Liliput Zwerg Home Liliput Startseite | Kinderbetreuung | Stellenmarkt | Kleinanzeigen | Kontaktanzeigen | Liliput Spiele | Haarausfall Behandlung
Liliput Zwerg - Familien Forum
Lilipedia: Jetzt neues Thema eröffnen
 Alle Foren
 Liliput Forum Archiv - Stand 17. November 2008
 Frust und Freude - das «Liliput Ventil»...
 Männer stehen unter Generalverdacht....?!
 Forum geschlossen
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 3

Velofahrer


311 Beiträge

Erstellt am: 13.08.2008 :  11:39:12 Uhr  Profil anzeigen
Ich muss jetzt einfach mal Dampf ablassen, dazu ist das Liliput Ventil ja da.

Ich lese schon längere Zeit in diesem Forum mit und etwa vor einem Monat habe ich mich registriert.

Beobachtungen und Erfahrungen welche ich (als Mann) aus dieser Zeit mitnehme:

Männer welche sich im Chat äussern, bzw. sich auf diesen Seiten aufhalten sind hier generell erstmal verdächtig.
Dazu auch gleich ein paar Aussagen von anderen (weiblichen?) Teilnehmern:

Was sucht ein Mann auf einer Seite für Familien?
Das ist doch einfach komisch, seltsam, ein junger Mann im Chat für Frauen.

Das wirft die Frage auf, sind „Familien“ - Angelegenheiten grundsätzlich „nur“ Frauensache?

Hallo? Es heisst doch Liliput Familienforum, bzw. Chat!

Was in meinen Augen eine Familie ist:
Mann + Frau + Kind = Familie
Mann + Kind = Familie
Frau + Kind = Familie
Frau + Frau + Kind = Familie
Mann + Mann + Kind = Familie
Habe ich etwas vergessen?


Warum muss man sich als Mann hier auf diesen Seiten zuerst rechtfertigen? (Ich hätte mir bei der Anmeldung auch ein Frauenname zulegen können – Man(n) hätte es mit Sicherheit einfacher gehabt).

Ich kann diese Frage auch gleich selbst beantworten. In unserer Gesellschaft lässt sich leider unter dem Einfluss der oberflächlichen Massenmedien ein Trend zur Oberflächigkeit, Hysterie und Prüderie feststellen. Nein, ich möchte nicht das Internet (auch ein Massenmedium) verteufeln! Vorbei die Zeiten als man auch mal ein Sachbuch über irgendein Thema liest und sich so informiert?! Lieber irgendwo in einem „Käseblatt“ oder sonst wo (z.B. Internet – aber nicht nur) ein „Gerücht“ lesen, sich aufhetzen lassen und anschliessend gleich ungeprüft weiter verbreiten.

Leider hat man(n) es nicht nur hier auf diesen Seiten schwer, auch draussen im „realen“ Leben gerät man(n) zunehmend unter Generalverdacht, wenn man(n) sich auch nur schon einem Kind annähert. (Dieser Mann könnte ja so ein Kindsentführer oder Schänder sein).
Dazu auch gleich eine Erfahrung, welche ich vor zwei Wochen auf einem Spielplatz für Kinder gemacht habe:
Ich sitze auf einer Bank und lese ein Buch. Weil die Sonne scheint und keine Wolken am Himmel sind, habe ich eine Sonnenbrille auf der Nase. Auf dem Spielplatz befindet sich ein einziges Kind, kein anderer Erwachsener (ausser mir) ist in der näheren Umgebung sichtbar. Nach einiger Zeit höre ich ein „autsch“, „auaaa“, „ahhhhuuuuu“ inkl. vielen Tränen im Gesicht. Ich Blicke auf und gehe zu dem Kind hin und will ihn trösten. In diesem Moment höre ich hinter mir (sich mir nähernd) eine wutentbrannte, laute Stimme: „La sofort da Chind los!!!“
Natürlich bin ich ziemlich erschrocken ab dieser lauten Stimme (so, das ich den Kopf gedreht habe), selbst das weinende Kind erstarrt für einen Augenblick zur Stille. Diese Person (eine Frau – ca. 40 Jahre alt) steht nun (mit dem Velo) ca. 5 Meter neben uns, als das Kind (wieder leicht schluchzend - aber dennoch auch in 5 Meter Entfernung gut hörbar) zu mir sagt: „Götti?! Was het die Frau gseit?“ Diese Frau (der es nun sichtlich peinlich ist) dreht sich zackig um, mit einem leisen „Tschuldigung“ und ehe ich etwas zu ihr sagen kann, fährt sie mit dem Fahrrad einfach davon.
Dies hat sich im Jahre 2008 in der Schweiz zugetragen und stimmt mich doch ziemlich nachdenklich, aber auch traurig!

Mein Fazit:
Kein Wunder wollen immer weniger Männer in der Kinderbetreuung (Schule, Kindergarten, usw.) arbeiten, wenn Männer grundsätzlich unter Generalverdacht stehen, ein „Monster“ zu sein.

Nun bin ich gespannt, wie ihr euch dazu äussert....

Mit freundlichem Gruss
Velofahrer

xena

Schweiz
1152 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2008 :  11:52:20 Uhr  Profil anzeigen
Velofahrer:
Ich bin nicht ein Roman schreiber,ich kann nur sagen: Ich verstehe Dich,aber Bitte verstehe auch uns!!!
Es ist in der heutigen Zeit nicht einfach (war es schon früher nicht)zu unterscheiden ob jemand gute oder schlechte absichten hat!!

Freue mich aber wenn du weiterhin hir mit schreibst...haben ja den Helmi auch bei uns im Forum

Was bist du von Beruf?

Bearbeitet von: xena am: 13.08.2008 11:56:26 Uhr
Zum Anfang der Seite

fam.fern.


298 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2008 :  12:21:03 Uhr  Profil anzeigen
musste im ersten moment lachen obwohls eigentlich fast tragisch ist...
aber du hast schon recht was das misstrauen männern gegenüber angeht. also hier im forum gabs halt schon einige schwarze schafe bzw. hammel :-)
es kommt halt schon darauf an wie man sich gibt...
und im "wahren" leben bin ich persönlich jedem gegenüber misstrauisch wenns um meine kinder geht. ich mag es auch überhaupt nicht wenn fremde menschen egal w oder m meine kinder anfassen wollen. oder sich ihnen nähern.
das bringt halt die heutige zeit mit den vielen schrecklichen ereignissen mit sich.
das macht es natürlich den anständigen ich sag jetzt mal "guten" männern unter euch, nicht einfach da hast du recht.
Zum Anfang der Seite

Fee70

Schweiz
8 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2008 :  12:23:31 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Velofahrer

Ich vermute mal, dass auch Du mich da angesprochen hast.Denn diese Frage, was denn eine "Velofahrer" in einem "hauptsächlichen"-Frauenchat zu suchen hat, habe ich gestellt. Aber sicher nicht mit bösen Absichten, sondern einfach als Gwunder.
Und leider Gottes , ja, die Menschen sind misstrauischer und vorsichtiger geworden. Ist das zu verübeln, was alles so passiert? Und ich bin zwar von Grund auf kein misstrauischer Mensch, sondern gehe mit einem gewissen Menschenverstand und mit offenen Augen durch die Welt. Deshalb meine Frage gestern beim Chat.Ich fragte mich halt so, was denn eine junger Mann, der ledig und kinderlos ( jaja ok, du bist Götti)in diesen Chat sucht. Da gäbe es in Deinem Alter und sicher Interessenspezifischer andere Chatroonms. Ich logge mich ja auch nicht bei den Hobbygärntnern oder bei den Bastelfans ein, da dieses Metier mich überhaupt nicht interessiert. Und wenn Du ehrlich bist, hattest Du auf meine diese Frage nie eine Antwort gegeben, die mich überzeugt hat. ich möchte in keinster weise die männlichen Personen hier , die sich hier drin bewegen, angreifen,ich habe NUR diese Frage gestellt. Ich bin nicht Männerfeindlich, im Gegenteil-ich komme sehr gut mit Ihnen aus.
So, das war mein Statement dazu, obwohl ich ja mal im Chat verlauten habe lassen ( gel Siby), dass ich sicher meine Meinung im Forum nicht niederschreibe...na ja..nun ist es doch passiert....Ich musste mich wehren..Bin halt ein Löwe.
Und wenn ich schon mal dabei bin, ich finde dieses Forum spitze. Vor allem die tollen Beiträge von Leni, Siby, Helmi lese ich immer gerne.Und Helmi ist ja auch ein Mann...
Also Velofahrer, ich hab nichts gegen dich!
Euch noch einen schönen tag
Eure Fee
Zum Anfang der Seite

Rapunzel

Schweiz
266 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2008 :  13:12:02 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Velofahrer
Herzlich willkommen im Forum.
Ich fände es schön, wenn du als Mann öfters Berichte schreibst, denn manchmal denken Männer ganz anders als wir Frauen, gell?

Deine Familiendefinition finde ich übrigens gut.

