Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Liliput Spiele | Haarausfall Behandlung
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 Erziehungsfragen, Pädagogik, Beratung, Coaching...
 Schreie mein Kind an! Einschlafen ist ein Terror!
 Forum geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

fischkopf


3 Beiträge

Erstellt am: 14.07.2008 :  22:07:03 Uhr  Profil anzeigen
meine tochter ist knapp einjährig und das einschlafen ist ein wahrer terror! sie ist eigentlich ein so liebes kind, ein richtiger sonnenschein, "pflegeleicht" und immer fröhlich. doch mit dem einschlafen ist es so eine sache, seit sie auf der welt ist, kann sie nicht selber einschlafen. anfangs im tragtuch, umherlaufen, stillen etc. anders ist sie nie eingeschlafen. jetzt muss ich immer mit ihr ins bett liegen oder neben ihrem bett hocken, bis sie eingeschlafen ist. und das kann zwischen 10 - 40 minuten dauern. ich arbeite 80% und wenn ich am abend müde nach hause komme und dann auch noch 40 minuten in ein dunkles zimmer hocken muss... das raubt mir manchmal echt denn letzten nerv und treibt mich in den wahnsinn. meistens kann ich jedoch ruhig bleiben und es ist ok. doch manchmal verliere ich die nerven, will nur noch meine ruhe und meinen feierabend. und dann kann es sein, dass ich sie in meiner verzweiflung und ohnmacht anschreie. ich fühle mich dann so schrecklich, eine schlechte mutter, ein schlechter mensch, ein versager. ich weiss, ich kann nur mich ändern, an mir arbeiten. aber vielleicht hat jemand schon ähnliches erlebt? vielleicht hat jemand ein tipp, wie man ihr helfen könnte, besser runterzufahren und einfach einzuschlafen?

orphan

Schweiz
1730 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2008 :  22:22:12 Uhr  Profil anzeigen
@fischkopf - ich kenne dieses Problem. Auch mir fällt es schwer, nach einem anstrengenden Tag in einem dunklen Zimmer zu liegen und zu warten bis das Kind schläft.
Ich lag viele Nächte bis zu 2 h bei meinem Sohn, weil er nicht einschlafen konnte. Jetzt ist er 4 1/2 und schläft meistens selber ein - aber erst seit ein paar Monaten. Er braucht aber immer noch ca. 1 h bis er richtig eingeschlafen ist.
Es gibt viele Bücher, die bei dieser Problematik helfen. Bei uns hat's nicht geholfen aber vielleicht bringt es bei deiner Tochter etwas? Habt ihr ein Schlafritual (Geschichte lesen, Singen etc.)?

Es gibt Kinder, die können nur sehr schlecht den Tag verarbeiten und können deshalb nicht schlafen. Vielleicht ist das bei deiner Tochter auch so. Gibt es im Alltag Situationen, die sie nicht einordnen oder verstehen kann?

Vielleicht liegt's aber auch daran, dass deine Tochter dich tagsüber nicht sieht und sie dann am Abend alles nachholen möchte.
An dem Tag an dem meine Kinder bei der Tagesmutter sind, sind die beiden sehr anhänglich. Es ist dann noch schwieriger sie ins Bett zu bekommen!

Wünsche dir viel Durchhaltevermögen.
Zum Anfang der Seite

oahu


229 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2008 :  22:23:06 Uhr  Profil anzeigen
hallo fischkopf,

ja ich kann dich gut verstehen, ich habe mit meiner 3 jährigen das gleiche problem,vor 22 uhr schläft sie mir nicht ein,egal wie viel oder wenig programm wir tagsüber hatten.
aber ich denke dass das immer wieder mal solche phasen gibt, wo die kinder mal besser mal schlechter einschlafen können.
vielleicht macht sie gerade einen grossen entwicklungssschritt oder wachstumsschub durch oder ist sonst irgendetwas am verarbeiten.

Wie lange hast du denn dieses problem schon?
ich würde bevor du rumschreist aus dem zimmer gehen und sie kurz alleine lassen und für dich einige minuten durchatmen.
hast dus denn auch schon versucht ohne bei ihr zu liegen,dass sie eingeschlafen ist?
habt ihr ein einschlafritual?

gruss oahu
Zum Anfang der Seite

Nuggitante

Schweiz
1352 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2008 :  22:23:12 Uhr  Profil anzeigen
hallo

dass du am limit bist kann ich gut verstehen.
da hilft nur ein schlaftraining.

