarstufe, das hat nichts damit zu tun, dass wir Frauen, die Männer nicht haben möchten. Ich arbeite in einem Team mit zwei Frauen und etwa acht Männern, also ich seh bei uns das Problem nicht.

Aber, viele Männer wollen keine 1./2. Klasse, wenn trifft man sie ab der 3. Klasse, das ist Punkt eins und Punkt zwei ist, dass es im Lehrerberuf kaum Entwicklungsmöglichkeiten gibt und der Lohn halt auch nicht super ist, für das was heute alles geleistet werden muss und sich ein Mann das Unterrichten auf der Prmarstufe halt doch gut überlegt. Viele die ich kennen sind in Jobs ausgewandert, wo sie mehr Aufstiegsmöglichkeiten haben, wo sie mehr verdienen etc.

Also, an uns Frauen liegt das nicht, ich habe bisher an keiner Schule Probleme in dieser Richtung bemerkt und wir hatten auch keinen Lehrer, der aus was für Gründen auch immer hätte gehen müssen.

Was die Übergriffe angeht, da müssen wir Frauen auch aufpassen, aber, zumindest so, wie ich das von der Kinderschutzgruppe im Kispi Zürich mitbekommen habe, waren es da mehr Männer als Frauen, die Übegriffe machten, was aber nie hiess, dass Frauen es nicht auch tun würden. Ich bin kein Fan von Statistiken, wie mein Mann, der viel mit solchen zu tun hat schön sagt, trau keiner Statistik, die du nicht selber gefäscht hast. Das ganze Thema ist brisant und es ist wichtig das Aufklärungsarbeit geschieht, aber wenn nun einfach gegen Frauen geschossen wird und damit von den Männern abgelenkt wird und wenn nun die Männer in die Opferrolle drängen, dann finde ich das genauso falsch, wie zu sagen, nur die Mànner sind die Bösen.

Zum Anfang der Seite

chiliundzucker

Schweiz
319 Beiträge

Erstellt  am: 06.11.2008 :  08:09:25 Uhr  Profil anzeigen
mondstern du schreibst Die sind ein schlechtes Vorbild. Kommen geschminkt und Bauchnabelfrei, gepierct und tobgestylt in die Schule. Stellen Regeln auf,

denkst du wenn wer gepierct, tätowiert oder bauchfrei ist, ist er ein schlechter mensch, ein schlechter lehrer, kein vorbild? öhm? seltsame ansicht finde ich. von mir aus könnte der, die lehrer meine töchter grüne haare, 1000000000000 piercings haben und auch gleichviele tatoos, wenn er meine kinder aktuell, intelligend, aktiv und sinnvoll unterrichten würde. die schule ist krank, nicht die lehrer. dieses sinnlose stundenlange stillsitzen, dieser mist den sie lernen müssen , zeug was nacher keiner braucht, das ist krank! bin ich froh sind meine kinder bald aus der schule. hätte ich noch kleine kinder, ich würde die in den waldkindergarten und in eine alternative schule geben. ein lehrer meiner tochter, der war so genial, die kinder lernten soviel und gut, der tickte aus! zerschlug das klo randalierte etc. kam in die psychi... er war dem druck nicht gewachsen, er wollte aktiv unterrichten und die schulbehörte wollte das nicht! traurig sowas! jedes kind will lernen! aber mit allen sinnen! und ich habe erlebt was es heisst, wenn es zwischen kinder und lehrer stimmt, denn dann kommen die guten noten wie von alleine, stimmt die chemie nicht, dann ist lernen viiiiiiiiel anstrengender und mühsamer.
Zum Anfang der Seite

Samantha_80


1200 Beiträge

Erstellt  am: 06.11.2008 :  08:10:56 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: siby

Zitat:
Original erstellt von: Samantha_80

Zitat:
Original erstellt von: kelly

Errare humanum est, heisst es. Aber die Thematisierung und das aufgegriffene Thema ist hoch-aktuell, auch wenn es einigen... nicht passt ! Nicht wahr liebe Frauen des XI. Jahrhunderts.



Eyey, Latein zu können wäre von Vorteil... Hominum heisst "männlich"...

Aber was soll man auch anders erwarten, wie die Bildung, so das Nivea... äääh Niveau



Kicher, hast du die B-Matura (mit Latein) oder die A-Matura (mit Altgriechisch und Latein) gemacht?



@ Siby: A-Matura hiess das bei uns noch, jedenfalls. Viele viele Wörtli gebüffelt... und mit dem Ablativ gekämpft

Bearbeitet von: Samantha_80 am: 06.11.2008 08:14:50 Uhr
Zum Anfang der Seite

Hausdrache


21 Beiträge

Erstellt  am: 06.11.2008 :  08:14:13 Uhr  Profil anzeigen
Ach ja, noch von wegen Latein, also hominum ist in erster Linie als Mensch zu verstehen, ist nämlich genitiv Plural zu homo, hominis.
Zum Anfang der Seite

siby


3025 Beiträge

Erstellt  am: 06.11.2008 :  08:19:04 Uhr  Profil anzeigen
@ Samantha wow respekt. ich hätte die b-matura machen sollen, allerdings ist mir vom sprachlichen nicht viel geblieben. aber wir hatten einen coolen lateinlehrer, der uns sogar die metamorphosen als comicversion besorgt hat. mir hat latein immer spass gemacht, aber ich hatte auch mit einigen dingen zu kämpfen nicht nur mit dem ablativ.
du kommst doch ursprünglich aus der innerschweiz? in welcher kanti warst du denn?
Zum Anfang der Seite

Samantha_80


1200 Beiträge

Erstellt  am: 06.11.2008 :  08:23:48 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: siby

@ Samantha wow respekt. ich hätte die b-matura machen sollen, allerdings ist mir vom sprachlichen nicht viel geblieben. aber wir hatten einen coolen lateinlehrer, der uns sogar die metamorphosen als comicversion besorgt hat. mir hat latein immer spass gemacht, aber ich hatte auch mit einigen dingen zu kämpfen nicht nur mit dem ablativ.
du kommst doch ursprünglich aus der innerschweiz? in welcher kanti warst du denn?



Du hast eine PN
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 06.11.2008 :  08:25:09 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
mondstern du schreibst Die sind ein schlechtes Vorbild. Kommen geschminkt und Bauchnabelfrei, gepierct und tobgestylt in die Schule. Stellen Regeln auf,

Ja für mich sind solche Lehrerinnen ein schlechtes Vorbild. Wir haben an der Schule Regeln. Man darf nicht aufreizend und Bauchnabelfrei in die Schule kommen, nicht geschminkt und gepierct etc. Wie sollen denn die Kids sich daran halten, wenn vor Ihren Augen die Lehrerin so aufgedonnert kommt?
Ich finde es echt schlimm, wie sich die heutigen Lehrerinnnen kleiden. Ich war schon versucht an einem Elterngespräch einer Lehrerin zu sagen, sie soll ihre Möpse einpacken. Denn die hingen wirklich fast draussen. Ich finde dies einfach respektlos den Kindern gegenüber!

Bearbeitet von: Mondstern am: 06.11.2008 08:29:07 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2  Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Familienseiten | Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Erlebniswelt | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000