Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Liliput Spiele | Haarausfall Behandlung
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 Erziehungsfragen, Pädagogik, Beratung, Coaching...
 Entwicklung - Wahrnehmung - POS
 Forum geschlossen
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 4

fabian

Schweiz
560 Beiträge

Erstellt  am: 21.05.2008 :  22:48:00 Uhr  Profil anzeigen
Liebe Orphan

Geniesse Deine Ferien. In diesem Sinne folgender Vers, den ich persönlich sehr treffend finde und der mir immer wieder hilft ...

Gestern? Morgen? Heute!
Herrlich!
Heute ist der Tag, um glücklich zu sein! Kein anderer Tag ist die gegeben als der Tag von heute, um ganz zu leben, um fröhlich und zufrieden zu sein! Gestern: schon vorbei. Morgen: kommt erst noch.
Heute: der einzige Tag, den du in der Hand hast. Gib ihm die Chance, der beste Tag deines Lebens zu sein. Herrlich.
Zum Anfang der Seite

orphan

Schweiz
1730 Beiträge

Erstellt  am: 27.05.2008 :  22:58:13 Uhr  Profil anzeigen
@fabian - danke für diesen wirklich treffenden Spruch. Vielleicht sollte ich mir diesen Spruch vergrössern lassen und in der Wohnung aufhängen! Als Mantra!

@rubi - ob ich das wirklich bin?

@marla - naja, mein Erfahrungsbericht über den Laderhof erspar ich euch lieber. Ich wär wohl besser zu Hause geblieben!

Ich stehe eigentlich überhaupt nicht geren im Mittelpunkt. Dieses Gefühl ist und wird mir immer "verhasst" sein. Aber zu spüren, dass es Menschen gibt, die an einen denken, tut einfach sehr, sehr gut. Ich denke auch sehr oft an viele von euch!
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2008 :  08:10:32 Uhr  Profil anzeigen
Orphan, ich bin zwar nicht Rubi, aber ja, das bist du sicher!
Zum Anfang der Seite

marla

Schweiz
641 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2008 :  09:49:02 Uhr  Profil anzeigen
@ Orphan,

oh, Schade was ich da lesen muss, aber denn "nur" wegen Deinen gesundheitlichen Problemen, oder war der Laderhof an sich nicht gut?. Na, egal zuerst mal gute Besserung, schau zuerst das Du wieder auf die Beine kommst; im wahrsten Sinne des Wortes. Vielleicht sollte sich dieses Mal Dein Mann frei nehmen wenn Du, je nach dem , aus dem Spital kommst oder zuhause liegen sollst. So wie es das letzte Mal gelaufen ist war es sicher auch nicht gerade hilfreich, wieso scheint es denn keine Möglichkeit zu geben das richtig zu/ nach Dir geschaut wird
Viel, viel Glück und gute Erholung.

Bearbeitet von: marla am: 28.05.2008 09:50:39 Uhr
Zum Anfang der Seite

orphan

Schweiz
1730 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2008 :  09:55:44 Uhr  Profil anzeigen
@marla - mein Mann hatte ja gerade Ferien! Im Juni hat er wegen der EM Feriensperre! Keine Chance, dass er länger als bis ende Woche zu Hause bleiben kann!
Zum Anfang der Seite

boys

Schweiz
172 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2008 :  10:42:50 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen

Ich schreibe in dieses Thema rein, will kein neues eröffnen.

Bei meinem 4-jährigen Boy vermutet die Spielgruppenleiterin (ausgebildetete Kindergärtnerin)ADS bzw. sogar ADHS. Nach den Sommerferien kommen er und sein Bruder in den Sprachheilkindergarten.

Im Gegensatz zu seinem Zwillingsbruder kann er nicht ruhig sitzen, lässt sich sehr schnell ablenken, kann kaum ein Spiel zu Ende spielen, rastet sehr schnell aus, wenn es nicht nach seinem Kopf geht, Aufträge an ihn müssen x-mal wiederholt werden, macht weniger Fortschritt in der Sprachentwicklung.