hier wurde das thema schon mal diskutiert, kannst mal nachlesen:

http://familienforum.liliput.ch/topic.asp?TOPIC_ID=1205

http://familienforum.liliput.ch/topic.asp?TOPIC_ID=290

http://familienforum.liliput.ch/topic.asp?TOPIC_ID=1866

http://familienforum.liliput.ch/topic.asp?TOPIC_ID=1127

http://familienforum.liliput.ch/topic.asp?TOPIC_ID=577

Nuggitante
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2008 :  22:32:02 Uhr  Profil anzeigen
Also fischkopf, das tut mir leid für dich und dein Kind. Aber dein Kind hat sich nicht ausgesucht ob du 80 Prozent arbeitest.Finde die aussage: "Ich will Feierabend und nicht in ein dunkles Zimmer hocken" echt krass! Vieleicht denkt dein Kind ja:" Endlich ist Mammi da, jetzt will ich sie auch mal geniessen!" Wenn es dir zuviel ist, solltest du vieleicht etwas runterschrauben? Bis sie etwas grösser ist meine ich. Wenn sie sonst eigendlich sehr pflegeleicht ist, freu dich doch daran........
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2008 :  22:34:37 Uhr  Profil anzeigen
Auch für ein Schlaftrening brauchst du gute nerven. Aber eine gute Idee ist es!
Zum Anfang der Seite

fischkopf


3 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2008 :  22:38:44 Uhr  Profil anzeigen
Tja, liebe Räubertochter, es kann sich leider nicht jeder aussuchen, wie viel er arbeiten muss. Wenn ich könnte, würde ich gerne "runterschrauben", doch als alleinerziehende Mutter kann ich mir das nicht leisten...
Zum Anfang der Seite

oahu


229 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2008 :  22:40:59 Uhr  Profil anzeigen
aha sorry fischkopf jetzt habe ich gelesen dass das schon seit der geburt so ist....

hm ja es könnte natürlich sein dass sie sich an nichts anderes gewöhnt hat,wer seit der geburt in den schlaf gewiegt und gertagen wird kann ja nicht mehr anders...
Zum Anfang der Seite

Nuggitante

Schweiz
1352 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2008 :  22:44:10 Uhr  Profil anzeigen
ich empfehle hier ohne wenn und aber das buch

"jedes kind kann schlafen lernen" !

Nuggitante
Zum Anfang der Seite

fischkopf


3 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2008 :  22:45:13 Uhr  Profil anzeigen
@oahu: ja, das ist wohl schon so. aber wie abgwöhnen? sobald ich mich aus dem zimmer entferne, schreit sie los. es nützt auch nichts, sie schreien zu lassen. sie beruhigt sich nicht von selbst, keine chance...

an ein abendritual habe ich auch schon gedacht, aber bis jetzt leider nichts gefunden, was ihr und mir spass macht...
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2008 :  22:50:10 Uhr  Profil anzeigen
Ja du kannst es dir nicht leisten........ geh ich nicht drauf ein, weil es mir mehr darum geht, das deine Tochter dich endlich sieht..... Und du hast keine 10 bis 40 Minuten Zeit, um mit ihr zu kuscheln...... Les ihr doch eine Geschichte vor, oder ein Büchli mit Bildern für die kleineren oder sing ihr etwas vor, oder erzähl ihr von deinem Tag. So geht die Zeit vieleicht für dich etwas schneller vorbei.... Und vieleicht kannst du sie so sogar geniessen? Also 10-40 Minuten sind für ein einjähriges Kind garnichtmal so schlecht. Wenn ich mich so rumhöre. Gerade am Abend brauchen Kinder nochmal etwas Ruhe und Zuneigung. Manchmal hab ich Abends auch kaum noch Nerven. Aber dann gönn ich mir einen ausnahmsweise HEISSEN Kafee, so hab ich was für mich, und dann wird das Abendritual halt 10 Minuten später durchgeführt. Vieleicht hilft es dir, wenn du dir kurz vorher etwas Zeit für dich nimmst, um den Arbeitsstress loszuwerden, bevors weiter geht. Es kann nähmlich wirklich schöhn sein Abends im Bett, aber wir Mütter müssen uns dazu runterholen und uns positiv darauf einstellen.
Zum Anfang der Seite

orphan

Schweiz
1730 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2008 :  22:51:35 Uhr  Profil anzeigen
... nichts gefunden, das euch spass macht? Bei einem 1-jährigen Kind? Ich habe nach gar keinem Ritual gesucht. Das hat sich einfach ergeben. Da mein älterer Sohn Probleme hat, sich auf Geschichten zu konzentrieren, machen wir einfach einen Tagesrückblick zusammen. Wir erzählen, was wir erlebt und gesehen haben und danach singen wir ein Schlaflied! Manchmal wünsche sie sich auch noch ein spezielles Lied, dass "Mama" dann auch noch singen darf! Es braucht nicht viel!

Hast du sie schon mal gefragt, weshalb sie schreit? Angst? Braucht sie mehr Licht? Türe offen lassen? Vielleicht hat sie Schmerzen?