Das Spielplatz-Beispiel hat mir zu denken gegeben und ich kann mir vorstellen, wie du dich da gefühlt hast. Mich dünkt auch, dass man manchmal Männern zu schnell was unterstellt und die Männer heute keinen einfachen Stand mehr haben, was die Kinderbetreuung anbelangt.
Ich hatte einmal einen männlichen Babysitter und der war absout super. Er hatte auch Praktikas in Kitas gemacht und auch die Kinder dort haben ihn sehr gerne gehabt. Einmal hat man ihm bei einer Bewerbung abgesagt, eben weil er männlich ist... .
Ich denke auch, gerade heute, wo viele Kinder ganz oder teilweise ohne Vater aufwachsen sind männliche Bezugspersonen sehr wichtig.

Zum Anfang der Seite

Rubi

Schweiz
659 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2008 :  13:46:40 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Velofahrer

herzlich Willkommen im Forum

Ich habe nichts gegen Männer hier im Forum, denn es ist, wie gesagt ein Familienforum und Männer gehören zur Familie.

Das Misstrauen kommt vermutlich daher, dass du zu einem Zeitpunkt ins Forum begetreten bist, als gerade ein paar Männer oder Jungs hier Unfug getrieben haben.

Zu deinem Erlebnis auf dem Spielplatz: es ist schlimm, wenn wir schon so weit sind, dass wir überall Gefahr sehen. Ich beobachte die Menschen um mich herum auch sehr genau, aber ich habe noch nie einen Vater oder Götti angefahren weil er sein Kind tröstet.
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2008 :  14:03:12 Uhr  Profil anzeigen
Hey Bikeman

Schön trifft man dich auch mal im Forum und nicht nur im Chat. Habe ich diese Frage auch gestellt? Weiss es nicht mehr.

Wenn es sich um MEIN Kind gehandelt hätte, hätte ich sicher genau so reagiert, wie die gute Frau. Hingegen bei einem fremden Kind, kann es doch genau so gut der Papi sein, der mit dem Kind auf dem Spielplatz ist.

Vielleicht sind wir tatsächlich einfach nur übersensibilisiert und sehen überall männliche Monster, die es auf unsere Kinder abgesehen haben. Eigentlich schade, gibt es doch viele Männer die wirklich sehr gut mit Kindern umgehen können.

Sieh es uns nach, wenn wir misstrauisch sind, weil du dich mit uns Frauen im Chat rumtummelst. Wir sind es nicht gewohnt, dass uns gutaussehende junge Männer einfach nur interessant finden, obwohl wir uns sehr oft über Themen unterhalten, die unsere Männer vielleicht überhaupt nicht interessant finden.
Zum Anfang der Seite

Empi

Schweiz
26 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2008 :  15:54:41 Uhr  Profil anzeigen
Bin zwar auch noch ganz neu in diesem Forum und finde hier sollen doch Männer genau so mitreden wie Frauen, ist bestimmt bei diversen Themen interessant die Sicht eines Mannes zu hören. Deshalb denke ich, ist hier Misstrauen wohl fehl am Platz, zu mindest in einem Forum sollte doch jeder eine Chance erhalten sich zu äussern und mitzureden.

Betreffend dem was du auf dem Spielplatz erlebt hast.. Irgendwie fällt mir gerade nur noch das wort "krass" ein. Bin gerade etwas sprachlos.. Finde es einfach traurig wie misstrauisch man schon fast sein muss, bei all dem was täglich passiert - was leider oft nicht auf Gerüchten basiert.. Kann dein Entsetzten verstehen, du hast dich doch bloss um ein weinendes Kind gekümmert - was wohl viele Menschen getan hätten.. Aber versetze mich auch in die Sicht der Frau.. weiss nciht wie das von ihrer Position ausgesehen haben muss, aber wie gesagt - traurig muss man solche angst haben heutzutage.. Ich würde sagen, dass Misstrauen ist schon fast gerechtfertigt.. Denn erlich gesagt, obwohl mir nie etwas passiert ist, z.B. in einem Parkhaus, habe ich immer sofort ein komisches Gefühl wenn ich einem Mann begegne und alleine bin.. Hier auch, man kann sagen, hallo? Es sind ja wohl nicht alle Männer vergewaltiger.. Will ich auch nicht sagen, aber wie soll man wissen und erkennen wer böse Absichten hat und wer nicht..
So viel von mir zu diesem Thema

Aber nochmal, fände es toll wenn auch du als Mann im Forum mitschreibst!!
Zum Anfang der Seite

Frosch

Schweiz
2046 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2008 :  16:27:52 Uhr  Profil anzeigen
HAllo Velofahrer, ich vertehe deinen Frust nur bedingt.
Es ist sicher nicht fair wenn Männer erst mal als ptentielle Täter da stehen.
Mein Bruder sieht nicht gerader der Norm entsprechend aus und hat sich auch schon blöde Sprüche anhören müssen.
Ich kann das nicht so ganz nachvollziehen. Eigentlich wünschen wir (Mütter) uns doch Väter und Opas und PAten, Onekls, Kumpels,... auch als Vorbilder für unsere Kinder.
Das kann nur funktionieren wenn wir die Väter, Onkels, Paten,..... auch an die Kinder ran lassen. Ich kenne etliche Väter die genau das gerne machen und sich sehr intensiv um ihre Kinder kümmern. Und auch gerade deswegen vor allem von ihren Töchtern angehimmelt werden.

Was ich ganz anderst sehe ist die Sache mit den Erziehern und Lehrern.
Zumindest in Deutschland gibt und gab es seit ich mich erinnern kann nur sehr wenige Erzieher, Kinderpfleger, Grundschuhllehrer. Auch als ich klein war gab es meistens Frauen in diesen Berufen. In einem Kindergarten gab es mal einen Praktikanten der in der Erzieherausbildung war und nachher aber auch in die Jugendarbeit gewechselt ist. Das ist also keine Erscheinung der derzeitigen Hysterie das den Kindern etwas passieren könnte.

Aber wenn es dich beruhigt, ich kenne einen Tagesvater und wenn wir noch ein bischen hinarbeiten entscheidet sich ein Bekannter von mir auch noch dazu 2 Tageskinder aufzunehmen, dann sind es schon 2 !
Und wenn es dich tröstet Hebammen sind auch in den seltensen Fällen männlich.

Ich hoffe wir treffen dich trotzdem ab und an im Forum !!
Zum Anfang der Seite

Liliput

Schweiz
882 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2008 :  16:42:20 Uhr  Profil anzeigen
[Zitat Velofahrer: ...In unserer Gesellschaft lässt sich leider unter dem Einfluss der oberflächlichen Massenmedien ein Trend zur Oberflächigkeit, Hysterie und Prüderie feststellen...]

Ja, weit weg von der Wahrheit ist diese Aussage sicher nicht. Dieses Thema ist dennoch irgendwie «zwiespältig» und jede(r) ist da auch von seinen eigenen Erfahrungen geprägt. Übrigens, eben erst kürzlich hatte Liliput wieder einen solch traurigen Fall, wo wegen Pädophilie polizeilich ermittelt werden musste.

Wie heisst es doch - «Es ist nicht alles Gold, was glänzt»

Zum Beispiel musste folgende Anzeige infolge polizeilich Ermittlungen gelöscht werden:

[Zitat Inserat im Bereich «Liliput Kinderbetreuung»:

Langjähriger Profi betreut günstig! und kompetent Ihre Kinder

Sozialpädagogisch professionell erfahrener Mann (Mittagstisch, Kiga, Gruppenleiter Sonderschule, Klassenhilfe) übernimmt für Sie günstig, selbstständig und zuverlässig die Betreuung Ihrer Kinder. Durch meine Erfahrung bin ich auch in schwierigen Situationen gut in der Lage, adäquat auf die Kinder einzugehen. Meiner Erfahrung nach eignet sich ein Mann besonders in Familien, wo männliche Bezugspersonen fehlen. Fragen Sie mich einfach an - auch bezüglich Ihrer spezifischen Bedürfnisse! Zeugnisse und Referenzen selbstverständlich.

Normaler PW vorhanden.

Möglichkeiten: Stunden-, halbtageweise, Weekends, Time-Out in Krisensituationen; flexibel nach Bedarf und Absprache - auch gerne fix.

Speziell: Evtl. mit kompetent erteiltem ********unterricht kombinierbar!

Region: TG, SG, ZH-Oberland, Rheintal

Ende Zitat]



Dieser (Einzel)Fall mag vielleicht wieder ein falsches Bild und Vorurteil gegenüber Männern zementieren. Wie bereits im obigen Zitat angedeutet, haben leider gerade Massenmedien den Hang, solche Vorkommnisse möglichst gut und «gewinnbringend» zu vermarkten. Denn wie heisst es doch auch hier: «Nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten». Leider wird dann gerade durch solche «Sensationen» die Realität entstellt und verzerrt dargestellt.

Vielmehr sollte doch gelten: Generell vorsichtig sein - ob Mann oder Frau, denn eine «gesunde Portion» Skepsis kann sicher nie schaden (auch gegenüber den Liliput Inseraten und Kontaktanzeigen)!
Zum Anfang der Seite

Velofahrer


311 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2008 :  20:57:54 Uhr  Profil anzeigen
Oha! Mit so vielen Antworten habe ich gar nicht gerechnet...