Wie in verschieden Medien gelesen habe, trifft dies alles auf ADS/ADHS zu. Wie früh und bei wem soll eine Abklärung erfolgen? Wer hat Erfahrung damit?

Danke und Gruss
boys
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2008 :  10:50:03 Uhr  Profil anzeigen
Die Abklärung sollte so früh wie möglich gemacht werden aber spätestens bis vor dem 9. Lebensjahr. Denn dann übernimmt die IV sämtliche Kosten die für Therapien etc anfallen. Wenn die Abklärung nach dem 9. Geburtstag gemacht wird, übernimmt die IV nichts.
Zum Anfang der Seite

siby


3025 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2008 :  11:08:51 Uhr  Profil anzeigen
boys ich persönlich würde noch abwarten. unser grosser ist auch sehr aktiv, konnte im kindergarten manchmal auch kaum ruhig sitzen, er liess sich auch sehr schnell ablenken, war (manchmal heute noch) sehr agressiv und zum teil auch jähzornig. jetzt in der schule hat er diese probleme nicht mehr.
ich hab als er 4 war unseren kinderarzt gefragt, ob ich ihn abklären lassen soll, er meinte aber bevor er nicht in der schule ist und da auffällt, solle ich nichts unternehmen.
Zum Anfang der Seite

marla

Schweiz
641 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2008 :  11:48:16 Uhr  Profil anzeigen
Hallo boys,

habe auch so einen "Zwilling" zuhause, haben ihn letzte Woche nun schon zum dritten Mal abklären lassen. Ohne Resultat, mich hat es enorm beruhigt das ich es gemacht habe, so muss ich mir nicht ständig Gedanken machen und mich fragen ist es oder ist es nicht. Es kam nur herraus das er kognitv an der oberen Grenze liegt, jedoch Feinmotorisch an der unteren und deswegen kein Handlungsbedarf besteht. Ich kann Dir nur empfehlen, wenn Du ihn abklären lassen willst mache es bei einem Kinderpsychologen/ Kinderspital wo es auch Hand und Fuss hat. Die erste Abklärung bei uns war beim Schulpsychologischen Dienst und der war ein Katastrophe! Die erste Abklärung erfolgte bei uns bei Kindergarteneintritt, und nun mit 6, vor Schulbeginn. Drück Dir die Daumen bei Deiner Entscheidung.
Zum Anfang der Seite

puppilia

Schweiz
407 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2008 :  13:20:49 Uhr  Profil anzeigen
Hallo boys,

ich habe als Heilpädagogin schon viele Kinder mit ADS erlebt. Bei einigen traf die Diagnose zu, bei vielen anderen meiner Meinung nach nicht. Wenn dir wohler ist, dann solltest du deinen Sohn natürlich abklären lassen.

Ich rate dir aber, vorsichtig zu sein,weil das eine so unglaublich beliebte Diagnose ist heutzutage. Sobald irgendwas mit einem Kind nicht rund läuft steht ADS im Raum, wird über alles "drübergestülpt" und die Ursachenforschung damit beendet.

Sei also deinem Sohn zuliebe vorsichtig und lass dich da nicht mit wichtig klingenden Erklärungen zu irgendwas überreden!!!!

Ich war übrigens auch ein sehr lebendiges Kind, konnte kaum stillsitzen, war jähzornig bis zum Umfallen (wortwörtlich -ich schrie vor Zorn und Ungeduld bis zur Bewusstlosigkeit) und wurde trotzdem zu keinem Psychologen geschleppt.

Nur so zur Info.....

Alles Liebe,

glg Puppilia
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2008 :  13:34:02 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: puppilia

Hallo boys,

ich habe als Heilpädagogin schon viele Kinder mit ADS erlebt. Bei einigen traf die Diagnose zu, bei vielen anderen meiner Meinung nach nicht. Wenn dir wohler ist, dann solltest du deinen Sohn natürlich abklären lassen.