Mein jüngerer Sohn schläft eigentlich sehr gut. Aber manchmal weint auch er vor dem Einschlafen. Wenn ich ihn dann frage, was er hat, sagt er meistens: "ech be es betzeli Truurig!" Ich habe nun herausgefunden, dass es ihm hilft, wenn ich ihn dann nochmals ganz fest drücke und ihm sage, wie lieb ich ihn hab. Ich "kuschle" ihn dann in die Decke ein und danach schläft er meistens zufrieden ein. Beim Älteren hilft dies allerdings nicht viel!
Zum Anfang der Seite

Nuggitante

Schweiz
1352 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2008 :  22:51:38 Uhr  Profil anzeigen
ein kind ohne programm und system schreien zu lassen bringt nichts und ist schädlich.

leih oder kauf dir das buch und nimm dir dafür zeit. es lohnt sich und es funktioniert, wenn du dich dran hälst und es durchziehst.

auch kinderspitäler bieten eine ähnliche trainingsform an, allerdings staionär.

Nuggitante
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2008 :  22:57:53 Uhr  Profil anzeigen
Also, wenn du das Kind aus dem Bett holst wenn es weint, sagst du ihm damit, dass es recht hat damit und es unzumutbar ist, allein im Bett zu sein.... Du enziehst es so zu sagen der Situation. Weinen lassen sollte man sie vieleicht nicht umbedingt. Vieleicht so 1-3 Minuten. (Die kommen dem Kind furchtbar lang vor. Dann kannst du zu ihr gehen sie beruigen und den Raum dann wieder verlassen. (aber nicht aus dem Bettli nehmen.) Dies braucht strikte Konsequens und gute nerven. Und dauert seine Zeit. So zeigst du dem Kind dass du da bist. Du musst auch nicht auf zehenspitzen gehen, so kann es dich höhren, und weiss das du da bist. Hab ich in dem Buch "Die ersten Jahre meines Kindes gefunden, wo ich ganz viele nachvollziebare Tipps gefunden habe. Aber ehrlich gesagt steh ich nicht so auf so kalte Tagesabschlüsse. Da zieh ichs vor, noch einwenig da zu sein!
Viel Glück!

Bearbeitet von: Räubertochter am: 14.07.2008 23:00:42 Uhr
Zum Anfang der Seite

Nuggitante

Schweiz
1352 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2008 :  22:57:58 Uhr  Profil anzeigen
räubertochter hat recht. zuerst solltest du das mal machen. dir aktiv und gewollt zeit für dein kind nehmen.

erst danach können schlaftrainigs helfen.

aber dein kind braucht dich offensichtlich und spührt deine angespanntheit.

Nuggitante
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 14.07.2008 :  23:04:11 Uhr  Profil anzeigen
Genau Nuggitante, das mit der angespanntheit ist auch ein sehr wichtiger Punkt!!!! Das kennen wir glaub ich alle! :-))
Zum Anfang der Seite

Frosch

Schweiz
2046 Beiträge

Erstellt  am: 15.07.2008 :  17:35:32 Uhr  Profil anzeigen
Man kann nur den Einstieg in ein Abendritual planen.
Am Anfang hab ich meine Grosse immer etwas rumgetragen, mich dann mit ihr in unser Bett gesetzt und ein Buch angeschaut. Dann hab ich sie in ihr Bett und sie gstreichelt und dann das Kuscheltier gestreichelt und beiden nacheinander Gute Nacht gewünscht.
Später hat sie lieber erzählt, noch später eine Geschichte vorgelesen bekommen, jetzt will sie eher wieder erzählen.
Die Kleine musste da irgendwie mit reinwachsen. Ein Abendritual lebt und muss sich entwickeln. Einfach durchziehen unter Anspannung bringt nichts.
Aber euer Abenliches Terror-Ritual bringt euch auch nichts. Ihr müsst für euch einen entspannten Ausklang für den Tag finden.
Zum Anfang der Seite

oahu


229 Beiträge

Erstellt  am: 15.07.2008 :  22:06:35 Uhr  Profil anzeigen
was räubertochter gesagt hat finde ich sehr gut,klappt eigentlich bei genug konsequenz bei jedem kind!

fischkopf es gibt viele schöne rituale, vielleicht brauchst du auch einfach die ideen dazu?

bei uns läuft es so ab, dass nach dem znachtessen der schlafanzug angezogen wird,dann zähneputzen, noch etwas trinken, bett fertig machen und dann liege ich mit ihr hinein und erzähle EINE geschichte und singe EIN Liedli,nicht mehr und nicht weniger,jeden abend genau glich,egal wie gestresst ich bin.
natürlich probieren sies immer wieder mal,ob mutti nicht doch 2 geschichten erzählt oder 3 lieder vorsingt, aber ich bleibe konsequent bei dem ritual und lasse mich nicht beeinflussen.