Selbstverständlich würde ich auch reagieren wenn ein fremde Person (egal ob Mann oder Frau) mein eigenes Kind, (bzw. in meinem Falle, Göttikind) zu nahe kommt, bzw. es vielleicht sogar berührt (ausser es ist wirklich überlebenswichtig, z.B. bei einer schweren Verletzung, oder Sportarten in denen Hilfestellung (halten) unumgänglich sind).
Aber ich denke dies ist doch auch eine normale Reaktion einer Mutter/Vater/Göttis oder sogar Geschwister. Hat aber nicht wirklich etwas wie in meinem obigen Fall geschildert zu tun.

Ich hatte einmal „im realen Leben“ (nicht im Chat) mit einer mir bekannten Mutter von 2 Kindern ein Gespräch über mein „Amt“ als Götti. Dabei habe ich auch erwähnt dass ich meinem Patenkind früher öfters mal die Windeln gewechselt habe. Sie sagte mir nur dass ich ganz schön Mut habe, so alleine als Mann. Sie würde dies als Mutter nicht zulassen bei ihren eigenen Kindern, Sie habe Verantwortung ihren Kindern gegenüber!
Hä? Meine persönliche Meinung dazu ist folgende: ich finde so ein Verhalten nicht gerechtfertigt, bzw. übertrieben! Aber offenbar wäre es besser für das Kind in vollen Windeln stundenlang herum zu „chrabbeln“....

@Liliput: es ist natürlich mehr als Sch.... wenn deine Plattform für solche Zwecke missbraucht wird. Andererseits ist es doch gut wenn solche missliebige Benutzer ermittelt werden, es zeigt nämlich auf das dass Internet kein rechtsfreier Raum ist! Natürlich ist jeder Fall einer zuviel, zumindest für die betroffenen Kinder, aber auch alle anderen Angehörigen, bzw. allfällig (unschuldig) involvierte Seitenbetreiber wie Liliput. Es zeigt auch auf das man auf solche Inserate nicht wirklich Vertrauen kann. Ich würde mich wohl eher nicht auf ein solches Inserat für eine Kinderbetreuung melden. Auch würde ich mich nicht Online als Götti ausgeben, welcher über „freie Kapazitäten“ verfügt. Ich denke die persönliche Beziehung (Bekanntschaft) ist unumgänglich für so ein „Amt“.


Was ich damit aussagen möchte: ich werde trotz allen „vernünftigen“ Argumenten nicht schlau aus dem Misstrauen, welches uns Männern entgegenweht.
Natürlich bleibt immer ein gewisses Restrisiko, denn 100 Prozent Sicherheit gibt es nicht - nirgendwo. Das ist aber noch lange kein Grund hysterisch zu reagieren und alle Männer in den gleichen Verdachtstopf zu werfen. Es gibt auch Frauen welche ihre Kinder misshandeln!

Natürlich erwarte ich auch nicht dass jetzt alles Misstrauen von euch „Rabenmüttern“ (Hey, das war ein Scherz) gegenüber uns Männern abgelegt wird – das ist dann doch zuviel des Guten!

Mit freundlichem Gruss

Velofahrer
(Rabengötti)
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2008 :  21:43:28 Uhr  Profil anzeigen
Wir wissen doch, dass du ein Rabengötti bist, der sein Patenkind den Rabeneltern überlässt, die es dann in einen Hort bringen, damit es dort zum Massenmörder erzogen wird. Kein Problem (war auch ein Scherz)
Zum Anfang der Seite

mia

Schweiz
139 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2008 :  21:47:14 Uhr  Profil anzeigen
hallo velofahrer

ich verstehe, dass dich der geschilderte Fall vom Spielplatz aufgewühlt hat und ich wäre im ersten Moment bestimmt auch entrüstet.
Nun möchte ich aber doch auch noch einen anderen Aspekt ansprechen: Ich war bei der beschriebenen Situation nicht dabei und kann nicht beurteilen, wie das Ganze abgelaufen ist, aber falls diese Frau diese Situation wirklich so beurteilt hat, dass sich dieses Kind in Not befindet, so hat sie doch Zivilcourage bewiesen - etwas, was in der heutigen Zeit leider viel zu rar ist. Otto Normalverbraucher sagt im Normalfall nichts und schaut lieber einmal mehr zu, als fälschlich einzugreifen (so wie es diese Frau getan hat).
Anstatt sich darüber noch lange Zeit zu entrüsten, könnte man ja auch versuchen die andere Seite zu sehen: Stell Dir nun vor, Deinem Götti-Bub wäre wirklich jemand Fremdes zu Nahe gekommen und die Dame wäre vorbei gegangen und hätte nur dumm zugeschaut... Sollte man nicht froh sein, wenn gewisse Menschen Zivilcourage beweisen, auch wenn vielleicht einmal jemand fälschlicherweise beschuldigt wird.
Ich persönlich würde mir wünschen, dass mehr Menschen so reagieren und nicht immer wegschauen würden!!!

P.S. Wieso man eher Männer beschuldigt und diese somit diskriminiert, weiss ich auch nicht... Werden solche Taten wirklich eher von Männern begangen? Ich kenne die Statistiken nicht. Ich weiss aber, dass auch Frauen Kinder sexuell missbrauchen. Nur hört man halt in den Medien auch mehr von Männern im Zusammenhang mit Pädophilie, etc.
Zum Anfang der Seite

Sinus


65 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2008 :  23:49:45 Uhr  Profil anzeigen
>Guter Punkt Mia! Zivilcourage!
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2008 :  23:55:33 Uhr  Profil anzeigen
mia, diese Frauen sind meist ehefrauen vom Haupttäter. Nur so laut Medien :-)
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 14.08.2008 :  00:07:26 Uhr  Profil anzeigen
Weisst du uns frauen gehts nicht anders....

sagt ein Mann jemandem: "ja, ich bin allein erziehend" darauf die/der jemand: "wow, das find ich echt toll, wie du das hinbekommst so alleine!"

sagt eine Frau jemandem: "Ich bin allein erziehend", darauf der/die jemand: "aha"

sagt der Mann: "ich bin alleinerziehend und mache den Haushalt"
sagt jemand: "ist sicherlich nicht einfach, find ich aber total klasse von dir.... Ist sicherlich schwierig mit den Kindern so allein,toll wie du das alles schmeist! u.s.w.

sagt die Frau: "ich bin allein erziehend und mache den Haushalt"
sagt jemand: "aha, wann gehst du denn wieder arbeiten?"

Im übrigen hatte mein Mann eigendlich keine solche Probleme, er berrichtet immer wieder fröhlich von netten Frauen die mit ihm ins Gespräch kommen und jööööö und ooooh wie süss

Bearbeitet von: Räubertochter am: 14.08.2008 00:08:58 Uhr
Zum Anfang der Seite

Kahinchen

Schweiz
24 Beiträge

Erstellt  am: 14.08.2008 :  00:30:02 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Velofahrer, schön dass Du Dich als Mann in diesem Forum beteiligst! Finde Männer im Forum eine Bereicherung, da eher selten, aber meisst mit interessanter Meinung.

Zu Deinen Erfahrungen muss ich leider sagen, Du könntest Dich mit meinem Mann zusammen tun. Der kann so ein weibliches Verhalten auch absolut nicht nachvollziehen. Alle Kinder fliegen auf ihn, ob sie ihn kennen oder nicht. Er hat einfach ne mega Ausstrahlung auf Kinder.
Auf dem Spielplatz ist es auch schon vorgekommen, dass ich ihm sagen musste (ist jetzt eben Ansichtssache), dass er das Kind besser nicht anfassen sollte. Also hochheben und toben. Nicht dass er einfach ein Kind genommen hätte. Das war ein Kind, welches mit unserer Tochter (fast 3) gespielt hatte. Aber wir kannten die Eltern nicht und in dem Moment hab ich nur gedacht, wie würde ich das finden?! Und mir hätte das nicht gefallen, wenn jemand meine Maus anfassen würde, den ich nicht kenne. Auch ne Frau hätte das nicht dürfen. Er hat es dann zwar gelassen, war aber doch deutlich getroffen und kann es auch bis heute nicht verstehen.

Bei Männern ist aber tatsächlich immer ein bisschen Misstrauen dabei. Am Anfang hatte ich sogar Probleme mit dem Götti von der Grossen. Also nicht, dass ich ihn das hab merken lassen, war nur so eine innere Angespanntheit. Heute ist das zum Glück vorbei! Die Götties von unseren Kindern sind die besten, die wir uns vorstellen konnten und sind tatsächlich VIEL mehr für die Zwerge da, als die Gotties (sagt man das so, sorry?!).

Wobei diese Einstellung der Dame wegem Windeln-wechseln ist ja wieder voll krass. Da ist ja ein gespaltenes Verhältnis der Kinder zu Männern hausgemacht. Traurig!

Jedenfalls bin ich froh, dass Du das mal thematisierst! So ist mir mal meine eigene Einstellung bewusst geworden, wobei ich nicht so genau weiss, wie ich nun dieses Misstrauen auch etwas abschwächen könnte. Es ist nämlich, in dem Masse, nicht gerechtfertigt.