Ich rate dir aber, vorsichtig zu sein,weil das eine so unglaublich beliebte Diagnose ist heutzutage. Sobald irgendwas mit einem Kind nicht rund läuft steht ADS im Raum, wird über alles "drübergestülpt" und die Ursachenforschung damit beendet.



Da muss ich Puppilia recht geben. Unsere Kleinste wurde von der Schulpsychologin abgeklärt, weil sie in der Schule nicht mithalten konnte. Das Resultat war dass sie von der 2. Klasse nochmals zurück in die 1. KLasse konnte und eine Diagnose einer Psychologin die da lautet ADHS. Sie schickte die Unterlagen einer Kinderärztin, mit der bitte unsere Tochter auf ADHS abzuklären. Von dieser Kinderärztin haben wir nie etwas gehört. Wir werden uns da auch nicht melden, denn wir sind 100% davon überzeugt dass diese Diagnose nicht stimmt. Seit unsere Tochter eine Klasse tiefer ist, ist sie total aufgeblüht und sie kommt sehr gut mit. Wir Eltern wussten schon im Kindergarten, dass unsere Tochter nicht reif genug ist für die Schule, aber die Lehrer und Psychologen wissen immer alles besser.

Also auch wenn die Diagnose ADHS fällt, glaube nicht alles, sondern hinterfrage und wehre Dich, wenn DU denkst dass es so nicht stimmt!
Zum Anfang der Seite

Avalon

Schweiz
29 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2008 :  20:00:28 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Orphon

Es ist sehr schwer Ratschläge zugeben wenn man nicht in der gleichen Situation ist. Vergiss nie,Ratschläge sind wie schläge. Schau mal im lnternet unter lndigo Kinder nach. Bitte gib kein Ritalin, es verändert dein kind nicht nur im karakter ,auch in der Seele. Versuch es doch mit ruhiger Musik oder mit warmen farben im Haus. Viel Glück Dir und deiner Familie
Zum Anfang der Seite

Mondstern

Schweiz
3213 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2008 :  20:40:45 Uhr  Profil anzeigen
@ Avalon, ich glaube wenn Orphans Sohn "nur" Ritalin nehmen müsste, wäre sie im Moment sehr froh. Ich schätze mal Du hast die Berichte nicht alle gelesen. Mittlerweile ist rausgekommen dass Orphans Sohn eine seltene Erbkrankheit hat.
Zum Anfang der Seite

Avalon

Schweiz
29 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2008 :  20:45:29 Uhr  Profil anzeigen
Oh sorry, dass habe ich wirklich. Wollte nur helfen. Und habe alles andere übersprungen.

Tut mir von herzen Leid.

Zum Anfang der Seite

boys

Schweiz
172 Beiträge

Erstellt  am: 10.06.2008 :  23:39:00 Uhr  Profil anzeigen
Hallo

Danke für Eure Antworten.

Heute hatten wir Besuchstag im Kindergarten und ich habe die Kindergärtnerinnen darauf angesprochen.

Sie haben gemeint, zuerst mal abwarten... Sie (die Zwillinge) hätten sehr gut mitgemacht und sie seien mit 4 Jahre auch noch sehr jung.

Ich selber bin eigentlich nicht beunruhigt, aber man wird eben von anderen Leuten darauf angesprochen...

Alle Abklärungen und Tests sind immer sehr schwierig, weil unsere Boys teilweise auf sehr "stur" schalten und dann geht nichts mehr.

Ich warte mal ab, wie es im Kindergarten geht und sehe dann weiter.

Herzliche Grüsse
boys
Zum Anfang der Seite

orphan

Schweiz
1730 Beiträge

Erstellt  am: 11.06.2008 :  10:42:34 Uhr  Profil anzeigen
@boys - deine Entscheidung finde ich gut.