hast du denn jetzt schon etwas neues ausprobiert fischkopf?
Zum Anfang der Seite

tonttu


41 Beiträge

Erstellt  am: 15.07.2008 :  22:57:24 Uhr  Profil anzeigen
hallo fischkopf. wir haben 4 kids und eins war genau wie deine tochter beim einschlafen. nichts hat geholfen bis er 5 jahre alt war. andere 3 haben nie probleme gemacht. ich glaube, dass es halt ein typfrage ist.
als erstes nahm ich den jungen zu uns ins bett. ich war zu müde nachts x-mal zu aufstehen und ihn zu trösten. irgendwann hat er dann ein eigenes bett in unseren zimmer bekommen. als nächstes schlief er in eigenem zimmer (einschlafen ging immer noch nicht allein), aber jemand musste mit ihm im zimmer schlafen. dieses theater haben wir nur mit einem kind obwohl die rituale für alle gleich waren.
meine schwester hat eine tochter, die bald 10 wird und kann nicht allein einschlafen und schlafen . sie wird hysterisch wenn man sie allein im bett lässt. sie waren schon öfters bei einer psychologin und hat verschiedenste sachen ausprobiert, aber nichts hilft. und meine schwester ist eine hausfrau, geht also nicht arbeiten und genau so gestresst am abend wie manche berufstätige mütter
versuche gelassen zu bleiben und stresse euch beide nicht so viel. so kannst ja einiges probieren (rituale) aber du kannst auch die situation einfach akzeptieren und relaxen .
Zum Anfang der Seite

Fiore

Schweiz
420 Beiträge

Erstellt  am: 16.07.2008 :  08:30:39 Uhr  Profil anzeigen
jede Mutter hatte schon solche Probleme. Du musst dir nicht zu viele Vorwürfe machen.
Ich rate dir das Buch an: jedes Kind kann schlafen lernen. Da ist eine sehr gute Technik darin, wie die Kinder lernen alleine einzuschlafen. Ich wünsche dir ganz viel Kraft!
Zum Anfang der Seite

Frosch

Schweiz
2046 Beiträge

Erstellt  am: 16.07.2008 :  13:52:12 Uhr  Profil anzeigen
Beginne mit soetwas aber nur wenn du weisst das du genug Nerven hast. (z.B. Jedes Kind kann schlafen lernen). Wenn du begonnen hast musst du durch und das wird Nerven kosten. Aber wenns dann dafür klappt wars die Mühe wert.
Eine Garantie hat das Buch aber nicht beigelegt, ich werde aber nicht mehr das Buch werten.
Zum Anfang der Seite

locke

Schweiz
91 Beiträge

Erstellt  am: 16.07.2008 :  15:40:36 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Fischkopf,

es sind zwar schon so viele Tipps genannt worden, die auch Ich dir ans Herz legen möchte, dennoch versuche ich mal, Dir Tipps zu geben. Denn ich bin auch eine berufstätige Mami und kann dich verstehen.
Da wir von Anfang an sehr konsequent waren haben wir nun gottseidank keine Probleme mit unserer Maus... Klar, weint sie ab und an, weil sie nichts ins Bett will, oder nicht schlafen will, aber wir bleiben konspequent und gehen nicht mehr ins Zimmer rein (es sei denn, sie ist krank oder hat Durst.Aber dann gehen wir nur rein und wir lassen sie im Bettchen). Versuche, mit Ritualen den Abend ausklingen zu lassen. WIr gehen z.B. jeden ABend zusammen noch ins Grosse Bett, dort spielen wir, lesen, reden, toben, kuscheln, kizzeln usw. Dann gehen wir in Ihr Zimmer und sie darf noch den Fotos von Oma und Opa Gute Nacht sagen und Ihren Plüschtieren und dann wird sie ins Bett gelegt, Musik angemacht... Hat deine Kleine denn ein Kuscheltier? Oder einen Nuggi?
versuche doch, dass Du jeden Tag kürzer bei Ihr im Zimmer bleibst. Oder las die Tür auf und setz dich vor die Tür, damit sie merkt, dass Du da bist, aber sie trotzdem lernt, ohne Dich einzuschlafen... Es wird sehr lang dauern... Aber es wird mit viel Gedult funktionieren!

Zwischendurch hat Oma auch gemeint, sie müsse mit dem Kind laufen, damit es im Wagen einschläft oder bei Ihr im Zimmer bleiben oder sie nach einer halben Stunde, wenn sie noch nicht geschlafen hat, wieder aus dem Bett holen... Und der megastress war vorprogrammiert, da die Kleine gleich wusste, wie sie es anstellen musste, dass Oma sie wieder aus dem Bett holte... Mittlerweile merkt auch Oma, wie schön es ist, wenn das Kind ohne Probleme ins Bett geht...
Ich wünsche Dir auf diesem Weg alles gute und viel Glück!!!
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000