Ich wünsche Dir, dass Du nur noch sehr wenig negative Erlebnisse mit uns Weibchen haben wirst !
Zum Anfang der Seite

mia

Schweiz
139 Beiträge

Erstellt  am: 14.08.2008 :  00:45:41 Uhr  Profil anzeigen
@ räubertochter

genau so ein beispiel hatte ich heute abend live:
ein freund meines partners (frisch papi seit 3 monaten) kam zu besuch. auf die frage, wie es denn gehe, antwortete er, es sei wahnsinnig, was so ein kleines kind zu tun gäbe, wie zeitintensiv so ein kleines menschlein sei, etc. und fragte darauf meinen mann, wie er das denn schaffe, mit zwei kindern und hund. er lobte dann meinen partner noch in den höchsten tönen, ich sass daneben und erntete nicht halb so viel lob... p.s. wichtiges detail: ich sass daneben, lernte statistik, weil in zwei wochen meine prüfungen anfangen, habe eine waschmaschine nach der anderen "losgelassen", habe zuvor natürlich znacht gemacht, die kinder ins bett gebracht (küche hat heute mal mein mann aufgeräumt), und das bad geputzt. nun bin ich fertig mit lernen (für heute) und wische noch kurz die böden, bevor ich zu bett gehe... Aber wie macht dies bloss mein Mann??? Den ganzen tag im Büro und abends noch nach hause, zur familie und noch die küche aufräumen!!
Hihi, ich mach mir da nichts gross draus... ich weiss, dass dies nicht bös gemeint ist und ich will auch nicht werten, was anstrengender/mehr/wertvoller ist. jeder macht, was er machen muss und will.. nur ernten wir frauen oft für dasselbe (vorallem wenn es die kinder oder den haushalt betrifft) nicht halb so viel lob, wie die männer...
so, nun habe ich auch noch etwas geklagt...
gute nacht!!!
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 14.08.2008 :  14:39:14 Uhr  Profil anzeigen
Mia, genau das meine ich..... Aber das wir da jetzt entsetzt sind????? Wir Frauen sind ja für das gemacht

Als wir unseren Sohn bekamen, kam ich vom Spital Heim, hab ihn ins Bett gelegt, geduscht, mich umgezogen und bin auf den Dachboden, den wir GEMEINSAM ausbauten.... Ich nahm den Spachtel die Netzte und den Gips, und fieng mit Gipsen an...... Wenn er weinte, hab ich ihn beruigt, oder ihm essen gemacht, so wie meinem Mann auch...

So gieng das beim Bodenlegen, beim Tapezieren, beim Streichen u.s.w.
Naja, wie gesagt: Meinn Mann hat das aber toll gemacht, und er nimmt es an, ohne zu erwähnen, dass ich tag täglich Stunde für Stunde trotz wochenbett an seiner seite geschuftet hab.... Naja, die denken sich, was soll den eine Frau schon können.

Und übrigens geschlafen hat mein Mann nachts, nicht ich :-)))

Bearbeitet von: Räubertochter am: 14.08.2008 14:40:30 Uhr
Zum Anfang der Seite

Inyuk

Schweiz
396 Beiträge

Erstellt  am: 14.08.2008 :  19:51:57 Uhr  Profil anzeigen
@ mia und räubertochter: ja wenn es von aussen so tönt habe ich noch verständniss, doch wenn mein Freund nach Hause kommt und rumm meckert warum ich das Bad noch nicht geputzt habe oder die bemerkung fallen lässt ich könnte auch wieder einmal ..... putzen/ abwaschen..... und zum schluss noch sagt " ich arbeite ja schliesslich 9 Std. täglich"
Dann könnte ich ihn durch den Fleischwolf drehen. Ich währe froh wenn ich nur 9 Std. täglich arbeiten müsste und jedes Wekend ausschlafen könnte.

Aber das war nicht ganz das Thema....

@ Velofahrer schön das Du als Mann hier mitschreibst. Ich sehe das so ähnlich wie Mia. Diese Frau hatte Zivilcourage auch wenn sie den falschen beschuldigte. Es ist mir auch schon mal passiert das ich die situation falsch eingeschätzt hatte. Es war in einem grossen Einkaufszentrum und ein kleinkind brüllte und schrie und zerrte und biss die 2 Personen in die Hand die ihn versuchten mit zu nehmen. Es stellte sich herraus das es die Eltern waren, die sich furchbar über den tobsuchtanfal ihres Jungen schämten und möglichst schnell wieder zum Auto wollten. Es standen 5 Leute rumm herum und jeder spekuliete ob das Kind zu denen gehörte oder nicht.
Die Eltern waren zuerst auch geschockt und auch wütend, doch im nachhinein hatten sie sich bedankt und meinten sie hätten genau gleich reagiert. Nimms locker wenn so was vorkommt, auch wenn weh tut so eine anschuldigung. Es braucht sehr viel mut von einer aussenstehenden Person etwas zu sagen und einem Kind zu helfen. auch wenn es mal den falschen trifft. Sei froh das es noch solche Leute gibt und nicht alle blos zusehen oder weg sehen.
Zum Anfang der Seite

Mia-Maus

Deutschland
277 Beiträge

Erstellt  am: 14.08.2008 :  20:06:18 Uhr  Profil anzeigen
hei leute, da hab ich auch noch ne tolle aussage dazu, kurz nach der entbindung meiner zweiten tochter bekamen wir besuch von einem arbeitskollegen meines mannes (der übrigens noch keine kinder hat) Er musterte mich kurz und sagte dann: "Mann bist du schön braun geworden, naja schließllich hast du ja jetzt den ganzen tag zeit dich in die sonne zu legen!"
braucht auch keiner nach meiner reaktion fragen....
Zum Anfang der Seite

mia

Schweiz
139 Beiträge

Erstellt  am: 15.08.2008 :  09:11:54 Uhr  Profil anzeigen
@ inyuk

das kommt mir bekannt vor... bei meinem freund kam aber meist noch die frage: "was habt ihr denn den ganzen tag gemacht?"
Tja, er weiss unterdessen auch, dass solche Äusserungen bei mir besser zu vermeiden sind - zumal ich abends, wenn er dann auf der Couch sitzt, noch den Haushalt mache, weil ich halt tagsüber nicht gross dazugekommen bin...

Ich glaube, so langsam aber sicher hat er begriffen, dass ich nicht nichts mache, mit 2 Kindern, Haushalt und Studium.

Und übrigens: Klar sieht er nicht, dass ich den Boden frisch aufgenommen habe, wenn er - kaum zu hause - quer durch die Wohnung spaziert MIT SCHUHEN!!!! Und der Hund natürlich auch mit Matschfüssen und die Katze noch obendrauf und wenn seine Tochter bei Regen von der Schule nach Hause kommt, spaziert sie auch erstmal gemütlich mit den Regenstiefeln ins Zimmer...
An solchen Tagen liebe ich die Kommentare meines Mannes zur Haushaltsführung am meisten!!!
Zum Anfang der Seite

VandeerPipe

Schweiz
192 Beiträge

Erstellt  am: 15.08.2008 :  10:59:29 Uhr  Profil anzeigen
@mia-maus,

der Arbeitskollege deines Mannes lebt noch hoff ich *lach*

WOW so eine Aussage können echt nur Männer bringen die sich noch nie mit Kindern den ganzen Tag beschäftigt haben.

Ich bin Physiotherapeut und hab ne ganze Zeit auf einer Kleinkinderstation gearbeitet (bin also voll gewappnet wenns soweit ist), mit Frühchen und allem drum und dran und ich werde mich hüten jemals nen Sprüch genüber einer Frau zu bringen die Kinder und Haushalt unter einen Hut bringt.
Da zieh ich gerne meinen imaginären Hut.

@Velofahrer

Also wenn ich mit meinen Neffen und Nichten unterwegs war (ich werde erst im Januar Papa und freu mich tierisch drauf ) hab ich nie ein negatives Erlebnis gehabt. Meistens wurde ich immer für den Papa gehalten und die Frauen haben sich gefreut wie viel Spass wir 2 hatten wenn wir durch den Zoo gezogen sind oder zusammen den Spielplatz unsicher gemacht haben.

Und was die Vorsicht angeht hier im Forum hab ich auch nix davon gemerkt, im Gegenteil.

Also Velofahrer ruhig Blut, **** happens


lg VandeerPipe
Zum Anfang der Seite

hotto

Schweiz
1 Beitrag

Erstellt  am: 15.08.2008 :  11:17:46 Uhr  Profil anzeigen
Hallo bin neue im Forum habe aber schon einiges gelesen in den letzten Monaten. Bin Mutter von 3 Kindern.

Aussage von mia: Ich weiss aber, dass auch Frauen Kinder sexuell missbrauchen.

Aussage von Räubertochter: diese Frauen sind meist ehefrauen vom Haupttäter. Nur so laut Medien :-)

Laut Statistiken sind bereits 10-15% Täter "Frauen" die Mädchen sowie Jungen sexuell Missbrauchen!!!

In den Fachkreisen weiss mann das die dunkel Ziffer viel höher ist und solche Fälle immer mehr vorkommen.
Aber wir Frauen (Mütter) wollen so etwas nicht glauben weil es unser Denkvermögen übersteigt. Es heisst immer Mann=Täter/Frau= Opfer.