@avalon - kein Problem. Aber Mondstern hat schon recht. Ich wäre froh, wenn mein Sohn "nur" Ritalin nehmen müsste, und alles wäre wieder gut! Aber so ist es leider nicht. Wenigstens bei uns nicht. Wir gehören zu den wenigen, bei denen es nun auf die "andere" Seite gekippt ist. Unser Sohn hat eine unheilbare Stoffwechselkrankheit.
Zum Anfang der Seite

boys

Schweiz
172 Beiträge

Erstellt  am: 18.07.2008 :  17:01:45 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen

Ich hab mal ne Frage...

Mein 4-jähriger Boy kann total ausrasten, wenn es nicht nach seinem Kopf geht. Ein "nein" und er ist auf 200!

Wie kann ich meinen Sohn dazu bringen, dass er einmal für 5 Minuten in seinem Zimmer bleibt oder mir zuhört, wenn ich etwas sagen will. Drohungen bringen nichts, die hört er gar nicht.

Er schreit nur noch "ich will jetzt ..." Kommt jemand in seine Nähe, wird geschlagen, gebissen etc. Nach einer Ewigkeit beruhigt er sich wieder. Kurze Zeit später gehts mit etwas anderem wieder los. Gestern war vermutlich der Vollmond mitschuldig.

Was macht ihr in solch einer Situation?
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 18.07.2008 :  19:01:23 Uhr  Profil anzeigen
Wenn mein Sohn mich anschreit, kann ich ihn einfach nicht hören. Weil er zu laut ist verstehe ich seine Worte nicht. Das hab ich ihm gesagt, und es auch so durchgezogen. Jedesmal wenn er diese Phase hat. Ich ignoriere ihn dann konsequent und nach einer Weile frag ich ihn ob er weiss wie man das anständig sagt. Boing-er weisses.
Wenn ich aber wirklich waaaahnsinnig schlecht gelaunt bin, sag ich manchmal laut "jezt hör doch endlich auf damit" und dann wird er noch lauter!!! :-) Bis es mir dann wieder einfellt, dass es ja auch anders geht! ;-) Beim Hauen und beissen würde ich jedoch nichtmehr diskutieren er weiss sicher dass er das nicht darf. An der Hand nehmen in die Augen schauen, sicher und deutlich: "Nein!" 2 mal. Dann sagst du ihm noch einmal, dann gehen wir heim. dann aber sofort nachhause gehen. Konsequents und fehlverhalten ignorieren aber auch Aufmerksamkeit geben wenn er mal schöhn ruig oder schöhn spielt. SYo versuchs ich, und so klapt es bei uns eigendlich auch. Klar muss auch ich manchmal einsehen, dass auch ich mich nicht immer korekt verhalte :-(

Viel Glück!!!
Zum Anfang der Seite

Sanja


252 Beiträge

Erstellt  am: 18.07.2008 :  19:08:18 Uhr  Profil anzeigen
Hy boys,

Wegen dem Problem mit dem "nicht im Zimmer bleiben".
Bei der einen Familie bei der ich mal als Kindermädchen gearbeitet habe, ist die 6-jährige auch öfters total ausgerastet.
Und sie hat dann gerne auch mal die kleineren Geschwister getreten und geboxt und dann habe ich sie jeweils ins Zimmer geschickt, damit sie sich beruhigen kann und niemanden verletzt, ist sie aber nie freiwillig, also habe ich sie raufgetragen, die Türe zugemacht und bin vor der Türe stehen geblieben. Wenn sie rauskommen wollte habe ich sie wieder rein geschickt und die Türe zugemacht.
Das hab ich dann solange gemacht bis sie sich beruhigt hat.
Manchmal wenn es ganz schlimm war und sie nur noch nach mir getreten hat, hab ich die Türe zugehalten (ich hab sie aber nie abgesperrt!!!).
Mit der Zeit hat sie verstanden, dass es nichts bringt wenn sie weitertobt und sie dann nur länger im Zimmer bleiben muss, so wurde es dann besser.
Ich weiss nicht ob das die optimale Lösung ist, aber bei mir hat es geholfen.
Mir war einfach immer wichtig, dass sie nicht eingesperrt wird, oder dass ich weggehe.
Ich wollte dass sie alleine sein kann, aber auch jederzeit mit mir reden oder zu mir kommen kann.

Liebe Grüsse
Sanja
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 18.07.2008 :  20:24:49 Uhr  Profil anzeigen
Sanja, kann dich gut verstehen. Aber wenn du die Tür zuhältst, ist sie fürs Kind abgesperrt :-)
Treten können sie ja noch nicht allzu dolle, daher würde ich die Tritte so gut es geht einstecken. Gerade aus schauen und nicht reden. Klar zum Schutz der Kinder wüsste ich leider auch nichts anderes als vor die Tür zu stehen bis sie sich beruigt. Dann nochmal kurz klartext.
Zum Anfang der Seite

Sanja


252 Beiträge

Erstellt  am: 18.07.2008 :  21:29:59 Uhr  Profil anzeigen
Hm, aber ich denke es ist schon ein unterschied ob sie abgesperrt ist, oder ob sie einer zuhält der sie ja jederzeit wieder aufmachen kann?
Ich weiss nicht, ich kann mich einfach noch einnern wie das in meiner Kindheit war. Sobald ich nicht "artig" war, wurde ich im Zimmer eingesperrt und meine Mutter ist dann teilweise sogar einkaufen gegangen oder hat sich mit Freunden getroffen und ich hatte da jeweils ziemlich grosse Angst, weil ich wusste, es ist niemand da.
Wegen den tritten könntest du dich noch täuschen. Eine 6-jährige ist schon ziemlich stark und ich hatte teilweise einige blaue Flecken, aber mir ging es vor allem um die 2-jährige Schwester... und das Problem war, ich konnte mich dann jeweils nicht einfach um die Kleine kümmern, damit sie nichts abbekommt, weil die Grosse dann das Gefühl hatte sie müsse weglaufen (ich glaub es ging ihr einfach immer darum möglichst viel aufmerksamkeit zu bekommen) und dann hatte ich das nächste Problem, ich konnte die beiden kleinen nicht alleine im Haus lassen, mit denen im Schlepptau war ich aber nicht schnell genug um die Grosse einzuholen... ;-)

Bearbeitet von: Sanja am: 18.07.2008 21:30:40 Uhr
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 18.07.2008 :  21:37:30 Uhr  Profil anzeigen
Sanja, wenn DU abschliesst kannst nur Du wieder aufschliessen. Und so ist es auch mit dem zuhalten.

Das ist sehr extrem was du erlebt hast.... Kann gut verstehen dass es dir Angst gemacht hat!

Naja 3 Kinder und ein wildes Bängelein dabei :-) Ich kann dich wirklich verstehen! Irgendwann kommt bei der Geduldigsten Person ganz einfach eine Grenze gell ;-) Diese Situationen sind einfach richtig mühsam, und dann noch nachdenken was jetzt für das Kind am besten were ist einfach nur noch unmöglich! Und die kleinen müssen halt auch geschützt sein!
Zum Anfang der Seite

Sanja


252 Beiträge

Erstellt  am: 18.07.2008 :  21:43:15 Uhr  Profil anzeigen
Hm, eigentlich überleg ich mir schon immer was jetzt für das Kind am besten ist, aber ich weiss einfach nicht immer eine Antwort darauf.
Das einzige was mir mal passiert ist, wo ich mich wirklich beherrschen musste dass ich das Kind nicht angeschrien habe war bei einem ehemaligen Babysitterkind. Der Kleine hat IMMER nonstop geschrien, er war höchstens mal ruhig wenn man ihn rumgetragen hatte. War eigentlich kein Problem für mich aber als er etwa 1 1/2 war, hat er sich einmal auch als ich ihn rumgetragen und ihm vorgesungen habe nicht beruhigt und als er geschlagene zwei Stunden auf meinem Arm geschrien hat, da bekam ich echt die Krise und hab ihn auf den Boden gesetzt und dann hat er sich immer an meinen Beinen festgeklammert und wollte dass ich ihn wieder hochhebe und dann hab ich ihn einfach ins Laufgitter im Wohnzimmer gesetzt und bin für 2-3 Minuten in die Küche gegangen.
Ich hatte damals ein sehr schlechtes Gewissen aber im Nachhinein muss ich sagen, hätte ich das Kind angeschrien, wäre es doch auch nicht besser gewesen...
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 18.07.2008 :  21:50:20 Uhr  Profil anzeigen
Wiso hast du denn den Eltern nicht angerufen?
Zum Anfang der Seite