Zum Anfang der Seite

Velofahrer


311 Beiträge

Erstellt  am: 15.08.2008 :  12:22:36 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: VandeerPipe

Also wenn ich mit meinen Neffen und Nichten unterwegs war (ich werde erst im Januar Papa und freu mich tierisch drauf ) hab ich nie ein negatives Erlebnis gehabt. Meistens wurde ich immer für den Papa gehalten und die Frauen haben sich gefreut wie viel Spass wir 2 hatten wenn wir durch den Zoo gezogen sind oder zusammen den Spielplatz unsicher gemacht haben.

lg VandeerPipe



Die ersten acht Jahre hatte ich auch keine negative Erlebnisse mit meinem Patenkind.

Bliebt zu hoffen das es nicht wieder vorkommt...


Nachfolgendes passt zwar überhaupt nicht zum ursprünglichen Thema, aber trotzdem meine Sicht der Dinge:

Zitat:
Original erstellt von: mia
Und der Hund natürlich auch mit Matschfüssen und die Katze noch obendrauf und wenn seine Tochter bei Regen von der Schule nach Hause kommt, spaziert sie auch erstmal gemütlich mit den Regenstiefeln ins Zimmer...


Das ist eine Erziehungsfrage und eine Frage wie gehe ich mit dem Kind um! Also bei meinem Patenkind funktioniert dies wunderbar (wenn er bei mir ist) er weiss das wir als erstes die Schuhe ausziehen und die Jacke aufhängen, wenn wir meine Wohnung betreten. Ich weiss aber das es bei ihm zu Hause (mit seinen Eltern) nicht funktioniert. Natürlich muss man als Erwachsener auch Vorbild sein (Selbstdisziplin) und diese Regel nicht nur einseitig auf das Kind anwenden. (Gerade das Beispiel mit den Schuhen eignet sich hervorragend dazu. Wie soll das Kind es verstehen (die Schuhe ausziehen), wenn die Regel nicht für die Erwachsenen gilt. Bin ich irgendwo auf Besuch, ziehe ich prinzipiell meine Schuhe aus, auch wenn es heisst: "Nein, nein, behalte sie nur an".

Zitat:
Original erstellt von: mia
Und übrigens: Klar sieht er nicht, dass ich den Boden frisch aufgenommen habe, wenn er - kaum zu hause - quer durch die Wohnung spaziert MIT SCHUHEN!!!!

An solchen Tagen liebe ich die Kommentare meines Mannes zur Haushaltsführung am meisten!!!



Dann lasse den Haushalt mal Haushalt sein, tue einfach mal nichts! Er wird sich mit Sicherheit ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr wohl fühlen, wenn er sieht wie dreckig alles ist. OK, diese Variante bietet ein gewisses Konfliktpotenzial, aber als Erwachsene sollte man dies vernünftig regeln können.
Zum Anfang der Seite

Velofahrer


311 Beiträge

Erstellt  am: 15.08.2008 :  12:31:16 Uhr  Profil anzeigen
Vielen Dank allen für eure Teilnahme an diesem Beitrag.

Ich nehme das geäusserte erstmal zur Kenntnis ohne es im Detail weiter zu kommentieren.
(Es würde ja sowieso nichts daran ändern).

Mit der Hoffnung, mich in Zukunft trotzdem noch (bzw. wieder) ganz normal mit meinem Neffen blicken zu lassen, ohne von hysterisch motivierten Personen angefeindet zu werden.
Zum Anfang der Seite

leni70

Schweiz
2517 Beiträge

Erstellt  am: 15.08.2008 :  13:46:38 Uhr  Profil anzeigen
Velofahrer

Ich hatte gerade die zündende Idee:

Mach doch ein T-Shirt mit der Aufschrift,

- Götti at work -

Ich verstehe deinen Frust wirklich.

An die Frauen hier, deren Männer glauben, das bisschen Haushalt wäre doch kein Problem...

... lasst den Haushalt mal einen Tag oder auch zwei einfach liegen, ist schwer ich weiss, der Unterschied wird ihnen sicher sehr schnell auffallen. Und wenn sie fragen, was los sei, sagt einfach, dass ihr streikt.

Ihr macht einen 24-Stunden-Job mit einer hundsmiseralben Bezahlung... bedenkt mal, wie gut ihr diesen Sch....job eigentlich macht!
Zum Anfang der Seite

siby


3025 Beiträge

Erstellt  am: 15.08.2008 :  14:23:32 Uhr  Profil anzeigen
Ha Leni der Tip ist genial, ich glaub du hast mir gerade die zündende Weihnachtsgeschenkidee geliefert *kicher*

Velölifahrer ich versteh deinen Frust. Mein Mann ist auch oft mit den Kids unterwegs, ist aber noch nie auf solche Reaktionen gestossen. Ebenfalls sehe ich nichts verwerfliches daran, wenn ein Götti seinem Göttikind die Windeln wechselt. Find das eher toll, wenn er das von sich aus macht.

Wir haben übrigens einen männlichen Babysitter für unsere Kinder, der seinen Job genauso gut (wenn nicht besser) macht, wie ein Mädchen. Meine Kinder haben ihn total lieb und freuen sich immer auf Freitag abend.
Zum Anfang der Seite

mia

Schweiz
139 Beiträge

Erstellt  am: 15.08.2008 :  15:33:48 Uhr  Profil anzeigen
@ velofahrer

ich habe den Haushalt auch scho liegengelassen, sogar mehr als nur zwei Tage... Da packt Mann dann auch mit an, sogar ohne zu murren. Dies habe ich ihm sowieso schon ausgetrieben... ;-)
Und das mit der Erziehungsfrage: glaube mir, die Tochter meines Partners würde die Schuhe bei ihrem Götti oder ihrer Gotte auch ausziehen... Ausserhalb von Zuhause funktionieren diese Dinge meist besser als Zuhause. Dies hat auch mit Anstand zu tun und ob sie den haben oder nicht, hat auch mit Erziehung zu tun. Kinder testen die Grenzen dort aus, wo sie sich am meisten gehalten fühlen, nämlich Zuhause.
Klar, das mit dem Schuhe ausziehen, da mangelt es bestimmt auch an der Vorbildfunktion ihres Vaters/meines Partners...
Was sagst Du denn zu dem Aspekt der Zivilcourage bei dem Beispiel des Spielplatzes? (Würde mich halt schon noch wundernehmen...)

Zum Anfang der Seite

Velofahrer


311 Beiträge

Erstellt  am: 15.08.2008 :  16:11:00 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: mia
Was sagst Du denn zu dem Aspekt der Zivilcourage bei dem Beispiel des Spielplatzes? (Würde mich halt schon noch wundernehmen...)



Grundsätzlich kann ich diesem Argument durchaus etwas positives abgewinnen! Nur ist es jetzt (leider) nicht mehr nachvollziehbar, da ich ja gar nicht mit dieser Person sprechen konnte. Wenn dem aber tatsächlich so gewesen sein sollte, frage ich mich wieso denn sonst überall weggeschaut wird.... (und dies fängt schon mit ganz "einfachen" Sachen an, wie z.B. Gratis-Zeitungen im Zug/Tram auf den Boden schmeissen, Pet-Flaschen aus dem Auto werfen, usw.

Irgendwie mag ich es nicht so recht glauben, wäre ich eine Frau gewesen, hätte mit höchstangrenzender Wahrscheinlichkeit niemand reagiert.

Aber was solls.... Schwamm drüber!
Zum Anfang der Seite

Jan

Schweiz
15 Beiträge

Erstellt  am: 15.08.2008 :  22:16:47 Uhr  Profil anzeigen
Sehr guter Beitrag. Die Männer werden stark, super. Lassen wir uns von den Giftfrauen nicht das Leben versauen.
Zum Anfang der Seite

flodderin

Deutschland
1185 Beiträge

Erstellt  am: 15.08.2008 :  22:18:37 Uhr  Profil anzeigen
Wieder mal ein sehr konstruktiver Beitrag, Herr Anwalt!!!
Zum Anfang der Seite

Kahinchen

Schweiz
24 Beiträge

Erstellt  am: 15.08.2008 :  22:59:18 Uhr  Profil anzeigen
@mia + Mia-Maus
Son Männerverhalten ist absolut ätzend!
Mein Mann kam früher auch mit so dämlichen Sprüchen an. Ganz schlimm find ich dann aber, wenn selbst Frauen mit Unverständnis reagieren. Meine Schwiegermami z.B. hat sich in der ganzen Familie, natürlich ohne mein Wissen, darüber ausgelassen, wie schlecht ich meinen Haushalt führe und wie viel ihr Sohn doch noch zuhause mithelfen muss. Dabei hatten wir gedacht, wenn Schwiegermami zum Babysitten kommt, dann müssen wir nicht son Aufwand betreiben, denn sie gehört ja zur Familie, sie versteht das... Pustekuchen!

Mein Tipp: Lasst Eure Männer mal ab und zu nen ganzen Tag alleine mit den Zwergen. Also sofern ihr ihnen das zutraut . Mein Mann hat SOFORT aufgehört Sprüche zu machen, als ich Samstags angefangen habe zu schaffen. Er muss also einen Tag die Woche alles genauso machen, wie ich den Rest der Woche über. Halt den ganzen Tag Kinder, kochen, putzen... Seit dem hat er grössten Respekt vor meiner Arbeit.
Zum Anfang der Seite

Mia-Maus

Deutschland
277 Beiträge

Erstellt  am: 16.08.2008 :  21:36:29 Uhr  Profil anzeigen
@ kahinchen,

genau das ist ja das problem. er denkt immer, das kann doch alles kein problem sein, mit zwei kindern und haushalt usw., aber wenn er dann mal mit ihnen alleine ist, und wenn ich nur für zwei stunden beim frisör bin, kann ich davon ausgehen, dass das chaos herrscht wenn ich heimkomm.

Noch ein beispiel: vor zwei wochen hat er mir angeboten, doch mal wieder weg zu gehen, sagte er würde morgens mit den kindern aufstehen, dass ich mal ausschlafen kann. Also bin ich mit meiner schwester in die disco und um halb vier uhr morgens ins bett gegangen.
um halb acht streckte er das erste mal den kopf durch die tür: "lass dich nicht stören, will nur wissen, wie viel milch die kleine kriegt!?"
fünf minuten später: "schatz die große will nichts frühstucken, was gibst du ihr denn?"
fünf minuten später hat er nix mehr gesagt, hab mich erbarmt und bin aufgestanden, hurra!!!!!!!
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 16.08.2008 :  21:45:42 Uhr  Profil anzeigen
Jan, glaube kaum, dass du unglücklich darüber gewesen wärst, wenn tatsächlich ein Kind durch so eine "Giftfrau" gerettet worden wäre.... Du bist manchmal nicht so klug... eher sehr emotional! Denk doch mal darüber nach, wiviele Kinder tatsächlich entfürt werden und wiviele Leute einfach wegschauen, wenn etwas passiert... Klar hätte ich die Sache etwas höflicher geregelt, aber denk doch einfach mal nach bevor du schreibst.
Zum Anfang der Seite

VandeerPipe

Schweiz
192 Beiträge

Erstellt  am: 17.08.2008 :  01:45:57 Uhr  Profil anzeigen
@ Jan

Sorry das sind genau solche Aussagen die uns anderen Männern hier das Leben schwer machen.
Also behalts für Dich und schlucks runter
damit gewinnst du keine Freunde

lg VandeerPipe
Zum Anfang der Seite

Velofahrer


311 Beiträge

Erstellt  am: 17.08.2008 :  12:58:07 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: Räubertochter

Jan, glaube kaum, dass du unglücklich darüber gewesen wärst, wenn tatsächlich ein Kind durch so eine "Giftfrau" gerettet worden wäre.... Du bist manchmal nicht so klug... eher sehr emotional! Denk doch mal darüber nach, wiviele Kinder tatsächlich entfürt werden und wiviele Leute einfach wegschauen, wenn etwas passiert... Klar hätte ich die Sache etwas höflicher geregelt, aber denk doch einfach mal nach bevor du schreibst.


Warum so empfindlich (Ok, die Giftfrau hätte Jan weglassen können, oder zumindest ein Smilie daneben setzen, dann hätte "Frau" die Sache (vielleicht) mit einer gewissen Portion Ironie gelesen).

Übrigens eine sehr interessante Aussage wegen den Kinds-Entführungen! Die meisten Kinds-Entführungen geschehen durch Mütter (* 74% der Fälle). Bei der Verweigerung des Besuchsrechts war der Anteil der Mütter noch höher (* 86 % der Fälle). (Leider auch eine Realität, das die Männer in Sachen Besuchsrecht immer noch die "2" auf dem Rücken haben.

* Quelle: Statistik 2007 der Schweizerischen Zentralbehörde, Medienmitteilungen, BJ, 04.02.2008 Klick --> http://www.ejpd.admin.ch/ejpd/de/home/dokumentation/mi/2008/ref_2008-02-04.html

Langsam bröckelt das Bild der ach so bösen Männer.... Ein so tiefes Misstrauen gegenüber Männer halte ich deshalb für übertrieben.

Bearbeitet von: Velofahrer am: 17.08.2008 13:03:15 Uhr
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 17.08.2008 :  14:18:07 Uhr  Profil anzeigen
Für mich giebt es tolle Väter, und Väter bei denen sogar ich mein Kind entführen würde, statt es verprügeln zu lassen.

Übrigens, Jan hat auch sonst sehr schlechte Beiträge!
Velofahrer, auch wenn du das nicht gerne liesst, aber aus meiner Sicht hat keine Frau, die den Mut hat einem Kind zu helfen es verdient sich als Gifttriene beschimpfen zu lassen! Warte bis auch du ein Kind hast, und dir selbst wünst, dass ihm nichts passiert.
Ich glaube dann spätestens kannst du die Handlung dieser Frau verstehen!

Ich währe an ihrer Stelle auch nicht so einfach abgehauen..... Ich hätte mich nach so einem Vorfall natürlich richtig endschuldigt bei dir. Aber auch ich halte nicht das Maul, wenn ich eine Mutter oder einen Vater im Park sehe, wenn er/sie sein/ihr Kind schlägt. (nicht fuditätsch)Kinder sind nunmal hilflos!

Ich hoffe du fühlst dich jetzt nicht zusehr gekrängt, und bist nicht allzu empfindlich, und kannst dies so annehmen.

Bearbeitet von: Räubertochter am: 17.08.2008 14:19:59 Uhr
Zum Anfang der Seite

Juma

Schweiz
192 Beiträge

Erstellt  am: 17.08.2008 :  14:29:46 Uhr  Profil anzeigen
Na Velofahrer, vielleicht hatten die Mütter ja ganz berechtigte Sorge, das Kind vom Vater fernzuhalten...!

zweitens muss man die Geschichte und den Grund der jeweiligen Kindsentführung im Einzelnen kennen!

Jedenfalls hört man vieles...
Zum Anfang der Seite

Velofahrer


311 Beiträge

Erstellt  am: 17.08.2008 :  15:25:45 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: Räubertochter
Ich hoffe du fühlst dich jetzt nicht zusehr gekrängt, und bist nicht allzu empfindlich, und kannst dies so annehmen.



Ich fühle mich nicht gekränkt, nehme aber deinen Beitrag gerne zum Anlass eine Antwort zu schreiben.

Zitat:
Original erstellt von: Räubertochter
Übrigens, Jan hat auch sonst sehr schlechte Beiträge!



Das kann ich nicht beurteilen, ich lese nicht zuerst alle Beiträge eines Mitschreibers bevor ich meinen Beitrag hinzufüge.

Zitat:
Original erstellt von: Räubertochter
.. aber aus meiner Sicht hat keine Frau, die den Mut hat einem Kind zu helfen es verdient sich als Gifttriene beschimpfen zu lassen!


Dazu habe ich schon im vorherigen Beitrag Stellung bezogen. Warum erwähnst du es jetzt nochmals

Zitat:
Original erstellt von: Räubertochter
Warte bis auch du ein Kind hast, und dir selbst wünst, dass ihm nichts passiert.
Ich glaube dann spätestens kannst du die Handlung dieser Frau verstehen!


Ein Standart Spruch (welcher ein grosser Irrtum ist) welcher immer wieder gerne kommt wenn wirkliche Argumente fehlen... egal ob Mann oder Frau nicht wahr?
(Mögen mir die Eltern unter euch diese Aussage verzeihen).
Ein Herzchirurg muss nicht zwingend einen Herzfehler haben um anderen Patienten kompetent helfen zu können. Er benötigt aber Erfahrung, welcher er sich aneignen kann. Genau so verhält es sich mit Kindern, man(n) (und Frau ) lernt dazu, niemand ist allwissend - auch Eltern nicht. In meiner Funktion als Pate war ich von Anfang an dabei und habe viele (aber nicht alle) Höhen und Tiefen welche Eltern mitmachen müssen (dürfen ) miterlebt. Es erklärt sich von selbst, das ich als Pate nicht die gleiche Erfahrung sammeln kann wie 365-Tage-Eltern, bin aber dennoch nah dran.

Vielleicht hast du eine andere Vorstellung eines Paten als ich? Ich nehme meine "Aufgabe" sehr Ernst, denn ich sehe mein Patenkind i.d.R mindestens zwei Mal im Monat. (Bin also kein Götti welcher nur zum Geburtstag und an Weihnachten ein Paket vorbeibringt). Manchmal machen wir einen Ausflug, oder gehen auf den Fussballplatz, manchmal gehe ich "nur" zu Besuch und dann kann er mir auch mal beim Kochen helfen.

Wenn mein Patenkind jeweils alleine eine Woche bei mir in den Ferien verweilt, dann möchte ich auch nicht das ihm etwas zustösst! Ich habe dann die selbe Verantwortung wie wenn es mein eigenes Kind wäre. Ich wage sogar zu behaupten, dass ich unter noch grösserer Verantwortung stehe als die Eltern, da ich nicht nur dem Kind gegenüber ein Verantwortung trage, sondern auch gegenüber den Eltern. Stelle dir mal vor es würde während dieser Zeit dem Kind tatsächlich etwas zustossen. (Und dazu zähle ich nicht nur Vorfälle betreffend den Kinds-Entführer und Schändern).
Mal abgesehen davon das ich als Pate vielleicht auch mal eine Unternehmung mit dem Kind mache, welche die Eltern womöglich nicht machen würden, da sie mit Sport nur wenig am Hut haben. Ja, ich gehe auch in den Wald mit ihm, wo es viele böse, böse Zecken hat (der geneigte Leser versteht, was ich damit aussagen möchte). Ich tue dies, damit das Kind auch andere Aspekte des Lebens kennen lernen kann. Ich bin während dieser Zeit Verantwortlich für seine Gesundheit!