Sanja


252 Beiträge

Erstellt  am: 18.07.2008 :  21:56:30 Uhr  Profil anzeigen
Weil er auch bei ihnen so geschrien hat, ich weiss nicht warum, aber er war einfach so ein typisches "Schreikind", bei ihm hat es einfach ein wenig länger angehalten und ich wollte dass die Eltern auch mal in Ruhe weggehen können...
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 18.07.2008 :  22:13:22 Uhr  Profil anzeigen
Wollten das die Eltern auch? Hatte ein Kind mit Koligen....... Die können ganz schöhn lange schreien :-) Aua Rücken!!!
Zum Anfang der Seite

Sanja


252 Beiträge

Erstellt  am: 18.07.2008 :  22:17:59 Uhr  Profil anzeigen
Ja also, ich nehme es an, weil die Eltern wussten ja dass er bei mir auch schreit und sie haben ja trotzdem immer wieder angerufen und gefragt ob ich hüten kommen kann...
Der Vater des Kindes hatte als das Kind ein Jahr alt war einen Bandscheibenvorfall...
Zum Anfang der Seite

boys

Schweiz
172 Beiträge

Erstellt  am: 21.07.2008 :  10:58:34 Uhr  Profil anzeigen
Hi Sanja

Mache das auch so. Es wird nur problematisch wenn ich gleichzeitig an 3 Orten sein soll, z.B. kochen, stillen etc. Der andere Zwilling weiss dann, dass ich mit seinem Bruder beschäftigt bin
und nutzt das aus. Dann muss ich mit ihm auch noch schimpfen und schlussendlich stellt sich die Frage, was hat 1. Priorität! Manchmal nützt es auch, wenn ich sage, es gibt kein Zmittag, wenn ich JETZT nicht in Ruhe kochen kann.


Zitat:
Original erstellt von: Sanja

Hy boys,

Wegen dem Problem mit dem "nicht im Zimmer bleiben".
Bei der einen Familie bei der ich mal als Kindermädchen gearbeitet habe, ist die 6-jährige auch öfters total ausgerastet.
Und sie hat dann gerne auch mal die kleineren Geschwister getreten und geboxt und dann habe ich sie jeweils ins Zimmer geschickt, damit sie sich beruhigen kann und niemanden verletzt, ist sie aber nie freiwillig, also habe ich sie raufgetragen, die Türe zugemacht und bin vor der Türe stehen geblieben. Wenn sie rauskommen wollte habe ich sie wieder rein geschickt und die Türe zugemacht.
Das hab ich dann solange gemacht bis sie sich beruhigt hat.
Manchmal wenn es ganz schlimm war und sie nur noch nach mir getreten hat, hab ich die Türe zugehalten (ich hab sie aber nie abgesperrt!!!).
Mit der Zeit hat sie verstanden, dass es nichts bringt wenn sie weitertobt und sie dann nur länger im Zimmer bleiben muss, so wurde es dann besser.
Ich weiss nicht ob das die optimale Lösung ist, aber bei mir hat es geholfen.
Mir war einfach immer wichtig, dass sie nicht eingesperrt wird, oder dass ich weggehe.
Ich wollte dass sie alleine sein kann, aber auch jederzeit mit mir reden oder zu mir kommen kann.

Liebe Grüsse
Sanja

Zum Anfang der Seite
Seite: von 4 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000