Zitat:
Original erstellt von: Räubertochter
Ich währe an ihrer Stelle auch nicht so einfach abgehauen..... Ich hätte mich nach so einem Vorfall natürlich richtig endschuldigt bei dir.


Schön das du es anders gemacht hättest! Ich denke dies ist auch der Grund weshalb mich die Sache beschäftig und ich mein erster Beitrag überhaupt hier ins Forum gestellt habe. (Weil die "Tante" einfach abgeschwirrt ist).

So, nun hoffe ich mit meiner etwas ausführlichen Antwort niemand erschlagen zu haben.

Bearbeitet von: Velofahrer am: 17.08.2008 15:35:47 Uhr
Zum Anfang der Seite

Velofahrer


311 Beiträge

Erstellt  am: 17.08.2008 :  15:33:03 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: Juma

Na Velofahrer, vielleicht hatten die Mütter ja ganz berechtigte Sorge, das Kind vom Vater fernzuhalten...!

Jedenfalls hört man vieles...



Ironie?

Ansonsten währe deine Aussage jetzt aber doch starker Tobak!
Zum Anfang der Seite

Juma

Schweiz
192 Beiträge

Erstellt  am: 17.08.2008 :  16:00:22 Uhr  Profil anzeigen
ich habe jetzt nicht alle Beiträge sorgfältig durchgelesen, drum weiss ich nicht, ob dies schon erwähnt wurde.

Denn es kommt mir hier so vor, als wären "Familienmitglieder" von einem Verdacht ausgeschlossen. "Ach das ist ja der Onkel mit dem Kleinen auf dem Spielplatz - gehen wir also weiter."

ich weiss, dass vor ca. 2 Jahren die Polizei gesagt hat, dass die Täter meistens enge Bekannte (also aus der Verwandtschaft, auch aus der Familie selber, etc.) sind. Dazu gehören auch Gotte und Götti. Leider ist das so.
Zum Anfang der Seite

orphan

Schweiz
1730 Beiträge

Erstellt  am: 17.08.2008 :  17:15:03 Uhr  Profil anzeigen
Mir gefällt die Tatsache, dass sich ein Götti oder Gotti um das Kind kümmert. Ich habe mir bei der Wahl von Götti und Gotti für unsere beiden Söhne sehr viele Gedanken darüber gemacht und dabei gehofft, dass ich es "richtig" mache. Bei der Anfrage habe ich auch meine Vorstellungen geäussert und erwähnt, dass ich eigentlich kein Gotti und Götti möchte, das nur 1x oder 2x im Jahr vorbei kommt, um ein Geschenk abzugeben! Mit den Zusagen habe ich immer die Zusicherung bekommen, dass sie sich mit Sicherheit auch Zeit nehmen wollen. Alle "Auserwählten" waren gute Freunde von uns oder Familienmitglieder, die wir regelmässig getroffen haben.

Älterer Sohn
Götti kommt ungefähr 3x im Jahr
Gotti 1x im Jahr

Jüngerer Sohn
Götti lässt sich öfters blicken und fragt regelmässig nach
Gotti hat den Kontakt abgebrochen

Obwohl ich mir sehr viel Gedanken darüber gemacht habe, hab ich wohl die falschen ausgesucht. Bis auf den Götti unseres jüngeren Sohnes lässt der Kontakt zu wünschen übrig! Mein jüngerer Sohn kennt sein Gotti mitlerweile nicht mehr und der Ältere benötigt regelmässig 30 bis 60 Minuten bis er sich traut, mit Gotti oder Götti zu spielen.

Velofahrer's Geschichte stimmt mich nachdenklich. Wenn ich als Gotti oder Götti auf dem Spielplatz so angemacht werden würde, hätte ich vielleicht auch keine Lust mehr, mit einem Kind etwas zu unternehmen.

Es wäre zu wünschen, dass dieses Beispiel ein Einzelfall ist.

Klar will ich nicht, dass man wegsieht, wenn ein Kind Hilfe benötigt. Auch ich würde einschreiten, wenn ich mitbekommen würde, dass ein Kind Hilfe braucht.

Und übrigens, Velofahrer, ich bin auch schon "schräg" angeschaut worden, als mein Sohn plötzlich anfing zu schreien: "Hilfe, Hilfe ech well zo mim Papi"!
Dies nur, weil er nicht laufen wollte und den ganzen Tag über schon "zwingelte" und versuchte, seinen Kopf durch zu setzen. Auf mein "Nein" ich trage dich jetzt nicht, schrie er dann! Es war eine ziemlich peinliche Situation.
Zum Anfang der Seite

Kahinchen

Schweiz
24 Beiträge

Erstellt  am: 17.08.2008 :  18:22:07 Uhr  Profil anzeigen
@Velofahrer
Muss jetzt denn mal was zu Deinem letzen Beitrag schreiben, denn ich bin wirklich der Meinung, dass sich vieles im Denken und Verhalten ändert, wenn man selber Kinder hat. Also das Räubertochter berechtigt sagt, warte bis Du selber ein Kind hast.

Du magst ein toller Götti sein, aber Ferien und zweimal im Monat ein Tag, sind absolut kein Vergleich zum Eltern-Sein. An anderer Stelle hast Du auch erwähnt, dass das Verhalten der Kinder eine Frage der Erziehung sei, auch wahr, aber Du hast leider keinen blassen Schimmer, wie sich die Kinder in Ihrer gewohnten und sicheren Umgebung verhalten, wenn eben kein anderer da ist, ausser die Eltern. Genau dann werden nämlich die Grenzen ausgetestet. Die Zwischenfälle im Supermarkt, sind eher die Seltenheit. Und ich gehe noch einen Schritt weiter und behaupte, dass die Kinder noch am ehesten die Grenzen testen, wenn sie mit ihrer hauptsächlichen Betreuungsperson alleine sind (meistens die Mama). Ganz einfach weil sie sich der Liebe und Zuneigung so sicher sind, dass sie sich das trauen ohne Angst vor Ablehnung haben zu müssen. Beim Papi, den sie vielleicht nur noch ne Stunde am Abend sehen, machen sie das dann eher nicht. Und erst recht nicht beim Götti. Und das hat nun wirklich kaum was mit der Erziehung oder mit Konsequenz zu tun. Sie müssen das machen, das ist wichtig für sie!

Auch wenn das noch-nicht-Eltern nicht gerne hören , aber das Kinder haben kann man sich nicht vorstellen, bis man es tatsächlich erlebt hat.
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 17.08.2008 :  20:33:17 Uhr  Profil anzeigen
Velofahrer, ganz einfach weil du mich gefragt hast!.....Und ich hoffe dass Jan, sich auch was überlegt ;-))

Weisst du ich finde deine Götti Einsätze toll. Ich denke viele Familien wären froh um so einen Götti.
Dass du mit ihm in den Wald gehst, finde ich auch gut! (ist das wirklich so, dass das die Eltern nicht tun?)
Und bitte nimm doch diese Sache nicht so tragisch!

Ich merke einfach, dass du diese Aktion der Frau total negativ betrachtest, wer weiss, vielleicht bist du es ja mal selber, der einfach mal drauflos brüllt, um einem Kind in einer falscheingeschätzten Situation zu helfen! ;-)))

Das mit dem Eltern sein, ist wirklich so..... Du sagst, du hättest ja soviel Verantwortung, doch es geht eben garnicht um die Verantwortung, sondern um den Schmerz, um die Ängste wenn das Kind zu spät kommt, oder zum ersten mal alleine in den Chinsdgi lauft....... Sind halt alles so sachen, die du vielleicht auch noch erfahren wirst. Es ist anders beim eigenen Kind!!!
Kann man vieleicht vergleichen damit: Ein Jugendlicher denkt, er verstehe die Erwachsenen, und nervt sich total wenn jemand sagt, das verstehst du noch nicht.... Oder du bist halt in der Pupertät.
Das wird dem Jugendlichen auch nicht passen. Er denkt sich: "wenn der wüsste, der überhebliche pinkel" Und wenn er dann älter wird, sieht er gewisse Dinge ganz anders. Durch Erfahrungen, und dadurch, dass er gelernt hat realistisch zu werden..... Das alles ganz anders ist, als er sich das vorgestellt hätte!
Das nennt man Entwicklung und Gefühle...... Überlegungen verändern sich..... Er denkt in eine anderen Richtung!
Vorallem die Gefühle die Eltern zu ihren Kinder haben, kann man nicht lernen oder als Götti empfinden.

Ich glaube schon, dass du einiges mehr weisst und fühlst als ein 0815 Götti! Und das find ich total super!
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 17.08.2008 :  20:35:30 Uhr  Profil anzeigen
P.S. mich erschlägt man nicht so leicht.... Ich habe einen Sack und einen Knüppel! (vielleicht weisst du das ja schon :-)
Zum Anfang der Seite

Velofahrer


311 Beiträge

Erstellt  am: 17.08.2008 :  22:45:30 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: Räubertochter ...Ich merke einfach, dass du diese Aktion der Frau total negativ betrachtest...


Ja das tue ich, wäre es eine Frau gewesen hätte niemand was gesagt.

Ich erachte es im Gegenzug auch ungerecht, wenn eine Frau für die gleiche Arbeit wie ein Mann sie macht, mit weniger Geld entschädigt wird. Ich muss hier ja nicht erwähnen, das dies immer noch (traurige) Realität ist.

Zitat:
Original erstellt von: Räubertochter
Das mit dem Eltern sein, ist wirklich so.....
Es ist anders beim eigenen Kind!!!


Ich mutmasse anhand der Reaktionen, dass die Mütter sich auf den Schlips getreten fühlen, oder vielleicht ist meine Aussage im obigen Beitrag einfach nur untergegangen.

Ich schrieb: Es erklärt sich von selbst, das ich als Pate nicht die gleiche Erfahrung sammeln kann wie 365-Tage-Eltern.... Ich hoffe es ist nun angekommen...

Zitat:
Original erstellt von: Räubertochter
Vorallem die Gefühle die Eltern zu ihren Kinder haben, kann man nicht lernen oder als Götti empfinden



Interessante Argumentation.... Als Götti habe ich also keine Gefühle?!
Selbstverständlich sind meine Gefühle nicht identisch mit denen der Kindeseltern, dennoch habe auch ich Gefühle. Würde ich mein Patenkind hassen, dann könnte ich nicht wirklich mit ihm etwas unternehmen. Das leuchtet doch ein, oder?

Zitat:
Original erstellt von: Kahinchen
aber Du hast leider keinen blassen Schimmer, wie sich die Kinder in Ihrer gewohnten und sicheren Umgebung verhalten, wenn eben kein anderer da ist, ausser die Eltern. Genau dann werden nämlich die Grenzen ausgetestet.


Ja, ja, mein Göttibueb ist offenbar immer Lammfromm in meiner Gegenwart und hat noch nie seine Grenzen ausgetestet. Er hat (als er noch etwas kleiner war) auch nie "getrötzelet", denn dass machen Kinder nur bei ihren Eltern. Es ist immer wieder interessant zu lesen, wenn andere ganz genau Bescheid wissen wie es ist oder sein muss! Vielleicht sollte ich in Zukunft meine Erlebnisse als Götti zu Buche schreiben...

Zitat:
Original erstellt von: Kahinchen
Erziehung oder mit Konsequenz zu tun. Sie müssen das machen, das ist wichtig für sie!



Hey wir sind uns einig, da stimme ich dir zu. (Habe aber auch nie das Gegenteil behauptet).

Zitat:
Original erstellt von: Räubertochter

P.S. mich erschlägt man nicht so leicht....



Mich auch nicht (na das kann ja heiter werden)!

Bearbeitet von: Velofahrer am: 17.08.2008 22:48:06 Uhr
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 17.08.2008 :  23:42:56 Uhr  Profil anzeigen
Ohje, ohje, velomann..... Ich glaube eher, dir ist ein gaaaanz grosser Teil von meinem Text untergegangen....Oder du weisst nichtmehr, was du dazu schreiben sollst..... Worte zusammen zu hängen die nicht zusammen geschrieben wurden, zeigt, dass es doch so wie bei den Pupertierenden ist???!!!Auf die antwort von mir, dass du es verstehen wirst wenn du selber Kinder hast, hast du geantwortet, dass dies ein Irtum und ein Standart Spruch sei....... Merkst du eigendlich wie sehr du dir wiedersprichst????

Mit Negativ meine ich, dass es dir offenbar wichtiger ist, was du da erlebt hast, total an deinen Interessen festhältst, und ignorierst, die Tatsache, dass es wichtig ist, nicht wegzusehen wenn man denkt ein Kind befinde sich in einer Notsituation.... Aber ich geb dir jetzt was du ja so unbedingt möchtest..... HIER EIN WENIG MITTLEID! Weil es mir leid tut, dass es dir sosehr weh tut, dass du dieses Kind nicht so lieben kannst wie es seine Eltern tun!!!!!

Weisst du, mit keinem Wort habe ich geschrieben du würdest dieses Kind nicht gern haben! Lediglich, dass es nicht das selbe ist als Götti..... Das du Gefühle hast nehme ich mal schwer an. ;-)

Und zudem benehmen sich Kinder wirklich bei den Eltern anders wie in der Schule, beim Götti, bei der Nachbarin..... Denn jeder hat eine andere Art mit Kindern umzugehen, und zweitens haben sie nunmal zuhause die Erziehungspersonen, bei denen sie sicherlich öfters Grenzen suchen. Es giebt ihnen nähmlich Sicherheit....
Auch ist es anders wenn man ständig um das Kind rum ist in Sachen "Streitereien, weil Mamma und Papa einem Kind vielleicht eher mal auf den Zeiger geht. Sie sind ja auch öfters konfrontiert miteinander. ;-)

Schön, dass man dich nicht so leicht erschlägt, find es gut, wenn man ehrlich sein kann! :-)))))))




Bearbeitet von: Räubertochter am: 17.08.2008 23:56:46 Uhr
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 17.08.2008 :  23:50:59 Uhr  Profil anzeigen
Ahja, noch zum Herzdökti, wir reden aber von Eltern.......

Bei einem Artzt sind Gefühle zum Patienten störend. Bei Eltern jedoch erforderlich. Aber ich glaube du willst es einfach nicht verstehen.
Zum Anfang der Seite

Velofahrer


311 Beiträge

Erstellt  am: 18.08.2008 :  00:42:20 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: Räubertochter
Aber ich glaube du willst es einfach nicht verstehen.



Sicher.... dich würde ich mal gerne in übervölkerten Gebieten wie Ägypten,Indien etc. mal vor so manche Szene stellen...... da würde dein ach so gefestigter Sinn, ganz schön ins wanken kommen!

Ach Räubertochter...

Entweder hast du meine Beiträge nicht richtig gelesen oder du hast nicht verstanden was ich damit mitteilen wollte. Bei meinen Beiträgen ist (ungeachtet von Rechtschreibfehlern) jedes Wort wichtig.

Jemand welcher mich nicht wirklich kennt, kann nicht über mich urteilen, aber genau das versuchen hier einige... Offenbar übersteigt dass was ich hier zum Ausdruck bringen wollte die Vorstellungskraft einiger Mitschreiber(innen).

Zitat:
Original erstellt von: Räubertochter

Ahja, noch zum Herzdökti, wir reden aber von Eltern.......



Auch das beweist, dass du nicht verstanden hast was ich damit sagen wollte. Da hätte ich mein geschriebenes genau so gut an eine Wand kritzeln können. Wand sprich mit mir!

Was solls, es ist noch kein(e) Meister(in) vom Himmel gefallen!

Mit freundlichem Gruss
Velofahrer
(Der doch schon ein bisschen in der Welt herum gekommen ist, jenseits von den Touristen Destinationen "Ist mir doch egal, will Spass haben" Plumpmasse.
Zum Anfang der Seite

Räubertochter

Schweiz
1834 Beiträge

Erstellt  am: 18.08.2008 :  11:01:07 Uhr  Profil anzeigen
War bereits in Indien....(hat jedoch nicht gerade viel damit zu tun.) Der einzige der urteilt bist du, Meister kannst du ja noch werden.
Kann auch nichts dafür, dass du diese Tatsache nicht akzeptieren willst.
Zudem hat Erziehung wohl kaum etwas damit zu tun, wo du deine Ferien hinter dich bringst.
Zum Anfang der Seite
Seite: von 3 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Wichtiger Hinweis zum «Liliput Familienforum»:
Bevor Sie einen Beitrag im Liliput Familienforum publizieren, beachten Sie bitte, dass die Liliput Webseite aus verschiedenen Bereichen besteht, wo Sie eine entsprechende Anzeige publizieren können! Zum Beispiel Angebote und Gesuche rund um die Kinderbetreuung (Babysitter, Tagesmutter, Kinderkrippe, Spielgruppe etc.) gehören ausdrücklich in den Bereich «Liliput Kinderbetreuung»! Stellenangebote oder Stellengesuche ebenfalls nicht im «Liliput Familienforum», sondern im «Liliput Stellenmarkt» platzieren!

Um neue Bekanntschaften und Kontakte zu knüpfen besuchen Sie auch die «Liliput Kontaktanzeigen» - die Kontakte Webseite der etwas anderen Art - Kontakte rund um Familie und Kind wie Mami/Mutter sucht Kontakt zu Mamis oder werdenden Mamis | «Betreuungssharing» & Spielgefährte/in | Ferienlager & Ferienplatz | Au Pair sucht Aupair | Familie sucht Ersatz Oma, Omi, Nonna oder Opa, Grosseltern, Grossmami oder Grosspapi | Gotti oder Götti, Pate oder Patin usw. Infos und Tipps rund um die Familie finden Sie auch unter Familien Beratungs- & Kontaktstellen und günstige Familienwohnungen finden Sie z.B. unter Wohnungen & Immobilien Schweiz.

Zudem wird das Liliput Familienforum bis auf weiteres werbefrei betrieben, smile da die Google AdSense Werbung in den meisten Fällen «unzutreffend», oder gar «tendenziös» waren! Siehe auch Liliput Forumsbeitrag: «Abzocker - Fragwürdiger Link auf Liliput»
Liliput Kinderbetreuung | Liliput Stellenmarkt | Liliput Kleinanzeigen | Liliput Spiele © Liliput.ch Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000